Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Motiv Eisenbahnen
Das Thema hat 2731 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 3 13 23 33 43 53 63 73 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92   93   94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 110 oder alle Beiträge zeigen
 
Seku Am: 24.11.2018 12:07:18 Gelesen: 281826# 2282 @  
@ Michael Mallien [#724]

Hier eine aktuelle mit Harzbahnlok



Absender war übrigens die Sächsisch-Oberlausitzer Eisenbahngesellschaft (SOEG)
 
Altmerker Am: 24.11.2018 12:55:28 Gelesen: 281815# 2283 @  
@ Seku [#2282]

Bist Du Dir da sicher, dass es eine von unseren Loks hier aus dem Harz ist? Die Nummer ist schwer zu erkennen.

Gruß
Uwe
 
skribent Am: 24.11.2018 14:03:06 Gelesen: 281808# 2284 @  
@ Seku [#2279]

Um es komplett zu machen - hier die Postwertzeichen mit der Abbildung einer Dampflokomotive.



MiNr: 249 vom November 1945 (ohne Tagesangabe) - Freimarkenausgabe "Verladung von Zuckerrohr"



MiNr: 268 vom 23. Juli 1945 - mit Überdruck "5 Cent Zuschlag für den Nationalen Hilfsfond"



MiNr: 319 von 1950 (keine genaue Angabe) - mit neuem Wertaufdruck. Die MiNr: 319 gibt es in den Varianten I und II, wobei bei der Variante I der Abstand zwischen der 1 und dem C 2,5 mm beträgt, bei Variante aber nur 1,75 mm, dafür sind hier die Balken geteilt.



MiNr: 1134/35 vom 5. Juni 1985 Ausgabeanlass: "Züge". Auf der MiNr: 1134 ist die MiNr: 249 detailliert abgebildet.



MiNr: 1416/17 vom 17. August 1992 - MiNr: 1134/35 mit Aufdruck des neuen Wertes.



MiNr: 1888/89 vom 1. November 2003 - MiNr: 1416/17 mit neuem Wertaufdruck.

Die abgebildete Lokomotive ist eine B-n2T-Maschine mit der unorthodoxen Spurweite von 1280 mm und ausgelegter Holzfeuerung. In den Jahren 1900 bis 1905 sind von diesem Lok-Typ bei Krauss & Cie. in München 4 Maschinen entstanden mit den Fabrikationsnummern 4279, 4285, 4583 und 5348. Verkauft wurden sie an die niederländische Firma Figee & De Kruyff in Amsterdam, die sie zur Kolonie Surinam verschifften. Abnehmer dort war die Zuckermühle Marienburg.

MfG >Franz<
 
Seku Am: 24.11.2018 17:44:20 Gelesen: 281745# 2285 @  
@ Altmerker [#2283]

Ja Uwe, es ist die 99 6001-4 der Harzer Schmalspurbahnen. Hier schon mal gezeigt >> [#1987] - auch im Thema Motiv Harz, dort #387.

Gruß und schönen Abend

Günther
 
Seku Am: 24.11.2018 20:14:32 Gelesen: 281690# 2286 @  
@ skribent [#2284]

Franz, danke fürs zeigen. Hier [#1426] hatte ich schon einen link nach Marienburg gezeigt.



Hier nun noch ein Foto der Lok in der Plantage, die Vorlage der Briefmarke (Quelle: Wikipedia.nl)
 
Pepe Am: 26.11.2018 21:46:51 Gelesen: 280155# 2287 @  
@ Seku [#549]

Hier mal auf unbeschrifteter Ansichtskarte von 1979 den veränderten Zug, wahrscheinlich Made in DDR. Die Rückseite wegen den Informationen gezeigt.



Nette Grüße Pepe
 
Seku Am: 26.11.2018 23:15:16 Gelesen: 280124# 2288 @  
@ Pepe [#2287]

Du zeigst uns nicht einen veränderten Zug. Das ist der 1923 erbaute, wie er auch heute noch fährt.

https://www.oberweissbacher-bergbahn.com/wissen/bergbahn_1/fahrzeuge/

Gruß

Günther
 
skribent Am: 27.11.2018 12:40:12 Gelesen: 279836# 2289 @  
Guten Tag Zusammen,

einen Tag vor dem eigentlichen 150. Geburtstag verausgabte die Post Südafrikas am 25. Juni 2010 einen Satz von 10 Sonderpostwertzeichen.

