Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Schweiz: Rasierklingenstempel
Das Thema hat 86 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3   4  oder alle Beiträge zeigen
 
Briefuhu Am: 24.01.2023 06:38:28 Gelesen: 7742# 62 @  
@ Heinz 7 [#61]

Guten Morgen Heinz,

sieht tatsächlich so aus als wäre der Stempel vor allem im oberen Bereich nachgezeichnet worden, warum auch immer.

Schönen Gruß
Sepp
 
DL8AAM Am: 24.01.2023 07:09:56 Gelesen: 7739# 63 @  
@ Briefuhu [#62]

Ich glaube Heinz meint eher den unteren Bereich (APPEN ... und nicht den "matschigen", oberen Teil. Oben sieht es eher nach einem "springenden Abschlag" (auf Grund eines nicht sauber waagerecht stattgefundenden Abschlags) aus.
 
Briefuhu Am: 24.01.2023 07:20:55 Gelesen: 7736# 64 @  
@ DL8AAM [#63]

Guten Morgen Thomas,

so kann es natürlich auch sein, aber warum wird so was gemacht?

Schönen Gruß
Sepp
 
Harry Rogg Am: 25.01.2023 11:57:25 Gelesen: 7697# 65 @  
Hallo liebe Sammlerfreunde,

ich bin zwar kein Spezialist auf diesem Gebiet, möchte euch aber dennoch einige Belege aus meiner Sammlung zeigen.





Mit freundlichem Gruß, Harry
 
Heinz 7 Am: 06.03.2023 22:12:34 Gelesen: 6829# 66 @  
Dieser sehr schöne Stempel setzte einen Bekannten in sichtbare Aufregung



ich kenne diesen Stempel, vgl.

@ giuseppeaqua [#57]

es ist ein Vorläufer-Rasierklingenstempel von "STE. CROIX / SUISSE - 8.VIII.00".

STE. ist die Abkürzung für das französische Wort "Sainte" = heilig und "Croix" = Kreuz. Croix ist ein weibliches Wort im Französischen, darum verwenden wir die weibliche Form des Adjektives (saint=m/sainte=w).

Heinz
 
Gernesammler Am: 09.03.2023 20:01:45 Gelesen: 6806# 67 @  
Hallo Sammlerfreunde,

Internes Einzugsmandat vom 4.11.1907 von Basel nach Zürich, für das Franko verklebte man eine Zumstein 96 Aa zu 30 Rappen stehende Helvetia mit Wasserzeichen und Faserpapier und 14er Zähnung.

Gruß Rainer



[Beleg mit Rasierklingenstempel - Redaktionell kopiert aus dem Thema "Schweiz Dauerserie Stehende Helvetia"]
 
Gernesammler Am: 11.03.2023 18:01:18 Gelesen: 6758# 68 @  
Hallo Sammlerfreunde,

Postkarte aus Luzern vom 8.5.1920 nach Lugano an die Home Union, Heim der Freundinnen junger Mädchen in der Schweiz.

Für das Franko nahm man eine Zumstein 138 II, Tellknabe zu 7 1/2 Rappen, gestempelt wurde mit Rasierklingenstempel von Luzern, Handbuch Nr. 8.05 Typ C, kleines Kreuz oben, unten VII.

Die Ansicht der Karte zeigt ein Bild von Johann Friedrich Engel [1] "Dorfkinder" Münchener Kunst Nr.25.

Gruß Rainer



[!] https://de.wikipedia.org/wiki/Johann_Friedrich_Engel
 
Gernesammler Am: 16.03.2023 20:06:47 Gelesen: 6733# 69 @  
Hallo Sammlerfreunde,

Postkarte vom 12.1.1909 mit Ansicht des Matterhorns aus Zürich, spediert nach München an den Lokomotivführer Höfler nebst Familie , einen Ankunftsstempel gibt es nicht.

Für das Franko nahm man zwei Marken des Tellbuben, Zumstein Nr.103 zu je 5 Rappen, gestempelt wurde mit Rasierklingenstempel von Zürich (Handbuch Nr.11.05) es sollte der Typ B sein, dieser Stempel hat oben im Gittersegment 10 Striche im unteren Gittersegment 12 Striche und war in Verwendung vom 8.5.1908 - 5.4.1909.

