Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Motiv Film
Das Thema hat 92 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3   4  oder alle Beiträge zeigen
 
GSFreak Am: 19.11.2016 12:29:39 Gelesen: 30048# 68 @  
@ csjc13187 [#56]

Den gleichen Stempel gab es auch schon zur Internationalen Filmwoche in Mannheim vom 06. bis 11.10.1980.

Viele Grüße
Ulrich


 
filunski Am: 20.11.2016 17:57:44 Gelesen: 30020# 69 @  
Verehrte "Movie-Fans",

passend zum Fernsehprogramm heute Abend (wer's mag) 20:15 "Der Hobbit":



Da sieht man endlich auch mal den eigentlichen Hauptdarsteller der ganzen Geschichte, den Ring.

Vor kurzem erschienene Blockausgabe der Neuseeland Post mit hoher Nominale, 10 NZD.

Beste Grüße,
Peter
 
wajdz Am: 22.01.2017 18:04:19 Gelesen: 29056# 70 @  
Wer alt genug ist, wird diese Schauspielerin noch kennen. Zumindest aber die von ihrer Filmfirma produzierte und noch immer wiederholte Star-Trek-Serie.

MiNr 3477



Lucille Désirée Ball (* 6. August 1911; † 26. April 1989) war eine US-amerikanische Schauspielerin. Nach ihren Anfängen als Nebendarstellerin in Hollywood in den 1930er- und 1940er-Jahren wurde sie in den 1950ern als Star der Fernsehsendung I Love Lucy zu einer der beliebtesten Fernsehkomikerinnen Amerikas.

Lucille Ball gründete in Hollywood das Studio Desilu Productions und war damit die erste Frau, die ein Hollywood-Studio besaß (wenn es auch keine Filme, sondern Fernsehsendungen produzierte).



Im Jahr 1956 kaufte Desilu das RKO-Gelände und zog dorthin um. In den folgenden Jahren entwickelte Desilu unter anderem die bekannten Fernsehserien Star Trek und Kobra, übernehmen Sie.

MfG Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 06.02.2017 11:45:02 Gelesen: 28788# 71 @  
Kurzfilmtage Oberhausen

Die Kurzfilmtage Oberhausen wurden im Herbst 1954 als „Westdeutsche Kulturfilmtage“ (1959-1990), gegründet; auch: Westdeutsche Kurzfilmtage (1959-1990), Internationale Kurzfilmtage Oberhausen (seit 1991)

MiNr 1003 (50)



Das Festival avancierte unter der Leitung von Hilmar Hoffmann rasch zu einer bedeutenden Plattform sowohl für formale Experimente wie auch für politische Stellungnahmen. Filme aus sozialistischen Ländern bildeten lange Jahre einen Programm-Schwerpunkt. Auch für westdeutsche Filme wurden die Kurzfilmtage wichtig. 1962 verkündeten 26 junge Filmemacher das „Oberhausener Manifest“, das den Beginn des Jungen (später: Neuen) Deutschen Films markierte. In den 1960er und 1970er Jahren kam ein Interesse für die Dritte Welt (zunächst vor allem Lateinamerika) hinzu. Seit den 1990er Jahren zogen in den letzten Jahren zunehmend neue Medien ins Programm ein. Durch die Kooperation mit ihren Medienpartnern – Arte, 3sat, KiKa – suchen die Kurzfilmtage konsequent, dem Kurzfilm neue Zuschauerschichten erschließen.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Ecksammler Am: 19.08.2017 11:02:47 Gelesen: 24306# 72 @  
Hallo,

Shrek und Esel in einem Werbestempel aus San Francisco vom 01.04.2004



Man beachte, auch das "S" von "GREETINGS" hat Shrek-Ohren!

Gruß Josef
 
GSFreak Am: 20.08.2017 15:40:31 Gelesen: 24280# 73 @  
@ wajdz [#66]

Derselbe Werbeeinsatz (IV. INTERNATIONALE FILMFESTSPIELE BERLIN 1954), jedoch mit anderem Stempelkopf: BERLIN-CHARLOTTENBURG 2 (UB bh) vom 25.05.1954.



Gruß Ulrich
 
wajdz Am: 24.08.2017 12:38:16 Gelesen: 24216# 74 @  
@ wajdz [#67]

Die XX. Internationalen Filmfestspiele Berlin (Berlinale) 1970 begannen am 26. Juni und gingen am 5. Juli mit dem Rücktritt der Jury zwei Tage vor dem geplanten Abschlusstermin, dem 7. Juli, zu Ende.

