Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Deutsches Reich Feldpost 2. Weltkrieg: Rhodos
taro Am: 06.10.2013 09:02:54 Gelesen: 6473# 1 @  
Hallo Zusammen,

über folgende Marke will sich einfach nichts finden lassen:



Kann wer helfen?

Grüße
Sven
 
mausbach1 Am: 06.10.2013 10:41:03 Gelesen: 6453# 2 @  
@ taro [#7]

Schau mal unter Feldpostmarken Insel Rhodos Dezember 1944.
 
taro Am: 06.10.2013 10:54:37 Gelesen: 6449# 3 @  
@ mausbach1 [#8]

Da hatte ich schon geschaut - dort ist aber nur von einer 5c-Marke die Rede.
 
Lars Boettger Am: 06.10.2013 11:51:49 Gelesen: 6425# 4 @  
@ taro [#9]

Setze Dich am besten mit dem Prüfer für das Gebiet in Verbindung: Claus Petry - im Michel steht nichts über die 25 Centesimi in grün, ich ganz persönlich kann auch kleine Unterschiede zwischen den im Katalog gezeigten Aufdruck und dem Aufdruck auf der Marke sehen.

Aber ob das ein Fantasieaufdruck oder eine Fälschung ist, dass kann Dir der BPP-Prüfer mit Sicherheit sagen.

Beste Sammlergrüsse!

Lars
 
Richard Am: 11.10.2013 09:48:50 Gelesen: 6309# 5 @  
@ Lars Boettger [#10]

Zur unbekannten Rhodos Marke hat uns Claus Petry auf Anfrage mitgeteilt:

---

Hallo Herr Ebert,

bekannte Stücke, gibt es auf den Marken der kompletten Serie, ist "Mache".

Mit besten Grüßen aus Hamburg!

Claus Petry


---

Vielen Dank !
 
taro Am: 11.10.2013 12:09:21 Gelesen: 6296# 6 @  
@ Richard [#5]

Danke für die Info - leider hatte ich auf meine Anfrage keine Antwort erhalten.

Viele Grüße
Sven
 
AndyMM Am: 31.12.2014 01:13:33 Gelesen: 5797# 7 @  


Prüfstempel und Marke Original?

Michelpreis 100 Euro hier jedoch mit Oberrand, ist ein Preis von 60 Euro für dieses Stück fair?

Vielen Dank
 
Lars Boettger Am: 31.12.2014 13:01:46 Gelesen: 5738# 8 @  
@ AndyMM [#7]

Nein, ich persönlich halte den Preis (trotz Oberrand) für zu hoch. Das Prüfzeichen "Pickenpack" sitzt nicht auf dem unteren Rand der Marke, die Marke hat also Mängel.

Ich persönlich würde mich an Stücke halten, die vom aktuellen BPP-Inselpostprüfer Petry geprüft worden sind.

Beste Sammlergrüsse!

Lars
 
doktorstamp Am: 31.12.2014 14:25:19 Gelesen: 5716# 9 @  
@ AndyMM [#7]

Ich bin der selben Meinung wie mein Vorschreiber.

Eine neue Prüfung ist ratsam, nicht zu guter letzt, da das Signum Pickenpack mindestens zweimal verfälscht worden ist. [1]

mfG

Nigel

http://www.filatelia.fi/experts/namesm.html
 
AndyMM Am: 31.12.2014 14:50:24 Gelesen: 5704# 10 @  
Was meinen Sie mit zweimal verfälscht worden ist?

Danke und Guten Rutsch
 
Kontrollratjunkie Am: 31.12.2014 18:07:22 Gelesen: 5656# 11 @  
@ AndyMM [#7]

M.E. ist der Aufdruck echt, aber Herr Petry wird es genau sagen können. Den Preis halte ich allerdings auch für zu hoch. Das Prüfzeichen "Pickenpack" sitzt nicht auf dem unteren Rand der Marke und zeigt damit eine Beschädigung an. Bildseitig gesehen weist die Trennung an der linken oberen Ecke eine fehlerhafte Stelle auf. Ich würde eine einwandfreie und befundete Marke kaufen. Die bekommt man zu dem Kurs garantiert.

Gruß
KJ
 
searagusa Am: 01.01.2015 10:18:44 Gelesen: 5614# 12 @  
Happy new year.

@ AndyMM

Es gibt viele Möglichkeiten zur Verfälschung einer Marke. Zum Beispiel in eine Farbabart durch Ausbleichung mittels Chemie oder Sonneneinstrahlung. Abänderungen eines Stempeldatums oder Gefälligkeitsabstempelungen (gehört z.T. auch hierher). Eigentlich ist eine Verfälschung eine Teilfälschung und dazu gehören auch die Fälschungen von Prüfzeichen, wie z.B. damals durch das Auktionshaus "Die Briefmarke" (Inhaber Rainer Blüm). Siehe hierzu auch den Link von doktorstamp.
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.