Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (144) Aerogramme aus aller Welt
Das Thema hat 157 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6   7  oder alle Beiträge zeigen
 
Seku Am: 09.12.2019 15:04:56 Gelesen: 27058# 133 @  
Guyana 1997 - zeigt einen Bauxitzug in der Marke


 
Michael Mallien Am: 13.03.2020 08:11:47 Gelesen: 24102# 134 @  
Heute ein markenfrankiertes Aerogramm aus Zaire in die Schweiz vom 19.11.1975, frei gemacht mit 14 Makuta.



Aufgefaltet:



Viele Grüße
Michael
 
Michael Mallien Am: 14.04.2020 17:38:14 Gelesen: 23313# 135 @  
Aerogramm aus Eldoret, Kenia nach Aarau, Schweiz, vom 15.12.1975. Die Frankatur beläuft sich auf 100 Cent.



Viele Grüße
Michael
 
Seku Am: 20.04.2020 21:35:51 Gelesen: 23095# 136 @  
Heute als Verstärkung im Brief erhalten.



Fecht-Weltmeisterschaft Rom 1982
 
epem7081 Am: 01.05.2020 23:02:19 Gelesen: 22753# 137 @  
Hallo zusammen,

heute ich kann ich hier mit einem Aerogramm aus Teheran aufwarten. Alles was ich erkennen kann ist der Start am 24.8.1965 in TEHERAN DEPART mit Zielort 1 Berlin 120 postlagernd. In dem aufgedruckten Postwertzeichen mit 8 R ist neben aufsteigendem Flugzeug und Tower hier noch Mohammad Reza Pahlavi, der letzte Schah von Persien (reg. 1941–1979) präsent.



Auch weit aufgefaltet, bleibt mir der Inhalt dieses Briefes doch verschlossen. Ich kann lediglich zwischen gedrucktem Text (möglicherweise zur Handhabung dieses Leichtgewichtes) und handschriftlichem Text unterscheiden. Ansonsten ist alles andere für mich rätselhaft.



Diese Unwissenheit wird mir aber nicht den Schlaf rauben.

Allen eine gute Nacht mit gesundem Aufwachen wünscht
Edwin
 
Michael Mallien Am: 08.05.2020 17:04:19 Gelesen: 22431# 138 @  
Aerogramm aus Rumänien, per Einschreiben verschickt nach Deutschland am 13.1.2000. Die Frankatur beläuft sich auf 25.350 Lei. Mehr zu dem Beleg findet ihr hier [1].



Viele Grüße
Michael im Namen von Klaus-Peter Schmidt

[1] https://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ST=9529&CP=0&F=1#M259
 
Baber Am: 08.05.2020 18:58:47 Gelesen: 22421# 139 @  
In Aerogramm aus dem Iran aus der Zeit, als der Schah abdanken musste.

Es ist bedarfsgelaufen, es gibt aber leider kein Stempeldatum. Geschrieben in Farsi ist innen etwas als Datum zu erkennen, aber das ist wohl die Persische Zeitrechnung.



Gruß
Bernd
 
wer.indja Am: 09.05.2020 11:26:40 Gelesen: 22371# 140 @  
@ Baber [#139]

Hallo Bernd,

zweifelsfrei wurde das Porträt des Schah durchbalkt, ähnlich wie 1979 die hohen Werte der Freimarken. Das Briefdatum "12. Scharivar 1354" ist aber der 3.9.1975; da war es mit dem Abdanken noch nicht soweit. Vielleicht können andere Teilnehmer mit weiteren Belegen und Datumsangaben zur Klärung beitragen.

Ich habe im Handbuch Iran allerdings auch keinen Hinweis zu möglichen Gründen dieses Überdrucks in früheren Jahren finden können.

Gruß Werner
 
Baber Am: 09.05.2020 13:12:15 Gelesen: 22362# 141 @  
@ wer.indja [#140]

Hallo Werner,

ich habe noch ein zweites Aerogramm an den gleichen Empfänger. Hier ist der Schah nicht ausgebalkt sondern mit Kugelschreiber durchgestrichen. Das kann vielleicht aber auch der Absender als Gegner des Schahs gemacht haben. Ist hier im Text auch ein Datum ersichtlich?



Gruß
Bernd
 
wer.indja Am: 10.05.2020 10:21:43 Gelesen: 22298# 142 @  
@ Baber [#141]

Hallo Bernd,

erst einmal muss ich feststellen, dass ich durch den Aufkleber beim Namen den Text daneben nicht beachtet hatte. Dort steht "Islamische Revolution", wie es auch beim Überdruck der Freimarken war. Es muss demnach 1979 gewesen sein, sodass sich der Absender mit der Jahresangabe 1354 wohl geirrt hat.

