Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (95) Briefmarken Abarten Deutschland - Vorstellung und Diskussion
Das Thema hat 97 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3   4  oder alle Beiträge zeigen
 
Hawoklei Am: 12.04.2010 09:41:16 Gelesen: 81755# 73 @  
Ich habe noch ein besseres Bild mit 600 dpi gemacht. Hoffentlich ist der Fehler da besser zu sehen!

Hans


 
tomato Am: 29.05.2010 18:56:48 Gelesen: 80962# 74 @  
Der Fehler 250 "Bruch in der Wellenlinie" in Beitrag [#15] zu Beginn des Threads wird neu in die DDR-PLF-Forschungs-CD aufgenommen.

Es sind weitere Stücke aufgetaucht, das Bogenfeld ist auch bekannt.

Gruß Thomas
 
Pommes Am: 27.02.2011 16:00:03 Gelesen: 76819# 75 @  
Kann mir vielleicht jemand etwas zur folgenden Marke sagen?

Am unteren Markenbild ist ein ziemlich großer Strich in Markenfarbe (?) und auch auf der Zähnung unten, ich denke nicht, dass das der Oberrand der nächsten Marke (leicht verzähnt) ist, weil die Farbe etwas dunkler erscheint. Zu allem Überfluss scheint der Aufdruck über dem Stempel zu liegen. Das Stempeldatum liegt mit dem 27.08.1920 auch außerhalb der Gültigkeit von MiNr. 179 Bayern.


 
Martinus Am: 28.02.2011 10:31:02 Gelesen: 76767# 76 @  
Bund Mi.Nr. 149 Martin Luther

Im Michel Deutschland Spezial ist zu der hier gezeigten Abart oder Plattenfehler nichts zu finden. Ich bin auch nur zufällig darauf gestoßen, weil ich für meinen PC ein großes Bild als Desktop gemacht habe. Schaut man sich die Marken an, fällt so erst mal gar nichts auf! Aber wenn man sich die Umrandung betrachtet, dann sieht man bei der gestempelten Ausgabe und bei der postfrischen oberen Marke das der Rand unterbrochen ist. Die anderen drei Marken weisen diese Fehler der Randlinie nicht aus.



Ich hab nochmals die Auflösung vergrößert, so das man es besser erkennen kann! Oben die Marke mit dem Bruch der Außenlinie und darunter die normal Marke!



mit Sammlergruß Martinus
 
spain01 Am: 28.02.2011 11:04:06 Gelesen: 76760# 77 @  
Da die Marke im Stichtiefdruckverfahren hergestellt wurde, wird es sich aller Wahrscheinlichkeit nach um abgeplatzte Farbe handeln. Somit leider kein Plattenfehler, sondern nur eine Druckzufälligkeit, die bei den Marken, die so hergestellt sind, häufig zu finden ist.

Gruss
spain01
 
spain01 Am: 02.03.2011 01:15:17 Gelesen: 76673# 78 @  
Die Bund MiNr. 1630 zeigt einen deutlichen grünen Fleck unten am 2. F von ERÖFFNUNG sowie einen blauen Fleck über der 3. Halmspitze von links. Ich habe diese Abweichung 2x postfrisch. Da die Marke aber vor 19 Jahren verausgabt wurde (habe sie fast so lange schon), halte ich es für recht unwahrscheinlich, dass es sich dabei um einen bisher unbekannten Plf handelt. Was meinen die Profis?

Gruss
Michael


 
Plf-sammler Am: 04.03.2011 09:22:26 Gelesen: 76543# 79 @  
Plattenfehler oder Druckzufälligkeit?

Ich bitte um Eure Meinung zur BUND 651 mit unterbrochener Linie in der Weste. Gefunden in einem Bogen auf Feld 15, Fn1.

Danke

Plf-sammler


 
spain01 Am: 06.03.2011 02:35:48 Gelesen: 76439# 80 @  
@ Plf-sammler [#79]

Will nicht voreilig erscheinen, aber für mich sieht das nach einem eindeutigen Plf aus, der allerdings noch durch weitere Vorlagen eindeutiger bestätigt werden sollte/muss.
 
