Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Motiv: Der arbeitende Mensch
Das Thema hat 52 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3  oder alle Beiträge zeigen
 
epem7081 Am: 25.01.2020 23:44:12 Gelesen: 1143# 28 @  
Hallo zusammen,

die Sonderpostwertzeichen-Serie "Für die Jugend 1986" präsentiert vier Handwerksberufe jeweils in historischer und moderner Aktivität. Im ERSTTAGSBLATT der Deutschen Bundespost gibt es dazu aufschlußreiche Erläuterungen.



Vorgestellt werden die Berufe Augenoptiker (50+25 MiNr 1274), Maurer (60+30 MiNr 1275), Friseur (70+35 MiNr 1276) und Bäcker ( 80+40 MiNr 1277). Schon seinerzeit galt: Das Handwerk ist gerade heute für die Jugend von besonderer Bedeutung. Es ist Deutschlands zweitgrößter Wirtschaftsbereich und mit seinen 126 Berufen sicherlich vielseitigster Ausbildungszweig. Handwerkliche Leistung wird in allen Lebensbereichen gebraucht. Im Mittelpunkt steht immer der Mensch. Handwerk hat und pflegt Tradition, ist aber eine moderner Wirtschaftszweig mit großer Zukunft (Textauszug: ETB)

Eine gute Nacht wünscht
Edwin
 
skribent Am: 26.01.2020 10:30:20 Gelesen: 1115# 29 @  
Guten Morgen,

der Mineralkonzern LukOil wurde 25 Jahre alt und zu diesem Anlass verausgabte die Post Russlands am 6. September 2016 ein Sonderpostwertzeichen, das bei Michel mit der Nr. 2355 gelistet ist.



Der Konzern wurde am 25. November 1991 gegründet derum verwundert es, dass Michel das Unternehmen im Katalog erst 15 Jahre alt werden lässt.

Die Abbildung zeigt einen Arbeiter vor dem Hintergrund eines Ölkomplexes.

MfG >Franz<
 
Mondorff Am: 26.01.2020 12:10:17 Gelesen: 1106# 30 @  
Zur Nationalen Briefmarkenausstellung in Dudelange am 28. und 29. Juli 1946 gab die Luxemburger Post einen Gedenkblock heraus (Block 6, Marke Mi-Nr. 412), nach einem Gemälde von Auguste Trémont (1892-1980).

A. Trémont war und ist einer der bekanntesten Künstler Luxemburgs. Er war Bildhauer, Maler und Radierer; bekannt für seine Tierskulpturen, klassisch-naturalistischen Tierbilder und Portraits.



Arbeit am Walzgerüst im alten Walzwerk in Düdelingen.

Freundlichen Gruß
DiDi
 
mausbach1 Am: 27.01.2020 11:45:04 Gelesen: 1036# 31 @  
Iran



MiNr. 1072 vom 12.11.1959 - 40 Jahre Internationale Arbeitsorganisation (ILO)
Emblem der ILO (früheres frz. Kürzel OIT)



MiNr. 1103/4 vom 11.01.1962 - Woche des Baumes
Setzen des Baumes mit Händen



MiNr. 1105/6 vom 15.03.1962 - Industrielle Entwicklung
Arbeiter mit Hammer



MiNr. 1107/8 vom 20.03.1962 - Sozialversicherung
Familie auf Landkarte mit Zahnkranz



MiNr. 2025 vom 01.05.1982 - Tag der Arbeit
Hand mit Zahnrädern



MiNr. 2276 vom 23.05.1988 - Tag des Bergbaus
Bergleute mit Grubenwagen



MiNr. 2904 vom 13.01.2003 - Stahlwerk
Stahlwerk in Isfahan

Glückauf!
Claus
 
Seku Am: 27.01.2020 20:19:49 Gelesen: 1014# 32 @  
DDR 1970 Transportpolizei [1]



Mi.-Nr. 1582

Russland 2013 - Uniformen von 1934 - Reguliererin und ein Wachtmeister



Mi.-Nr. 1981

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Transportpolizei
 
skribent Am: 28.01.2020 09:30:06 Gelesen: 980# 33 @  
Guten Morgen,

John Henry, ein ehemaliger Sklave aus Alabama, über den es viele Geschichten gibt bis hin zur Legendenbildung.



