Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Die Tücken bei der Datumseinstellung von Tagesstempeln
Das Thema hat 88 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3   4 oder alle Beiträge zeigen
 
filunski Am: 19.07.2018 16:43:57 Gelesen: 10603# 39 @  
Hallo zusammen,

mal etwas Brand-aktuelles zum Thema, Tagesstempel von heute:



"Kleiner" Fehler, Verdreher, beim Monat und der zeigt, dass auch die letzten noch bei und für die DPAG tätigen Profis vor solchen Versehen nicht gefeit sind. Der Stempel stammt vom Philatelieschalter der DPAG und auf korrekte Datumseinstellung wird dort normalerweise sehr genau geachtet. Trotzdem blieb der Fehler bis heute Nachmittag unentdeckt und auch mir fiel er erst auf, als ich wieder Zuhause war.

So ziert jetzt auch diesen Zusammendruck ein nicht so ganz alltäglicher Stempel! ;-)



Viele Grüße,
Peter
 
Manne Am: 22.07.2018 09:35:36 Gelesen: 10493# 40 @  
Hallo,

beim Tauschabend erhalten, Tagesstempel vom 20.12.20 aus 78056 Villingen-Schwenningen.



Weitere Stempel:





Gruß
Manne
 
spain01 Am: 01.08.2018 11:47:31 Gelesen: 10287# 41 @  
@ filunski [#39]

Einen 17. Monat habe ich auch gefunden:



3.17.97-18 auf Bund MiNr. 1915 I
 
EdgarR Am: 16.08.2018 17:16:54 Gelesen: 10070# 42 @  
Nicht nur hier in Deutschland, auch in Surinam ziehen wackere Postler manchmal den Kürzeren bei der Datumseinstellung an ihrem Werkzeug! Dieser unscheinbare Stempel lief mir dieser Tage zu (leider ein sehr schwacher Abschlag):



statt wie im Stempelbild "-2. IV. 20-14"
hätte es heißen müssen: "-2. IV. 14-xx" (mit xx = Schalterschlusszeit, also z.B. 12 oder 18 oder so)
 
DERMZ Am: 01.10.2018 16:14:21 Gelesen: 9658# 43 @  
Guten Tag,

darf ich einen neuen Monat vorstellen? In Bitterfeld-Wolfen gibt es seit diesem Jahr den Septober, er wurde kurzfristig mit ins Programm genommen und wird im Kalender in der Zeit des Herbstanfangs eingefügt und als Monat 19 bezeichnet. Dieses als Ersatz für den Wegfall der Zeitumstellung von Sommer- auf Winterzeit. Wenn es sich bewährt, wird der Septober bundesweit eingeführt. Hier der Beweis:



Fröhliches Herbsteln wünscht Olaf
 
DERMZ Am: 11.11.2018 16:11:30 Gelesen: 9236# 44 @  
Guten Nachmittag,

auch im Land der perfekten Chronographen ist man vor Fehleinstellungen bei Stempelgeräten und Uhrzeiten nicht gefeit. Hier ein Beispiel aus Goldach



Wer weiß, was uns die Zukunft alles bringt? Im Jahr 2029 gibt es dann vielleicht schon 29 Stunden täglich, weil uns sonst die Zeit zu knapp wird.

Verschickt wurde übrigens Werbung für die Weihnachtskarten für das Jahr 2018.

Beste Grüsse Olaf
 
filunski Am: 09.02.2019 13:46:06 Gelesen: 8459# 45 @  
Hallo zusammen,

heute kann ich euch mal diesen Stempelabschlag zeigen:



IHRLERSTEIN / zy / 93346 vom 07.02.10-19

Stammt von einer ordentlich geführten Postagentur im Einzelhandel und auch der Stempel mit Zubehör wird äußerst gut und sauber gepflegt.

So und warum zeige ich den jetzt hier? Man ahnt es sicher schon, wenn man die Themenüberschrift liest.

Hier ist er nochmals, jetzt auf Briefmarke:



Das ist jetzt natürlich nur was für "Insider" (diese letzten "Dummen" die noch die Bund-Neuausgaben sammeln und damit auf dem Laufenden sind. ;-))

Für diese Marke ist der Stempel genau neun Jahre zu früh dran! :-O

Die Marke erschien vor ein paar Tagen, genau am 7.2.2019.

Datum, Jahreszahl, falsch eingestellt, vielleicht auch Uhrzeit mit Jahreszahl beim Einstellen verwechselt. Wenn man beim Einstellen von unten drauf sieht ist es ja spiegelverkehrt. Ich habe es auch erst bemerkt als ich den Stempel gestern für die Datenbank eingescannt habe.

Besonders kurios macht er sich hier auf dem Heftchenblatt der neuen Wohlfahrtsmarken neben zweier seiner "Kollegen" aus Regensburg und Kelheim mit der richtigen Jahreszahl. ;-)



Viele Grüße,
Peter
 
filunski Am: 12.02.2019 17:49:27 Gelesen: 8350# 46 @  
Hallo zusammen,

kleine Denkaufgabe zwischendurch! ;-)

Die folgenden Stempel haben eine Gemeinsamkeit, die man ihnen nicht unbedingt ansieht, welche?



