Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Kleidung und Wäsche - Rohmaterial, Herstellung, Vertrieb
Das Thema hat 288 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11   12  oder alle Beiträge zeigen
 
becker04 Am: 12.05.2020 08:07:45 Gelesen: 30918# 264 @  
Passend zum Thema, der Brief vom Spezialgeschäft für elegante Herrengarderobe aus Neunkirchen (Saar) an eine Tuchgroßhandlung in München.



Viele Grüße
Klaus
 
Cantus Am: 23.05.2020 00:33:12 Gelesen: 30219# 265 @  
Hutmacher gibt es heute in Deutschland nicht mehr viele. Hier ein Brief vom 7.2.1971, gelaufen von Lübeck nach Augsburg.



Viele Grüße
Ingo
 
Altmerker Am: 07.06.2020 20:12:34 Gelesen: 29291# 266 @  
Ich habe mal wieder meine Zeitungssammlung geöffnet. Mit der Karte wurde das Abo per Nachnahme gezahlt. Die "Frauen- und Modenzeitung für die Schweiz" erschien seit 1878. Es gab Schnittmusterbogen und Kinderbeilage.

Gruß
Uwe


 
volkimal Am: 11.06.2020 09:25:40 Gelesen: 29227# 267 @  
Hallo zusammen,

ein Brief von dem Bekleidungsriesen Mura aus Murska Sobota in Slowenien:



Es ist ein zweisprachiger Absenderfreistempel Englisch/Slowenisch:
European Fashion Design = Europäisches Modedesign
Proizvodnja oblačil Murska Sobota d.d. = Bekleidungsproduktion Murska Sobota d.d.

Die Bekleidungsfirma Mura gab es laut Internet seit 1925. In der Wirtschaftszeitung DerStandard heißt es am 2. Oktober 2009 [1]:

Murska Sobota - Für die angeschlagene größte slowenische Bekleidungsfirma Mura mit einer 84-jährigen Tradition gibt es keine Rettung mehr. Die Muttergesellschaft Mura und drei Tochterfirmen haben am gestrigen Donnerstag Insolvenz angemeldet und beim zuständigen Gericht ein Konkurs beantragt, teilte das Unternehmen mit. Mit dem Konkurs des Textilriesen werden 2.630 Beschäftigte arbeitslos. Für rund 650 Beschäftigte in fünf weiteren Tochterfirmen geht die Arbeit vorerst weiter. Der Konkurs von Mura sei der einzige Weg, um das Unternehmen wieder auf die Beine zu bringen.

Ob das Unternehmen wieder auf die Beine gekommen ist konnte ich nicht feststellen.

Viele Grüße
Volkmar

[1] https://www.derstandard.at/story/1254310442185/aus-fuer-bekleidungsriesen-mura
 
fogerty Am: 21.11.2020 19:54:02 Gelesen: 22023# 268 @  
Geschäftspapiere mit Freistempel vom 20.3.1954.



Grüße
Ivo
 
Cantus Am: 02.12.2020 01:44:15 Gelesen: 21323# 269 @  
Am 30.11.1911 sandte die Firma Albert Frankenbach aus Pforzheim eine sehr detaillierte Bestellung an die Weberei Elmendorf in Isselhorst bei Bielefeld. Die Karte zeigt vorderseitig die Abbildung eines Oberhemdes.



Viele Grüße
Ingo
 
Altmerker Am: 21.04.2021 08:35:17 Gelesen: 12157# 270 @  
Hallo,

mein Spezialthema Presse umfasst natürlich auch die bunten Blätter sowie die Modemagazine. Mit Hut, Handschuhen und festem Glauben an Gott und ihre Wahrsagerinnen machte die Irin Carmel Snow vor über 80 Jahren eine beispiellose Karriere in New York. Von 1933 bis 1958 war sie Chefredakteurin der amerikanischen Ausgabe von Harper’s BAZAAR, 25 Jahre lang. Heimat Irland brachte sie 2020 auf eine Sondermarke.

