Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (1639) Landpoststempel / Poststellenstempel
Das Thema hat 1662 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 7 17 27 37 47 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66   67  oder alle Beiträge zeigen
 
wheilmann Am: 27.12.2023 19:36:05 Gelesen: 21400# 1638 @  
@ Cantus [#1633]

Hallo Ingo,

herzlichen Dank für Deine ausführlichen Informationen zum Thema Postellen-Ortssuche. Ich habe mir Deine Ausführungen aus dem Forum herauskopiert und als Datei auf meinem Laptop abgespeichert.

Ich sitze in meinem Ruhestand (seit 16 Jahren) täglich noch viele Stunden am Computer, ich habe alle Briefmarken-/Stempel-Informationen in den letzten Jahren digitalisiert, alle Briefmarken eingescannt, verwalte meinen Briefmarken-Bestand und meine Excel-Stempel-Dateien nur noch am Rechner.

Hier im Betreuten Wohnen habe ich in der Wohnung ein kleines Büro, die Briefmarken-Alben nehmen da schon recht viel Platz weg. Alle gekauften Heftchen/Bücher/Briefe zum Thema Briefmarken/Stempel habe ich Zug um Zug nach dem Einscannen bereits verschenkt.

Ich benötige alles nur noch in digitaler Form und wenn ich dazu nichts finde, erstelle ich es mir selbst. Die aktuelle Datei hat 25.000 Zeilen, jede einzelne wird mindestens mit der Postgebietsleitzahl bestückt.

Ein gutes, gesundes neues Jahr 2024 wünsche ich Dir

Wolfgang
 
bedaposablu Am: 28.12.2023 20:17:55 Gelesen: 21258# 1639 @  
Hallo miteinander!

Ich habe hier einen Stempel von Dettum, den ich so nicht in der Datenbank finde:



DETTUM / a / über / WOLFENBÜTTEL mit Datum 10.06.1947

Kennt Jemand diesen Stempel?

Viele Grüße aus Magdeburg!
Klaus-Peter
 
Briefuhu Am: 06.01.2024 09:32:54 Gelesen: 19481# 1640 @  
Brief vom 09.01.1945 mit Poststellenstempel Neckarhausen über Nürtingen und Tagesstempel Nürtingen an einen O.T. (Organisation Todt) Hauptfrontführer in Elbing O.T. Vermessung.

Elbląg, deutsch Elbing, ist eine kreisfreie Stadt in der polnischen Woiwodschaft Ermland-Masuren nahe der Ostseeküste. Sie hat rund 119.750 Einwohner, einen Hafen und ist Sitz eines römisch-katholischen Bistums. (Wikipedia)

Die Organisation Todt war eine paramilitärische Bautruppe im NS-Staat, die den Namen ihres Führers Fritz Todt trug. Die 1938 gegründete Organisation unterstand ab März 1940 diesem auch als Reichsminister für Bewaffnung und Munition. (Wikipedia)



Schönen Gruß
Sepp
 
Cantus Am: 08.01.2024 01:47:42 Gelesen: 19272# 1641 @  
Heute ein Beleg aus Baden-Württemberg, leider gelocht, aber einen anderen Stempel von Bombach habe ich bisher nicht.

Bombach ist seit 1971 ein Ortsteil von Kenzingen. Der Ort liegt etwa vier Kilometer südöstlich von Kenzingen in der Vorbergzone des Schwarzwalds im Tal des zur Elz laufenden Dorfbachs. Nach Westen öffnet sich das Tal nach Kenzingen hin zur Rheinebene, im Osten steigen die Ausläufer des Schwarzwalds in die Höhe. Die Gemarkung grenzt an Kenzingen mit seinen anderen beiden Ortsteilen Nordweil und Hecklingen, sowie an die Gemeinde Malterdingen und den Ortsteil Heimbach der Gemeinde Teningen [1].

Dazu eine Karte vom 9.3.1963, gelaufen von Bombach über Emmendingen nach Offenburg.



Viele Grüße
Ingo

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Bombach_(Kenzingen)
 
Cantus Am: 09.01.2024 20:30:38 Gelesen: 18890# 1642 @  
Appenrode ist seit dem 9.4.1994 ein Ortsteil von Ellrich im Landkreis Nordhausen in Thüringen. Der Ort liegt im südlichen Vorland des Harzes. Der Ellerbach, ein Zufluss der Zorge, durchfließt die Ortschaft [1].