Ich meine nicht den Leitbereich 93!

Viele Grüße,
Peter
 
Uwe Seif Am: 12.02.2019 18:44:44 Gelesen: 8333# 47 @  
@ filunski [#46]

Hallo Peter,

da stimmt wohl etwas mit den Jahreszahlen nicht?

Gruß
Uwe Seif
 
Christoph 1 Am: 12.02.2019 21:49:04 Gelesen: 8310# 48 @  
@ filunski [#46]

Hallo Peter,

wetten, die hast Du alle heute, also am 12.2.2019 "eingesammelt"?

Schmunzelnde Grüße
Christoph
 
filunski Am: 12.02.2019 22:52:26 Gelesen: 8284# 49 @  
@ Uwe Seif [#47]
@ Christoph 1 [#48]

Hallo ihr beiden,

Uwe hat Recht mit Jahreszahl, und nicht nur die stimmt nicht. Christoph kennt mich inzwischen schon sehr gut und liegt genau richtig! ;-) Ja, die Gemeinsamkeit auf die ich hinaus wollte, war die, dass alle gezeigten fünf Stempelabschläge vom heutigen Tag stammen, dem 12.02.2019. Den vier gezeigten Postagenturen oder auch um hier Edgars Begriff zu wählen, den "Zumwinkelchen", stattete ich heute einen Besuch ab.

Richtig eingestellt waren nur die Stempel in Laaber und Deuerling (12.02.2019). In beiden Agenturen auch alles tip-top und penibel geführt, einschließlich der Stempelpflege.

In Ihrlerstein, dort war ich letzte Woche schon mal (siehe [#45]), hatte immer noch niemand das falsche Jahr berichtigt und auch das Tagesdatum war noch einen Tag hinten dran. Nach einem Abschlag machte ich die recht nette Angestellte hinter dem Tresen darauf aufmerksam und sie erschrak darüber sichtlich und es stellte sich heraus, dass sie sich durch das spiegelverkehrte 20-19 hatte täuschen lassen (wohl schon länger). Sie stellte um, vergaß aber den Tag auch nachzustellen (fiel mir dann auch erst wieder Zuhause auf).

Dann kam ich nach Painten. Dort wird der Stempel so gut wie gar nicht mehr benutzt und auf meine Bitte einen Abschlag zu erhalten stellte die Dame dort erst mal von Januar auf Februar, dem Tag kam sie auch schon sehr nahe und dann der erste Abschlag. Oh da waren wir dann gleich im Jahr 2029 und den Arretierstift hatte sie bei der Umstellerei auch vergessen, deshalb steht die Uhrzeit irgendwo "dazwischen". Aber es wurde dann doch noch besser und wir näherten uns dem aktuellen Datum bis auf einen Tag:



Da sag noch mal einer die heutige "Phialtelie" sei nicht mehr interessant! ;-)

Viele Grüße,
Peter
 
Mondorff Am: 12.02.2019 23:43:44 Gelesen: 8267# 50 @  
Salue Peter!

Da sag noch mal einer die heutige "Phialtelie" sei nicht mehr interessant!

Für Philatelisten immer.

Die finden immer 'was Interessantes - auch wenn's nur ein Druckfehler ist. Hier wieder 'mal, und ganz rezent, ein Sprung von 10 Jahren - 12.2.2029.



Der Absenderfreistempel der Médecins Sans Frontières Luxembourg ist jetzt in der Datenbank.

Herzlichen Gruß
DiDi
 
Heinrich3 Am: 13.02.2019 17:44:08 Gelesen: 8217# 51 @  


Hallo, soeben beim Füttern von philastempel.de bemerkt.

Welches Jahr ist nun richtig? Auswürfeln?

Gruß
Heinrich
 
Christoph 1 Am: 13.02.2019 17:55:47 Gelesen: 8213# 52 @  
@ Heinrich3 [#51]

Hallo Heinrich,

in diesem Fall ist wohl kein Auswürfeln nötig, denn hier liegt die Lösung auf der Hand: Der € wurde als Zahlungsmittel in Deutschland zum 1.1.2002 eingeführt. Die Umstellung von Geräten erfolgte im Laufe des Jahres 2001. Dass ein AFS-Gerät bereits im Juni 2000 auf € umgestellt war, ist relativ unwahrscheinlich.

Viele Grüße,
Christoph
 
Heinrich3 Am: 17.02.2019 10:49:00 Gelesen: 8055# 53 @  
Hallo,

hier wurde das Jahr verlängert - doch wieso?

Phile Grüße
Heinrich


 
GSFreak Am: 17.02.2019 21:31:27 Gelesen: 8010# 54 @  
Im Ausgabekontrollstempel unten links findet sich bei dieser Behelfsganzsache Britische Zone P 728 aus Schleswig 1 ein falsches Datum (5.10.56). Ich vermute, alle Ziffern des Datums sind um eine Stelle fehleingestellt. Damit wäre die Ganzsache also am 4.9.45 verkauft worden. Das passt dann auch zeitlich zum Abgangsstempel vom 6.9.45 oben rechts.



