Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Motiv Schiffe auf Belegen
Das Thema hat 81 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3   4  oder alle Beiträge zeigen
 
wajdz Am: 12.07.2017 22:38:06 Gelesen: 9402# 57 @  
Die HMY Britannia war die 83. Königliche Yacht von Großbritannien seit der Wiedereinsetzung von König Karl II. im Jahr 1660.

Stapellauf am 16. April 1953 und Taufe durch Königin Elisabeth II., in Dienst gestellt am 11. Januar 1954. Während ihres Dienstzeit als Königliche Motoryacht beförderte sie die Königin, weitere Mitglieder der königlichen Familie und verschiedene andere Würdenträger zu 696 Besuchen im Ausland und zu 272 Visiten in Großbritannien.



Hauptgrund für die Entscheidung der Labour Party am 1. Mai 1997, die Yacht außer Dienst zu stellen und kein neues Schiff zu bauen, waren die laufenden Betriebskosten von rund 30 Millionen Euro jährlich, aufzubringen durch die Steuerzahler.



Deshalb war mit ihrer letzten offiziellen Mission, Chris Patten – den letzten britischen Gouverneur Hongkongs – zusammen mit Prinz Charles nach der Übergabe der Kronkolonie an die Volksrepublik China aus der Stadt zu bringen, ihre Dienstzeit am 11. Dezember 1997 beendet. Königin Elisabeth II. nahm zusammen mit den meisten älteren Mitgliedern der königlichen Familie an der Zeremonie teil. Die sonst eher reservierte Monarchin vergoss öffentlich eine Träne, als sie zum letzten Mal von Bord ging. Heute ist das Schiff im Hafen von Leith bei Edinburgh in Schottland zu besichtigen.

Einflußreiche Kreise in Großbritannien werben für eine neue HMY Britannia. So könnte sie aussehen.



Diese Nachricht ist ein wichtiger Schub für die Kampagne des Daily Telegraph. Eine moderne Version der Britannia könnte helfen, Handelsgeschäfte zu sichern, sobald Großbritannien die Europäische Union verlassen hat.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Altmerker Am: 24.07.2017 20:12:46 Gelesen: 9171# 58 @  
Das Segelboot ist etwas stilisiert, aber als Verlagssignet zu erkennen.

Gruß
Uwe


 
Seku Am: 06.09.2017 20:42:18 Gelesen: 8240# 59 @  
@ [#51]

So etwas gibt es wohl öfter ?


 
Seku Am: 22.09.2017 20:04:47 Gelesen: 7927# 60 @  
Schweiz 1978 Mi.-Nr. 1122, 1126 und 1124 (drei von acht) MS Gotthard (Vierwaldstättersee), DS Lötschberg (Brienzersee) und MS Romanshorn (Bodensee) - Nationale Briefmarkenausstellung LEMANEX 78


 
ginonadgolm Am: 22.11.2017 23:14:09 Gelesen: 6781# 61 @  
Auf einem Werbebrief der NEUEN PELLWORMER DAMPFSCHIFFAHRTS GmbH [1] findet sich die Fähre MS PELLWORM I, die seit Mai 1997 im Einsatz ist.



Auch der Absenderfreistempel zeigt die Fähre



Aus dem Land zwischen den Meeren grüßt
Ingo aus dem Norden

[1] http://www.faehre-pellworm.de
 
Seku Am: 17.02.2018 19:44:15 Gelesen: 3883# 62 @  
Argentinien 1951 Mi.-Nr. 586 - Fünfjahresplan


 
wajdz Am: 18.02.2018 00:51:05 Gelesen: 3860# 63 @  
1924 wurde die Gripsholm für die Swedish American Line gebaut und war das erste Passagierschiff im Nordatlantik-Liniendienst mit einem Dieselmotorenantrieb. Von 1940 bis 1946 stellte Schweden das Schiff dem Internationalen Komitee vom Roten Kreuz für den Verwundeten- und Gefangenenaustausch der Kriegsparteien zur Verfügung. Im März 1946 nahm das Passagierschiff wieder den Liniendienst zwischen Göteborg und New York auf.