Gruß Rainer


 
Gernesammler Am: 26.03.2023 17:31:45 Gelesen: 6617# 70 @  
Hallo Sammlerfreunde,

Ganzsachen Postkarte zu 10 Rappen vom 9.1.1902 aus Genf spediert nach Stuttgart, dort kam die Karte am nächsten Tag zur Ausgabe.

Da hat doch Emil an sein Schwesterchen geschrieben mit einer Postkarte der Firma Chuit, Naef & Ci wo er wahrscheinlich arbeitete.

Gestempelt wurde mit Rasierklingenstempel GENEVE - 9.1.02 RUE DU STAND mit 8 senkrechten Strichen oben und unten sowie Stempelausbrüchen, dieser Stempel ist im Handbuch die Nr.6.04 A und wurde verwendet vom 10.9.1900-30.9.1903.

Gruß Rainer


 
Gernesammler Am: 08.04.2023 17:49:24 Gelesen: 6407# 71 @  
Hallo Sammlerfreunde,

Ganzsachen Postkarte mit Werteindruck der Jubiläums Ausgabe 1900, 25 Jahre Gründung UPU (Weltpostverein) vom 29.9.1900 aus Bern mit einer Zusatzfrankatur der Zumstein Nr.77A ebenfalls einer Marke der Jubiläumsausgabe, beide zu je 5 Rappen spediert nach Rom.

Gestempelt wurde mit Rasierklingenstempel von Bern, Handbuch Nr.4.01 mit 13 Strichen oben und 14 Strichen unten in der Schraffur links und rechts der Brücke sind Punkte, zur Ankunft schlug man den Briefträgerstempel Nr.214 ab.

Der Stempel Nr.4.01 war in Verwendung vom 10.10.1898 - 19.3.1902.

Gruß Rainer


 
Gernesammler Am: 16.04.2023 17:19:12 Gelesen: 6362# 72 @  
Hallo Sammlerfreunde,

Ganzsachen Postkarte mit Werteindruck der Jubiläums Ausgabe 1900, 25 Jahre Gründung UPU (Weltpostverein) vom 27.12.1900 mit einer Zusatzfrankatur einer Zumstein 65, Kreuz und Wertziffer zu 5 Rappen aus Neuchatel spediert an Mademoiselle Elsa Behrent in Oberlössnitz-Radebaul bei Dresden, dort kam die Karte am 29.12.1900 zur Ausgabe.

Gestempelt wurde mit Rasierklingenstempel von Neuchatel, Handbuch Nr.9.01 mit 11 senkrechten Strichen oben und unten sowie Punkten links und rechts in der Brücke, zur Ankunft der Einkreisstegstempel mit Gittersegmenten oben und unten von Radelbeul/Oberlössnitz **.

Gruß Rainer


 
Gernesammler Am: 24.04.2023 17:24:22 Gelesen: 6324# 73 @  
Hallo Sammlerfreunde,

Brief vom 18.10.1900 innerhalb von Neuchatel, für das Franko nahm man eine Marke der Jubiläums Ausgabe 1900, 25 Jahre Gründung UPU (Weltpostverein) zu 5 Rappen, Zumstein Nr.77A.

Gestempelt wurde mit Rasierklingenstempel von Neuchatel, Handbuch Nr.9.01 mit 11 senkrechten Strichen oben und unten sowie Punkten links und rechts in der Brücke.

Gruß Rainer


 
Gernesammler Am: 02.05.2023 19:27:03 Gelesen: 6250# 74 @  
Hallo Sammlerfreunde,

Ganzsachen Streifband mit Werteindruck zu 2 Rappen vom 6.9.1903 aus Aarau spediert an S.Busslinger im Hotel zum Löwen in Seelisberg, dort kam das gute Stück am Folgetag zur Ausgabe.

Gestempelt wurde mit Rasierklingenstempel von Aarau, dicke Schrift und je 8 senkrechten Strichen oben und unten, verwendet 3.7.1902-10.3.1905, zur Ankunft wurde Einkreisstegstempel mit Gittersegmenten oben und unten von Seelisberg/Uri abgeschlagen.

