Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Motiv: Vögel jeder Art
Das Thema hat 366 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14   15  oder alle Beiträge zeigen
 
volkimal Am: 25.08.2020 09:53:25 Gelesen: 13780# 342 @  
Hallo zusammen,

am 9. September 1982 erschienen in Österreich drei Briefmarken zum Thema Naturschutz - Gefährdete Tiere. Die Marke zu 6 Schilling zeigt den Auerhahn (Tetrao urogallus).





In Ramsau am Dachstein und in Muthmannsdorf sieht man den Auerhahn auch auch auf den Sonderstempeln.

Viele Grüße
Volkmar
 
volkimal Am: 30.08.2020 12:13:08 Gelesen: 13021# 343 @  
Hallo zusammen,

die 3 Schilling-Marke zum Thema Naturschutz zeigt eine Großtrappe [1]. Einen passenden Stempel kann ich aus Leopoldsdorf im Marchfelde zeigen:



Die Großtrappe (Otis tarda) ist ein Vogel aus der Familie der Trappen (Otididae). Mit einem Gewicht von bis zu 16 kg zählt sie zu den schwersten flugfähigen Vögeln der Welt. Leopoldsdorf beheimatet eine wildbiologische Station, da im Nahbereich Großtrappen, deren Vorfahren nach Einführung des Rapsanbaus um 1920 im Seewinkel eingewandert waren, vorkommen. Diese sind vom Aussterben bedroht. 2009 wurden drei Hähne und neun Hennen gezählt. Der Herbstbestand 2012 betrug elf Vögel [2]. Insgesamt gibt es in Österreich etwa 100 Großtrappen.

Viele Grüße
Volkmar

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Gro%C3%9Ftrappe
[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Marchfeld
 
volkimal Am: 12.09.2020 12:06:25 Gelesen: 12099# 344 @  
Hallo zusammen,

ein weiterer österreichischer Vogel-Stempel aus Innsbruck:



Entsprechen des Ausgabeanlasses "20 Jahre Alpenzoo" ist auf dem Stempel ein Mauerläufer (Tichodroma muraria) zu sehen.

Der Mauerläufer ist ein kleibergroßer, auffällig gefärbter Singvogel, der zerstreut in alpinen Lagen Eurasiens vorkommt. Charakteristische Kennzeichen sind die rote und weiße Zeichnung der breiten Flügel. Da die Farbe auf dem Stempel nicht zu sehen ist, noch der Mauerläufer auf einer Briefmarke:



Viele Grüße
Volkmar
 
Ichschonwieder Am: 12.09.2020 13:04:49 Gelesen: 12092# 345 @  
03.03.2000 Mi. Nr. 2391 Northern Gannet (Morus bassanus) - Basstölpel



Klaus Peter
 
Silesia-Archiv Am: 12.09.2020 22:42:00 Gelesen: 12074# 346 @  



Diese Vögel waren für drei Tage bei mir zur Zwischenübernachtung! - habe sie gut versorgt!

Gruß Michael
 
volkimal Am: 16.09.2020 08:03:09 Gelesen: 11793# 347 @  
Hallo zusammen,

es geht weiter mit den Vogelstempeln aus Österreich.



Ein Sonderstempel aus Haidershofen. Herausgegeben wurde er zum Tag der offenen Tür beim Institut für angewandte Ökö-Ethologie am Enns-Stausee in Staning. Der Sonderstempel zeigt einen fliegenden Reiher. Vermutlich ist es ein Graureiher, denn die anderen Reiher kommen an der Enns nur als seltener Gast vor.

Die Briefmarke zeigt einen Biber. In einem Artikel der Bezirksrundschau Steyr vom 31. August 2017 lautet die Schlagzeile "Der Biber meldet sich an der Enns zurück".

Viele Grüße
Volkmar
 
volkimal Am: 24.09.2020 14:24:00 Gelesen: 11366# 348 @  
Hallo zusammen,

es folgt der vorläufig letzte österreichische Vogelstempel aus der Sammlung meines Bruders:



Zuerst dachte ich, dass dieser Stempel aus Österreich einen Räuber (Eisvogel) mit seiner Beute (Jungforelle) darstellt. Dann las ich im Stempel "Die Forelle aus Molln / Eisvogel" und fand Folgendes. In Molln ist der Stammsitz der Eisvogel GmbH. Der Schriftzug "Eisvogel" entstammt dem Firmenlogo. Die Firma Eisvogel züchtet und vertreibt seit 1963 zahlreiche Fischarten. [1]

Viele Grüße
Volkmar

[1] http://www.eisvogel.at/home.html
 
Altmerker Am: 30.09.2020 19:32:48 Gelesen: 11020# 349 @  


Ein Schiffpost-Stempel der Fähre Deutschland. Die Nobiskrug Werft in Rendsburg baute die "Deutschland". Sie nahm am 23. Juni 1972 den Dienst auf der Vogelfluglinie auf.