1954 erwarb die Reederei Norddeutscher Lloyd (NDL) 50 Prozent der Eigneranteile an dem Schiff, das am 1. Februar 1954 seine erste Reise für die Bremen-Amerika-Linie antrat. Am 7. Januar 1955 übernahm der Norddeutsche Lloyd (NDL) das Schiff komplett und taufte es auf den Namen „Berlin“.

MiNr 127



Zunächst war das Schiff im Liniendienst zwischen Bremerhaven und New York eingesetzt, bevor es im selben Jahr erneut umgebaut und auf Kreuzfahrten im Nordatlantik eingesetzt wurde. Am 15. Oktober 1966 wurde die Berlin endgültig außer Dienst gestellt und zum Verschrotten nach La Spezia in Italien verkauft.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Seku Am: 01.03.2018 19:12:01 Gelesen: 3689# 64 @  
DDR 1960 Mi.-Nr. 805 - 125 Jahre Deutsche Eisenbahn (die einzige ungezähnte Marke der DDR !) - Eisenbahn-Fährschiff "Sassnitz" [1] im gleichnamigen Fährhafen [2] . Ansichtskarten von 1966 (wer findet das DDR-Auto?) und 1985





[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Sassnitz_(Schiff,_1959)
[2] https://de.wikipedia.org/wiki/F%C3%A4hrhafen_Sassnitz
 
wajdz Am: 02.03.2018 22:57:26 Gelesen: 3668# 65 @  
Aus der Serie Post- und Verkehrswesen '67 das Fahrgastschiff „Transsilvania“, vermutlich im Schwarzen Meer eingestzt.

Rumänien MiNr 2655



Soweit ich ermitteln konnte, lief unter dem Namen „Transylvania“ ein 1914 in Dienst gestelltes Dampfschiff der britischen Reederei Anchor Line, das kurzzeitig als Passagier- und Postdampfer auf der nordatlantischen Route zwischen Europa und den USA eingesetzt wurde. Ob es sich um das selbe Schiff handelt, ist nicht sicher.

MfG Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 05.03.2018 00:52:40 Gelesen: 3643# 66 @  
@ wajdz [#65]

Die im vorigen Beitrag von mir geäußerte Vermutung stimmt nicht. Hinter dieser kleinen Marke (27x21mm) gibt es eine große Geschichte.

MiNr 3171



Das Motorschiff Transilvania wurde als Passagierschiff 1938 auf der Werft Burmeister & Wein in Dänemark gebaut und erreichte am 26. Juni desselben Jahres den Hafen von Constanta. Das Schiff wurde von der rumänischen Maritime Service für Kreuzfahrten im Schwarz- , Mittelmeer- und Roten Meer verwendet und bot 412 Passagieren Reisebedingungen zu den internationalen Standards der Zeit.



Bei Ausbruch des Zweiten Weltkrieges wurden jüdische Emigranten nach Haifa befördert. Ende 1941, als die Angloamerikaner Rumänien den Krieg erklärten, wurde das Schiff bis Oktober 1945 im Bosporus interniert und konnte dann die Reisen mit jüdischen Emigranten nach Haifa wiederaufnahm. 1952 an den neuen "Sovromtransport" zurückgegeben, der es renovierte.

Danach wurde es über 20 Jahre im Urlauberdienst im Schwarzen Meer eingesetzt, nach Varna , Burgas, Odessa, die Krim, Sochi, Suchumi und Batumi. An Bord rumänische und ausländische Touristen. Es gab einige Kreuzfahrten nach Istanbul. Die Kosten für fällige Reparaturen konnten nicht mehr erwirtschaftet werden, deshalb wurde das Schiff bei Galati an der Donaumündung aufgelegt und dient als Schule für Studenten der Marineakademie.