Gruß Rainer


 
Gernesammler Am: 10.05.2023 19:43:53 Gelesen: 6103# 75 @  
Hallo Sammlerfreunde,

zwei Streifbänder zu je 5 Rappen beide aus Genf, das erste vom 24.11.1902 spediert an Felx Geyer in Eisenberg/Thüringen, das zweite Streifband vom 26.3.1903 dies wurde spediert an Mrs. E. Guger in Buenes Aires Administrator in Argentinien.

Beide wurden mit dem Rasierklingenstempel Nr.6.01 von Genf gestempelt Stempelbild GENEVE/EXP.LETTR. mit 13 senkrechten Strichen oben und unten sowie diversen Stempelausbrüchen an der Brücke.

Verwendet wurde dieser Stempeltyp vom 12.10.1898 - 31.3.1903.

Gruß Rainer


 
Gernesammler Am: 05.06.2023 19:58:12 Gelesen: 5446# 76 @  
Hallo Sammlerfreunde,

Brief vom 7.4.1902 aus Aarau spediert an die Familie Frey-Myanere in Torre-Pellice in Piemonte Italien, dort kam der Brief am 8.4.1902 zur Ausgabe.

Für das Franko nahm man 1 x Mi.Nr.84 zu 5 Rappen und 2 x Mi.Nr.85 zu 10 Rappen, alle drei Marken aus der Serie Kreuz und Wertziffer, 25 Rappen waren die Gebühr für den einfachen Brief ins Ausland, Tarif vom 1.7.1875.

Gestempelt wurde mit Rasierklingenstempel von Aarau, Handbuch Nr.1.01, 12 Striche in den Segmenten oben und unten, verwendet 26.10.1898-15.11.1905.

Gruß Rainer


 
Gernesammler Am: 08.06.2023 20:00:01 Gelesen: 5360# 77 @  
Hallo Sammlerfreunde,

Brief vom 6.1.1904 aus Zürich spediert nach Freiburg im Breisgau in Baden, einen Ankunftsstempel gibt es nicht.

Für das Franko nahm man eine Zumstein 73 E oder Mi.Nr.67D zu 25 Rappen für den einfachen Auslandsbrief bis 15 Gramm, Tarif vom 1.7.1875.

Gestempelt wurde mit Raiserklingenstempel von Zürich, 10 senkrechte Striche oben 12 unten, mit - vorn und Mitte sowie einen Punkt vor der Uhrzeit, dieser ist im Handbuch die Nr.11.05 und wäre ein neues Frühdatum, bisher 08.04.1908.

Gruß Rainer


 
cihs Am: 08.06.2023 20:54:17 Gelesen: 5354# 78 @  
Hallo Rainer,

das ist nicht ein neues Frühdatum, sondern der Stempel 11.03. Im Handbuch steht:

"Bei 11.03 und 11.05 handelt es sich um den selben Stempel. Er wurde nach Juni 1906 zur Reparatur gegeben. Die stumpf gewordenen Linien wurden nachgeschliffen, dabei wurde eine Brückenlinie beschädigt."

Bei Deinem Stempel ist kein Bruch vorhanden und (mit - vorn und Mitte sowie einen Punkt vor der Uhrzeit) kommt auch beim Stempel 11.03 vor.

Gruß Gunnar


 
Gernesammler Am: 10.06.2023 14:11:30 Gelesen: 5267# 79 @  
@ cihs [#78]

Hallo Gunnar,

besten Dank, im Stempelhandbuch von Rudolf Inger ist die Abbildung des 11.03. ohne den - davor abgebildet.

Deshalb bin ich von 11.05. ausgegangen, aber schön zu wissen das es den 11.03 auch mit - gab.

Mein Handbuch ist von 2004/ Druck 2009, benutzt Du ein neueres, denn dieses Wissen über die Nacharbeitung des Stempels steht bei mir nicht drin.

Gruß Rainer
 
cihs Am: 10.06.2023 14:44:51 Gelesen: 5265# 80 @  
Hallo Rainer,

ja, ich benutze das Handbuch von der Arge Schweiz von 2018. Hier ist der Link [1].

Klick Dich einmal bei dem Projekt der Rasierklingenstempel durch. Dort sind viele Abbildungen, neuste Daten usw.