Hier sind die ersten 5:



MiNr: 1947-1951

Abgebildet sind Dampflokomotiven des Zeitraums 1860 bis 1964 und der Lok-Typ ist auf dem Wertzeichen jeweils benannt. Die Ausnahme bildet der 1. Wert links mit der Namensbezeichnung NATAL. Sie war die Lokomotive, die am 26.6.1860 den Eröffnungszug der Natal Railway Company von Durban 3 km weit nach Point zog. Sie war erst am 13. Mai 1860 per Schiff aus England im Hafen von Durban angekommen und vom mitgereisten Chefingenieur der Lokbaufirma Carrett Marshall & Co., Sun Foundry, Leeds an Ort und Stelle montiert, denn zum Transport war sie in Einzelteile zerlegt und verpackt worden.

Der Typ der Lok auf dem rechten Wertzeichen unten ist wegen des aufgesetzten Stempels nicht korrekt lesbar, es handelt sich um eine Maschine der CLASS GMA/M GARRATT.

MfG >Franz<
 
Seku Am: 27.11.2018 19:42:00 Gelesen: 279709# 2290 @  
@ Angelika2603 [#10]

Guten Abend Angelika,

ganz früh schon hattest Du das Thema Trans-Europ-Express hier gebracht. Ich bringe heute einen schönen Umschlag, von dem es mich wundert, dass er noch nicht gezeigt wurde.



Mi.-Nr. 2562 aus 2006

Grüßle Günther
 
Seku Am: 28.11.2018 11:37:21 Gelesen: 279450# 2291 @  
Niederlande 2005 Block mit Mi.-Nr. 2318 - Mooi Nederland mit Werbung für die Stadt Goes und die dortige Museumseisenbahn [1]



Gezeigt wird u.a. ein Triebwagen Typ Mat'24 "Blokkendoos", der ohne Motor in den Dampfzügen mitfährt.

[1] http://www.destoomtrein.nl/cms/index.php?show=PO0001LI
 
Altmerker Am: 28.11.2018 14:11:18 Gelesen: 279411# 2292 @  
Wer kurzfristig Zeit findet, die Reklamewelle rollt auch philatelistisch. Ab dem 9. Dezember betreibt Abellio Rail Mitteldeutschland das Dieselnetz Sachsen-Anhalt und macht fortan regelmäßig Halt in Quedlinburg. Im Vorfeld der Betriebsübernahme präsentiert sich Abellio am 1. Dezember von 11 bis 16 Uhr vor dem Bahnhof in Quedlinburg seinen künftigen Fahrgästen.

Neben Informationen zu Linien, Fahrplänen und zum Tarif erwartet die Besucher ein vorweihnachtliches Mitmach-Programm. So können sich die künftigen Fahrgäste mit lustigen Weihnachts- oder Abellio-Accessoires fotografieren lassen und das Bild als Postkarte mit Abellio-Briefmarke kostenlos deutschlandweit versenden.

Gruß
Uwe
 
Seku Am: 28.11.2018 16:44:30 Gelesen: 279377# 2293 @  
@ Altmerker [#2292]

Hallo Uwe,

vielen Dank für den Hinweis. Die Werbeveranstaltungen finden nicht nur in Quedlinburg statt. Hier eine Mitteilung der Bahngesellschaft:

https://www.abellio.de/de/mitteldeutschland/unternehmen-news/media-center/news/abellio-stellt-sich-im-disa-netz-vor

Besten Gruß und viel Erfolg beim Fotografieren lassen und versenden.

Günther
 
Seku Am: 28.11.2018 17:05:48 Gelesen: 279363# 2294 @  
Republik Guinea 2006 Mi.-Nr. 4393



Höchst merkwürdig, wie nahe am Stuttgarter Opernhaus hier ein ICE-T vorbei fährt.
 
Seku Am: 29.11.2018 17:56:08 Gelesen: 278968# 2295 @  
Nicaragua 1974 Mi.Nr. 1787 - 100 Jahre Weltpostverein (alte Marke von 1938 Mi.-Nr. 855 - 75 Jahre Post)



Die Marke zeigt eine Dampflokomotive der Ferrocarril del Pacifico de Nicaragua . Ursprünglich 1924 von Baldwin an die Ferrocarril al Pacifico (Costa Rica) geliefert und 1938 von der FCPN übernommen.

Volksrepublik Kongo 1990 Mi.-Nr. 1217 - Diesel-elektrische Lokomotive der Krupp-MaK in Kiel.



