Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (12/18) Wasserzeichen bestimmen von Briefmarken auf Briefen
Lutwinus Am: 08.04.2008 18:19:12 Gelesen: 27864# 1 @  
Hallo liebe Sammlerfreunde!

Ich suche nach einer Methode oder Prüfmitteln zur Wasserzeichenbestimmung von Briefmarken, welche sich auf Brief oder Briefstück befinden, ohne jedoch die Marken ablösen zu müssen.

In einem Lindner-Prospekt habe ich mal ein "Letterscope" gesehen. Gibt es so etwas noch und wie funktioniert es ?

Gruß aus dem Saarland

Lutwinus
 
- Am: 08.04.2008 18:26:18 Gelesen: 27861# 2 @  
@ Lutwinus [#8]

Es gibt das "Signoscope" von SAFE.

Ich habe aber noch nie versucht das Wasserzeichen von Marken zu ermitteln, die sich auf einem Briefstück befinden. Ich glaube nicht, daß das geht, werde es aber mal ausprobieren.

Das Briefstück darf aber nicht größer als 50x65 mm sein, da es sonst nicht mehr auf den Tisch paßt.

italiker
 
AfriKiwi Am: 08.04.2008 23:13:56 Gelesen: 27847# 3 @  
Hallo Beiträger,

Warum nicht einfach die Marken mit großer Vorsicht 'abmachen' das Wasserzeichen bestimmen und wieder draufkleben.

Gerne höre ich Euer Meinungen, auch über das 'Letterscope' was mir unbekannt ist.

Erich
 
doktorstamp Am: 09.04.2008 01:34:32 Gelesen: 27844# 4 @  
@ Lutwinus [#8]

Bei manchen Ausgaben ist es ziemlich leicht das Wasserzeichen zu erkennen, bei anderen dagegen nur mit Schwierigkeit. Die zu bestimmenden Marken werden von dir nicht erwähnt.

Auf dem Markt ist der Letterscope erhältlich. Im Fachhandel kannst du ihn ausprobieren.

Anders, mit einem bißchen Geschick beim Tageslicht kann man den Brief vor den Augen halten und leicht kippen. Mit den Wasserzeichen des Deutschen Reichs sind diese meist so erkennbar.

Man kann auch eine (kalte) Lichtquelle (Leuchtdioden) in den Umschlag rein tun. Ähnlich ergeht es mit einem 'Kopykake' Projektor, sind aber wahnsinnig teuer, aber man kann sie in Universitäten und in Schulen finden.

Kein Mittel wirkt bei allen Marken und Belegen.

Von einem Abnehmen wurde ich abraten.

mfG

Nigel
 
AfriKiwi Am: 09.04.2008 07:16:33 Gelesen: 27835# 5 @  
Hier zum Beispiel:

Ist das Mi 137 oder Mi 137Y auf dem Brief ?

So wie er verschrumpelt aussieht kann es schon mal ein Wasserbad gesehen haben !

Wenn es dann wohl Mi 137Y wäre würde die Marken eher kaufen als den Brief !

Um das Wasserzeichen schon genau zu bestimmen auf Brief muß man schon das Werkzeug haben.

Also verkaufe Ihn für €20 oder und vergessen wir halt von der Wz-Abart. Oder abwaschen und vielleicht 3x mucho dinero extra ?

Wie soll ich spekulieren ?

Erich


 
Lutwinus Am: 09.04.2008 19:23:44 Gelesen: 27818# 6 @  
Hallo zusammen,

zunächst einmal herzlichen Dank für das feedback auf meine Frage.

Aktuell geht es um einen von mir auf ebay ersteigerten Sonderstempelbeleg mit dem Bund Zusammendruck W 17 X oder W 17 Y (1pf Ziffer/5pf Heuss) aus dem Markenheftchen Bund 4.

Hierbei geht es um die verschiedenen Wasserzeichenlagen stehend/liegend. Der Zusammendruck befindet sich auf einer Fotopostkarte und des Sonderstempels wegen möchte ich den Zusammendruck nicht ablösen. Nun weiß ich natürlich nicht, welche Variante ich aus meiner Fehlliste streichen soll.

Gruß aus dem Saarland

Lutwinus
 
Henry Am: 09.04.2008 19:58:26 Gelesen: 27812# 7 @  
@ Lutwinus [#6]

Hallo,

lass Deine Fehlliste einfach für beide Varianten weiterhin offen und freu Dich über das zusätzliche Stück. Vielleicht gibt es irgendwann und irgendwo eine gut zugängliche Vergleichsmöglichkeit. Ist doch schön und spannend, danach zu suchen.