Martinus Am: 06.03.2011 08:46:03 Gelesen: 76406# 81 @  
Guten Morgen. Es ist Sonntag die Sonne lacht und ich hab Euch was mitgebracht.

Schaut mal, diese Marke trage ich schon eine ganze Weile in meinem Album Besonderheiten mit mir durch das Briefmarken Leben. Bund Mi.Nr. 1269 "ein Läufer verliert seinen Schuh" steht auch nicht im Katalog.



Wenn ihr Euch nun die rechte Marke anschaut. Dann sollte der Blick auf den zweiten Läufer von links gerichtet sein, denn dieser trägt einen braunen Schuh. Nur dazwischen ist ein Riss. d.h. er läuft ins Ziel wohl ohne dem!

Ich hatte schon die Möglichkeit ganze Bögen zu kontrollieren, aber ich habe keine zweite Marke gefunden!

mit Sammlergruß Martinus
 
spain01 Am: 06.03.2011 20:54:33 Gelesen: 76340# 82 @  
Auf der Bund MiNr. 164 Feld 5 fällt eine grüne Ausbuchtung auf der Spitze über dem Dreieck der Richtungsangabe O(st) auf. Lässt sich dies von anderen Sammlern bestätigen?

Gruss aus Spanien
Michael


 
jimjamtwo Am: 29.06.2011 15:48:02 Gelesen: 73300# 83 @  
Hat diese Briefmarke (Mi. Nr. 47) einen Doppeldruck des linken Außenrands ?



Oben:



Unten:


 
petzlaff Am: 29.06.2011 17:03:19 Gelesen: 73290# 84 @  
@ jimjamtwo

Nein - Quetschdruck (Druckzufälligkeit). Kommt bei Buchdruck häufig vor.

Einen echten Doppeldruck würde man auch in anderen Partien des Bildes erkennen.

LG, Stefan
 
ralfi Am: 12.06.2016 08:59:53 Gelesen: 37494# 85 @  
Ich möchte heute noch einmal auf einen Eintrag von mir aus dem August 2008 zu sprechen kommen, der die Marke Dorfkirche Bochum-Stiepel, Michel Nr. 2646 betrifft. Die von mir beschriebenen Abweichungen der Felder 2 und 5 sind noch einmal in den Fotos dieses Artikels deutlich zu sehen.

Herr Zerbel von der Bundesdruckerei hatte mir auf meine Fragen zu diesen Abweichungen Erklärungen dahingehend gegeben, dass es sich um eine "Störung" der Balance zwischen Farbe und Wasser handeln müsse, die nur in der Anfangsphase des Druckes auftritt und dass sich die Balance nach kurzer Zeit wieder einpendeln würde.

Dann hat er die Meinung geäußert, dass außer mir wahrscheinlich niemand anders Marken mit diesen Abweichungen erworben hat, sondern dass die nur an meinem lokalen Postamt vorhanden waren. Ich sollte anmerken, dass ich über 20 dieser Marken erworben habe, und wenn ich gewollt hätte, noch viele, viele mehr hätte kaufen können.

Und jetzt erhalte ich die Information von einem Sammlerfreund, dass er in seiner Sammlung eine identische Marke (Feld 5) gefunden hat, die in Frankfurt aufgegeben wurde. Damit steht für mich fest, dass es ganz bestimmt noch weitere Marken dieser Art geben muss.

Nun meine Bitte: Schaut doch mal Eure Sammlungen durch und seht nach, ob sich dabei Marken finden lassen, die einer der beiden Abbildungen entsprechen. Über Euer Feedback würde ich mich sehr freuen, denn ich hoffe so, eine interessante Diskussion anstoßen zu können.

Ganz herzlichen Dank
ralfi



 
Quincy Am: 03.03.2017 22:48:42 Gelesen: 30942# 86 @  
Bund 594

Kennt jemand diese Abart? Leider habe ich keinen Michel-Spezialkatalog Deutschland zur Hand.

