Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Briefzentrum Stempel mit kleinerem Durchmesser
EdgarR Am: 12.10.2013 23:01:09 Gelesen: 2843# 1 @  
Briefzentrum 78 mit 25 mm Durchmesser

Frage an alle Stempelfüchse:

Mir ist heute aus Kiloware dieser Abschnitt zugelaufen:



Auf den 1. Blick ein gewöhnlicher Maschinenstempel

BRIEFZENTRUM 78 / ma datiert 24.10.2007 kein Posthorn unten im Stempelkopf und der Entwerter die wohlbekannten 6 Wellen, steigend. So weit, so gut.

Aber: Der Stempelkopf hat, wie oft ich auch messe, einen Durchmesser von exakt 25 mm statt der "gewohnten" 28,5 mm.

Weiß jemand von Experimenten mit kleinerköpfigen Stempelmaschinen? Gibt es Unterlagen dazu?

Phile Grüße
EdgarR
 
mumpipuck Am: 12.10.2013 23:57:54 Gelesen: 2834# 2 @  
Hallo EdgarR,

habe ich auch schon von anderen Briefzentren gesehen - ich meine "was mit 40" . Habe ich aber leider gerade nicht zur Hand.

Herzliche Grüße
Burkhard
 
sachsen-teufel Am: 13.10.2013 09:34:12 Gelesen: 2806# 3 @  
@ EdgarR [#1]

Warum diese Stempelköpfe mit dem ungewöhnlichen Außendurchmesser gefertigt und eingesetzt wurden, kann ich leider auch nicht sagen. Aber, wie Burkhard schon sagte, es gibt diese auch von anderen Briefzentren, z.B. 09, 45 und 59, die auch in der Datenbank zu finden sind.

Diese sind alle ohne Posthörnchen unten im Stempelkopf. Ich wage mal die Behauptung, daß diese immer in die Maschinen montiert wurden, wenn mal ein "normaler" Stempelkopf kaputt ging, ausgewechselt werden mußte und kein aktueller Stempelkopf am Lager war/ist.

Gruß
Michael
 
LOGO58 Am: 13.10.2013 10:27:06 Gelesen: 2798# 4 @  
@ EdgarR [#1]

Guten Morgen Edgar,

eine Erklärung habe ich auch noch nicht. Habe aber soeben meinen Kontakt bei der Philatelie Weiden angeschrieben. Ich denke, der meldet sich dann in der Woche. Entweder mit einer Erklärung oder einem Hinweis, wo wir diese finden können.

Ich berichte weiter. ;-)

Viele Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Nachtreter Am: 13.10.2013 17:00:12 Gelesen: 2769# 5 @  
Die Stempelmaschinen mit den kleinen Stempelköpfen wurden eigentlich für den "Frankierservice" verwendet. Es kam jedoch vor, daß diese Maschinen zeitweise auch für die Normalbriefe verwendet wurden bzw. daß die Stempelköpfe in den "Normal-"Stempelmaschinen montiert wurden.

Einen schönen Sonntag

Nachtreter
 
LOGO58 Am: 19.01.2014 15:25:30 Gelesen: 2587# 6 @  
@ EdgarR [#1]
@ LOGO58 [#4]

Ich berichte weiter. ;-)

Hallo Edgar,

aus dem ;-) ist leider ein ;-( geworden. Mein Kontakt in Weiden konnte mir auch nicht weiter helfen, hat mir aber eine Telefon-Nummer in einem BZ gegeben. Es war schwierig, überhaupt jemanden am Telefon anzutreffen. Nachdem dann das Problem geschildert war, wollte man sich darum kümmern und zurück rufen.

Darauf warte ich noch heute. Aber betteln gehe ich auch nicht.

Viele Grüße aus dem Norden
Lothar
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.