MiNr 358



FDC-ErsttagsSSt-Beleg 1 BERLIN 12 vom 18.6.1970

Die bis zum 30. Juni gezeigten Filme kamen beim Publikum zum Großteil nicht gut an. Michael Verhoevens Film „o.k.“ wurde vor allem vom amerikanischen Juryvorsitzenden Stevens als antiamerikanisch empfunden; darüber entzweite sich die Jury bis zum Rücktritt.

Neben diesem Konflikt gab es im Verlauf der Berlinale 1970 noch einen zweiten Streit, der sich um die Nominierung des spanischen Wettbewerbsbeitrages drehte. Selbst nach Beginn des Festivals verhandelte das Auswahlkomitee noch um die Freigabe von „Der Garten der Lüste“ von Carlos Saura, musste aber am 1. Juli bekannt geben, dass dies am Einspruch der spanischen Behörden gescheitert war.

Der Skandal und der Abbruch lieferten den Grund für Reformen des Festivals, es wurde mehr für den künstlerischen und unabhängigen Film geöffnet. So wurde etwa 1971 die Festivalsektion „Forum“ eingerichtet, die genau diese Filme in das Festival integrieren sollte.

Im Jahr 1970 – zum bisher einzigen Mal in der Geschichte der Berlinale – fand keine Preisvergabe statt.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Altmerker Am: 03.09.2017 17:23:49 Gelesen: 23906# 75 @  
Wer erinnert sich nicht noch an die ratternden Filmkameras? Hier ein Exemplar aus Schweden.

Gruß
Uwe


 
Cantus Am: 12.09.2017 22:44:51 Gelesen: 23629# 76 @  
Von mir ein russischer Ganzsachenumschlag mit Druckgenehmigungsdatum vom 27.12.1994, der der Entwicklung in der Filmtechnik gewidmet ist.



Viele Grüße
Ingo
 
wajdz Am: 12.09.2017 23:57:11 Gelesen: 23619# 77 @  
Hier ist die Filmrolle noch das Sinnbild für die Filmkunst schlechthin.

MiNr 2220



FDC Erstausgabe Sonderstempel 53111 Bonn • vom 11.10.2001 • Für die Wohlfahrtspflege • Zeichnung Klappe

Wie die Schallplatte von der CD und die nun vom MP3-Format abgelöst wurde, so wird auch die Filmrolle nach und nach von digitalem Film auf Festplatten verdrängt. Die großen Multiplexkinos haben ihre alten Projektoren schon weitgehend gegen Server und Beamer ausgetauscht. Trotz der hohen Kosten können sich auch die kleinen Filmtheater im ländlichen Raum und die Programmkinos dieser neuen Technik nicht mehr verschließen. Auch die Aufbewahrung und Konservierung ist problematisch. Die digitalisierte Speicherung wird wohl die alternative Lösung sein.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Richard Am: 28.10.2017 09:13:56 Gelesen: 22257# 78 @  
Diese Film- und Serientitel schafften es auf Briefmarken

Lifestyle (29.09.2017) - Die kleine eckige Fläche einer Briefmarke ist ausschließlich für besondere Motive reserviert, zum Beispiel für wichtige Persönlichkeiten und kulturelle Ereignisse. Hin und wieder schafft es auch ein bekannter Blockbuster oder eine spannende Fernsehserie auf dieses exklusive Terrain, doch dafür muss das filmische Machwerk schon ein ziemliches Schwergewicht sein:

http://www.looklive.at/lifestyle/diese-film-und-serientitel-schafften-es-auf-briefmarken-124218/
 
wajdz Am: 15.01.2018 10:07:18 Gelesen: 18911# 79 @  
Nach dem 1936 veröffentlichten Roman von Margaret Mitchell „Vom Winde verweht“ (Originaltitel: Gone with the Wind), produzierte David O. Selznick 1939 einen der bekanntesten Hollywoodfilme mit Vivien Leigh und Clark Gable in den Hauptrollen, der heute zu den großen Filmklassikern gehört.

MiNr 2080



Dass der Film erst am 15. Januar 1953 mit 14-jähriger Verspätung seine Deutschlandpremiere in München hatte, war zunächst der NS-Filmpolitik geschuldet, die mit ihrem Anspruch auf den ersten Platz in der Filmwelt Roman wie Film verbot. Die große Verzögerung nach dem Krieg verantwortete vor allem die Verleihpolitik von MGM, die um bessere Konditionen pokerte. Die deutsche Synchronbearbeitung entstand 1953 im MGM Synchronisations-Atelier Berlin.

