Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (176) Marken bestimmen: Russland
Das Thema hat 176 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6 7   8  oder alle Beiträge zeigen
 
H.G.W. Am: 10.05.2018 17:50:53 Gelesen: 17582# 152 @  
Russische Marke, kleines und großes Bild

Hallo,

bei den Russen bin ich auf eine Ungereimtheit gestoßen. Habe die scheinbar gleiche Marke mit der gleichen Abbildung. Jedoch einmal klein und einmal groß auf der gleichen Markengröße?

Gruß Horst


 
jmh67 Am: 10.05.2018 19:46:44 Gelesen: 17550# 153 @  
Mein Katalog von 1982 muss zwar nicht mehr das Maß aller Dinge sein, aber damals wusste man schon, dass es die Marke in mehreren Varianten gibt. Die mit dem größeren Bild müsste im Buchdruck hergestellt sein, die andere im Offsetdruck. Die Buchdruckmarke gibt es übrigens mit und ohne Wasserzeichen.

-jmh
 
H.G.W. Am: 10.05.2018 19:56:07 Gelesen: 17541# 154 @  
Hallo,

danke für die Antwort. Bei der großen Marke lässt sich etwas wie ein Wasserzeichen ausmachen. Farblich gibt es auch noch einen Unterschied.

Gruß Horst
 
GSFreak Am: 10.05.2018 19:59:20 Gelesen: 17536# 155 @  
@ H.G.W. [#152]

Lieber Horst,

das sind verschiedene Auflagen (etwa Ende der 1930er Jahre).

Wie wäre es, wenn Du vor Einstellung von solchen Fragen mal entsprechende Kataloge durchschauen würdest. Diese muss man nicht unbedingt selbst (neu) kaufen, sondern kann diese bspw. auch ausleihen (Briefmarkenverein, Bibliotheken oder bei anderen Sammlern). Ohne Kataloge/Literatur mit deren vielfältigen Informationen geht Philatelie eigentlich nicht.

Gruß Ulrich
 
H.G.W. Am: 10.05.2018 22:15:02 Gelesen: 17503# 156 @  
Hallo Ulrich,

danke für den Hinweis, habe in der Bücherei schon einen entsprechenden Katalog "Russland Spezial" geordert. Aber ich stelle ja die Marke ein um von den Kollegen, Experten, Sammlern Hinweise zu bekommen und eventuell darüber zu diskutieren. Wenn ich die Sache im stillen Kämmerlein allein aus dem Katalog ermittele, ist ja langweilig. Und wenn ich fertige Sachen einstelle - warum ist noch ein Forum da?

Gruß Horst
 
sonta. Am: 22.07.2018 16:08:42 Gelesen: 13350# 157 @  
Russland Mi. Nr. 1 o Staatswappen ungezähnt und postfrisch - Wert?

Ich habe einige Briefmarken geerbt. Nach ein bisschen Recherche ist mir aufgefallen, dass ungezähnte und postfrische Exemplare mehr Wert als entwertete Marken haben können. Ich habe in den Briefmarken herumgeblättert und ein und halb Seiten waren postfrische Exemplare zu finden, darunter die Briefmarke Russland Mi. Nr. 1 o Staatswappen.

Auf der Briefmarkenhandel Klein Internetseite werden aktuell 2 dieser Briefmarken für 240 und 200 Euro verkauft, obwohl diese entwertet sind.

Frage: Hat hier vielleicht irgendwer eine Ahnung von Briefmarken und könnte schätzen wie viel wert sie haben könnte ? Sie sieht aus wie neu, ein bisschen blass vielleicht aber sonst voll in Schuss.
 
Detlev0405 Am: 22.07.2018 16:35:41 Gelesen: 13333# 158 @  
@ sonta. [#159]

Hallo Sonta,

Ahnung haben viele hier davon - allein ohne eine Abbildung der Vorder- und Rückseite der Marke wird sich kaum ein seriöser Spezialist zu Deiner Marke äußern.

LG
Detlev
 
sonta. Am: 22.07.2018 20:03:54 Gelesen: 13375# 159 @  

 
inflamicha Am: 22.07.2018 20:39:30 Gelesen: 13351# 160 @  
@ sonta. [#159]

Hallo,

das ist keine Nr. 1, das Posthorn ist mit Blitzen nach links und rechts.