Gruß
Uwe

[Redaktionell kopiert aus dem Thema "Schiffspost und Schiffspoststempel"]
 
Altmerker Am: 02.10.2020 20:10:35 Gelesen: 10764# 350 @  
@ Altmerker [#349]

Bevor dieser Brief wieder von Schifffahrt und Vogelfluglinie ins Thema Ornithologie verband/verschoben wird, stelle ich ihn gleich hier ein. Der Belegmacher hat augenscheinlich mit Vögeln frankiert, um die Verbindung mit der Vogelfluglinie herzustellen.

Hier sehen wir den Höckerschwan (Cygnus olor), der eher vogelschwimmt als fliegt.

Gruß
Uwe


 
DL8AAM Am: 20.10.2020 21:59:43 Gelesen: 8968# 351 @  
Aus meiner Studienzeit in Magadi bzw. Post aus dem Umfeld unseres damaligen Geländeteams. Lang, lang ist's her ... und erst vor wenigen Tagen wieder aufgetaucht. ;-)



Einschreiben aus Magadi nach Deutschland: Frankiert mit 3x 1/- sowie 2x 5/- aus der Vögelserie, plus 20/- (Olympia Atlanta 1996), insgesamt also 33,00 Shilling; entwertet per Handstempel MAGADI KENYA 10 JA (10.01.1997), wobei das Jahr im Stempel nicht genannt wird - das ist wohl kein Fehler? Auch sieht der Stempel "ohne" irgendwie gewollt symmetrisch korrekt aussieht, siehe auch [#5]. Vielleicht haben Kleinpostämter langlaufende "Dauerstempel" ohne Jahreszahl? Dazu passend, ein allgemeines blaues Einschreibe-Etikett nur mit dem Eindruck "Kenya", mit handschriftlicher Angabe des Auflieferungspostamts MAGADI. Den Nummernstempel 280197 kann ich nicht zuordnen. Hat jemand Ideen? Wer/Wann/Wo/Weshalb? Möglicherweise handelt es sich um eine neue kenianische Einschreibenummer, in Nairobi vergeben? Vielleicht werden Einschreibesendungen von Kleinpostämtern nicht durchgehend bzw. "sauber genug" dokumentiert, dass diese dann erst in Nairobi "internationaliert" registriert werden?

Rückseitig, neben einem weiteren Stempel von Magadi, zwei verschiedene Einschreibestempel aus Nairobi - REGISTERED NAIROBI 28 KENYA vom 13.01.1997 plus REGISTRATION 47 NAIROBI vom Folgetag 14.01.1997; zusätzlich eine handschriftliche Benachrichtigungskennzeichnung der Deutschen Post (Göttingen) vom 21.01.1997.

Beste Grüße
Thomas

[Redaktionell kopiert aus dem Thema "Kenia: Freimarken-Ausgabe Vögel"]
 
Altmerker Am: 09.11.2020 12:57:40 Gelesen: 7301# 352 @  
@ Altmerker [#124]

Nun gibt es auch bei der Biberpost einen Uhu. Der stammt noch dazu aus dem Nationalpark Harz.

Gruß
Uwe


 
henrique Am: 10.11.2020 12:25:12 Gelesen: 7185# 353 @  
SEEADLER

Die Jahresgabe des VÖPH 2019 mit Ersttag- und Sonderstempel vom 9.5.2019



Grüße
Henrique
 
10Parale Am: 11.11.2020 12:55:45 Gelesen: 7028# 354 @  
@ henrique [#353]

Zuletzt habe ich einen Seeadler in meiner Kindheit gesehen, als wir in den Bayerischen Alpen unterwegs waren. Ich hoffe dieser Vogel bleibt uns noch lange erhalten, denn er ist der König der Lüfte, wie mein Vater zu sagen pflegte.

Israel hat 1985 einen Satz herausgebracht mit dem Thema "Vögel der Bibel".

Daraus ein Erstagscover mit den beiden Höchstwerten, sie zeigen einen Schieferfalken und einen Gänsegeier (Michel Nr. 984/85). Der Falco concolor steht seit 2008 ebenfalls auf der Liste der bedrohten Vogelarten. Wo er in der Bibel erwähnt wird, kann ich leider nicht sagen. Vögel, die Leichen essen, sind nach jüdischen Glauben unrein und dürfen auch nicht verzehrt werden.

In Jesaja 34,15 wird der Geier erwähnt (hebräisch: dajjah): "Dort nistet die Pfeilschlange und legt Eier und brütet sie aus in ihrem Schatten; ja, dort versammeln sich die Geier, einer zum anderen." Das bezieht sich auf Edom (Petra), eine Stadt, die im Altertum als uneinnehmbar galt und mit der Horst eines Adlers verglichen wurde.