Im jetzigen Text ist zwar das Datum 16. Bahman nach dem iranischen (Jalali) Kalender angegeben, aber auch der 18. Rabi´al-Awwal nach dem islamischen (Hijri) Kalender. Auch wenn die Jahreszahl fehlt, müsste es der 5. Februar 1979 gewesen sein, sonst allenfalls Februar 1980.

Gruß Werner
 
mausbach1 Am: 11.06.2020 09:57:02 Gelesen: 21362# 143 @  
Chile



Aerogramm 1999 von Santiago nach Renningen/Deutschland

Abgebildet die Portada de Antofagasta, ein Naturdenkmal ca. 18 km nördlich der Stadt Antofagasta. Der Bogen von La Portada ist 43 m hoch, 23 m breit und 70 m lang. Er hat eine Basis aus schwarzem Andesit-Vulkangestein, welche auf Schichten mariner Sedimentgesteine liegt.

Glückauf!
Claus
 
epem7081 Am: 19.06.2020 19:07:19 Gelesen: 21220# 144 @  
Hallo zusammen,

heute kann ich aus aktuellem Posteingang ein Aerogramm vorstellen, zu dem ich leider gar nichts sagen kann.





Weder Ort noch Datum ist für mich deutbar. Spekulieren kann ich hier nur auf Grund des Zensurstempels auf Indien.

Vielleicht finden sich hier im Forum Experten, die das Rätsel für mich lösen können?

Mit freundlichem Sammlergruß
Edwin
 
Ichschonwieder Am: 07.07.2020 21:16:38 Gelesen: 20844# 145 @  
Ich hoffe, die Spezialisten erkennen hier etwas interessantes an dem Beleg, zumindest einen sauberen Stempel.



VG Klaus Peter
 
ChristianSperber Am: 07.07.2020 22:54:34 Gelesen: 20833# 146 @  
@ epem7081 [#144]

Hallo Edwin,

dies ist ein Feldpostformular aus Indien. Aufgegeben beim Field Post Office 771 im Oktober 1969. Eigentlich sind dies keine Ganzsachen, sie werden aber in den Katalogen von Jain und Lang aufgeführt.

Lesen kann ich den Brief nicht, und Literatur zur Lokalisation der Feldpostämter ab Unabhängigkeit kenne ich leider nicht.

Gruß

Christian
 
saeckingen Am: 08.07.2020 11:45:09 Gelesen: 20738# 147 @  
Dann stelle ich mal die Aerogramme der Ostafrikanischen Gemeinschaft vor.



Das erste Aerogramm (Air Mail Letter Card genannt von 1943 ist eigentlich auch kein reguläres. Es ist ein Feldpostformular, welches auch nur bei der Feldpost verwendet werden konnte. Allerdings trägt es einen Wertstempel über 25 Cent für das Luftpostporto mit der Landesinschrift Kenya & Uganda. Feldpostbriefe waren zwar portofrei, sollten sie per Luftpost gehen, musste der Absender allerdings den Luftpostzuschlag bezahlen.

Ende der 50er Jahren kam dann das erste reguläre Aerogramm heraus. Davon gibt es drei klar unterscheidbare Ausgaben, die aber vorderseitig erst einmal alle identisch aussehen.



Rückseitig zeigen sie aber im Instruktionstext klare Unterschiede.



Nr. 1 - dreizeiliger Text. O von "OR" in Zeile drei links vom letzten E von "ENCLOSUE" in Zeile zwei platziert.



Nr. 2 - dreizeiliger Text. O von "OR" in Zeile drei rechts vom letzten E von "ENCLOSUE" in Zeile zwei platziert.



Nr. 3 - vierzeiliger Text.

Die erste Variante ist die häufige, die anderen beiden sind selten. Ich würde die Verteilung auf 50:1:2 schätzen.

Grüße
Harald
 
epem7081 Am: 21.07.2020 08:45:46 Gelesen: 20164# 148 @  
@ ChristianSperber [#146]

Hallo Christian,
heute ein verspäteter Dank für Deinen informativen Beitrag.

Hallo zusammen,

auch wenn hier der Begriff AEROGRAMM nicht ausdrücklich aufgedruckt ist, handelt es sich bei diesem Luftpostbrief um ein ebensolches.



Dieser Einblatt-Luftpostbrief wurde am 13.3.1987 von Windhoek (Windhuk) SWA nach Trier geschickt. Bei diesem leichten Papier scheint die Schrift der Innenseite schon durch. Typisch natürlich auch die seitlichen Abtrennspuren der zum Öffnen entfernten Randstreifen.

