Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Luxemburg: Nicht im Handbuch oder Katalog
Das Thema hat 65 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3  oder alle Beiträge zeigen
 
Briefmarkentor Am: 02.12.2013 19:32:35 Gelesen: 24058# 41 @  
Hallo Sammlerfreunde,

nach dem hier die verschiedensten Standpunkte ausgetauscht wurden, starte ich damit, Nägel mit Köpfen zu machen. Interesse entsteht schließlich durch Werbung für die Sache:

http://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ST=6095&CP=0&F=1

Viele Grüße

Marko
 
Lars Boettger Am: 02.12.2013 19:44:44 Gelesen: 23914# 42 @  
@ ReinierCornelis [#39]

Warum stellst Du Deine Forschung über diese Dauerserie nicht mal in Luxemburg vor? Die "Commission Traditionelle" veranstaltet jeden letzten Samstag im Monat (ausser im Dezember) einen Fachvortrag im "Foyer de la Philatelie". Setzt Dich mit dem Kommissionspräsidenten in Verbindung und stelle Deine Erkenntnisse vor.
 
ReinierCornelis Am: 02.12.2013 19:57:34 Gelesen: 23903# 43 @  
Wenn Mohammed nicht zum Berg geht, kommt der Berg nach Mohammed. :)
 
DL8AAM Am: 02.12.2013 20:01:34 Gelesen: 23898# 44 @  
@ ReinierCornelis [#43]

Wenn ICH etwas finde, gehe ICH zum Fundbüro und gebe es ab. Das Fundbüro kommt nicht zu mir. ;-)
 
Lars Boettger Am: 02.12.2013 20:02:29 Gelesen: 23896# 45 @  
@ ReinierCornelis [#43]

Ja oder nein.
 
ReinierCornelis Am: 02.12.2013 20:05:04 Gelesen: 24027# 46 @  
Marko,

sehr gut!

Aber warum gesonderte Abschnitte für die Länder? Hast du so vieles über M-Vp?

Danke für den gute Beispiel!

Gruss, Rein
 
Briefmarkentor Am: 02.12.2013 20:08:39 Gelesen: 24020# 47 @  
@ ReinierCornelis [#46]

Hallo Rein,

ich teile es nach einem Sammelgebiet auf, damit man es auch zukünftig findet. Listet man alle Literatur unter nur einem Thema, leidet meiner Meinung nach langfristig die Übersichtlichkeit.

Habe ich so vieles? Das ist Ansichtssache. Lass dich überraschen. Außerdem hoffe ich auf Mithilfe weiterer Forenmitglieder.

Viele Grüße

Marko
 
ReinierCornelis Am: 02.12.2013 20:12:50 Gelesen: 23892# 48 @  
@ DL8AAM [#44]

Nein,

ich publiziere! Und ich bete nicht um eine Almosen! Die Kommission sollte wissen, wo die Spezialisten sind und wenn es keine gibt, dann hat die Kommission ein Riesenproblem! Dann hat es auch kein Zweck Spezialliteratur herzustellen, welche die Bezeichnung nicht verdient.

Die Kommission sollte wissen dass sehr viele Luxemburgische Ausgaben in Haarlem gedruckt worden sind, dass sich da die Archive befanden. Mindestens diese zu suchen bevor eine Publikation?

Ich sollte das gemacht haben? Nein, unsere Auftraggeber war die Luxemburg Post, von deren sollte die Frage kommmen.

Gruss, Rein
 
Holzinger Am: 02.12.2013 20:28:08 Gelesen: 23883# 49 @  
@ ReinierCornelis [#57]

Nun wird es langsam witzig. Ab sofort bist Du in allen Foren auf der IGNOR-Liste.

Antwort hat keinen Zweck, ich kann sie eh nicht mehr lesen.
 
Lars Boettger Am: 02.12.2013 20:28:20 Gelesen: 23882# 50 @  
@ ReinierCornelis [#57]

Alles klar.
 
KaraBenNemsi Am: 02.12.2013 21:45:39 Gelesen: 23973# 51 @  
@ DL8AAM [#40]

Ein toller Beitrag. Danke dafür.

