Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Sonntagsrätsel
Das Thema hat 1791 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 12 22 32 42 52 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71   72  oder alle Beiträge zeigen
 
Max78 Am: 20.01.2019 14:12:40 Gelesen: 9199# 1767 @  
@ jahlert [#1766]

Nein, ich meine gehört zu haben, dass der Obstler drumherum ganz lecker sein soll. ;-)
 
DERMZ Am: 20.01.2019 14:17:56 Gelesen: 9194# 1768 @  
@ volkimal [#1765]

Hallo Volkmar

dann sag doch mal mehr, vielleicht ist es ja richtig.

Gruss Olaf
 
volkimal Am: 20.01.2019 14:47:27 Gelesen: 9177# 1769 @  
@ DERMZ [#1768]

Hallo Olaf,

weiter weiß ich auch nicht. Du hast z.B. diesen württembergischen Bahnpoststempel eingestellt:

https://www.philastempel.de/stempel/zeigen/177170

Dort würden die römische Monatsangabe und das enge Gitter passen. Ich kenne aber nur solche Stempel, bei denen oben "K. WÜRTT." steht. Das passt nicht zu deinem Rätsel.

Viele Grüße
Volkmar
 
DERMZ Am: 20.01.2019 15:15:21 Gelesen: 9162# 1770 @  
@ volkimal [#1769]

Hallo Volkmar,

Also, wenn es nicht die Bahnpost ist, was kann es denn dann sein? Also am gesuchten Ort fährt KEINE Bahn.

Ich habe mal die linke Hälfte abgedeckt, die hilft nicht wirklich.



Gruss Olaf
 
filunski Am: 20.01.2019 15:23:50 Gelesen: 9160# 1771 @  
@ DERMZ [#1770]

"Also, wenn es nicht die Bahnpost ist...", dann ist es vielleicht die SCHI FFSPOST, auf dem Bodensee? ;-)

Viele Grüße,
Peter
 
quinte Am: 20.01.2019 15:35:41 Gelesen: 9152# 1772 @  
@ filunski [#1771]

Ja, da ist er in der Datenbank mit "Feingitter im oberen Segment."
 
DERMZ Am: 20.01.2019 16:39:27 Gelesen: 9124# 1773 @  
@ filunski [#1771]
@ quinte [#1772]

Hallo Peter und quinte, ja das stimmt. Hier der komplette Stempel



Wikipedia führt zur Schiffspost auf dem Bodensee folgendes aus:

Ab 1882 wurde mit der Einrichtung von Schiffsbriefkästen die Bodensee-Schiffspost eingeführt: Das Schiff wurde zu einer Poststelle und der Zahlmeister oder ein anderes vereidigtes Besatzungsmitglied war für die amtliche Behandlung der Postsachen verantwortlich. So war es möglich, noch kurz vor der Abfahrt oder als Passagier eine Postsendung aufzugeben, die während der Überfahrt frankiert und „von einem dazu Berechtigten“ entwertet wurde. Er verwendete dazu einen speziellen Bordstempel oder einen Landungsstempel. Letzterer bestätigte die Übergabe der Sendung und ihre sofortige Weiterbeförderung. War die Behandlung als Schiffspost nicht möglich, musste das nächste Landpostamt die Sendung abfertigen.

Sendungen per Schiffspost gab es auch bei den Motorbooten der Österreichisch-Deutschen Bodenseeflottille. Die Schiffsbriefkästen der Linienschiffe existierten bis zum 1. Mai 1961 mit Unterbrechungen in den Kriegsjahren. Danach wurde nur noch zu besonderen Anlässen ein Schiffsstempel angeboten, zum Beispiel 1963 auf der letzten Fahrt der Stadt Überlingen.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Postschiffe_auf_dem_Bodensee

Viele Grüße und eine ruhige See wünscht Olaf
 
filunski Am: 20.01.2019 23:56:36 Gelesen: 8960# 1774 @  
@ DERMZ [#1773]

Hallo Olaf,

schönes Rätsel, super! ;-)

Der Sonntag ist ja noch nicht vorbei, vielleicht sind ja noch ein paar Nachtschwärmer unterwegs. Deshalb noch ein schnelles Rätsel:



Wo kommt der wohl her?