Gruß Ulrich
 
sammler-ralph Am: 19.02.2019 20:06:36 Gelesen: 7917# 55 @  
Hallo,

nun auch von mir ein Stück:



Das Postamt Friedenau stellte seinen Stempel falsch ein, er zeigt die Jahreszahl 30 statt 49.

Frage: Hat jemand einen weiteren Beleg oder auch nur eine Marke von diesem Tag und diesem Postamt mit der Fehleinstellung? Dies könnte dazu führen, dass der o.g. Beleg prüfbar wird. Herr Schlegel lehnte die Prüfung ab.

Danke und Gruß
Ralph
 
epem7081 Am: 25.02.2019 18:05:32 Gelesen: 7760# 56 @  
Immer wieder spannend, was man als Neuling laufend an Erkenntnissen gewinnen kann. Erst durch EdgarR als Stempelredakteur wurde ich erstens auf eine Besonderheit bei meinem Stempel und zweitens auf diese Forumsseite aufmerksam gemacht. Danke für die „Aufklärung“.

Ich habe bei diesem Ankunftsstempel von Aalen auf der Rückseite eines Expressbriefes hier nur einen etwas schlechteren Stempelabschlag gesehen. Entsprechend der Vorderseite war für mich deshalb 1968 die naheliegende Eingabe beim Aalener Stempel. Auf den Zahlendreher bin ich deshalb nicht gestossen.

Jetzt mit geschärftem Blick ist natürlich die Taille bei der ersten Ziffer der Jahreszahl als 8 und der gerade Rücken bei der zweiten als 6 eindeutig auszumachen. Die Vorderseite des zugehörigen Briefes aus Jena läßt nun aber zweifelsfrei das Jahr 1968 erkennen, Somit offenkundig eine falsch eingestellte Jahreszahl - sicher nicht als Aprilscherz gedacht - und damit ein Fall für das Forum.

Viel Freude beim Aufspüren von Bemerkenswertem wünscht
Edwin




 
WUArtist Am: 15.03.2019 10:32:08 Gelesen: 7465# 57 @  
Liebe Forumsmitglieder,

aufgepasst, heute ist Freitag der 13. (zumindest für die Post) !

Beste Grüße
WUArtist


 
filunski Am: 15.03.2019 11:23:37 Gelesen: 7453# 58 @  
@ WUArtist [#57]

Hallo,

ich bin zwar nicht DER AFS-Spezialist, aber der Stempel ist völlig in Ordnung. Da liegt nur eine Missinterpretation des FR vor. Das steht nicht für den Wochentag, sondern für FRANKIT. ;-)

Schau mal hier rein: https://www.philastempel.de/stempel/suchen/ablage/1062

Viele Grüße,
Peter
 
WUArtist Am: 15.03.2019 13:48:29 Gelesen: 7435# 59 @  
@ filunski [#58]

Danke für den Hinweis (Es irrt der Mensch solang er lebt). Dabei hätte es so gut hierher gepasst.

WUArtist
 
Christoph 1 Am: 15.03.2019 17:10:20 Gelesen: 7408# 60 @  
Hallo,

ich zeige hier mal wieder den typischen Fall: 31.05.20-17, gestempelt am 31. Mai 2017 in Remscheid 15:



Viele Grüße
Christoph
 
GSFreak Am: 11.05.2019 23:08:25 Gelesen: 6954# 61 @  
Im Ausgabekontrollstempel unten links findet sich bei dieser Behelfsganzsache Britische Zone P 783II aus HUSUM ein falsches Datum sowie eine unrichtige Uhrzeitspanne (10.9.57 12-22). Das wurde bemerkt und man hat dann oberhalb einen weiteren Stempelabschlag mit den richtigen Daten (20.8.46 10-11) vorgenommen.

So etwas habe ich bisher noch nicht gesehen. Typisch für Husum als Ausgabekontrollstempel ist der ovale Paketstempel mit integriertem Gebühr bezahlt-Vermerk (OPG) in schwarzer Stempelfarbe.

Die Karte ist dann am 27.8.46 beschrieben worden und weist einen Abgangsstempel (24) HUSUM vom 28.8.46, UB a auf.



Fund auf der heute zu Ende gegangenen Briefmarkenmesse in Essen.

Gruß Ulrich
 
DERMZ Am: 25.05.2019 13:08:41 Gelesen: 6757# 62 @  
Guten Tag,

wie mir scheint, gibt oder gab es auch in Kolumbien diese Tücken mit dem Datum. Gut möglich, daß der Postbeamte sich über (s)ein 13. Monatsgehalt gefreut hat und es der ganzen Welt mitteilen wollte.



Beste Grüße Olaf
 
fogerty Am: 09.06.2019 18:46:42 Gelesen: 6527# 63 @  
Hatte hier schon meine Zweifel, Deutsches Reich 1946 entwertet, dazu noch in Österreich. Bei näherem hinsehen beantwortet sich die Frage dann wohl doch von selbst!



Grüße
Ivo
 

Das Thema hat 88 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3   4 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.