Zeitweise bei der DB als V 240 eingereiht, später bei den Hafen und Güterverkehr Köln AG in Betrieb.
 
Michael Mallien Am: 30.11.2018 13:34:22 Gelesen: 278500# 2296 @  
Liebe Eisenbahnfreunde,

ich kann heute die MiNr. 966 vom 3.5.1971 aus den Philippinen zeigen.



Ich überlasse den Experten die Bestimmung der Lok auf dem Motiv.

Viele Grüße
Michael
 
Seku Am: 30.11.2018 16:31:40 Gelesen: 278378# 2297 @  
@ Michael Mallien [#2296]

Guten Abend Michael,

danke fürs Zeigen. Wir sehen eine A 2000 der Philippine National Railways. Diese wurden ab 1955 von General Electric gebaut und waren bis 1999 im Einsatz. Ich füge noch die Mi.-Nr. 1641 von 1984 bei.


 
volkimal Am: 01.12.2018 16:38:03 Gelesen: 277935# 2298 @  
Hallo zusammen!



Der Bahnhof Bexbach von 1849 mit Erweiterungen von 1872 und 1896 besitzt das älteste erhaltene Bahnhofsgebäude im heutigen Saarland. Als er gebaut wurde, lag Bexbach im Rheinkreis des Königreichs Bayern. Er wurde zusammen mit dem Homburger Hauptbahnhof und der Eröffnung der Pfälzischen Ludwigsbahn in Betrieb genommen.

Viele Grüße
Volkmar
 
DL8AAM Am: 04.12.2018 02:37:15 Gelesen: 276212# 2299 @  
Auch das passt in das Thema Eisenbahn

GDBA - Gewerkschaft Deutscher Bundesbahnbeamten, Arbeiter und Angestellten im Deutschen Beamtenbund, Bezirk Hannover



B242544 - Sloganklischee Gegen den Ausverkauf der Bahn; 16.07.1991

Gruß
Thomas
 
skribent Am: 04.12.2018 13:02:46 Gelesen: 276183# 2300 @  
Guten Tag Zusammen,

hier sind die weiteren 5 Sonderpostwertzeichen zum "150. Geburtstag der Eisenbahn Südafrikas" vom 25.Juni 2010.



MiNr.: 1952 - 1956.

Auf den 1. Blick sieht es aus, als wäre dieses 2. FDC den Diesellokomotiven vorbehalten, aber mit der Class 26 hat sich noch eine Dampflokomotive dazwischengedrängt. Und auch noch eine ganz bekannte, nämlich die "Red Devil". Aber das ist eine andere Geschichte!

MfG >Franz<
 
Seku Am: 05.12.2018 17:17:57 Gelesen: 276107# 2301 @  
Heute erhielt ich einen Katalog der IGE Bahntouristik mit dem passenden Werbestempel


 
Seku Am: 05.12.2018 18:07:59 Gelesen: 276103# 2302 @  
Äthiopien 1931 Mi.-Nr. 177 - Eisenbahnbrücke von l'Aouache befindet sich an der Bahnstrecke Dschibuti – Addis Abeba und liegt zwischen Dire Dawa und Addis Abeba. Sie führt die Bahn über den Fluss Awash.



Äthiopien 1965 Mi.-Nr. 508 (abgestempelt 1969) - Eisenbahnbrücke Laga Harraoua an der Bahnstrecke Dschibuti - Dire Dawa. Die Lokomotive war von der Baureihe M und wurde von der Schweizerischen Lokomotiv- und Maschinenfabrik in Winterthur hergestellt.



Im Jahre 2011 wurden zwei chinesische Firmen mit dem Neubau der Eisenbahnstrecke von Dschibuti nach Addis Abeba beauftragt. Sie ist normalspurig und elektrifiziert.

http://www.train-franco-ethiopien.com/index_de.php
 
EdgarR Am: 09.12.2018 19:04:22 Gelesen: 274019# 2303 @  
Wenn man es ganz pingelig eng sieht

ist eine U-Bahn ja nun keine "Eisenbahn", jedenfalls nicht im Sinne der deutschen Eisenbahn-Bau- und Betriebsordnung. Aber nur wegen wenigen Stempeln und Marken mit U-Bahn-Fahrzeugen ein eigenes Thema aufmachen? Muss nicht sein, denke ich.