Der blaue Hintergrund sitzt richtig aber die Grafik darüber und die Beschriftung sind nach unten verschoben.

Gruß
Quincy


 
Henry Am: 04.03.2017 10:26:45 Gelesen: 30896# 87 @  
@ Plf-sammler [#79]

Hallo Plf-Sammler,

ich halte das für einen Farbfleck, der als Druckzufälligkeit eingestuft werden muss. Ich sehe ihn auf meinem Bildschirm mit minimal dunklerer Farbe als den Hintergrund und einem dünnen unteren Randschatten. Einen wichtigeren Hinweis darauf sehe ich aber in der Unterbrechung sowohl des Jackenrandes wie auch des zum Schuh führenden Fadens. Außerdem wurde die Marke im Offsetdruck, also im Rollendruckverfahren, hergestellt. Also kann es sich nicht um einen Plattenfehler im eigentlichen Sinne handeln.

Mit philatelistischem Gruß
Henry
 
ASTamps Am: 04.03.2017 14:04:38 Gelesen: 30863# 88 @  
@ Quincy [#86]

Hallo Qincy,

das schaut nach einer Kombination von Passerverschiebung und Verzähnung aus.

Gruß ASTamps
 
Max78 Am: 04.03.2017 19:26:53 Gelesen: 30825# 89 @  
@ Henry [#87]

Servus Henry,

zu "kein Plattenfehler im eigentlichen Sinne":

Ich denke, dies wurde in einigen hier im Forum aufgeführten Themen schon ausgiebig genug diskutiert. Gegenfrage: was meinst Du, wie viele Marken hergestellt im Offsetdruck (Rollenrotationsdruck) sich im Michel-Spezial mit dem angefügten Kürzel PF = Plattenfehler finden lassen? Zudem bei diesem Beispiel: Wenn es ein Fleck wäre, warum ist er dann auf der linken Seite "formgerecht". Die Flecken, die Du wahrscheinlich meinst, lassen sich auch woanders auf der Marke finden. Ich halte einen Ausfall der schwarzen Druckfarbe für wahrscheinlicher und ein Plattenfehler, wie man ihn nun sehen möchte oder nicht, könnte durchaus drin sein.

Nicht eigentlich, sondern streng genommen hätte man schon längst eine Änderung des Begriffes "Plattenfehler" vornehmen müssen, da gebe ich Dir recht. Es wird wohl für Sammler, die sich lediglich für Katalogwerte interessieren, nicht unbedingt wichtig sein, wie ein Feldmerkmal, ein Plattenfehler, ein Plattenschaden, etc. entsteht.

mit Grüssen Max
 
TTMarke Am: 31.05.2020 18:53:42 Gelesen: 3987# 90 @  
Hallo,

bei Bund 1572 gibt es ja Fehlfarben und Passverschiebungen. Eine solche Marke konnte ich bisher aber noch nicht zuordnen. Weder im Michel (Fehlfarben) noch im Philotax (Passverschiebung und Fehlfarbe) konnte ich diese Variante finden.



Viele Grüße

Thomas
 
Gerhard Am: 31.05.2020 20:25:42 Gelesen: 3960# 91 @  
@ TTMarke [#90]

Was ist das denn ?

So etwas habe ich in über 50 Jahren Philatelie noch nie gesehen. 2 Ausgaben auf einmal auf einer Marke, wo hast Du denn das Ding her ?

Da hat sich die Druckerei ja echt einen Lapsus geleistet, oder hat da jemand mit dem PC nachgeholfen, ach nein der 1. April ist ja längst vorbei.

MphG
Gerhard
 
TTMarke Am: 02.06.2020 16:27:56 Gelesen: 3872# 92 @  
Hallo Gerhard,

bei dieser Marke gibt es einige solcher sog. Passverschiebungen. Diese sind z. B. auch im Philotax Abarten Katalog enthalten. Allerdings nicht in dieser Variante. Ich gehe aktuell davon aus, dass die Marke echt ist, bin aber kein absoluter Experte um dies abschlie0end zu beurteilen.