Viele Grüße,
Peter
 
DERMZ Am: 21.01.2019 12:10:44 Gelesen: 8771# 1775 @  
@ filunski [#1774]

Hallo Peter,

ich habe wirklich keine Ahnung, kann mir aber vom Datum vorstellen, daß es sich um einen Versuchsstempel oder Prototypen handelt.

Vom Text her etwas wie "NEUER STEMPEL / a / 1000" oder so etwas?

Viele Grüße

Olaf
 
filunski Am: 21.01.2019 12:37:56 Gelesen: 8760# 1776 @  
@ DERMZ [#1775]

Hallo Olaf,

mein Timing für dieses Rätsel war wohl nicht so gut, das hatte niemanden mehr hinter dem Ofen hervor gelockt. ;-) Montags fängt ja auch die Arbeitswoche wieder an und da gibt es Wichtigeres.

Deine Spur ist schon ganz gut, passt aber noch nicht so ganz. Es handelt sich zwar um einen "neuen Stempel", aber der Text lautet nicht so. ;-)

Viele Grüße,
Peter
 
Christoph 1 Am: 21.01.2019 13:25:34 Gelesen: 8743# 1777 @  
@ filunski [#1776]

Hallo Peter,

ich mache mal mit bei der Transformation des Montags zum Sonntag. Ist doch ansich auch ein sehr guter Gedanke für jeden Montag. Also mein Versuch: Vielleicht ist es ein MUSTERSTEMPEL ?

Sonntägliche Grüße
Christoph
 
filunski Am: 21.01.2019 14:02:43 Gelesen: 8734# 1778 @  
@ Christoph 1 [#1777]

Hallo Christoph,

na also, geht doch! ;-)

BINGO:



Ein, wie es auch da steht Musterstempel des Stempelhersteller Braungardt.

Viele Grüße,
Peter
 
DERMZ Am: 26.01.2019 23:49:50 Gelesen: 7328# 1779 @  
Guten Morgen lieber Sonntag,

heute ist es wieder einfach, es ist gar nicht viel abgedeckt



Aber die große Frage, was sind denn auf dieser Briefmarke für Flugzeuge abgebildet (also die Flugzeugtypen von blau, schwarz und rot) und da diese Frage ja noch zu einfach ist, wollen wir doch mal raten, in welchem Land wurde die entsprechende Briefmarke ausgegeben und was war der Anlaß?

Viel Vergnügen wünscht Olaf
 
filunski Am: 27.01.2019 00:43:51 Gelesen: 7307# 1780 @  
@ DERMZ [#1779]

Buona Domenica Olaf ;-)

Sehr schönes Rätsel, gefällt wohl besonders mir sehr gut! Ich habe dir eine E-Mail dazu geschickt. ;-)

Kleiner Tipp an die Rategemeinde, wenn man die Typennummern der drei Flugzeuge zusammenzählt ergibt das 714. ;-)

Lieben Gruß,
Peter
 
volkimal Am: 27.01.2019 07:59:05 Gelesen: 7219# 1781 @  
@ DERMZ [#1779]

Hallo Olaf,

schön, dass es wieder ein Sonntagsrätsel gibt. Diesmal sogar kein abgedeckten Stempel.

Mit Flugzeugen kenne ich mich allerdings nicht gut aus. Beim blauen Exemplar tippe ich auf einen Doppeldecker der Gebrüder Wright. Welche Typennummer es hatte weiß ich natürlich nicht. Vielleicht die "1"?

Viele Grüße
Volkmar
 
filunski Am: 27.01.2019 11:10:31 Gelesen: 7153# 1782 @  
@ DERMZ [#1779]
@ volkimal [#1781]

Hallo Ihr beiden,

sehr groß scheint das philatelistische Interesse an der Luftfahrt heute wohl nicht zu sein, oder dämmern noch alle vor sich hin? ;-)

Olaf wird mir wohl einen kleinen, weiteren Hinweis gestatten.