MfG Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 05.03.2018 12:16:24 Gelesen: 16083# 80 @  
1943, heute vor 75 Jahren, mitten im Zweiten Weltkrieg feierte der NS-Unterhaltungsfilm "Münchhausen" Premiere. Propagandaminister Joseph Goebbels hatte den teuersten Unterhaltungsfilm der Nazi-Zeit produzieren lassen. Dieser Jubiläums-Film in Agfacolor der damals 25 Jahre alt gewordenen UFA sollte die technische Versiertheit der deutschen Filmindustrie beim internationalen Publikum beweisen und gleichzeitig den Volksgenossen für ein paar Kinostunden das Gefühl einer heilen Welt vermitteln, oft genug unterbrochen durch die zunehmenden Luftangriffe der Alliierten.

MiNr 1561



Ob der Film, für den der verbotene Schriftsteller Erich Kästner unter einem Pseudonym das Drehbuch schrieb, in der Hauptrolle als Baron Münchhausen der Schauspieler Hans Albers, auch subtile Kritik am NS-Staat enthielt, wird seit dem Kriegsende kontrovers diskutiert.

MfG Jürgen -wajdz-, mir gefällt der Film bis heute
 
Redfranko Am: 31.08.2018 10:04:27 Gelesen: 9836# 81 @  
Hallo zusammen,

im Jahre 2008 brachte Großbritannien eine Reihe zu James Bond heraus. Die Abbildungen sind die Buch-Cover, aber da diese verfilmt wurden, gibt es vielleicht doch einen Bezug zu diesem Thema.

Hier die MiNr. 2604



Gruß, Frank
 
wajdz Am: 19.09.2018 18:52:28 Gelesen: 9199# 82 @  
@ wajdz [#74]

Die Internationalen Filmfestspiele Berlin, die fünfzigste Berlinale, wurde am 9. Februar 2000 mit dem neuesten Film „The Million Dollar Hotel“ von Wim Wenders eröffnet. Ein Regisseur, der dem deutschen Film immer wieder neues Interesse und Anerkennung gebracht hat.

Bund MiNr 2104



Die Jubiläums-Berlinale zog um auf den bis zur Wende nur als Brache existierenden Potsdamer Platz in die neu entstandene „Hochhaus-City für das 21. Jahrhundert“. Das Musical-Theater wurde für die Zeit der Berlinale in „Berlinale Palast“ umgetauft und Spielort für alle Premieren des Wettbewerbes. Als neue Spielorte kamen das „Cinemaxx“ und das „Cine Star“ im „Sony Center“ hinzu. Im alten Premierenkino des Wettbewerbes „Zoo Palast“ fanden nun die Premieren des Kinderfilmfestes und von „Panorama Spezial“ statt.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Ron Alexander Am: 22.10.2018 18:24:42 Gelesen: 8158# 83 @  
Schönen guten Abend,

zum Thema Film hat Grossbritannien erst wieder neue Marken zum Thema Harry Potter herausgegeben. Wie ich finde, die Marken sind schön gestaltet wie auch die Aufmachung und Beschreibung selbst. Hat einen Platz in meiner Film Motivsammlung gefunden.

Markensatz:





ETB:



Zweiter Markensatz:



ETB zum zweiten Markensatz:



Grüße,
Ron
 
skribent Am: 22.10.2018 18:56:30 Gelesen: 8153# 84 @  
Hallo Zusammen,

hätte nie geglaubt, dass es schon wieder 50 Jahre her ist, als der italienische Western "Spiel mir das Lied vom Tod" in den Lichtspielhäusern lief.



Die Bahnstation Cattle Corner, drei Männer warten auf den Zug, aus dem Charles Bronson aussteigt mit einer Mundharmonika "bewaffnet" und spielt dieses Lied, das damals alle Fans fasziniert hat. Den Filminhalt habe ich komplett vergessen!

Das Wertzeichen gehört zur Tarifgruppe B, ist selbstklebend und kam am 6. September 2018 an die Postschalter.

MfG >Franz<
 
DL8AAM Am: 24.11.2018 19:04:49 Gelesen: 7119# 85 @  
Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs



FDC zur Sondermarken-Ausgabe "The Lord of the Rings: The Return of the King" (30p) der Isle of Man vom 17.12.2003.

Gruß
Thomas
 
wajdz Am: 19.01.2019 18:11:21 Gelesen: 5651# 86 @  
Dem Filmfreund bis heute ein Begriff: Vor 62 Jahren starb Humphrey DeForest Bogart (* 25. Dezember 1899 in New York; † 14. Januar 1957 in Los Angeles), die Hollywood-Ikone des 20. Jahrhunderts.

USA MiNr 2872, 1997-07-31



1999 wählte ihn das American Film Institute zum „größten männlichen amerikanischen Filmstar aller Zeiten“. Seine wohl berühmteste Rolle ist der Cafebesitzer Rick Blaine in dem 1942 gedrehten Kultfilm Casablanca. Den Oscar als Bester Hauptdarsteller erhielt er für seinen Auftritt im Abenteuerfilm African Queen (1951).

