Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Motiv: Kirchen, Synagogen, Tempel, Moscheen
Das Thema hat 287 Beiträge:
Gehe zu Seite:  1   2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 oder alle Beiträge zeigen
 
Wim Ehlers Am: 30.07.2013 19:54:33 Gelesen: 137750# 1 @  
Mit sakralen Gebäuden unterschiedlichster Religionen beginne ich ein neues Thema, bei dem ich sicher bin, dass jeder Briefmarkensammler einige Motive in seiner Sammlung hat.

Neben Kirchengebäuden der christlichen Religionen, wie Dom, Basilika, Kathedrale sind hier auch Sakralbauten anderer Religionen gewünscht: Moschee des Islams, Synagoge des Judentums, Pagode des Buddhismus, Haus der Andacht der Bahai und Tempel.



Beginnen möchte ich mit dem Kölner Dom, der nicht nur in Deutschland häufig auf Briefmarken zu finden ist.





Über den Kölner Dom muss ich nicht viel schreiben, sondern verweise gerne auf den Link.

Mehr über den Kölner Dom: http://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6lner_Dom

Beste Grüße
Wim
 
Wim Ehlers Am: 31.07.2013 09:27:48 Gelesen: 137713# 2 @  
Der Dom zu Lübeck

Als erste große Backsteinkirche wurde mit dem Bau des Lübecker Dom im 12. Jahrhundert begonnen und nach etwa 60 Jahren fertiggestellt. Allerdings gab es in der Folgezeit mehrfache Erweiterungen und Renovierungen.



MiNr 779 wurde 1973 von der Deutschen Bundespost zum 800. Jubiläum verausgabt.

Ausführliches über den Dom zu Lübeck: http://de.wikipedia.org/wiki/L%C3%BCbecker_Dom

Beste Grüße
Wim
 
Wim Ehlers Am: 31.07.2013 09:37:18 Gelesen: 137710# 3 @  
Der Dom St. Petri zu Schleswig

Noch einmal nach Schleswig-Holstein, in den äußersten Norden nach Schleswig. Hier wurde wohl im 10. Jahrhundert mit dem Bau des Doms begonnen. Heute zählt der Dom zu den bedeutendsten Bauwerken des Nordens.



MiNr 1399 aus der Dauerserie Sehenswürdigkeiten der Deutschen Bundespost zeigt den St. Petri Dom.

Mehr über den Dom zu Schleswig: http://de.wikipedia.org/wiki/Schleswiger_Dom

Beste Grüße
Wim
 
Wellensittich Am: 31.07.2013 22:14:20 Gelesen: 137689# 4 @  


Haleluja...
 
Wim Ehlers Am: 01.08.2013 08:34:45 Gelesen: 137670# 5 @  
Der Berliner Dom

In Berlin Mitte befindet sich der Berliner Dom, in dem neben regelmäßigen Gottesdiensten für die Gemeinde auch feierliche Staatsakte der Bundesrepublik stattfinden.



MiNr 2445 wurde von der Deutschen Post 2005 verausgabt.

Mehr über den Dom: https://de.wikipedia.org/wiki/Berliner_Dom

Die offizielle Webseite: http://www.berlinerdom.de/

Beste Grüße
Wim
 
Wim Ehlers Am: 01.08.2013 18:16:52 Gelesen: 137645# 6 @  
Der Regensburger Dom

und der buddhistische Tempel Yakushi.ji in Nara, Japan

waren in der Serie Weltkulturerbe der UNESCO im Jahr 2011 auf Gemeinschaftsausgaben der Postverwaltungen von Deutschland und Japan abgebildet.



MiNr 2844 der Deutschen Post zeigt den Regensburger Dom, MiNr 2845 den japanischen Tempel



Der Kleinbogen aus Japan wurde dem Thema 150 Jahre Freundschaft Deutschland - Japan gewidmet.

Mehr über den japanischen Tempel: http://de.wikipedia.org/wiki/Yakushi-ji

mehr über den Regensburger Dom: http://de.wikipedia.org/wiki/Regensburger_Dom

Beste Grüße
Wim
 
Wim Ehlers Am: 02.08.2013 23:42:21 Gelesen: 137608# 7 @  
Ein weiteres UNESCO-Weltkulturerbe ist die Michaeliskirche, oder St. Michaelis [1], in Hildesheim, die vor über 1.000 Jahren erbaut wurde und ab 2014 die Rückseite der 2-Euromünze zieren wird.



MiNr 2774 der Deutschen Post würdigt das 1.000-jährige Jubiläum

Beste Grüße
Wim

[1] http://de.wikipedia.org/wiki/St._Michael_(Hildesheim)
 
Wim Ehlers Am: 04.08.2013 09:08:45 Gelesen: 137579# 8 @  
Ein weiteres Weltkulturerbe der UNESCO finden wir in in Rheinland-Pfalz, in Speyer. Mit dem Bau der Domkirche St. Maria und St. Stephan [1] wurde vor knapp 1.000 Jahren begonnen mit dem Ziel, die damals größte Kirche des Abendlandes zu errichten.



MiNr 1444 der Deutschen Bundespost zeigt den Dom vor der Altstadt-Kulisse von Speyer

Beste Grüße
Wim

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Speyerer_Dom
 
Angelika2603 Am: 07.08.2013 19:34:21 Gelesen: 137534# 9 @  
Guten Abend,

na dann will ich auch einmal etwas zeigen:



Gruss
Angelika
 
Marcel Am: 12.08.2013 12:44:58 Gelesen: 137474# 10 @  
Choto Shona Mosque

Die Marken aus Pakistan von 1961 zeigen das Tor der Chota Sona Masjid (Moschee) in Ost-Pakistan (heute Bangladesch) und heißt: schmale goldene Moschee. Die Moschee wurde während der Herrschaft von Sultan Hussain Shah, zwischen 1493 und 1519 gebaut. Die fünfzehn Kuppeln der Moschee waren einst vergoldet, so dass die Moschee den Namen Choto Shona Masjid erhielt. Die Vergoldung, die dem Gebäude seinen Namen gab, existiert nicht mehr.



schöne Grüße
Marcel
 
Marcel Am: 12.08.2013 13:00:22 Gelesen: 137473# 11 @  
Rachel´s Grab Palestina 1927

Nach biblischer Überlieferung wurde Rachel „an der Straße nach Efrat, das ist Bejt-Lechem“, begraben.

Seit 1996 wird die Stätte von palästinensischer Seite als Moschee Bilal bin Rabah (Masjid Bilal) bezeichnet. Die israelischen Behörden lassen Muslime seit 1967 nicht mehr dort beten.



schöne Grüße
Marcel
 
Wim Ehlers Am: 14.08.2013 13:03:18 Gelesen: 137440# 12 @  
Die ehemalige Zisterzienserabtei Kloster Maulbronn, mit deren Bau im 12. Jahrhundert begonnen wurde, erhielt 1993 den Titel Weltkulturerbe der UNESCO. Heute dient diese Klosteranlage nicht mehr religiösen Zwecken, sondern beherbergt u.a. Rathaus, Verwaltungen, Polizei und mehrere Restaurants. [1]



MiNr 1966 der Deutschen Post zeigt die Klosterkirche und den Lageplan der Klosteranlage.

Beste Grüße
Wim

[1] http://de.wikipedia.org/wiki/Kloster_Maulbronn
 

Das Thema hat 287 Beiträge:
Gehe zu Seite:  1   2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

39302 60 22.09.20 08:36mausbach1
5471 20.06.11 21:57Sheldrake


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.