Dazu ein Pfingstgruß, gelaufen am 8.6.1935 von Appenrode über Walkenried nach Grißfreden an dr Leine.





Der Stempel von Appenrode wurde zur besseren Lesbarkeit bearbeitet, im Original ist er violett.

Viele Grüße
Ingo

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Appenrode#
 
iholymoses Am: 12.01.2024 23:22:37 Gelesen: 18479# 1643 @  
Einen sehr schön abgeschlagenen Landpoststempel zeigt diese Feldpost-Ansichtskarte:




Darunter ist noch der Briefstempel / Truppenstempel:



Die Geschichte dieses Fliegerhorsts kann man bei wikipedia nachlesen [1].

Gute Nacht,
Reinhard

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Fliegerhorst_Bad_Aibling
 
Roda127 Am: 16.01.2024 09:45:57 Gelesen: 17792# 1644 @  
@ Cantus [#963]

Zu dem gezeigten Landpoststempel von Dändorf, vom 24.7.1956, kann ich einen Nachfolger (?) zeigen.

Vom 30.4.1958



Viele Grüße
Matthias
 
Briefuhu Am: 19.01.2024 08:40:11 Gelesen: 17314# 1645 @  
Poststellenstempel Hohenbollentin über Demmin mit Tagesstempel 20.06.1956 von Demmin auf Ganzsachenpostkarte DDR P 53 nach Berlin Charlottenburg.

Hohenbollentin ist eine Gemeinde im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte. Historisch gesehen gehört das Dorf aber zu Pommern. Die Gemeinde wird vom Amt Demmin-Land verwaltet, das seinen Sitz in Demmin hat.

Einwohner 2022 ca. 107





Schönen Gruß
Sepp
 
Briefuhu Am: 20.01.2024 09:34:32 Gelesen: 17087# 1646 @  
Poststellenstempel Willersdorf über Frankenberg (Eder) mit Stempel Frankenberg (Eder) 700 Jahre Stadt vom 21.06.1947, auf Ganzsachenpostkarte Alliierte Besetzung Gemeinschaftsausgaben P965 mit Wertstempel Stephan 12 Pfennig nach Kassel.

Willersdorf ist ein Stadtteil von Frankenberg (Eder) im nordhessischen Landkreis Waldeck-Frankenberg mit ca. 600 Einwohner (2016).





Schönen Gruß
Sepp
 
JohannesM Am: 23.01.2024 19:14:51 Gelesen: 16658# 1647 @  
Bärenrode war eine kleine Domäne zwischen Friedrichsbrunn und Güntersberge, vielmehr Häuser stehen da auch heute nicht.

In den 1930-er Jahren wurde ein Stempel in Frakturschrift benutzt, ob es einen Vorgänger gab weiß ich leider nicht, da mir das Gründungsdatum der Poststelle nicht bekannt ist.



Postkarte vom 21.12.1938 nach Halle

Nach dem Krieg wurde dann ein etwas größerer Stempel in Groteskschrift gefertigt.



Seit dem 1.8.2009 gehört Bärenrode zu Harzgerode.

Beste Grüße
Eckhard
 
iholymoses Am: 03.02.2024 22:31:53 Gelesen: 15095# 1648 @  
Hier etwas aus der Nachinflationszeit - ein Dienst-Enschreiben mit MiNr. 123 + 126 + 129 in Form eines Vordruck-Faltbriefes:



Die Rückseite ist dann auch noch was für Landpost-Freunde:



Gute Nacht,
Reinhard

[Redaktionell kopiert aus dem Thema "Deutsches Reich Dienstmarkenbelege"]
 
volkimal Am: 26.02.2024 18:16:18 Gelesen: 10341# 1649 @  
Hallo zusammen,

eine Postkarte aus Siebnach über Buchloe vom 06.11.1939:



Das vorher selbstständige Siebnach ist seit dem 1. Mai 1978 ein Ortsteil der Gemeinde Ettringen im bayerisch-schwäbischen Landkreis Unterallgäu.