Volkmar, du liegst mit dem Wright Flyer I und seiner Typennummer völlig richtig. Damit bleibt jetzt von der Summe der Typennummern (714 - 1) die Zahl 713 übrig. ;-)

Viele Grüße,
Peter
 
DERMZ Am: 27.01.2019 11:18:18 Gelesen: 7146# 1783 @  
@ volkimal [#1781]
@ filunski [#1782]

Guten Sonntag Volkmar und Peter,

ja, der Wright Flyer I ist richtig erkannt, jetzt fehlen nur noch die beiden anderen und die Lösung für die Zahl 713.

Und Dein Hinweis ist selbstverständlich immer gestattet und immer willkommen, lieber Peter.

Beste Grüße Olaf
 
merkuria Am: 27.01.2019 11:20:20 Gelesen: 7144# 1784 @  
@ DERMZ [#1779]

Guten Morgen Olaf,

Bei der schwarzen Maschine tippe ich auf eine DC-8, bei der roten Maschine auf eine DC-6.

Grüsse aus der Schweiz
Jacques
 
quinte Am: 27.01.2019 11:38:08 Gelesen: 7135# 1785 @  
@ DERMZ [#1779] @ merkuria [#1784]

Bei der roten Maschine auf eine DC-6 b und bei der schwarzen dann also eine Boeing 707.

Markenausgabeland ? - von mir der Stempel mit "INGO (oder INCO) , O:N:" NICHT auffindbar.
 
DERMZ Am: 27.01.2019 11:47:36 Gelesen: 7128# 1786 @  
@ merkuria [#1784]
@ quinte [#1785]

Hallo Jacques und quinte,

ich habe es auch eben erst gelernt - ja, es ist die DC-6. Ich war von einer Bristol Britannia ausgegangen, wegen der spitzen Nase.

Der schwarze Umriss gehört zu einer Boeing 707. Somit haben wir die abgebildeten Typen schon einmal gelöst. Jetzt bleibt die Frage offen, aus welchem Anlass wurde die Marke von wem herausgegeben. Heiligs Blechle, "INGO" kann recht einfach zur Lösung führen.

Viele Grüsse

Olaf
 
MJ Am: 27.01.2019 12:24:18 Gelesen: 7105# 1787 @  
Mit den Hinweis "INGO" ist es wirklich recht leicht: Dieser führt schnell zu "Santo Domingo", also Dominikanische Republik. Und in der Tat ist diese Marke dort 1978 anlässlich des 75. Jahrestags des ersten Motorflugs der Wrights ausgegeben worden.


 
DERMZ Am: 27.01.2019 12:58:01 Gelesen: 7084# 1788 @  
@ MJ [#1787]

Hallo MJ,

gratuliere, Du hast auch die letzten Puzzleteilchen gelöst.

Schönen Sonntag wünscht Olaf
 
Baber Am: 10.02.2019 08:32:24 Gelesen: 2957# 1789 @  
Warum hat der Absender dieses Briefes gerade an diesem Tag die Briefmarken so aufgleklebt?



Gruß
Bernd
 
SH-Sammler Am: 10.02.2019 08:43:36 Gelesen: 2949# 1790 @  
@ Baber [#1789]

Hallo Bernd,

das sieht mir sehr nach Eishockey aus. Tatsächlich fand im Februar 1939 eine Eishockey-Weltmeisterschaft statt, welche mit Spielen in Basel sowie in Zürich ausgetragen wurde.

Mehr wäre geraten.

Schönen Tag wünscht

SH-Sammler
Hanspeter
 
Baber Am: 10.02.2019 09:01:43 Gelesen: 2942# 1791 @  
@ SH-Sammler [#1790]

Das ging aber schnell. Dieser Brief wurde vom Spiel am 7.2.1939 in Zürich am Automobil-Postbüro aufgegeben. Offenbar gab es damals für eine Weltmeisterschaft keinen Sonderstempel.



Gruß
Bernd
 

Das Thema hat 1791 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 12 22 32 42 52 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71   72  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.