Gruß
Uwe


 
mausbach1 Am: 27.04.2021 08:49:56 Gelesen: 11715# 271 @  
Haunstetten / 11 5 35 / über Augsburg 2



Spinnerei und Weberei Haunstetten, ist in den 1970er Jahren eingegangen.

Glückauf!
Claus
 
Quincy Am: 27.04.2021 18:11:13 Gelesen: 11663# 272 @  
Irland

1983 gab die irische Post einen Satz zum Thema "Irisches Kunsthandwerk" heraus. Zwei Marken davon (MiNr. 522+524) zeigen Textilarbeit: Weben und Häkeln



Viele Grüße
Hans-Jürgen
 
Angelika2603 Am: 01.05.2021 17:41:59 Gelesen: 11281# 273 @  
Guten Abend

ein hübsches Teil



Viele Grüße
Angelika
 
Manne Am: 02.05.2021 16:33:03 Gelesen: 11141# 274 @  
Hallo,

aus Leipzig ein Freistempel vom 08.11.1929 von der Fa. Grohag.

Gruß
Manne

Kauft die gute Grohag-Wolle.


 
Ichschonwieder Am: 02.05.2021 21:24:17 Gelesen: 11067# 275 @  
Hemmers Itex Textil Import Export GmbH 48527 Bielefeld



Klaus Peter
 
Altmerker Am: 02.05.2021 22:16:44 Gelesen: 11061# 276 @  
Hallo,

hier fand ich diese Männertracht aus Kairouan in Tunesien, die 2019 abgebildet wurde.

Die Marke trägt unterm Ländernamen das Signet von EuroMed Postal. Die Post Union für den Mittelmeerraum (PUMed) wurde im März 2011 in Rom von 14 Postbetreibern aus dem Mittelmeerraum gegründet. Heute zählt PUMed 23 Mitglieder.

Viele Grüße
Uwe


 
Cantus Am: 14.05.2021 23:55:24 Gelesen: 9754# 277 @  
Heute einmal eine Rechnung vom 7.2.1908 mit aufgedruckter Steuermarke. Rückseitig findet sich das Anschreiben an den Rechnungsempfänger. Ich musste die Rechnung teilen, da sie zu breit für meinen Scanner ist.





Viele Grüße
Ingo
 
Manne Am: 15.05.2021 12:23:00 Gelesen: 9663# 278 @  
Hallo,

aus Schwenningen eine Rechnung von Jakob Müller die am 25.02.1886 ausgestellt wurde, bezahlt am 06.03.1887!

Von der Rechnung aus dem Jahr 1913 nur der Kopfteil.

Dann habe ich noch ein originales Emailschild.

Gruß
Manne

Bei Jakob Müller habe ich 1969 meinen Hochzeitsanzug gekauft. Das Ladengeschäft besteht noch heute.




 
10Parale Am: 31.05.2021 21:03:46 Gelesen: 8112# 279 @  
@ Manne [#278]

ich finde es immer fantastisch, wenn man uralte philatelistische Belege findet von Firmen, die heute noch existieren und damals gerade mal in der Gründungsphase waren.

In der Regel heiratet man ja nur einmal und der Hochzeitsanzug sollte schon was Besonderes sein.

Vielleicht kannst du Dich noch an die Schuhe erinnern, die du getragen hast. Dazu passt mein Beleg.

Er wurde am 18. Juni 1865 in Lugano mit einer gewöhnlichen 10 Rappen blau entwertet und lief nach Schönenwerd. Empfänger waren die Gebrüder Bally, die in Schönenwerd im Kanton Solothurn 1851 ein Schuhgeschäft eröffneten. Als der Brief verfasst wurde, hatte das Unternehmen bereits über 500 Beschäftigte. Heute ist Bally ein modernes Unternehmen und die Schuhe sind bei Damen und Herren voll im Trend.