Viele Grüße
Volkmar
 
volkimal Am: 03.03.2024 11:06:55 Gelesen: 9235# 1650 @  
Hallo zusammen,

ein Poststellenstempel aus Stadl über Landsberg (Lech). Das Datum ist leider nicht erkennbar.



Am 1. Januar 1970 wurde die bis dahin selbstständige Gemeinde Stadl mit Pflugdorf zusammengelegt und am 1. Januar 1972 nach Vilgertshofen eingemeindet.

Viele Grüße
Volkmar
 
volkimal Am: 05.03.2024 16:28:04 Gelesen: 8544# 1651 @  
Hallo zusammen,

ein Briefausschnitt aus "Stätzling über Augsburg 2" vom 29.8.1938.



Stätzling ist seit 1.5.1978 ein Ortsteil von Friedberg (Kreis Aichach-Friedberg).

Der Handrollstempel aus Augsburg ist auch noch nicht in der Datenbank erfasst.

Viele Grüße
Volkmar
 
volkimal Am: 07.03.2024 10:38:54 Gelesen: 8148# 1652 @  
Hallo zusammen,

drei "steinige" Poststellen des Postamtes Mering. Mering ist ein Markt Landkreis Aichach-Friedberg in Bayern.



Steinach ist heute Ortsteil von 86504 Merching. Es liegt ca. 5 km südöstlich von Mering.



Steinbach gehört heute zu 82272 Moorenweis. Es liegt ca. 12 km südöstlich von Mering.



82297 Steindorf ist eine selbstständige Gemeinde am südöstlichen Rand des schwäbischen Landkreises Aichach-Friedberg. Es liegt ca. 7 km südlich von Mering.

Viele Grüße
Volkmar
 
volkimal Am: 08.03.2024 21:13:24 Gelesen: 7852# 1653 @  
Hallo zusammen,

eine Postkarte mit dem Stempel "Stetten Ort über Mindelheim" vom 20.08.1940. Wieso es in diesem Fall "Stetten Ort" und nicht einfach Stetten heißt, ist mir nicht klar.



87778 Stetten ist eine Gemeinde im schwäbischen Landkreis Unterallgäu. Stetten liegt ca. 5 km von Mindelheim entfernt.

Viele Grüße
Volkmar
 
volkimal Am: 10.03.2024 10:35:54 Gelesen: 7519# 1654 @  
Hallo zusammen,

eine Postkarte aus Stockheim über Buchloe vom 14.10.1942:



Stockheim ist seit dem 1. Mai 1978 ein Ortsteil der Stadt Bad Wörishofen an der Ostgrenze des oberschwäbischen Landkreises Unterallgäu.

Viele Grüße
Volkmar
 
volkimal Am: 12.03.2024 14:08:53 Gelesen: 7169# 1655 @  
Hallo zusammen,

es geht weiter mit dem Poststellenstempel "Kunsow / über Stolp (Pom.)" vom 29.04.1938:



Kończewo (deutsch: Kunsow, kaschubisch: Kòniszewò) ist heute ein Dorf im Nordwesten der polnischen Woiwodschaft Pommern und gehört zur Landgemeinde Kobylnica (Kublitz) im Powiat Słupski (Kreis Stolp).

Viele Grüße
Volkmar
 
zonen-andy Am: 12.03.2024 15:04:22 Gelesen: 7156# 1656 @  
Hallo,

Poststellenstempel "Wilzschhaus" Kreis Aue (Sachs.)" vom 13.10.1962

Grüße
Andreas


 
mumpipuck Am: 12.03.2024 22:13:58 Gelesen: 7101# 1657 @  
@ volkimal [#1653]

Ich habe mal im Ortsverzeichnis Post von 1944 nachgesehen: Da gibt es eine Poststelle I "Stetten Bahnhof über Mindelheim".

Ohne Posteinrichtung wird genannt "Stetten (Schwab)" mit dem Vermerk "Zustellung durch Stetten Bahnhof über Mindelheim".

Daraus schließe ich, dass es 1940 noch eine Poststelle II im Ort gab, die zwischen 1940 und 1944 geschlossen worden ist.

Herzliche Grüße
Burkhard
 
Cantus Am: 05.04.2024 02:56:31 Gelesen: 3376# 1658 @  
Erdmannsweiler ist seit dem 1.1.1974 ein Ortsteil der Gemeinde Königsfeld im Schwarzwald im Schwarzwald-Baar-Kreis in Baden-Württemberg [1].

