Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Internationale Pakete: Aufkleber, Labels und Zusatzlabels
Wupper42 Am: 25.09.2013 18:25:57 Gelesen: 12063# 1 @  
Ich habe nun mitlerweile eine schöne Sammlung an Paketlabels und Zusatzlabels aus Internationalen Sendungen.

Deutschland -> Schweiz
Zoll: Urdorf CH
Abgabefrei
DHL / Swisspost



Deutschland -> Schweiz
Zoll: Urdorf CH
Abgabeplichtig
DHL / Swisspost



USA -> Schweiz
Zoll: Zürich-Mullingen CH
USPS / Swisspost



Deutschland -> Schweiz
Zoll: Zürich-Mullingen CH
Deutsche Post / Swisspost



Weiter Labels werden bei Interesse auch noch folgen.
 
DL8AAM Am: 25.09.2013 20:36:43 Gelesen: 12042# 2 @  
@ Wupper42 [#1]

Hallo Patrick,

Dein Amazonbeleg "Deutschland -> Schweiz" sieht interessant aus! Diese Art der DV-Franktur zu 45 Cent - das ist übrigens ein regulärer Absenderfreistempel (siehe [1]) - mit dem Zusatz " Kilotarif Port payé" war mir bisher vollkommen unbekannt, noch habe ich diese Portovariante bereits irgendwo philatelistisch dokumentiert gesehen.

Ich tippe wir befinden uns mit Amazon im DPAG-Produktbereich "Presse und Buch international zum Kilotarif" [2]. Meine bisher bekannten Kilotariffrankturen stammen sämtlichst alle nur von INFOPOST-Sendungen. Diese kommen ausschließlich auf Auslandssendungen vor, wobei sich hier das effektive Gesamtporto nach der Formel "Gesamtporto = (Stückzahl x Stückpreis) + (Gesamtgewicht x entsprechendem Kilopreis)" zusammensetzt, (bei u.a. INFOPOST) zuzüglich 19 % Mehrwertsteuer. Ich vermute das die INFOPOST-"Kilotarif"-Regularien das Porto betreffend, analog auch auf Deinen Beleg übertragen werden können? Das hiesse der Stückpreis scheint in diesem Fall 45 Cent, der zusätzliche Kilopreis 6,00 € für Priority (4,50 € für Economy), [2] zu betragen.

Wenn ich das Prinzip richtig verstanden habe, zeigt die Franktur auf diesen Sendungen grundsätzlich nur den jeweiligen Stückpreis, d.h. weder das Netto- noch das Bruttogesamtporto. Der zusätzliche (anteilige) Kilopreis (für die betreffende Sendung) wird nach außen ausschließlich über die Nennung des Wortes "Kilotarif" (plus notwendigen Zusatz "Port payé") in der Franktur ersichtlich. Die Abrechnung erfolgt dann separat über Einlieferungslisten. Scheinbar könnte man den Stückpreis der Sendung sogar mit Briefmarken abdecken?

Die o.g. aktuelle Webseite der DPAG gibt aber als einzelnen Priority-Stückpreis 0,75 € (statt 0,45 €) an, möglicherweise liegt deshalb ja auch eine andere Kilotarif-Produktvariante vor, oder Amazon hat Sonderkonditionen ausgehandelt. Auf jeden Fall eine interessante Franktur.

Gruß
Thomas

[1]: Das ist die Katalogummer PC-A8 im Deutschlandkapitel 3 des "International Postage Meter Stamp Catalog", wobei diese Nummer inzischen eine Grundüberarbeitung bedarf, siehe
http://en.wikibooks.org/wiki/International_Postage_Meter_Stamp_Catalog/Germany,_Part_3
[2]: http://www.deutschepost.de/de/b/briefe-ins-ausland/presse-buch-international-kilotarif.html
 
Wupper42 Am: 25.09.2013 22:13:21 Gelesen: 12023# 3 @  
@ DL8AAM [#2]

Ich muss sagen so eine Franktur bei einer Auslandssendung habe ich auch noch nie gesehen, Inhalt war ein Headset für eine Konsole.

Ich tippe auf Sonderkonditionen bei so einem Weltunternehmen. Ich selber war in Deutschland auch als Geschäftskunde bei DHL angemeldet und habe meine Pakete für einen geringeren Kostenaufwand versenden können.

Ich habe in den letzten Tagen viel bei Amazon Deutschland bestellt, von 7 Sendungen sind vier über UPS, zwei über DHL und eine über Deutsche Post abgewickelt. Ein Paket über UPS versendet kommt aus Spanien.

Wie kommt dieser Wechsel zwischen den ganzen Anbietern zustande deiner Meinung nach?

* Die Paket Labels folgen noch.
 