Wahrscheinlich handelt es sich um eine Nr. 71 II B d, Katalogwert ganze 2 Euro- Handelswert also vielleicht 10 Cent, da Massenware.

Siehste, mit Bild geht alles besser. ;-)

Gruß Michael
 
10Parale Am: 22.07.2018 20:41:42 Gelesen: 13347# 161 @  
@ sonta. [#159]

Ich bin nun kein Rußland Experte, aber die Marke, die du uns zeigst, ist nicht die Nr. 1. Beim Posthorn unterhalb des russischen Doppeladlers sieht man die Blitze, die bei der Nr. 1 nicht vorhanden sind.

Eventuell handelt es sich um die Michel Nr. 71, wobei es verschiedene Zähnungsvarianten gibt.

Liebe Grüße

10Parale
 
sonta. Am: 22.07.2018 20:47:07 Gelesen: 13340# 162 @  
Ok danke, hatte nur copy und paste gemacht, weil ich dachte, das sei die selbe.
 
xheine Am: 19.09.2018 19:45:30 Gelesen: 11042# 163 @  
Guten Abend,

ich suche eigentlich etwas anderes; aber vorab: Das ist keine "1" , denn die hatte außerdem eine Nominale von 10 kop., siehe Abb.

Was ich suche sind Hinweise zur Bewertung von Moskauer Stadtpoststempeln. Für die St. Petersburger gibts Literatur, aber für die Moskauer habe ich bisher nur ein Bild gefunden. Oder suche ich an der falschen Stelle?

Abbildung: Brief von Moskau nach Sankt Petersburg, Akademie, das Markenpärchen ist mit zwei Moskauer Stadtpoststempeln Nr. 3 entwertet. Schwach, aber erkennbar. 1899


 
xheine Am: 19.09.2018 19:49:15 Gelesen: 11040# 164 @  
Hier noch die Mi-Nr. 1


 
Richard Am: 10.01.2019 09:53:58 Gelesen: 5777# 165 @  
Liebe Mitglieder,

in der 318. PPA wurde folgendes Los zu 4.50 Euro verkauft:

Los: Nr. 318.0081 Russland Mi. 155 P gestempelt Probedruck in schwarzviolett Mi. 30.-€

Im Michel Europa 2016, Band 7, Seite 393 ist von einem Probedruck nichts zu lesen. Ein Spezialkatalog liegt mir nicht vor.

Ich suche verlässliche Angaben, um welche Marken es sich handelt und ggf. dazu den einigermassen aktuellen Michel- oder sonstigen Katalogwert.

Schöne Grüsse, Richard



https://www.ppa-auktion.de/cgi-bin/auktion.pl?do=bu&bu=318&lo=234219
 
Jimphil Am: 10.01.2019 12:46:07 Gelesen: 5745# 166 @  
Hallo,

es ist die MiNr. 155y (dunkelgraublau).

Grüße
 
skribent Am: 10.01.2019 13:02:37 Gelesen: 5739# 167 @  
@ Richard [#165]

Hallo Richard,

hier ist ein Scan der Seite 412 aus dem neuen "Osteuropa" 2018/2019 von Michel.



Ich habe aber auch noch eine alte Schwarte "Osteuropa" von 2003/2004 in der die MiNr: 155 separat aufgeführt ist.

Die Beschreibungseinzelheiten sind die gleichen, jedoch ist hier gesondert ausgeführt:

155 P - Probedruck, Farbe Schwarzviolett …. 30,-- 40,--

Die Preise für die 155x und 155y sind gegenüber 2004/05 von € 10,-- auf 15,-- gestiegen.

Vielleicht hilft Dir das ja weiter!

MfG >Franz<
 
philaspass Am: 16.01.2019 14:20:49 Gelesen: 5407# 168 @  
@ Richard [#165]
@ skribent [#167]

Bei der Marke handelt es sich um eine 155 Yr (große weiße Winkel nach rechts). Im Russland Spezial (von 2012) aufgeführt mit 6 verschiedenen Probedrucken. Hier genau als "P5"; in der Farbe "graulila, Bildgröße 38,5 x 23 mm , ohne Gummi. Preis: 50,-Mi für ungebraucht. Die Größe der Marke resultiert aus der Lage des Wasserzeichens, 4 verschiedene Lagen.( 2x als liegend "X" (nach oben oder unten) 2x als stehend "Y" rechts oder links. Ob die Probedrucke auch gestempelt vorkommen sagt auch mein Spezial nicht aus.