Ja, also U-Bahn: Berlin als Hauptstadt des Deutschen Reichs bekam seine erste reguläre U-Bahn-Linie verhältnismäßig spät, erst anno 1902. Andere Städte hatten da ganz deutlich die Nase vorn. Aber nach 1902 ging es zunächst flott voran, und bis zum Beginn des I. Weltkriegs war schon ein beachtliches Netz entstanden. Während die damals gebauten U-Bahnlinien alle ein engeres (sowohl niedrigeres als auch schmaleres) Tunnelprofil hatten, wurden die U-Bahnlinien, die nach der Unterbrechung durch Krieg und Inflationszeit ab etwa Mitte der 20er Jahre gebaut wurden für größere Fahrzeuge ausgelegt. Das sind dann die sog. Großprofil-Linien und ihr Fahrzeugpark, bis heute.

Dieser Absenderfreistempel zum 70. Jubiläum der Berliner Verkehrsbetriebe



zeigt zwischen einem markanten Berliner Doppeldecker-Stadtbus der 20er Jahre und einer Trambahn aus dieser Zeit einen Großprofil-U-Bahntribwagen der Baureihe B1. Der Berliner Volksmund verpasste dieser Fahrzeugtype - aus nachvollziehbaren Gründen - die Bezeichnung "Tunneleule".
 
Seku Am: 09.12.2018 20:22:48 Gelesen: 273921# 2304 @  
@ EdgarR [#2303]

Guten Abend Edgar,

ein eigenes Thema braucht es natürlich nicht. U-Bahnen und Metros sind auch hier schon zu Hause. Doch genau genommen wären diese auch bei Straßenbahnen gut aufgehoben; denn in manchen Städten spricht man ja auch von Unterpflasterstraßenbahn (z.B. Frankfurt, Nürnberg, Stuttgart und Wien sowie Zürich).

Gruß Günther

@ [#658]

Hier sahen wir schon den TGV Duplex Mi.-Nr. 3609 und nochmals als Ganzsache



@ henrique [#1295]

Guten Abend Henrique,

hier ein weiterer FDC von Mi.-Nr. 2130



Bulgarien 1950 Mi.-Nr. 725 und 726 - Baureihe 48 - ab 1930 von Hanomag für das Kohlebergwerk Pernik geliefert, später von BDŽ übernommen



USA 1972 Mi.-Nr. 1182 - 200 Jahre Postwesen in den USA - aus einem Zusammendruck von vier Motiven


 
EdgarR Am: 10.12.2018 17:40:27 Gelesen: 272786# 2305 @  
Irgendwo in der Mitte zwischen Deutscher Reichsbahn und dem H0-Modellbähnchen vom VEB Piko Sonneberg unterm Tannenbaum gab es in der weiland DDR in den Parks in vielen Städten die sogenannten Pioniereisenbahnen. Dort hat das Jungvolk - organisiert in den "Ernst Thälmann-Pionieren" - unter Aufsicht und Anleitung von Erwachsenen natürlich, auf verkleinerten Eisenbahnen regelrechten Bahnbetrieb gespielt bzw. durchgeführt. Die Loks und Wagen waren so in etwa Feldbahngröße (Spurweite häufig 600 mm, in Dresden mit 380 mm deutlich kleiner) sodass auf jeden Fall Kinder aufrecht in den Wagen stehen konnten.

Die beklannteste und wohl auch größte dieser Pioniereisenbahnen war im "Pionierpark Ernst Thälmann" in der Wuhlheide im Berliner Stadtbezirk Oberschöneweide. Sie wurde auf Sonderstempeln der DDR-Post verewigt:



Einige dieser Pioniereisenbahnen haben die DDR überlebt und fahren heute noch, nun in der Regel unter dem Namen "Parkeisenbahn"
 
Seku Am: 10.12.2018 19:55:20 Gelesen: 272749# 2306 @  
@ EdgarR [#2305]

Hallo Edgar,

die genannte Parkeisenbahn [1] gibt es heute noch. Ebenso sämtliche anderen ehemals Pionierbahnen genannten.

Unter Liliputbahn (381 mm), Parkeisenbahn sowie Pioniereisenbahn findest Du in diesem Thread einige Marken und Ansichtskarten.

Beste Grüße

Günther

[1] https://www.parkeisenbahn.de/index.php/links.html
 

Das Thema hat 2731 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 3 13 23 33 43 53 63 73 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92   93   94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 110 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

429070 1084 27.05.20 13:57filunski
162288 174 22.05.20 22:17wajdz
197376 466 17.05.20 20:38wajdz
5738 23.08.18 21:04wajdz
12233 24 16.05.18 12:06wajdz


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.