DL8AAM Am: 26.09.2013 01:25:59 Gelesen: 12010# 4 @  
@ Wupper42 [#3]

Inhalt war ein Headset für eine Konsole.

Also kein Buch, dann käme das Produkt "Brief International zum Kilotarif" [1] in Frage. Die Post preist es an mit "Bevorzugte Beförderung mit "Priority", Flexible Formate, auch für Warenversand, Weltweit bis 2 kg". Nun passt auch wieder der Grund- bzw. Stückpreis wieder, der mit 0,45 € angegeben wird. Der Kilopreis beträgt hierfür 8,50 € (immer plus MWSt).

Im Forum für Amazonverkäufer gab es hierzu einen interessanten Thread [2]. Wie es aussieht gibt es bei "Presse und Buch international zum Kilotarif", ganz im Gegensatz zu "INFOPOST zum Kilotarif", keine Mindestmengen! Theoretisch kann man (auch als Privatkunde) eine einzelne Sendung zum verminderten Porto (mit Einlieferungsliste) versenden. Dabei wird der Kilopreis grammgenau abgerechnet. Auch bei "Brief International zum Kilotarif" sehe ich keine Mindestanzahl von Sendungen pro Einlieferung. Die Forumsschreiber bemängeln, dass wohl leider kaum ein Schaltermitarbeiter der Post diese günstige Versandform (korrekt) kennt und verkauft somit dann die richtig teuren Auslandspäckchen oder den 200 Gramm Luftpostteuerbrief nach Japan.

Deine Lieferung müsste also 0,45 € plus (8,50 € x 0,310 kg), d.h. 3,06 € (netto) gekostet haben. Als "Buch" versendet wäre das Porto für eine Priority-Sendung sogar nur auf netto 2,61 € (Economy 1,95 €) gekommen. Als gewerblicher Verkäufer bekommt man ja bekanntlich die gezahlte Mehrwertsteuer in aller Regel zurück. Der Kilo- und Stückpreis ist übrigens unabhängig vom Empfängerland, d.h. eine Sendung in die Schweiz kostet hier so viel wie nach Australien!

Die von Dir angesprochenen unterschiedlichen Versender (DHL/DPAG, UPS, GLS, DPD, Hermes etc.) hängen vermutlich mit verschiedenen Versandarten (Formen, Inhalten, Gewichten sowie "Lokalitäten" bzw. Destinationen etc.) und ggf. auch vom jeweiligen Verkäufer selbst ab. Amazon ist ja nicht immer gleich Amazon.

Beste Grüße
Thomas

[1]: http://www.deutschepost.de/de/b/briefe-ins-ausland/brief-international-kilotarif.html
[2]: http://sellercentral.amazon.de/forums/thread.jspa?threadID=28222
 
Wupper42 Am: 29.09.2013 15:49:43 Gelesen: 11971# 5 @  
Und wie versprochen hier die anderen Pakete. ;)

Auf allen Paketen findet sich der Schriftzug SPZ 27.09.13, was bedeutet dies genau?

China -> Schweiz
Zoll: Unbekannt
UPS

Vorne:



Seite:



Hinten:



Seite:



Kann mir jemand das Label auf der Rückseite erklären und die handschriftlichen Notizen?

Deutschland -> Schweiz
Zoll: Unbekannt
UPS


Was bedeutet dieser Zettel, kann mir das auch einer erklären?

Spanien -> Schweiz
Zoll: Unbekannt
UPS


 
Wupper42 Am: 01.10.2013 21:22:40 Gelesen: 11937# 6 @  
So hier nochmal zwei Pakete

China -> Schweiz
Zoll Swiss Gateway / HKG
DHL

Das interessante an dieser Sendung diese wurde sowohl beim Abgang in China in HKG geprüft worden und dann wieder in der Schweiz. Kann mir jemand den Aufkleber REV erklären? "Wil" ist die zuständige Zustellstelle.





China -> Zoll
Zoll : /
DHL

Hierbei handelt es sich um eine zweiteilige Expresszustellung.


 
Wupper42 Am: 19.10.2013 09:28:40 Gelesen: 11844# 7 @  
Heute mal wieder was ganz schönes. :)

China -> Schweiz
Zoll: Zürich Müllingen BZI
Hongkong Post / Swiss Post


 
Mondorff Am: 24.10.2016 12:59:54 Gelesen: 7547# 8 @  
Hier 'mal ein Aufkleber auf einer EXPRESS ENVELOPE der UPS:



Format 101 mm x 203 mm / Vermerk in rot: Extremely Urgent

Am 20.10.2016 ab Bremen über Eindhoven nach Luxemburg gelaufen. Heute, am 24.10. um 10,30 h in Luxemburg ausgeliefert.

DiDi
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.