Liebe Grüße

10Parale


 
Cantus Am: 29.06.2021 01:03:50 Gelesen: 5777# 280 @  
Ich habe leider nur einen Beleg, bei dem die Firma in DDR-Zeiten in einen Volkseigenen Betrieb umgewandelt wurde. Die Märkische Hutfabrik AG in Brandenburg an der Havel wurde so zur Märkischen Hutfabrik [1] und gehörte zur Vereinigung Volkseigener Betriebe. Bei Wikipedia findet sich noch eine Abbildung des ehemaligen Pförtnerhauses sowie der Fabrikantenvilla [2]; beide Gebäude unterliegen heute dem Denkmalschutz.

Dazu zeige ich einen Brief mit Absenderfreistempel vom 28.3.1939, gelaufen von Brandenburg/Havel nach Leipzig.



Viele Grüße
Ingo

[1] https://www.mil-airfields.de/ddr/orte/brandenburg-havel.html
[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Baudenkmale_in_Brandenburg_an_der_Havel_(Au%C3%9Fenbereiche)#/media/Datei:BRBH_Krakauer_Landstr_30.jpg
 
Cantus Am: 01.07.2021 21:37:19 Gelesen: 5686# 281 @  
Im März 1920 sind die Vereinigten Seidenwebereien gegründet worden. In seiner Blüte beschäftigte das Unternehmen 6000 Mitarbeiter. Mit Spezialprodukten hat sich die Firma bis heute in einer Nische gehalten. Eine umfangreiche Darstellung der Firmengeschichte bis in die heutige Zeit findet man hier [1].

Dazu zeige ich einen Brief, der am 19.6.1944 von Krefeld an die Maschinenfabrik in Rüti in der Schweiz gelaufen ist. Der Brief durchlief mindestens drei Mal die Zensur, möglicherweise gab es aber noch mehr Kontrollen, denn unter der Anschrift findet sich leicht verwaschen ein rötlicher Stempel und oben auch noch eine 22 im Kreis. Diese Ziffer kann aber auch eine Art Eingangsstempel des Empfängers in Rüti sein.



Viele Grüße
Ingo

[1] https://www.wz.de/nrw/krefeld/stadtteile/krefeld-vor-100-jahren-ist-die-verseidag-gegruendet-worden_aid-49388607
 
epem7081 Am: 03.07.2021 09:00:58 Gelesen: 5562# 282 @  
Hallo zusammen

Schuhe aus deutscher Produktion verbergen sich hinter diesem Frankitstempel vom 14.09.2016



Die heutige Jomos Schuhfabrik Wilhelm Mohr KG (Eigenschreibweise: JOMOS) ist eine der letzten in Deutschland produzierenden Schuhfabriken. Die Firma wurde 1928 in Selbitz im Hofer Land von Johann Mohr gegründet. Produziert werden alle Schuhe der Marke JOMOS (JOhann MOhr Selbitz) bis heute vor Ort in Selbitz [1]

Mit freundlichen Grüßen
Edwin

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Jomos
http://www.jomos.de
 
volkimal Am: 31.07.2021 11:09:45 Gelesen: 3259# 283 @  
Hallo zusammen,

1702 fiel Krefeld an das Königreich Preußen. Begünstigt durch das preußische Seidenmonopol, entwickelte die aus der Flüchtlingsfamilie von der Leyen hervorgegangene Dynastie der Seidenbarone die Stadt zu einem bedeutenden Zentrum der europäischen Seidenindustrie. Die Textilproduktion machte Krefeld im 18. und 19. Jahrhundert zu einer der reichsten Städte Preußens.

Mit dem Slogan „Stadt wie Samt und Seide" knüpft die Stadt Krefeld unmittelbar an ihre Textilgeschichte an. Man findet diesen Slogan in zahlreichen Stempeln aus Krefeld. Hier ein paar der zahlreichen Absenderfreistempel:







Bei den beiden ersten Stempeln ist eine Spule abgebildet. Ob diese bei der Seidenspinnerei oder bei der Seidenweberei benutzt wurde, konnte ich bisher nicht feststellen.

Es gibt natürlich auch verschiedene Maschinenstempel mit diesem Slogan:



Das Seidenweberhaus ist ein Veranstaltungsgebäude im Zentrum der Stadt Krefeld. Es liegt gegenüber dem Stadttheater und wurde 1976 eingeweiht.