Mi.-Nr.: 2748

Er wurde nach dem amerikanischen Bürgerkrieg, nach seiner Freilassung, Steel Driver bei einer Eisenbahngesellschaft (Chesapeake & OhioRailway) und soll mit einem 20-Pfund Hammer und einem Spitzeisen a) beim Tunnelbau den Fels gelöst und b) tiefe Löcher in den Fels geschlagen haben um sie mit Sprengstoff besetzen zu können, so auch beim Auffahren des Big-Bend-Tunnels. Am Eingang dieses Tunnels hängt eine Gedenktafel zu Ehren John Henry's mit der Jahreszahl "1870".

MfG >Franz<
 
mausbach1 Am: 28.01.2020 10:51:42 Gelesen: 972# 34 @  
Iran



MiNr. 24.10.1962 - Tag der Vereinten Nationen (UNO)
Hände mit Ziegel

Glückauf!
Claus
 
Mondorff Am: 29.01.2020 20:41:53 Gelesen: 883# 35 @  
@ Mondorff [#30]

Als Nachtrag zu diesem Beitrag:





Die Marke wurde zum 75. Jahrestag der Gewerkschaftsbewegung in Luxemburg ausgegeben.

Es zeigt einen der "Eisenfänger" mit der Zange am Gerüst der Walzanlage. Als Vorlage zur Marke diente ein Werk des Luxemburger Künstlers Emile Kirscht (1931/1994).

DiDi
 
Mondorff Am: 29.01.2020 21:45:50 Gelesen: 876# 36 @  
Am Hochofen

Die Arbeiter am Hochofen, die sogenannten "Feierstippler", wurden aber auch jahrzehntelang auf einer 1 F.-Münze des Großherzogtums verewigt.:



Das Roheisen wurde zur Brammenform gegossen. Zahlreiche Walzgerüste, siehe [#30], sorgten danach für die benötigte Dimension des Rohmaterials.



Zu dieser Zeit sorgten zahlreiche Einwanderer, z.B. aus Polen und besonders aus Italien, dafür, dass die Großindustrie Arbeitskräfte bekam.
Ohne diese Zuwanderung wäre es kaum zu Wachstum gekommen.

DiDi
 
Mondorff Am: 30.01.2020 12:45:02 Gelesen: 850# 37 @  
Der Winzer



Arbeit im Weinberg. Echternacher Buchmalerei. um 1040.



Bei der Traubenlese. Die in Bottichen gelesenen Trauben werden in den Transportwagen gekippt. Damit geht's ab zur Kellerei.



Die von zwei Männern getragene Riesentraube gehört wohl in das Reich der Fabel.



DiDi
 
Mondorff Am: 31.01.2020 10:49:19 Gelesen: 818# 38 @  
@ Mondorff [#36]

Im Jahre 1947 beschlossen die Arbeiter der Abteilungen "Kesselschmiede" und "Metallbearbeitung" der Gießerei M.M.R. in Rodange ihren Schutzpatron, den heiligen Eligius zu ehren und richteten eine Eligius-Statue auf.



Im Jahre 1978 schloss die Gießerei ihre Tore. 1994 wurde das Werk in Rodange ganz geschlossen.
 
Mondorff Am: 01.02.2020 12:43:57 Gelesen: 789# 39 @  
Rettungsdienste



Die Feuerwehr



Rettungshelikopter ---- Rettungstaucher

DiDi
 
Mondorff Am: 02.02.2020 23:44:49 Gelesen: 723# 40 @  
Polizei und Gendarmerie





Die Verkehrspolizei und zu einer Ausstellung "Polizei - Von früher bis heute"



In Uniformen von früher.

Schönen Gruß
DiDi
 
jahlert Am: 03.02.2020 08:42:26 Gelesen: 695# 41 @  
Aus der Schweizer Freimarken-Serie 'Mensch und Beruf III':



Ein Schreiner in seiner Werkstatt
 
Mondorff Am: 03.02.2020 19:41:22 Gelesen: 669# 42 @  
Der Töpfer



Aus dem Museum für Töpferei in Nospelt, der Luxemburger Hochburg des Gewerbes.