Am 9. September 1979 kenterte es an seinem Liegeplatz. Da niemand an Bord war, gab es keine Opfer.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Seku Am: 13.03.2018 12:23:52 Gelesen: 3502# 67 @  
Schweiz 2016 Mi.-Nr. 2429 - 75 Jahre schweizerische Handelsflotte - Containerschiff "Lausanne"



Absender kam aus Graubünden - abgestempelt im Briefzentrum Zürich-Müllingen

http://www.test.swiss-ships.ch/schiffe/lausanne_166/frame_lausanne_166.html
 
Brigitte Am: 25.03.2018 12:01:25 Gelesen: 3332# 68 @  
Stempel aus Friedrichshafen vom 01.12.1974 mit Abbildung der "Wilhelm", dem ersten planmäßig auf dem Bodensee verkehrenden Dampfboot [1]



http://www.philastempel.de/stempel/zeigen/219341 (nach Freigabe)

Ebenfalls auf der Karte der Schiffsstempel der "MS Stuttgart" [2]:



Die Postkarte ist nicht gelaufen.



[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Wilhelm_(Schiff,_1824)
[2] http://www.bodenseeschifffahrt.de/Fhafen-Motor/stuttgart.html
 
Manne Am: 25.03.2018 12:25:57 Gelesen: 3321# 69 @  
Hallo,

ein eingeschriebener Brief aus Bremerhaven vom 17.08.1990 nach Mülheim an der Ruhr.

Gruß
Manne


 
Seku Am: 26.04.2018 16:12:06 Gelesen: 2815# 70 @  
Tschechische Republik 2017 - Raddampfer "Praha"



https://de.wikipedia.org/wiki/Praha_(Schiff,_1887)
 
wajdz Am: 26.04.2018 19:20:39 Gelesen: 2798# 71 @  
Die Schlepper (Tug Boats) gehörten zu den ersten Schiffen, die einen Dampfantrieb hatten, der heutzutage durch den Dieselmotor ersetzt worden ist.

Südafrika MiNr 934



Auf der Marke ist der erste südafrikanische Schlepper, die "Pioneer" dargestellt. Sie wurde 1859 gebaut und war bis 1902 im Einsatz.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Seku Am: 26.04.2018 20:29:50 Gelesen: 2788# 72 @  
@ Brigitte [#68]

Jüngst erschien ein Artikel von mir in der Schwäbischen Zeitung zu Friedrichshafen. Nun erhielt ich Post von da mit einer alten Ansicht des Bodenseedampfers BAVARIA vor dem Hafenbahnhof. In diesem ist heute das Zeppelinmuseum.



https://de.wikipedia.org/wiki/Bavaria_(Schiff,_1912)

Grüßle Günther
 
GSFreak Am: 27.04.2018 11:41:20 Gelesen: 2763# 73 @  
Hier ein Luftpostumschlag aus Aden (Camp) vom 22.11.1958 mit einem Freistempel über 1 SH. 70 Cts nach Köln. Der Eingangsstempel der Deutschen Bank in Köln ist leider etwas unscharf, ich lese als Eingangsdatum den 28.11.1958.

Dargestellt im Freistempel ist ein Segelschiff, vermutlich eine auf der arabischen Halbinsel gebräuchliche Dhau.



Gruß Ulrich
 
Michael Mallien Am: 27.04.2018 11:50:36 Gelesen: 2762# 74 @  
@ GSFreak [#73]

Hallo Ulrich,

gerade habe ich diesen Plusbrief individuell in einem anderen Thema gepostet, da kam Dein Beitrag zum Thema Motiv Schiffe auf Belegen.

Der Plusbrief passt natürlich auch hierher. Abgebildet ist ein Kreuzfahrtschiff, wie ich vermute:



Viele Grüße
Michael
 
gabriele Am: 27.04.2018 22:33:55 Gelesen: 2723# 75 @  
@ wajdz [#63]

Hallo,

es gab ja zur "MS Berlin" zwei Werte in Stichtiefdruck, die mir sehr gut gefallen. Die 10 Pf konnte für Fernpostkarten und die 25 Pf für Drucksachen 250g bis 500g verwendet werden. Bis 1955 gab es in Berlin noch die amtlichen FDC, den zugehörigen zeige ich hier mal.