Viele Grüße
Volkmar
 
DERMZ Am: 11.08.2021 15:13:32 Gelesen: 2610# 284 @  
Guten Tag,

Sensation, Sensation, Sensation! Seht selbst!! Unglaublich, aber wahr!!

Der Spezialist Gehlert aus Würzburg für Anstaltswäschenreinigung erbot 1930 der heimischen Staatserziehungsanstalt sein offensichtlich unschlagbares Angbot:



Wie die Firma Gehlert den rätselhaft niedrigen Preis für Ihre Seifen erreichen konnte, wird wohl ein Rätsel bleiben, aber wir können sicher sein, daß die Wäsche nicht nur sauber, sondern rein wurde.

Beste Grüße Eure Klementine, Olaf
 
Glückauf Am: 11.08.2021 19:20:58 Gelesen: 2589# 285 @  
Guten Abend,

ich habe in meinem Tauschmaterial zahlreiche Belege zum Thema gefunden.



Alles DDR - damals müssten die Läden ja richtig voll gewesen sein. Ich kann mich nicht mehr erinnern, war noch zu klein.

Beste Grüße
Dieter
 
Cantus Am: 27.08.2021 23:47:36 Gelesen: 1333# 286 @  
@ Glückauf [#285]

Hallo Dieter,

die Herstellung ist das Eine, die gerechte Verteilung in einer Planwirtschaft ist aber etwas ganz anderes.

Zu der Zeit, als mein Beleg unterwegs war, gab es zum Glück noch keine Planwirtschaft im Sinne der DDR-Ideologie. Am 16.8.1923 schickte die Hosenfabrikationsfirma Richter & Co. einen Eilbrief von Berlin nach Baden-Baden. Wenn ich die Eintragungen richtig interpretiere, dann dienten die aufgeklebten Briefmarken im Gesamtwert von 3.000 Mark dem reinen Porto, die Kosten für die Eilzustellung waren zusätzlich bar bezahlt worden.

Auch heute noch gibt es eine Firma Richter & Co. in Berlin, die sich jedoch dem Großhandel mit Heimtextilien widmet [1]. Ob das die Nachfolgefirma oder aber eine Neugründung bei Namensgleichheit ist, das vermag ich nicht zu sagen.



Viele Grüße
Ingo

[1] https://www.webadresse.de/heimtextilien-berlin-rico-richter
 
drmoeller_neuss Am: 29.08.2021 22:37:54 Gelesen: 1171# 287 @  
Schlotheim (Thüringen)

Aus Schlotheim kamen Sportartikel, Treibriemen, Netze, Seile und Glimmerwaren.

Die Rohstoffe Hanf und Flachs wurden in der Umgebung angebaut und bildeten die Grundlage für die Leinenweberei und das Seilerhandwerk. ZU DDR-Zeiten waren es 2500 Arbeitsplätze.

Ein wichtiger Arbeitgeber war der VEB Sponeta als Hersteller von Sportkleidung, dessen Stammbetrieb sich in Schlotheim befand.


 
Cantus Am: 17.09.2021 00:17:13 Gelesen: 26# 288 @  
Igedo (heute Igedo Company GmbH & Co. KG) ist ein seit 1949 auf Modemessen spezialisierter Messeveranstalter mit Sitz in Düsseldorf. Igedo ist ein Akronym und steht für „Interessengemeinschaft Damenoberbekleidung“. Die in früheren Zeiten „Verkaufs- und Modewoche Düsseldorf“ und „Igedo Fashion Fairs“ genannte Veranstaltung war zeitweise die größte ihrer Art weltweit. Die größte von der Igedo Company veranstaltete Messe war zuletzt die „Collection Première Düsseldorf“ (CPD) mit rund 30.000 Fachbesuchern im Jahre 2009 [1].

Dazu zeige ich drei Stempel aus den 1970er Jahren.



Viele Grüße
Ingo

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Igedo
 

Das Thema hat 288 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11   12  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.