MfG Jürgen -wajdz-
 
fogerty Am: 17.03.2019 19:41:53 Gelesen: 4622# 87 @  
Dieser Brief des Krankenhauses Bruneck im Jahre 1962 erreichte die Organisatoren des Schmalfilmfestivals nicht auf Anhieb. Für den Brieftraäger schien der Adressat "sconosciuto",auf deutsch "unbekannt" zu sein. Der Handvermerk, wahrscheinlich des Postamtes Meran "vedi azienda di cura" "Kurverwaltung". Die Kurverwaltung war damals ja für alle Veranstaltungen in Meran zuständig. Also wurde der Brief dann doch noch zugestellt.



Grüße
Ivo
 
fogerty Am: 17.03.2019 19:41:53 Gelesen: 4583# 88 @  
Dieser Brief des Krankenhauses Bruneck im Jahre 1962 erreichte die Organisatoren des Schmalfilmfestivals nicht auf Anhieb. Für den Brieftraäger schien der Adressat "sconosciuto",auf deutsch "unbekannt" zu sein. Der Handvermerk, wahrscheinlich des Postamtes Meran "vedi azienda di cura" "Kurverwaltung". Die Kurverwaltung war damals ja für alle Veranstaltungen in Meran zuständig. Also wurde der Brief dann doch noch zugestellt.



Grüße
Ivo

[Redaktionell kopiert aus dem Thema "Italien: Bedarfspost 1945 bis heute"]
 
Seku Am: 02.06.2019 16:52:24 Gelesen: 3398# 89 @  
Hier zwei Werbestempel des Films Die Brücke am Kwai



Claus (mausbach1) hat mich gebeten, das bei Brücken einzustellen - passt aber auch hier.

Gruß und alles Gute Günther
 
wajdz Am: 22.06.2019 18:52:08 Gelesen: 3156# 90 @  
Vor 50 Jahren, am 22.06.1969, starb die amerikanische Schauspielerin und Sängerin Judy Garland [1[. In der Rolle der Dorothy in „The Wizard of Oz“ und mit ihrem Song „Somewhere over the rainbow“ eroberte sie 1939 die Herzen der Zuschauer und erhielt einen Spezial-Oscar.

USA MiNr 2079, 4129



MfG Jürgen -wajdz-

[1] https://www.deutschlandfunk.de/vor-50-jahren-gestorben-die-schauspielerin-und-saengerin.871.de.html?dram:article_id=451955
 
10Parale Am: 25.06.2019 22:36:35 Gelesen: 3125# 91 @  
@ wajdz [#63]

Besonders verbunden mit der Cinecitta ist Frederico Fellini, der dort ab La dolce vita jeden seiner Filme drehte.

Ja, die berühmte Szene am Trevi Brunnen mit Anita Ekberg und Marcello Mastroianni, wer kennt sie nicht? Na ja, ich wüsste auch schon, wem ich am Trevi Brunnen einmal begegnen möchte, aber jeder hat so seinen eigenen Film im Kopf.

Diese beiden Schauspieler verewigen sich in einem speziellen dem großen Regisseur Federico Fellini (1920 - 1993) gewidmeten Briefmarkensatz aus SAN MARINO.

In LA STRADA geht es um 2 männliche Charaktere und Gelsomina, die weibliche Hauptfigur. Zampano erlebt erst dann einen Gefühlsausbruch, als er eines Tages das Lied der Straße hört und vom Tod Gelsominas erfährt.

In AMARCORD geht es um die Geburtsstadt Fellinis, Rimini.

Der Satz aus dem Jahr 1988 soll eine Auflage von 300.000 Stück haben und ist meiner Ansicht nach mit 4,00 € total unterbewertet.

Liebe Grüße

10Parale


 
wajdz Am: 27.06.2019 00:01:20 Gelesen: 3108# 92 @  
Mezinarodni Filmovy Festival Karlovy Vary '86 - Tschechoslowakei MiNr 2858



Das Internationale Filmfestival Karlovy Vary (tschechisch Mezinárodní filmový festival Karlovy Vary, englische Kurzform KVIFF), Premiere war 1946, findet jedes Jahr Anfang Juli im böhmischen Kurort Karlsbad statt. Ausgezeichnet 1986: - Die Straße des Sterbens (A Street to Die) - mit dem der Australier Bill Bennett seine internationale Karriere als Regisseur startete. Thema war das Schicksal eines Vietnam-Veteranen, der vergeblich versucht, eine staatliche Entschädigung für seine durch den Einsatz von Agent Orange verursachte Erkrankung zu erhalten.

MfG Jürgen -wajdz-
 

Das Thema hat 92 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3   4  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

3324 13 02.06.12 12:51Polar-Tibeter
4242 11.10.09 14:48Martinus


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.