Viele Grüße, Gabi

Hoffentlich habe ich nicht schon wieder ein Themen-Mischmasch verursacht (Motiv Schiffe versus amtl. Berlin FDC). Falls ja, gebe ich meine Beteiligung hier auf.
 
GSFreak Am: 27.04.2018 23:55:03 Gelesen: 2711# 76 @  
Hier ein Maschinenstempel vom 08.09.1941 aus DÜSSELDORF 1, UB ko, auf einer AK nach Leutesdorf.

Geworben wird für: "BESUCHT DIE REICHSAUSSTELLUNG SEEFAHRT IST NOT, 16. AUGUST BIS 10. OKTOBER 1941 IN KÖLN".



Gruß Ulrich
 
wajdz Am: 28.04.2018 00:40:44 Gelesen: 2708# 77 @  
@ gabriele [#75]

Alles gut. Manche Belege können in verschiedenen Themen gezeigt werden, der Markenmotive, des Stempelbildes oder des Zudrucks wegen. Dieser Beleg könnte auch noch bei den -Einschreiben- einen Platz finden.

Mit zwei Werten aus einer Ausgabe für die Jugend 1977 >Deutsche Schiffe< die MiNr 929 , das Konvoischiff „Wappen von Hamburg“ und der MiNr 932, der Schwergutfrachter „Sturmfels“ sowie die MiNr 1428 mit dem Bildnis „Luise von Preußen“ frankierter Brief als Einschreiben.



Entwertet mit Stempel MARINESCHIFFSPOST 62 • b • 03.09.89 / R-Zettel / codiert / privater Cachetstempel Minensuchgeschwader mit Zeichnung Tender >Mosel<. Also Schiffe aus 3 Jahrhunderten.

MfG Jürgen -wajdz-
 
GSFreak Am: 28.04.2018 09:23:34 Gelesen: 2684# 78 @  
Gleich drei Schiffe (oder vielmehr nur drei Schiffsbüge) sind auf dem folgenden Maschinenstempel aus NORDENHAM zu sehen.

NORDENHAM 1, Ub mi, "NORDENHAM / ZUKUNFT AM MEER", vom 09.10.1980 auf BUND-Ganzsache P 126.



Nordenham liegt an der Wesermündung gegenüber von Bremerhaven.

Gruß Ulrich
 
GSFreak Am: 02.05.2018 19:33:25 Gelesen: 2575# 79 @  
Hier eine Ansichtskarte aus dem bretonischen CONCARNEAU mit einem Maschinenwerbestempel vom 12.07.1985. Dargestellt rechts in der Werbefahne sind mehrere Schiffe (vermutlich Fischerboote). Geworben wird für das "FETE des FILETS BLEUS".



Dieses "Festival der blauen Netze" wurde 1905 gegründet, um den (Sardinen-)Fischern zu helfen, und findet jährlich statt (Musikfestival). Es ist offenbar das älteste Festival der Bretagne.

Gruß Ulrich
 
Seku Am: 03.05.2018 13:08:48 Gelesen: 2536# 80 @  
Russland 1993 Mi.-Nr. 334 / 337



aus einem Block von sechs Marken - Schiffsbauer
 
Fips002 Am: 12.05.2018 17:13:58 Gelesen: 2349# 81 @  
Satzbrief Ausgabe Hochseeschiffe der DDR, Mi. Nr. 2709-2714.



Gruß Dieter
 

Das Thema hat 81 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3   4  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

119434 147 10.06.18 00:38wajdz
67643 95 06.04.18 14:51Seku
27122 43 10.11.17 23:02reichswolf
7835 15 30.09.16 18:36DERMZ
22400 23 25.05.16 19:52Fips002


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.