Viele Grüße

Thomas
 
tobi125 Am: 02.06.2020 20:02:08 Gelesen: 3827# 93 @  
Hallo Thomas,

beim Druck dieser Marke ist etwas ordentlich schief gelaufen.

Heute bin ich zufällig auf eine fast identische Marke gestoßen.



eBay 372802599249

Aufgerufen ist ein Preis von 279 €. Ob das jemand zahlen möchte?

Ich gehe auch einmal davon aus, dass es sich hier um keine Fälschung handelt.

Gruß

tobi125
 
TTMarke Am: 04.06.2020 20:51:40 Gelesen: 3767# 94 @  
Hallo Tobi125,

Danke für die Info. Ich persönlich würde dafür auch keine 279,- € bezahlen. Aber wenn jemand meine für diesen Preis möchte, gerne. ;-)

Ich glaube auch nicht, dass es eine Fälschung ist, da solche Verschiebungen der Farbe bei dieser Marke bekannt sind und z. B. bei Philotax, wenn auch in einer anderen Art und Weise gelistet werden.

Gruß

Thomas
 
lueckel2010 Am: 14.07.2020 22:49:51 Gelesen: 2768# 95 @  
Bund, Mi.-Nr. 1475: Kleid der linken Frau. Farbvarianten?



Das Kleid auf der linken Marke (und weitere xx und o Exemplare in meinem Dublettenbestand) ist hellblau. Daher gehe ich davon aus, dass dies die "Normalausführung" ist. Bei der rechten Marke (zufällig in meinen Dubletten gefunden) ist das Kleid der Frau deutlich dunkler (graublau?).

Beide Marken sind absolut xx und wurden "jahrelang" in Steckbüchern mit Pergaminstreifen aufbewahrt. Eine Verfärbung durch chemische Manipulation, Sonneneinwirkung o. ä. erscheint mir daher unwahrscheinlich, kann letztendlich aber auch nicht ganz ausgeschlossen werden.

Fragen:

Sind vielleicht weitere Exemplare mit dem "graublauen" Kleid bekannt (und können hier gezeigt werden)?

Gibt es plausible Erklärungen für diese Farbabweichenung?

Freue mich über jede Antwort!

Moin aus Ostfriesland, Gerd Lückert
 
HWS-NRW Am: 15.07.2020 21:07:06 Gelesen: 2658# 96 @  
@ TTMarke [#94]

Hallo,

ich kann Dir nur zu dieser tollen Entdeckung gratulieren und es wird, z.B. bei den thematischen Sammlern jemanden geben, der Deine Marke haben möchte, versuche es mal bei einem Auktionshaus, Gärtner z.B.

Viel Erfolg und
mit Sammlergruß
Werner
 
lueckel2010 Am: 26.08.2020 17:46:48 Gelesen: 1495# 97 @  
@ lueckel2010 [#95]

Offenbar ist hier im Forum niemand willens oder in der Lage, Statements zu den gezeigten Marken abzugeben:



Ich habe aber auch nicht auf der "faulen Haut" gelegen und etwa drei Wochen lang eine xx "normalblaue" Marke (links) intensiver Sonneneinwirkung ausgesetzt.

Ergebnis: Keinerlei Farb-, Papier und Gummiveränderung!

Bevor ich der Marke eventuell eine Prüfung "verordne", möchte ich zuvor noch den chemischen Weg versuchen. Als absoluter Laie benötige dazu aber Ratschschläge von Fachleuten.

Welche (frei zugänglichen) "Mittelchen" sind erforderlich, um Substanzveränderungen (z. B. Farbmanipulationen) herbeizuführen?

Ich hoffe auf etwas mehr Resonanz und bedanke mich schon im Voraus für hilfreiche Ratschläge.

Moin aus Ostfriesland, Gerd Lückert
 

Das Thema hat 97 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3   4  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.