Dort werden auch die sogenannten Péckvillchen hergestellt (aus Ton gebrannte Pfeifen in Vogelform), die am Ostermontag auch dort verkauft werden.



DiDi
 
jahlert Am: 03.02.2020 20:32:39 Gelesen: 662# 43 @  
Die Profisportler



Bei der WM 1994 in den USA hatten die Schweizer Profis nach der Achtelfinal-Niederlage gegen Spanien Feierabend.

Der Stempel vom Ausgabetag hat die Zumstein-Nummer F. 369.
 
jahlert Am: 04.02.2020 23:02:55 Gelesen: 615# 44 @  
Der Metzger



Anlass: 100 Jahre Verband der Schweizer Metzgermeister
 
Mondorff Am: 05.02.2020 21:40:02 Gelesen: 577# 45 @  
Natürlich kann man mit jeder zum Thema passenden Marke oder einem entsprechenden Stempel Punkte sammeln.

Es ist auch sehr viel einfacher - Nur fehlt der Hintergrund. Ob das nur zur Belebung und Vertiefung beiträgt bezweifle ich.



Lern ein Handwerk - schauff Dich rauf!

Ich hoffe, damit eine Diskussion anzustoßen.

DiDi
 
mausbach1 Am: 06.02.2020 10:58:32 Gelesen: 550# 46 @  
Iran



22.12.1992 MiNr. 2540 - Nationale Bohrgesellschaft - Arbeiter am Bohrgestänge, Bohrturm



11.02.1994 MiNr. 2609 - 15. Jahrestag der Islamischen Revolution - Arbeiter mit Fischerei, beim Brückenbau
 
Mondorff Am: 06.02.2020 11:11:35 Gelesen: 549# 47 @  
Der Barbier



Der Dorfbarbier - Hier wird man über dem Daumen und dem Löffel rasiert ... und nicht teuer

Pougues-les-Eaux ist eine französische Gemeinde mit heute 2.422 Einwohnern im Département Nièvre in der Region Bourgogne-Franche-Comté.

Freundlichen Gruß
DiDi
 
Mondorff Am: 08.02.2020 22:53:55 Gelesen: 432# 48 @  
Der Bader



So wird es den Beruf heute wohl nicht mehr geben.

DiDi
 
Mondorff Am: 10.02.2020 01:08:02 Gelesen: 370# 49 @  
Der Bergbau - Die Kumpels








 
Mondorff Am: 13.02.2020 23:48:15 Gelesen: 212# 50 @  
Schreiber, Drucker und Gravierer



Schreiber aus dem Scriptorium der Abtei in Echternach. Hier auf einem Maschinen-Werbestempel und auf einem Ersttagstempel.



Der Buchdrucker bei seiner Arbeit.



Eine Druckerpresse aus dem Luxemburger Postmuseum.

Freundlichst
DiDi
 
wajdz Am: 15.02.2020 23:59:59 Gelesen: 169# 51 @  
Der arbeitende Mensch als Briefmarkenmotiv wurde in Deutschland vom Freistaat Bayern erstmals in der sogenannten „Abschiedsausgabe“ im Februar/März 1920 und ab April 1921 mit dem Überdruck „ Deutsches Reich“ als Teil der ersten Freimarkenserie der jungen Weimarer Republik verwendet. Allegorisch wird ein pflügender Landmann (DR MiNr 119 - 5), die Nutzung der Wasserkraft und Bodenschätze durch den Menschen (DR MiNr 122 -20-) und ein säender Landmann (DR 126 -60-) dargestellt.



Von Mai bis Dezember 1921 wurde eine neue Freimarkenserie mit verschiedenen Motivthemen ausgegeben. Neben Ziffern und Posthorn gehören erstmals auch ein Schmied (DR MiNr 165 -60), ein Bergarbeiter (DR MiNr 167 -100-), ein Schnitter (DR MiNr 169 -150-) und ein Landmann hinter dem Pflug ( DR MiNr 176 -20 M-) dazu.




MfG Jürgen -wajdz-
 
Mondorff Am: 21.02.2020 21:55:15 Gelesen: 67# 52 @  
Gärtnerei und Landwirtschaft



Nach einer Zeichnung von Abbé Jean Bertels, Abt zu Echternach







Freundlichen Gruß
DiDi
 

Das Thema hat 52 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.