Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Zeppelinpost: Wertschätzung von Belegen
Das Thema hat 77 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3   4  oder alle Beiträge zeigen
 
eswareinmal Am: 24.10.2015 18:23:15 Gelesen: 31404# 53 @  
Hallo Sammler,

hier ein schöner Brief, wahrscheinlich wieder kein echter Bedarf, weil mal wieder an Herrn Hiller gesendet.

1. August 1936 Olympiafahrt des LZ 129 Hindenburg

Darauf findet man 2 x Mi Nr 602x, 1x Mi Nr 606.

Laut Sieger Katalog Nr 427 Ba, falls die Marken die entsprechenden Olympiamarken sein sollen.

Nette Grüße


 
eswareinmal Am: 29.10.2015 11:30:32 Gelesen: 31284# 54 @  
Guten Morgen,

mal eine doofe Frage: Wenn ich die Marken (602) auf dem Zeppelinbrief prüfen lassen möchte, bei wem kann ich das jetzt machen? Prüft Herr Sieger auch, ob es sich um Typ X oder Y handelt ?

Nette Grüße Mike
 
Richard Am: 02.11.2015 09:33:45 Gelesen: 31206# 55 @  
@ eswareinmal [#54]

Hallo Mike,

es gibt nach meiner Nachforschung keinen BPP Prüfer für Zeppelinpost.

Beim VP ist Reinhard Hofrichter Prüfer für Zeppelinpost:

http://vpev.de/index.php/de/Reinhard-Hofrichter.html

@ alle

Vielleicht kann jemand aus dem Forum die Beiträge 50, 52 und 54 beantworten ?

Schöne Grüsse, Richard
 
Lars Boettger Am: 02.11.2015 14:52:04 Gelesen: 31167# 56 @  
@ eswareinmal [#54]

Hallo Mike,

die Typen können von jedem BPP-Prüfer, der Deutsches Reich prüft, bestimmt werden. Dafür braucht man keinen Spezialprüfer. Herr Sieger ist schon lange kein aktives BPP-Mitglied mehr.

Beste Grüsse!

Lars
 
eswareinmal Am: 03.11.2015 09:04:29 Gelesen: 31109# 57 @  
@ Richard [#55]
@ Lars Boettger [#56]

Vielen Dank für die Hilfe.

Nette Grüße Mike
 
Kontrollratjunkie Am: 03.11.2015 10:28:54 Gelesen: 31091# 58 @  
@ eswareinmal [#50]

Hallo Mike,

ohne derzeit in die Literatur schauen zu können ist der Brief m.E. korrekt am 01.05.1937 durch das Luftschiff LZ 129 "Hindenburg" auf seiner Deutschlandfahrt befördert worden. Hinsichtlich der Portorichtigkeit gehe ich allerdings von einer philatelistischen Frankatur aus, da ein Porto von 7 RM hierfür nicht erforderlich war. Darauf weist auch der rückseitige Klebezettel hin. Ausweislich des vorderseitigen Vermerks war auch der Versand als Einschreiben unzulässig, sodass hier klar ein Dokumentationsbeleg dieser Fahrt vorliegt.

Eine Werteinschätzung fällt daher schwer, zumal die Marken etwas unorthodox befestigt wurden. Normale portorichtige Belege dieser Fahrt kosten ca. 12 bis 15 EUR.

Gruß
KJ
 
Kontrollratjunkie Am: 03.11.2015 10:38:33 Gelesen: 31087# 59 @  
@ Oscar Acosta [#52]

Schönen guten Tag,

es würde mich sehr freuen, wenn mir jemand die folgenden Belege taxieren könnte:

1. LZ 127 - Aufgabe in Friedrichshafen 15.05.1929 - rückseitig Ankunftsstempel New York 05.08.1929


Es handelt sich um einen Beleg von der abgebrochenen 1. Amerikafahrt im Mai 1929 in offensichtlicher Bedarfsverwendung (Sieger 26 A Michel 23 a). Die Frankatur mit der Einzelfrankatur der Zeppelinmarke zu 2 RM (Nr. 423) ist für den Versand des Briefes nach den USA portorichtig. Das Luftschiff Graf Zeppelin mußte in Cuers notlanden und die nach Deutschland zurückgesandte Post wurde mit der nächsten Amerikafahrt am 01.08.29 nach Nordamerika transportiert. Daher rührt de relativ lange Versandzeit und der späte Ankunftsstempel aus New York vom 05.08.1929.

M.E. können derartige Belege in guter Erhaltung 30 - 40 EUR kosten.

