Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Sonntagsrätsel
Das Thema hat 1989 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 10 20 30 40 50 60 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79   80  oder alle Beiträge zeigen
 
Martin de Matin Am: 03.05.2020 16:52:32 Gelesen: 6827# 1965 @  
@ volkimal [#1949]

Nachdem ich mir die Werte des Satzes angesehen habe, würde ich sagen, dass das Motiv im Stichtiefdruck hergestellt wurde (erhabener Farbauftrag: fühlbar und im flachen Winkel sichtbar). Ob es sich bei dem Wertschild um Rastertiefdruck handelt (Quetschränder am Rand des Kastens sind bei der Marke hier sichtbar) da bin ich mir gar nicht so sicher.

Gruss
Martin
 
volkimal Am: 03.05.2020 17:01:26 Gelesen: 6818# 1966 @  
Hallo zusammen,

vielen Dank an alle, die bisher mitgeraten haben. Schaut doch einmal ins Thema "Bildgleiche Briefmarken – unterschiedliche Druckverfahren" [1].

Dort findet ihr weiteres zur Lösung des Rätsels.

Viele Grüße
Volkmar

[1] https://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ME=228804#M1
 
jmh67 Am: 03.05.2020 18:53:37 Gelesen: 6764# 1967 @  
Hm, der Katalog schreibt von Rakeltiefdruck, die gezeigten Marken (und auch die Exemplare aus dieser Serie, die ich besitze, sowohl maschinen- wie auch handgestempelt) sehen aber aus, als sei der Landesname im Buchdruck hergestellt worden. Die Scherenschnittmuster sind tatsächlich Stichtiefdruck. Irrt da nun der Katalog oder was ist da los? Hier tritt eine Frage die nächste los, scheint mir.
 
volkimal Am: 03.05.2020 18:56:36 Gelesen: 6761# 1968 @  
@ Martin de Matin [#1965]

Hallo zusammen,

Martin hat recht! Der Scherenschnitt im oberen Bereich wurde eindeutig im Stichtiefdruck hergestellt.

Ich hatte gehofft, dass einer von euch noch das Druckverfahren im unteren Bereich nennt (am besten mit Erklärung). Von den Merkmalen her ist es mit Sicherheit kein Rastertiefdruck - so wie im Katalog angegeben.

Viele Grüße
Volkmar
 
volkimal Am: 03.05.2020 19:08:05 Gelesen: 6755# 1969 @  
@ jmh67 [#1967]

Hallo jmh67,

an der Anzahl der Beiträge sehe ich, dass du deinen Beitrag in dem Moment eingestellt hast, als ich meinen geschrieben habe.

Aufgrund der Merkmale von Buchdruck und Rastertiefdruck gehe ich eindeutig davon aus, dass die Angabe im Katalog falsch ist, und der untere Bereich mit Landesnamen im Buchdruck und nicht im Rastertiefdruck hergestellt wurde.

Wer hat diesen Satz und kann mir sagen, ob alle Briefmarken die Merkmale des Buchdrucks aufweisen? Vielleicht sind ja innerhalb des Satzes unterschiedliche Verfahren benutzt worden.



Und ganz wichtig, die Quetschränder beim Buchdruck:



Es gibt noch ein paar andere Ausgaben, bei denen ich die Angaben im Katalog bezweifel. So eindeutig wie bei den polnischen Marken sind die aber nicht.

Ich hoffe, dass es euch etwas Spaß gemacht hat.

Viele Grüße
Volkmar
 
jmh67 Am: 03.05.2020 21:01:15 Gelesen: 6679# 1970 @  
@ volkimal [#1969]

Ich habe drei Werte der Serie, und die sehen alle um den Landesnamen nach Buchdruck aus. Den mir fehlenden (1.15) zeigst du oben mit denselben Merkmalen. Wohl doch ein Katalogirrtum?

Jan-Martin
 
SH-Sammler Am: 04.05.2020 02:47:43 Gelesen: 6608# 1971 @  
@ volkimal [#1966]

Hallo Volkmar,

es ist schon bald Montag.

Aber mir fällt auf, dass die "Nadeln" der Zweige nach innen gerichtet sind. Normalerweise müssten diese doch nach aussen wachsen

Gruss

SH-Sammler
Hanspeter
 
volkimal Am: 04.05.2020 09:59:11 Gelesen: 6371# 1972 @  
@ jmh67 [#1970]

Hallo Jan-Martin,

wenn alle Marken in einer Kombination von Stichtiefdruck und Buchdruck hergestellt wurden, dann gehe ich von einem Fehler im Katalog aus. Im Online-Karalog der ganzen Welt [1] ist übrigens derselbe Fehler enthalten. Dort steht Printing: Photogravure (= RaTDr) and Recess (= StTDr).