Gruß Gunnar

[1] https://arge-schweiz.com/wp-content/uploads/2023/04/Band-XII.pdf
 
Gernesammler Am: 16.07.2023 15:10:15 Gelesen: 4546# 81 @  
Hallo Sammlerfreunde,

Postkarte vom 12.1.1909 aus Zürich mit Neujahrsgrüßen spediert an die Familie Höfler in München.

Für das Franko nahm man 2 Marken der Zumstein 193 oder Mi.Nr.97 Tellbub im Rahmen zu 5 Rappen, gestempelt wurde mit Rasierklingenstempel von Zürich 11.05. mit 10 Strichen oben und 12 Strichen unten sowie den Defekten in der Brücke.

Die Ansicht der Postkarte zeigt im Hintergrund das Matterhorn.

Gruß Rainer


 
Gernesammler Am: 02.08.2023 16:16:45 Gelesen: 4034# 82 @  
Hallo Sammlerfreunde,

Postkarte vom 8.5.1920 aus Luzern spediert nach Lugano, Eingang wurde unter der Marke handschriftlich der 10.5.1920 notiert.

Für das Franko nahm man eine Zumstein Nr.138 II, dies war auch die Mi.Nr.138 II Tellknabe zu 7 1/2 Rappen, das war die Gebühr für Postkarten innerhalb der Schweiz, Tarif vom 1.1.1918.

Gestempelt wurde mit Rasierklingenstempel von Luzern Stempeltyp im Handbuch die Nr.8.04, verwendet 24.IV.1919 - 11.12.1937.

Die Postkarte zeigt in der Ansicht Dorfkinder von Johann Friedrich Engel, Münchener Kunst Nr.25.

Gruß Rainer


 
Gernesammler Am: 04.08.2023 15:22:39 Gelesen: 3925# 83 @  
Hallo Sammlerfreunde,

Brief vom 6.4.1910 aus Lausanne spediert an Madame Dietrich in Berlin S 14. Wann der Brief ankam kann ich nicht sagen da es keinen Ankunftsstempel gibt.

Für das Franko nahm man eine "sitzende Helvetia mit Schwert" Zumstein Nr.109 oder Mi.Nr.103 zu 25 Rappen für Briefe in das Ausland bis 20 Gramm, Tarif vom 1.10.1907.

Gestempelt wurde mit Rasierklingenstempel von Lausanne mit 10 Strichen oben und unten, Handbuch Nr.7.02.

Gruß Rainer


 
Gernesammler Am: 13.08.2023 13:46:39 Gelesen: 3761# 84 @  
Hallo Sammlerfreunde,

Streifband mit Werteindruck von 5 Rappen vom 21.7.1902 aus Genf spediert nach Berlin N 58 an C. Jetschin.

Gestempelt wurde mit Rasierklingenstempel von Genf mit 8 Strichen oben und unten, Handbuch Typ 6.02, verwendet 1.7.1902 - 20.11.1919.

Gruß Rainer


 
Gernesammler Am: 15.08.2023 19:54:38 Gelesen: 3621# 85 @  
Hallo Sammlerfreunde,

Postkarte vom 9.10.1911 aus Lausanne spediert nach Kopenhagen in Dänemark.

Für das Franko nahm man eine Zumstein Nr.120 oder Mi.Nr.114 Helvetia Brustbild zu 10 Rappen, gestempelt wurde mit Rasierklingenstempel von Lausanne (Handbuch 7.02.) mit 10 Strichen oben und unten.

Gruß Rainer


 
Gernesammler Am: 14.01.2024 14:17:02 Gelesen: 466# 86 @  
Hallo Sammlerfreunde,

Streifband mit Werteindruck von 5 Rappen vom 26.4.1907 von Hans Bernhard & Söhne aus Chur, spediert an C. Schlappner der eine Kammfabrik inne hatte in Clus bei Balsthal.

Gestempelt wurde mit Rasierklingenstempel von CHUR, Handbuch Typ 5.02 verwendet als Abgangsstempel 6.7.1902 - 8.9.1916.

Gruß Rainer


 

Das Thema hat 86 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3   4  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

47527 64 10.02.24 09:38Briefuhu
95844 186 21.11.23 19:52Gernesammler
12704 19 15.04.22 19:35Baber
12574 13 18.09.17 18:10Seku
11702 18 23.02.17 09:01merkuria


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.