übrigens: Mit der Unabhängigkeit Namibias von Südafrika im Jahre 1990 wurde Windhoek Hauptstadt der ersten demokratisch gewählten Regierung unter Sam Nujoma, neuer Bürgermeister der Stadt wurde der Deutschnamibier Björn von Finckenstein. Die Unabhängigkeit des Landes führte nicht nur zur Beseitigung der Apartheids-Strukturen, sondern verlieh der Stadt auch neuen Aufwind und enorme Einwohnerwachstumsraten. [1]

Mit freundlichem Sammlergruß
Edwin

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Windhoek#Geschichte
 
Ichschonwieder Am: 04.08.2020 21:49:57 Gelesen: 19448# 149 @  
2004 Aerogramm als Ganzsache aus Indien in die Republik Russland, A 4 Blatt beidseitig beschrieben und zum Briefumschlag gefalten.



VG Klaus Peter
 
Cantus Am: 05.08.2020 03:23:36 Gelesen: 19429# 150 @  
@ Ichschonwieder [#149]

Hallo Klaus-Peter,

das ist keine Ganzsache, denn die Frankatur ist aufgeklebt und nicht aufgedruckt, wie es bei einer Ganzsache sein müsste. Schau für die Definition hier einmal hinein:

http://www.mgsv.de/definition.htm

Viele Grüße
Ingo
 
Ichschonwieder Am: 05.08.2020 09:58:19 Gelesen: 19411# 151 @  
@ Cantus [#150]

Hallo Ingo,

die Marke ist eingedruckt.

VG Klaus Peter
 
Martin de Matin Am: 05.08.2020 17:52:18 Gelesen: 19382# 152 @  
@ Cantus [#150]

Das Thema lautet Aerogramme und nicht Ganzsachenaerogramme.

Einmal unter Wikipedia lesen, und dann weiss man was ein Aerogramm ist [1],

Man sieht doch deutlich, das die Zähnung im Beitrag [#149] aufgedruckt ist.

Gruss
Martin

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Aerogramm
 
volkimal Am: 15.08.2020 16:44:56 Gelesen: 19014# 153 @  
Hallo zusammen,

ein Aerogramm aus Finnland wurde bei diesem Thema bisher nicht gezeigt (oder das Wort Finnland fehlt in der Beschreibung). Hier ist ein Beispiel aus dem Jahr 1984:



Das Aerogramm kommt aus der Motivsammlung "Vögel" meines Bruders. Der Wertstempel zeigt eine Schwalbe.

Viele Grüße
Volkmar
 
mausbach1 Am: 09.10.2020 10:26:25 Gelesen: 2764# 154 @  
G B



Ein tolles Stück!



Eine nette Brücke.

Glückauf!
Claus
 
epem7081 Am: 19.10.2020 00:29:01 Gelesen: 2302# 155 @  
Hallo zusammen,

aus meinem Fundus hier ein Aerogramm aus den USA mit dem Porträt von John F. Kennedy geziert und mit 11 Cent freigemacht.



Als Kundenservice kann man den aufgedruckten Hinweis auf die Reihenfolge der Faltungen verstehen. Der Hinweis auf eine dritte Faltung zum Verschluß des Briefes war wohl nicht mehr notwendig. So war letztlich nur eine Abrisskante erforderlich.



Der Luftpostleichtbrief wurde am 13.9.1965 in MASSAPEQUA N.Y. nach 1 Berlin 36 gestartet.

mit nächtlichem Gruß
Edwin
 
Winni451 Am: 19.10.2020 21:32:49 Gelesen: 2237# 156 @  
Ich habe in meiner kleinen Sammlung auch ein Aerogramm. Es stammt aus den USA, wurde laut Aufdruck 1983 produziert und zeigt als Motiv Sport bezogen auf die Olympiade 1984 (Werteindruck 30 Cent).

Der etwas langweilige Werteindruck wird durch die bunte Gestaltung kompensiert. Gefunden habe ich das postfrisch und echt gelaufen (im philatelistischen Kontext laut Rückseite). Der Kaffee-Fleck macht die Sache autentischer (ich hoffe der ist echt und gehört nicht zu einer besonderen Art der Mache, der Stempel ist etwas verdächtig?).



Gelaufen ist das Aerogramm von (wenn es gelaufen ist) Concordia KS (USA) im Oktober 1984 nach Newark GB.

Aus GB 1996, etwas jünger habe ich noch postfrisch:



Kinderzeichnungen zur Olympiade in Atlanta, die Royal Mail tritt hier als Sponsor der Olympischen Mannschaften auf, die Illustration stammt von Eliza Marchant, gedruckt von McCorquodale Envelopes Limited.

Grüße
Winfried
 
Ichschonwieder Am: 23.10.2020 13:59:28 Gelesen: 2055# 157 @  
1997 AEROGRAMME aus den Vereinigten Staaten (USA) in die Republik Komi in Russland. (Ganzsache)



VG Klaus Peter
 

Das Thema hat 157 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6   7  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.