@ SH-Sammler [#1971]

Hallo Hamspeter,

laut Michel sollen die Briefmarken kunstvolle Scherenschnitte zeigen. Die Richtung der "Nadeln" ist dann für mich künstlerische Freiheit.

Viele Grüße
Volkmar

[1] https://colnect.com/en/stamps/countries bzw. https://colnect.com/en/stamps/stamp/122026-Paper_cut-outs_1-Folk_Art-Poland
 
DERMZ Am: 20.05.2020 17:17:44 Gelesen: 2533# 1973 @  
Guten Nachmittag,

da morgen Feiertag ist, erlaube ich mir den Begriff Sonntagsrätsel dieses Mal ein klein wenig aufzuweichen. Heute nenne ich es mal Vorvaterfeiertagsrätsel.

Auch bei Stempeln gibt es ein "Postfrisch", hier ein Rätsel, welches ich heute auf den Tisch serviert bekam. Die lieben Kollegen, die mich kennen, dürfen natürlich gerne mitmachen, aber dann bitte außer Konkurrenz - die einfache Frage, welchen Ort (es ist nur einer) suche ich? "Antik" vs "Postfrisch".



Viel Vergnügen wünscht Olaf
 
Gerhard Am: 20.05.2020 17:29:52 Gelesen: 2524# 1974 @  
@ DERMZ [#1973]

Stichwort Antik, es könnte Xanten sein, allein wegen der Buchstabenanordnung; PLZ habe ich nicht im Kopf aber 4x8xx halte ich für möglich.

MphG
Gerhard
 
DERMZ Am: 20.05.2020 21:51:04 Gelesen: 2392# 1975 @  
@ Gerhard [#1974]

Guten Abend Gerhard,

die Idee ist gut, führt aber ganz und gar nicht zum Ziel.

Beste Grüße Olaf
 
filunski Am: 20.05.2020 22:31:48 Gelesen: 2377# 1976 @  
@ DERMZ [#1975]

Guten Abend Olaf,

so richtig scheint noch keine Rätsellaune aufzukommen?! ;-)

Sollte der Stempel so eine Art erweitertes Heimspiel sein? Eine Gemeinde "am Hochrhein" im Kreis Walshut-Tiengen, nur 15 km (Luftlinie) von deinem Arbeitsplatz entfernt? ;-)

LG, Peter
 
juju Am: 20.05.2020 22:50:08 Gelesen: 2361# 1977 @  
@ DERMZ [#1973]

Auf jeden Fall haben wir es hier mit zwei Stempelgeräten zu tun. Hohentengen könnte zumindest beim ersten Stempel hinhauen, beim zweiten Stempel sitzen mir dafür das N und das T aber zu weit mittig, ans linke Ende müssten ja die 4 Buchstaben "HOHE" und rechts die 5 "ENGEN", könnte also knapp werden bzw. wäre nicht symmetrisch.

Beste Grüße
Justus
 
epem7081 Am: 20.05.2020 23:11:49 Gelesen: 2344# 1978 @  
Hallo Olaf,

könnte sich HOHENTENGEN mit der PLZ 79801 hier so Scharlachrot verkleidet haben? Mit der alten PLZ 7891 wäre es Hohentengen über Waldshut und nicht das Hohentengen über Saulgau (PLZ 7969)!

Ich bin auf morgen gespannt und sage einstweilen gute Nacht

mit freundlichen Grüßen
Edwin
 
DERMZ Am: 21.05.2020 09:03:41 Gelesen: 2180# 1979 @  
@ filunski [#1976]
@ juju [#1977]
@ epem7081 [#1978]

Guten Morgen zusammen,

vielen Dank für die Ideen - jetzt sollten wir die Idee von dem Justus weiter verfolgen, warum stehen NT an verschiedenen Positionen?

Beste Grüsse Olaf
 
Parachana Am: 21.05.2020 09:29:52 Gelesen: 2155# 1980 @  
@ DERMZ [#1979]

Guten Morgen,

bin bei diesen Dingen nicht so kompetent. Könnte es sein das heute eine Nummer vor dem Ortsnamen steht?

VG
Uwe
 
juju Am: 21.05.2020 10:10:55 Gelesen: 2122# 1981 @  
@ Parachana [#1980]

Hallo Uwe,

das glaube ich eher nicht, das wäre für moderne deutsche Stempel sehr unüblich. ;)

Was aber viel wahrscheinlicher wäre, um an deine Idee anzuknüpfen, wäre, dass beim Stempel links noch eine Postamtsnummer hinter dem Ortsnamen zu finden war, die im neuen Stempel nicht mehr zu finden ist. Ich tippe auf die "1", da die Buchstaben vergleichsweise gering nach rechts gerückt sind.