Hoffe, dass ich euch hiermit weiterhelfen konnte.

Philaspass (Karl - Heinz)
 
Richard Am: 17.01.2019 15:36:39 Gelesen: 5295# 169 @  
@ philaspass [#168]

Hallo Karl-Heinz,

Du hast mir sehr weiterhelfen können, ich kann die Marke jetzt auf Philawert.de [1] korrekt eingeben.

Schöne Grüsse, Richard

[1] https://www.philawert.de/index/inhalt/2384/Russland
 
Richard Am: 25.01.2019 09:45:18 Gelesen: 4886# 170 @  
@ Jimphil [#166]
@ skribent [#167]

Danke für die Informationen.

Jetzt würde mich interessieren,

- warum die 155 P nicht mehr im aktuellen Michel enthalten ist, also Michel ihn aus dem Katalog gestrichen hat und
- ob Probedrucke normalerweise mit einem solchen Stempel vorkommen oder es sich um einen Falschstempel handelt ?

Kann jemand im Michel Russland-Spezial Katalog 2012 nach Informationen sehen ?

Schöne Grüsse, Richard
 
Markdo Am: 25.01.2019 09:55:23 Gelesen: 4877# 171 @  
Im Michel Rußland Spezial 2012 sind von der Nr. 155 6 verschiedene Probedrucke aufgeführt, jedoch stets nur *.

Die Probedrucke unterscheiden sich in Farbe, Papier, Bildgröße oder WZ.
 
Jimphil Am: 25.01.2019 12:26:42 Gelesen: 4844# 172 @  
Hallo Richard,

Probedrucke der 155 kommen nur ungebraucht vor.

Mit Stempel immer falsch.

Grüße
 
Markdo Am: 25.01.2019 14:08:14 Gelesen: 4826# 173 @  
@ Jimphil

Woher beziehst du deine Info, dass gestempelter Probedruck immer falsch ist?
 
philaspass Am: 29.01.2019 22:53:25 Gelesen: 4535# 174 @  
@ Richard [#170]
@ Jimphil [#172]

Hallo an euch,

habe mal meine spezial Literatur zu Rate gezogen und dabei bin ich auf folgende Informationen gestoßen:

1. E. Fomin sagt in seinem Katalog-Handbuch das von allen Marken dieser Serie; außer der 40 Rub., Fälschungen existieren und gibt hier 4 verschiedene Probedrucke an, die mit den Angaben im Michel übereinstimmen.

2. Auch Weinbrecht sagt in seinem Katalog das es einen Probedruck in "schwarzviolett" auf Papier mit Wasserzeichen gibt.

Diese soll auch als gestempelte Marke vorkommen. Dabei soll es sich aber um reine "Gefälligkeitsabstempelungen" handeln.

Verweist aber gleichzeitig darauf das es sich bei der Marke in "grauschwarz" auf reinweißem Papier um eine chemische Verfälschung handelt. Diese soll mit Hilfe einer UV-Lampe sehr leicht zu erkennen sein. Ob diese aber mit oder ohne Wasserzeichen ist wird nicht ausgesagt.

Interessant wäre es eine solche, als Probedruck bezeichnete Marke auf Brief zu haben. Hier scheint es aber bislang keine bekannten Stücke zu geben.

Hoffe das ich damit ein wenig Licht in das Geschehen bringen konnte und verbleibe

Philaspass (Karl - Heinz)
 
Richard Am: 04.02.2019 09:34:38 Gelesen: 4188# 175 @  
@ philaspass [#174]

Hallo Karl-Heinz,

danke für Deine sehr ausführliche Antwort.

Schöne Grüsse, Richard
 
Gerold Kuban Am: 12.03.2019 09:07:26 Gelesen: 2638# 176 @  
10 Kopeken Unterdruck Kopfstehend

Es wäre mir sehr hilfreich, wenn mir jemand erklärt, wie man den kopfstehenden Unterdruck sieht bei der 10 Kopekenmarke von 1889.


 

Das Thema hat 176 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6 7   8  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.