Gruß
KJ
 
Kontrollratjunkie Am: 03.11.2015 11:00:33 Gelesen: 31078# 60 @  
@ Oscar Acosta [#52]

2 . LZ 130 (?) - Sudetenlandfahrt - Aufgabe am 01.12.1938 in Frankfurt Main - Rückseitig Stempel Reichenberg 3 (Sudetenland) ma 02.12.38 - + Stempel "Am 4. Dezember Dein Ja dem .... "

Bei dieser Karte handelt es sich um einen Dokumentationsbeleg von der ersten Fahrt des LZ 130 "Graf Zeppelin II" in das Sudetenland vom 02. - 03.12.1938 mit Bestätigungsstempel Type II (Gummistempel), Sieger 456 / Michel 8 I. Der Abwurf der Post erfolgte über Reichenberg, welches durch den rückseitigen Maschinenstempel als Ankunftsstempel nachgewiesen wurde. Die verwendeten Marken Mi.Nr. 669 passen natürlich hervorragend zur Thematik dieses Beleges und machen die Karte mit 50 Rpf auch portorichtig frei.

Die Taxierung dieses Beleges ist nicht so schwierig, da es von der Sudetenlandfahrt sehr viel Dokumantationspost gibt. Es existieren auch viele extrem aufwendig frankierte Stücke mit Zusammendrucken, Sondermarken Blocks usw.. Einfache Stücke wie Deine Karte kosten m.E. etwa 10 EUR.

Gruß
KJ
 
Kontrollratjunkie Am: 03.11.2015 11:07:44 Gelesen: 31076# 61 @  
@ Oscar Acosta [#52]

3. LZ 129 ? (ist das ein Zeppelin-Beleg ?) - Aufgabe in Friedrichshafen 24.03.1936 - Rückseitig Stempel New York 31.03.1936 + East Orange County 01.04.1936

Der letzte leider nur in s/w vorgestellte Beleg ist m.E. kein mit einem Luftschiff beförderter Brief, da der entsprechende Bestätigungsstempel fehlt. Man müsste noch einmal in die Daten der Fahrten zum Zeitpunkt des Versandes des Beleges schauen, aber es ist unwahrscheinlich. Da der Absender des Briefes das Postamt in Friedrichshafen war, welches für die Abfertigung der Zeppelinpost zuständig war, liegt der "Verdacht" einer Zeppelinpostsenduing natürlich nahe. Das Porto für die Einschreibsendung wurde ja auch mit Zeppelinmotivmarken beglichen. Also m.E. ein normaler Luftpostbeleg nach Nordamerika.

Gruß
KJ
 
Kontrollratjunkie Am: 03.11.2015 11:17:54 Gelesen: 31069# 62 @  
@ eswareinmal [#54]

Zuständig sind die Herren Andreas und Hans-Dieter Schlegel, sowie Herr Dr. Oechsner.

https://www.bpp.de/de/

Aber einmal ganz nebenbei: Warum willst Du den Beleg prüfen lassen ? Entscheidend ist doch die korrekte Verwendung als Beleg zur Olympiafahrt des LZ 129 "Hindenburg", die Frankatur spielt nur im Ausnahmefall eine (wert)bestimmende Rolle.

Gruß
KJ
 
Oscar Acosta Am: 03.11.2015 15:20:05 Gelesen: 31045# 63 @  
Guten Tag Kontrollratjunkie,

ich möchte mich herzlich für Deine aufschlussreichen Antworten zu meinen Stücken bedanken.

Der letzte Beleg, versehentlich ein Schwarz-Weiss-Scan, scheint tatsächlich kein Zeppelinbeleg zu sein. Die naheliegende Fahrt hat er wohl um einen Tag verpasst.

Viele Grüße,

Oscar
 
Lars Boettger Am: 03.11.2015 16:05:38 Gelesen: 31031# 64 @  
@ Oscar Acosta [#52]

Hallo Oscar,

nein, das ist m.E. kein Zeppelinbeleg. Es fehlt der Vermerk "per Zeppelin" und ein Bestätigungsstempel der Fahrt. Es scheint ein Einschreibebrief der Luftpoststelle Friedrichshafen zu sein.

Beste Grüsse!

Lars
 
eswareinmal Am: 03.11.2015 21:33:37 Gelesen: 30981# 65 @  
@ Kontrollratjunkie [#62]

Guten Abend,

ich möchte eigentlich die beiden Mi Nr 602 auf dem Brief prüfen lassen.

Nette Grüße Mike
 
lueckel2010 Am: 06.11.2015 11:34:57 Gelesen: 30899# 66 @  
@ eswareinmal [#53], [#54], [#65]

Hallo,

die zwei identischen Marken, um die es hier vermutlich geht, haben die Mi.-Nr. 615. Mi.-Nr. 615 ist im "Spezial" nur mit einer der beiden (theoretisch möglichen) Wasserzeichen-Varianten (Wz. 4, X oder Y?) katalogisiert.

MfG, "lueckel2010"
 
Mondorff Am: 28.02.2016 19:33:47 Gelesen: 28634# 67 @  
Hallo zusammen,

kann jemand etwas zu diesem Bedarfs-"Zeppelin"-Beleg vom 4.12.1935 sagen? Den Wert vielleicht?