Bei der Postleitzahl würde ich xx8xx sehen, wobei die "8" so weit rechts steht, dass ich meine dass die (schmale) "1" mindestens eine der beiden letzten Ziffern der PLZ sein dürfte. Liege ich da richtig?

Beste Grüße
Justus
 
DERMZ Am: 21.05.2020 10:47:14 Gelesen: 2097# 1982 @  
@ Parachana [#1980]
@ juju [#1981]

Hallo Uwe und Justus,

eure Ideen sind gut, aber die Postamtsnummer ist nicht die Lösung, eine Postamtsnummer hatte es weder auf der antiken Seite noch hat es eine auf der "postfrischen" Seite.

Beste Grüsse Olaf
 
quinte Am: 21.05.2020 14:56:11 Gelesen: 2001# 1983 @  
@ DERMZ [#1973]

Guten Nachmittag am Tag danach,

1. Der linke Stempel ist eindeutig aus der PhilaStempel-Datenbank:
-> Interne Stempelnummer: 093630 - HOHENTENGEN

2a. Bei der Herstellung eines neuen Stempels ist dem Setzer ein Buchstabe bei "ENGEN" abhanden gekommen oder er hat anstatt des breiten "E" ein "I" gesetzt, also Hohentingen - oder

2b. Olaf hat einen Ausflug in den Raum Stuttgart gemacht und dabei in KORNTALx (1,2,3..) mit der PLZ 70825 diese rätselhafte Ähnlichkeit entdeckt! ... oder

2c. Es handelt sich um zwei verschiedene Orte, wobei der rechte noch unbekannt ist!

mit quintischen Grüßen
 
DERMZ Am: 21.05.2020 15:12:03 Gelesen: 1997# 1984 @  
@ quinte [#1983]

Hallo Quinte,

perfekt, du hast das Rätsel nahezu perfekt gelöst.

zu Punkt 1: das ist richtig, der Stempel ist in der Datenbank, zu 2b) nein, Olaf ist daheim geblieben und war nicht in Korntal und zu 2c) nein, ich hatte geschrieben es handelt sich um EINEN Ort.

Somit bleibt Punkt 2a, ein "N" ist abhanden gekommen, seit Corona heißen wir jetzt neu HOHENTEGEN:



Vielen Dank fürs Mitraten und ich hoffe, es hat ein wenig Vergnügen gebracht

Olaf
 
filunski Am: 21.05.2020 23:59:03 Gelesen: 1814# 1985 @  
@ DERMZ [#1984]

Hallo Olaf,

SUPER! ;-)

Da bin ich mal gespannt, wie lange es den "Postort" Hohentegen noch gibt. Du solltest das mal im Auge behalten, vielleicht gibt es ja bald wieder einen neuen, "alten" Stempel?

Viele Grüße,
Peter
 
filunski Am: 23.05.2020 15:44:39 Gelesen: 1363# 1986 @  
Liebe Freunde des letzten Sonntagsrätsels,

ich glaube, da muss ich mal eine kurze "Gegendarstellung" anbringen! ;-)

Von wegen, Hohentegen wäre Hohentengen und liegt am Hochrhein, und dann die Geschichte mit dem Stempelfehler. Wo gibt's denn sowas? Doch sicher nicht bei der DPAG, da wäre so etwas ja unvorstellbar, davon hat man ja noch nie gehört, nein also, das geht ja gar nicht!

Die "wahre Geschichte" zu Hohentegen erschloss sich mir aus dem heutigen Posteingang. Eine Postkarte aus Hohentegen!



Und wo kam die her? Ja genau, aus "Middle-earth" oder auch Mittelerde (wer kennt das nicht). Angekommen mit der auf der Bildseite abgebildeten Boeing 767 "Aragorn":



Damit dürfte wohl klar sein, dass es sich hier um Hohentegen in Mittelerde handelt. ;-)

Viele Grüße,
Peter
 
Seku Am: 24.05.2020 13:18:59 Gelesen: 972# 1987 @  
Heute noch kein Sonntagsrätsel? Da will ich mal eine Frage stellen. Was fällt Euch bei diesen beiden Bildpostkarten auf ?



Ich wünsche noch einen schönen Sonntag

Günther
 
Christoph 1 Am: 24.05.2020 13:28:28 Gelesen: 966# 1988 @  
@ Seku [#1987]

Beide wurden postalisch verwendet, obwohl sie schon lange nicht mehr gültig waren, da DM-Währung.

Viele Grüße
Christoph
 
Seku Am: 24.05.2020 15:21:43 Gelesen: 919# 1989 @  
@ Christoph 1 [#1988]

Hallo Christoph,

wie recht Du hast. Nach 10 Minuten die Lösung, war wohl zu einfach.

MfG

Günther
 

Das Thema hat 1989 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 10 20 30 40 50 60 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79   80  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.