Dazu ein Brief, gelaufen am 21.3.1939 von Erdmannsweiler über Villingen nach Offenburg.





Viele Grüße
Ingo

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Erdmannsweiler
 
wheilmann Am: 10.04.2024 16:49:17 Gelesen: 2224# 1659 @  
Hallo zusammen,

ich finde in der Stempeldatenbank "Poststellenstempel" - ich meine die viereckigen Gummistempel ohne Postgebietsleitzahl (im Kreis) - mit Datumsangabe.

Wenn ich dazu dann nach einem Tagesstempel des Leitpostamtes in der Stempeldatenbank suche, erlebe ich oft eine Leermeldung. Muss ich hier einen für die Stempeldatenbank nicht verwertbaren Leitpostamt-Tagestempel unterstellen, oder gibt noch andere Quellen für die Datumsangabe?

Bei den Poststellenstempeln - Gummistempel mit PGLz - kann ich eine bestimmte Zeitspanne unterstellen.

Wer kann helfen?

Gruß Wolfgang
 
jmh67 Am: 10.04.2024 19:53:45 Gelesen: 2179# 1660 @  
@ wheilmann [#1659]

Manchmal ist z. B. das Datum handschriftlich an anderer Stelle des Belegs vermerkt, es kann auch auf der Rückseite stehen (Fetzen von Telegrammformularen aus der Kiloware und dergleichen). Oder - wie du vermutest - der Tagesstempel des Leitpostamts ist nicht zeigbar.

-jmh
 
filunski Am: 10.04.2024 23:09:17 Gelesen: 2123# 1661 @  
@ wheilmann [#1659]

Hallo Wolfgang,

Jan-Martin [#1660] hat schon ein paar Punkte angesprochen. ;-)

Es gibt viele Möglichkeiten diesen Gummistempeln ein Datum zuzuordnen. Der einfachste und eindeutigste Weg ist es einen vorhanden Tagesstempel des Leitpostamtes mit aufzunehmen und die Einträge entsprechend zu verlinken ("zugehöriger Tagesstempel siehe: link"). Das setzt aber voraus, dass dieser Tagesstempel von der Qualität her geeignet ist und auch nicht schon mit dem selben Datum bereits (von einem anderen Beleg) in der Datenbank vorhanden ist.

Eine weitere Möglichkeit wäre, wenn Poststellenstempel und Tagesstempel direkt nebeneinander abgeschlagen sind, den Ausschnitt so zu wählen, dass das Datum noch mit dabei ist. Manchmal geht alles das nicht, aber aus dem Beleg geht das Datum hervor, kann man einfach unter Beschreibung/Anmerkung erwähnen "Datum aus vorliegendem Beleg". Manchmal werden auch komplette Belege mit dem in die Datenbank eingestellten Stempel im Forum gezeigt. Dann kann man auch dieses wieder verlinken und z.B. eine Anmerkung zufügen "Beleg siehe hier: link".

Es gibt also die verschiedensten Möglichkeiten, überlassen bleibt dies dem Stempelreporter und wenn die Redaktion anderer Meinung wäre oder noch etwas anmerken/beifügen möchte, wird sie das tun. ;-)

Viele Grüße,
Peter
 
wheilmann Am: 11.04.2024 14:43:10 Gelesen: 1822# 1662 @  
@ jmh67 [#1660]

Hallo Jan-Martin,
hallo Peter,

herzlichen Dank für Eure Hinweise.

Nach längerem Suchen habe ich jetzt eine perfekte Ausarbeitung zu dem Thema

"Wo können Poststellen-Stempel abgedruckt worden sein" - ohne zusätzliche Leitpostamts-Tagestempel -

wiedergefunden [1] und dort unter "Poststellen und Poststellenstempel Stadt und Landkreis Bamberg".

Hier sind all die Aufgaben der Poststellen I und auch II sehr gut aufgelistet und auch beschrieben, wo die Gummistempel abzudrucken waren und wo wir sie heute denn finden können, so wir Zugang zu solchen Belegen haben.

Gruß Wolfgang

[1] https://www.briefmarkenverein-bamberg.de/themen.htm
 

Das Thema hat 1662 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 7 17 27 37 47 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66   67  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.