Liebe Grüße

10Parale


 
BeNeLuxFux Am: 18.11.2020 13:23:44 Gelesen: 6443# 355 @  
Hallo,

hier ein Vogelsatz aus Luxemburg aus dem Jahr 1999 (Mi 1466-68). Unter dem Motto Einheimische Tiere wurden hier Waldkauz ( Strix aluco), Uhu ( Bubo bubo) und Schleiereule ( Tyto alba) abgebildet.

Grüße, Stefan


 
Ichschonwieder Am: 19.11.2020 18:44:41 Gelesen: 6293# 356 @  
05.06.2004 Mi. Nr. 3379 Buteo buteo ein Mäusebussard aus der Türkei



VG Klaus Peter
 
Ichschonwieder Am: 22.11.2020 18:55:23 Gelesen: 6031# 357 @  
14.02.1966 Mi. Nr. 368 Australien Serie Vögel; Recurvirosta novaehollandige (rothalsige Avocet)



Klaus Peter
 
Rottaler Am: 23.11.2020 18:46:02 Gelesen: 5936# 358 @  
Hallo zusammen,

mein Beitrag: Echt gelaufener Luftpost R-Brief aus Burkina Faso (früher Obervolta) von 1985.

Anlass: 200. Geburtstag von J.-J. Audubon (französischer Vogelforscher ?) Wegen Vogelmotiven ?



Rottaler
 
volkimal Am: 27.11.2020 19:28:34 Gelesen: 5534# 359 @  
Hallo zusammen,

ich habe noch ein paar weitere österreichische Vogelstempel aus der früheren Sammlung meines Bruders gefunden.



Der Säbelschnäbler (Recurvirostra avosetta): Mit seinem schwarzweißen Gefieder, dem deutlich aufwärts gebogenen schlanken Schnabel und den graublauen Beinen gehört der Säbelschnäbler zu den auffallendsten Limikolen (Vogelfamilie der Regenpfeiferartigen).

In Europa ist der Säbelschnäbler ein Brutvogel vor allem an den Küsten. In Österreich sind sie besonders gut am Neusiedler See zu beobachten, wo 2004 über fünfhundert Altvögel gezählt wurden, deren Bruterfolg aber besorgniserregend gering war [1].

Der Stempel kommt aus Mattersburg. Diese Stadt liegt allerdings ca. 25 km vom Neusiedlersee entfernt.

Viele Grüße
Volkmar

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/S%C3%A4belschn%C3%A4bler
 
henrique Am: 12.12.2020 12:53:39 Gelesen: 3700# 360 @  
MAMANA



AJMAD



Grüße
Henrique
 
mausbach1 Am: 13.12.2020 08:42:49 Gelesen: 3677# 361 @  
Deutschland



und ein feiner Adler an der Staatsbibliothek Preussischer Kulturabesitz

Glückauf!
Claus
 
iholymoses Am: 22.12.2020 12:12:42 Gelesen: 2693# 362 @  
@ Rottaler [#358]

Hallo,

ja, Jean-Jacques Audubon oder John James Audubon war ein Ornithologe - siehe [1],[2].

Schöne Grüße,
Reinhard

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/John_James_Audubon
[2] https://fr.wikipedia.org/wiki/Jean-Jacques_Audubon
 
volkimal Am: 27.12.2020 11:59:57 Gelesen: 2310# 363 @  
Hallo zusammen,

es geht weiter mit einem Schwan aus Hard (Vorarlberg):



Hard (auch Hard am Bodensee) ist eine Marktgemeindemit 13.633 Einwohnern. Es scheint dort einige Schwäne zu geben, denn sie sind auf vielen Ansichtskarten des Ortes abgebildet.

Viele Grüße
Volkmar
 
Ichschonwieder Am: 29.12.2020 15:39:42 Gelesen: 2270# 364 @  
Usbekistan ein Weißstorch

24.08.95 Mi. Nr. 67 Thema Märchen - Mann und Storch am Nest



VG Klaus Peter
 
Seku Am: 01.01.2021 21:27:48 Gelesen: 2131# 365 @  
Indien 2010 - Stadttaube [1] und Sperling [2] waren gestern in der Hauspost



Mi.-Nr. 2497 und 2498

Ich wünsche ein schönes Wochenende

Günther

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Stadttaube
[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Sperlinge
 
wajdz Am: 07.01.2021 18:45:20 Gelesen: 1477# 366 @  
In der Ordnung der Sperlingsvögel sind die Drosseln (Turdidae) eine artenreiche Vogelfamilie.

Dazu gehört auch die Bergdrossel (Turdus plebejus), der Symbolvogel des US-Bundesstaates Idaho.

USA MiNr 2072, 06.01.1990



MfG Jürgen -wajdz-
 

Das Thema hat 366 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14   15  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

4575 11 08.12.20 18:21wajdz
3097 12.11.19 22:33Michael Mallien


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.