MfG
Henry
 
Martinus Am: 09.10.2010 16:31:10 Gelesen: 26916# 8 @  
Wie kann ich das Wasserzeichen von einer Briefmarke erkennen, wenn die Marke auf dem Brief klebt?

gruß Martinus
 
germaniafreund Am: 09.10.2010 16:59:20 Gelesen: 26910# 9 @  
@ Martinus

Schräg in Tageslicht halten, Winkel ergibt sich beim suchen.

liebe Grüße Klaus
 
Martinus Am: 10.10.2010 14:52:29 Gelesen: 26859# 10 @  
Ich werde es ausprobieren. :-)



Ist schon eine Frage wert - 2,50 € oder vielleicht doch ein paar 1000 mehr !

lg Martinus
 
kauli Am: 10.10.2010 16:05:08 Gelesen: 26845# 11 @  
Ich benutze schon seit langem den Morley-Bright Roll-A-Tector, und bis jetzt ist mir kein Wasserzeichen verborgen geblieben. Habe zwar auch schon unterschiedliche Meinungen gehört. Aber wie gesagt, ich bin zufrieden.

Am Besten mal danach googeln. Gibs auch in gut sortierten Fachgeschäften.
 
wigg11 Am: 20.11.2012 14:04:47 Gelesen: 21898# 12 @  
Hallo Freunde,

ich habe ein ähnliches Problem. Ich habe einen Brief (Bundesrepublik) frankiert mit 2x 178 (4 Pf. Heuß) und 2x 285 x oder 226 w (1 Pf Ziffernmarke). Poststempel ist der 17.5.1958, worauf ich schloss, dass es sich um die 285 x handelt. Leider wurde die 226 w ebenfalls 1958 verausgabt. Der Preisunterschied auf Brief ist ordentlich. Wie kann ich denn das Wasserzeichen bestimmen?

Guter Rat ist teuer.

Grüße

wigg11
 
Yummy Am: 20.11.2012 15:12:54 Gelesen: 21880# 13 @  
Hallo,

das Lindner Letterscope findet man u.a. aktuell u.a. bei Ebay. Ich persönlich verkaufe mein Teil, weil ich keine Briefe sammle und für Einzelmarken nicht so richtig damit zurecht kam. Aber Vorsicht, Preise um die 10 Euro sind i.d.R. nur für eine Ersatzfolie.

mfg
Werner


 
wigg11 Am: 21.11.2012 13:01:08 Gelesen: 21827# 14 @  
Hallo Werner,

vielen Dank für die Info. Weiß ich jetzt auch nicht ob ich wegen eines Briefes so ein Ding erwerben soll.

Ich sammle auch keine Ganzsachen, habe nur nebenbei, wie wahrscheinlich jeder Sammler einige angesammelt.

Beste Grüße

wigg
 
Rainer HH Am: 21.11.2012 13:24:03 Gelesen: 21821# 15 @  
@ wigg11 [#14]

Die 226 wurde sehr lange an Postschaltern verkauft!

Man kann den Beleg schon etwas eingrenzen:

- waagerechtes Paar = 226
- Oberrand, Unterrand, rechter Seitenrand = 226
- Mai 1958 wäre eine recht frühe Verwendung für 285, wurde häufig von Sammlern verwendet
- 285 gab es nur aus Heftchen bzw. Heftchenbogen, ist der linke Seitenrand vorhanden?

Ansonsten: http://www.stampsx.com/ratgeber/wasserzeichen.htm

Gruß Rainer
 
1 Pf Am: 25.03.2014 20:41:39 Gelesen: 19605# 16 @  
Hallo,

im Rahmen meiner 1 Pf Forschungsstudie suche ich leider bis heute vergeblich nach einer verlässlichen Möglichkeit das Wasserzeichen der Marke auf Belegen festzustellen.

Habe mir in München das - letterscope - von Lindner mit einem meiner Belege vorführen lassen. Selbst wenn man weiß, was man sucht, braucht man schon sehr viel Phantasie um etwas zu erkennen.

Hat Jemand von Euch einen brauchbaren Tipp ? Was gibt es noch für Möglichkeiten ?

Danke für die Mitarbeit.

