Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Vorphilatelie Preussen Insinuationsdokumente
bignell Am: 30.11.2013 12:16:31 Gelesen: 6633# 1 @  
Hallo,

dieser Brief ging an den König in Thorn (Au Roi a Thorn).



Nun bin ich als Österreicher in der deutschen Geschichte nicht so bewandert. Kann es sein dass mit Thorn die (heute polnische) Stadt Torún gemeint ist? [1]

Dann würde der König, an den der Brief ging, Friedrich Wilhelm III von Preußen sein?

Bitte um Eure Meinung.

Danke, Harald

[1] http://de.wikipedia.org/wiki/Toruń
 
briefmarkenwirbler24 Am: 30.11.2013 17:26:20 Gelesen: 6595# 2 @  
Hallo Harald,

habe mal recherchiert und habe festgestellt, dass Thorn die heutige Stadt Torún ist.

Mfg

Kevin
 
bignell Am: 01.12.2013 13:41:52 Gelesen: 6542# 3 @  
@ briefmarkenwirbler24 [#2]

Danke, Kevin :)
 
briefmarkenwirbler24 Am: 01.12.2013 13:55:05 Gelesen: 6539# 4 @  
@ bignell [#3]

Das ist ein schönes Dokument, mit dem man sich intensiv befassen kann. Wenn du mal Zeit hast, könntest du ja mal recherchieren, wie es zu der Zeit um
Thorn stand und wer der König war.
 
bignell Am: 01.12.2013 14:06:04 Gelesen: 6537# 5 @  
@ briefmarkenwirbler24 [#4]

Naja wie oben beschrieben vermute ich, dass es Friedrich Wilhelm III von Preußen war. Wobei er selber den Brief wohl nie gesehen hat, wird sich sein Sekretär drum gekümmert haben.
 
Marcel Am: 02.12.2013 12:06:37 Gelesen: 6493# 6 @  
@ bignell [#1]

Hallo Harald,

es wird sich um Thorn (Toruñ) handeln, also auch Friedrich Wilhelm III. von Preußen. Zu der Zeit lag dieser Ort in Westpreussen an der Grenze zu Südpreussen.

Der genannte Ort Przasznitz liegt in der Provinz Südpreussen. Wo genau kann ich Dir nicht sagen, aber Du kannst selber nachschauen. Habe hier ein Link für Dich von der Uni Lodz mit Kartenmaterial von Südpreussen (auch Thorn ist drauf).

http://bcul.lib.uni.lodz.pl/publication/publication?id=1588&tab=3

Eine kleine Info am Rande!

Ein Landrat des Kreises Bütow (Bytov) und Herr auf Klein Gustkow stammt aus Przasznitz.

Heinrich Friedrich Jaeschko von Puttkamer * 03.08.1803 in Przasznitz (Südpreußen), + 03.06.1876 in Stolp (Wollin)

Der Name des Adelsgeschlechts Puttkamer ist nicht unbekannt z.Bsp. - Johanna von Puttkamer - sie war die Ehefrau Otto von Bismarck.

schöne Grüße
Marcel
 
bignell Am: 02.12.2013 18:14:47 Gelesen: 6467# 7 @  
@ Marcel [#6]

Danke, Marcel. :)
 
Sachsendreier53 Am: 19.04.2016 09:39:09 Gelesen: 5484# 8 @  
Ein Post-Insinuations-Document aus dem Königl. Kreisgericht Nordhausen, zugestellt und gestempelt in STOLBERG / HARZ am 7.April 1854.



mit Sammlergruß,
Claus

[Redaktionell kopiert aus dem Thema "Motiv Harz Ansichtskarten, Belege, Stempel"]
 
Sachsendreier53 Am: 11.01.2017 14:07:54 Gelesen: 4226# 9 @  
Post-Insinuations-Document aus dem Königlichen Stadtgericht Weißensee (Thüringen) von 1847.





Der vereidete Postbote Brück aus GEBESEE dokumentierte am 21.5.1847 mittels Post-Lacksiegel die erfolgte Zustellung einer Verfügung für Johann Friedrich Scharf aus Gebesee. Am 22.5. wurde das Post-Insinuations-Document zurück nach Weißensee gesandt.

mit Sammlergruß,
Claus
 
Sachsendreier53 Am: 06.09.2017 14:19:33 Gelesen: 3402# 10 @  
Post-Insinuations-Document aus dem Königl.Pr. Land- und Stadtgericht Worbis ( Thüringen) vom 24.8.1848.



Der vereidete Postbote aus Mühlhausen (Postsiegel) dokumentierte am 12.9.1848 in Keula die ordnungsgemäße Zustellung von Ausfertigungen für Commissions-Rath Helmkampf aus Keula. Anschließend wurde das Dokument von Mühlhausen (12.9.) zurück an das Land- und Stadtgericht Worbis gesandt.



mit Sammlergruß,
Claus
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.