Zeppelin nur deshalb, weil es ja so im Flugbestätigungs-Stempel steht.



Auf dem Umschlag steht ja deutlich PAR AVION - VIA "CONDOR"

Schöne Grüße
DiDi
 
inflamicha Am: 28.02.2016 19:49:16 Gelesen: 28628# 68 @  
@ Mondorff [#67]

Hallo Didi,

die Fahrt ist bei Sieger unter 341 A katalogisiert, bei einer Bewertung von 35 Euro dürfte der Brief 10-12 Euro bringen. "Nüscht dollet" also. ;-)

Gruß Michael
 
mausbach1 Am: 31.10.2019 09:22:40 Gelesen: 4126# 69 @  
Luftschiff Graf Zeppelin





Deutschland Fahrten 1939 - Görlitz 16.7.1939
 
stephan79 Am: 20.05.2020 12:25:32 Gelesen: 1206# 70 @  


Hallo zusammen,

ist dies etwas Besonderes?
 
Lars Boettger Am: 20.05.2020 13:10:07 Gelesen: 1193# 71 @  
@ stephan79 [#70]

Nein. Sonderstempel + Illustrierter Umschlag + kopierte Unterschrift + billigste Marke: Mit etwas Glück findest Du einen, der Dir den Umschlag abnimmt.

Beste Grüße!

Lars
 
10Parale Am: 17.07.2020 20:38:08 Gelesen: 437# 72 @  
Ich würde gerne mal wissen, welcher Wert dieser Ansichtskarte beigemessen werden kann. Geflogen mit Luftschiff Graf Zeppelin am 06.08.39 von Frankfurt nach Würzburg. Anbei eine paar schöne Stempel (Landungsstempel Würzburg) und ein roter Aufdruck (via Stempel oder eingedruckt? vom Luftschiff Graf Zeppelin.

Vielen Dank

10Parale


 
bovi11 Am: 18.07.2020 07:53:26 Gelesen: 397# 73 @  
@ 10Parale [#72]

Ich habe hier einen MICHEL Zeppelin- und Flugpost-Spezial-Katalog von 2002

Da ist das Teil mit 36,-- DM notiert



Dieter
 
10Parale Am: 18.07.2020 17:15:04 Gelesen: 362# 74 @  
@ bovi11 [#73]

Super, vielen Dank. Wundert mich, dass der Katalog von 2002 noch in DM notiert.

Hier der Meister, Graf Zeppelin höchstpersönlich, in der Gondel eines seiner Luftschiffe (Fotoaufnahme). Gelaufen von 19. Mai 11 von Friedrichshafen nach Sasbach.

Ach ja, persönliche Wertschätzung 8,-- Euro.

Liebe Grüße

10Parale


 
bovi11 Am: 18.07.2020 21:11:12 Gelesen: 327# 75 @  
@ 10Parale [#74]

Die DM-Notierungen im 2002-Katalog resultieren daher, daß der Katalog bereits 2001 erschienen ist (wie üblich).

Der Euro wurde erst am 1.1.2002 eingeführt (Ausnahme reiner Buchungsverkehr).
 
10Parale Am: 31.07.2020 13:34:42 Gelesen: 119# 76 @  
@ bovi11 [#75]

Danke für die Antwort.

Heute zeige ich mal diesen schönen "Dokumentations-Beleg" einer Zeppelin-Fahrt. Diese startete wohl in Arnheim und hat einige schöne Stempel, Marken und einen Leithinweis MIT LUFTSCHIFF "GRAF ZEPPELIN". Außerdem ist jede der 6 Marken mit einem Stempel von ARNHEIM 700 JAREN STAD (Stadtjubiläum) vom 29. Juli 1933 abgestempelt.

Vorderseitig zwei rote Stempel 4. SÜDAMERIKAFAHRT bzw. Anschlussflug zur 4. Südamerikafahrt 1933 und ein kompletter Satz zum Geburtstag von Wilhelm von Oranien 1933.

Rückseitiger Stempel von Berlin vom 4.8.33 und von BAHIA SALVADOR. Dann noch ein violetter Stempel CONDOR-ZEPPELIN und ein kleiner Stempelabschlag Schiff? H.I.S. ADAMA.

Würde gerne mal Bewertung erfahren und danke im Voraus.

Liebe Grüße

10Parale


 
10Parale Am: 01.08.2020 12:35:34 Gelesen: 65# 77 @  
@ 10Parale [#76]

Da es sich um einen Beleg aus Holland mit Marken handelt, dürfte die Bewertung auch nicht so einfach sein.

Also ich habe 42,-- Euro dafür bezahlt bei ebay. Sicher ist er dies auch wert, sonst hätten andere Bieter noch was draufgeschlagen. Wie heißt es so schön, der Markt bestimmt den Preis.

Liebe Grüße

10Parale
 

Das Thema hat 77 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3   4  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.