Gruß
Axel
 
dr.vision Am: 25.03.2014 21:25:25 Gelesen: 19582# 17 @  
@ 1 Pf [#16]

Hallo 1 Pf,

schau doch mal in diesen Thread. Ab #66 habe ich die gleiche Frage gestellt:

http://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?&ST=282&full=1

Grüße von der Ostsee
Ralf
 
peno Am: 15.10.2018 21:27:26 Gelesen: 11166# 18 @  
@ kauli [#11]

Wo kann ich denn das Hilfsmittel "Morley-Bright Roll-A-Tector" in gebrauchsfähigem Zustand erwerben? Eines von den anderen genannten Hilfsmitteln zum Bestimmen der Wasserzeichen auf Belegen hatte ich mal. Es war gelinde gesagt ein Schuss in den Ofen und ich habe es umgehend an den Händler zurück gegeben.

Liebe Grüße
peno
 
1 Pf Am: 10.10.2019 05:36:03 Gelesen: 9265# 19 @  
Wie Wasserzeichen auf Beleg erkennen ?

Hallo,

welche Möglichkeiten gibt es, ein Wasserzeichen bei Marken auf Beleg zu erkennen ?

Wie und womit ?

Danke für die Hilfe.

Gruß 1 Pf
 
focus Am: 31.12.2019 15:33:15 Gelesen: 8684# 20 @  
Wasserzeichenbestimmung auf Briefen

Hallo,

ich hatte in letzter Zeit einige Belege mit Marken, deren Wasserzeichen ich bestimmen wollte. Dabei hatte ich große Schwierigkeiten. Ich habe ein Gerät, das Letterscop allerdings komme ich damit nur bedingt zurecht. Da oft bei Belegen das Umfeld nicht eben ist, ist ein bestimmen mit diesem Gerät leider fast nicht möglich. Ein ablösen der Marken kommt für mich nicht in Frage. Und wie es mir einige Sammlerfreunde raten, schräg je nach Lichteinfall das Wasserzeichen erkennen zu können ist leider oft auch Glückssache.

Wie macht es der philatelistische Profi?

Ich bin über jeden Hinweis und Rat sehr dankbar.

Ich wünsche Allen ein frohes und glückliches neues Jahr.

Marcus
 
Lars Boettger Am: 31.12.2019 17:21:37 Gelesen: 8647# 21 @  
@ focus [#20]

Ich mache es kurz, um die absolute Sicherheit zu haben, dass ein seltenes Wasserzeichen vorliegt, bleibt Dir in einigen Fällen nichts anderes übrig, als die Marke vom Untergrund abzuheben.

Aber vorher würde ich noch ein paar Schritte durchgehen:

- Immer vom Normalfall ausgehen, dann passiert nichts
- Farbprüfung: Ist das Wasserzeichen in Kombination mit der Farbe überhaupt bekannt
- Orte: In welchen Orten wurden Briefmarken mit dem seltenen Wasserzeichen verwendet -> es kann zwar immer Mal neue Entdeckungen geben, aber die Wahrscheinlichkeit tendiert gegen -0-
- Stempeldaten: Von wann bis wann sind die seltenen Wasserzeichen verwendet worden -> wenn man eine Marke mit einem potentiell seltenen Wasserzeichen aus dem richtigen Ort hat, dann prüft man anhand der bekannten Stempeldaten nach, ob das Datum sich möglicherweise in einem der bekannten Zeiträume liegt.
Hintergrund: Bei seltenen Wasserzeichen sind oft im Normalfall nicht mehr als ein paar Bögen verwendet worden, am Postschalter waren die Marken in der Regel innerhalb kurzer Zeit aufgebraucht.

Wenn also Farbprüfung, Ort und Verwendungsdatum möglicherweise für ein seltenes Wasserzeichen sprechen, Du bereits andere Methoden wie z.B. den Morley-Bright-Detector [1] angewandt hast, dann bleibt Dir nichts anderes übrig, als die Marke vom Beleg zu trennen. Bevor es soweit ist, bleibt Dir eine Menge Zeit, die Du in den Aufbau von Datenbanken und Recherche stecken kannst.

Beste Grüße!

Lars

[1] http://www.bermudastamps.co.uk/accessories/watermark-detectors/
 
philaspass Am: 31.12.2019 17:51:21 Gelesen: 8633# 22 @  
@ focus [#20]
@ Lars Boettger [#21]

Hallo an euch,

es gibt einen Wasserzeichensucher von Lindner. Nennt sich Lindner Letterscope. Ist von der Größe und Ausführung für Marken, Blocks und (Standard-) Briefe C6 geeignet. Die Handhabung ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber man muß die Marken nicht vom Brief oder Briefstück ablösen. Kann euch leider keinen Preis nennen, da dieses Gerät schon vor etlichen Jahren gekauft habe.

Hoffe damit geholfen zu haben und wünsche allen noch einen schönen Silvester und guten Start in das neue Jahr

Karl - Heinz
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.