Ich stimme Dir in allem zu, mit einer kleinen Ausnahme: Ich denke wir brauchen heute beides parallel - Onlineveröffentlichungen und Papierversionen. Nach wie vor ist ein (kleiner?, großer?) Teil der Sammler/Philatelisten nicht im Internet unterwegs. Das mag am Alter liegen, ist aber meines Erachtens eine unabweisbare Tatsache. Anzustreben wäre es, beide Gruppen zu erreichen. Das mag in 20-30 Jahren, wenn sich das Internet auch in der älteren Generation noch weiter durchgesetzt hat, schon wieder ganz anders aussehen.

Grüße

KaraBenNemsi
 
DL8AAM Am: 02.12.2013 22:19:11 Gelesen: 23940# 52 @  
@ KaraBenNemsi [#61]

Gut, leider muss ich Dir zustimmen. Ich wollte nur sagen, dass es sich kaum lohnt spezielle Spezialthemen in Kleinstauflagen von wenigen Dutzend Ausgaben aufzulegen. Natürlich kann/sollte der Autor/die ARGE für die Restbestände von Internetverweigeren die Onlineausgabe ausdrucken und zu einem angemessenen Kostenersatz, inkl. Entwicklungsanreiz- und Strafaufschlag (hi), zusätzlich noch in Papierform versenden. ;-) Die Onlineform hat auch den unbestreitbaren Vorteil, dass man damit auch sozusagen durch "Streu-Gewinn" bisher auch vollkommen ARGE-außenstehende Googlesucher erreichen kann.

Wobei, ich frage mich, weshalb gerade in der Philatelie, für die man eigentlich bis ins hohe Alter geistig beweglich sein sollte, diese angeblich so geringe Internet- und PC-Durchdringung hat. Eigentlich fördert die aktive Beschäftigung mit unserem Hobby gerade diese geistige Fittheit? Ich bin parallel im Schützenwesen aktiv, gerade da haben wir aktuell auch noch mit einem relativ hohen Alterdurchschnitt zu kämpfen. Bei uns und in den meisten Nachbarvereinen werden Einladungen und Auschreibungen etc. nur noch per Email verschickt bzw. auf den Vereinsseiten veröffentlicht. Hier klappt das vorzüglich, bis auf einen Herren in einem Partnerverein, sind ALLE bis zu den Senioren C mit 80+x Jahren hoch, vollkommen problemlos per Email zu erreichen. Und nein, die Emails werden nicht von den ein paar 100 km entfernt wohnenden Kindern ausgedruckt und per Post in die ferne Heimat geschickt ;-) Es wundert mich halt nur etwas. Ist ja fast so wie bei meiner Oma, eine typische schlesische, bodenständige, immer kopftuchtragende Bäuerin (nicht negativ gemeint!), die wollte bis zu letzt kein Telefon im Haus haben, das wäre nur was für so reiche Leute, hi.

Gruß
Thomas
 
chuck193 Am: 02.12.2013 22:37:27 Gelesen: 23925# 53 @  
@ DL8AAM [#52]

Hi there,

mit den Veröffentlichungen von speziellen Themen, das wäre immer erwünscht, anstatt das nur für einige Mitglieder zu haben. Du hast vollkommen recht. Ein Beispiel ist ja INFLA Berlin, wo die Hefte der "Der Deutsche INFLA- Sammler", alle von 1931 oder so, auf deren Seite zu sehen haben, wenn andere ARGE's so was hätten, dann wäre das ein Schritt vorwärts, und würde vielleicht vielen einen Anstoss bieten. Nur diese Quibbelei bei einigen Beiträgen finde ich unschön, um es sachte zu sagen.

Schöne Grüsse aus unserem verschneiten Canada,
Chuck
 
ginonadgolm Am: 02.12.2013 22:52:24 Gelesen: 23844# 54 @  
Gibt es die Möglichkeit, die Beiträge eines einzelnen Mitgliedes auszublenden? Das würde mir sehr helfen!

Gruß
Ingo
 
ReinierCornelis Am: 03.12.2013 15:13:24 Gelesen: 23685# 55 @  


Die Versionen c. ist mir bekannt ab 1966; d. und e. ab 1970.

Die geätzte 10 Fr ab 16.06.1960.
 
ReinierCornelis Am: 09.12.2013 13:06:32 Gelesen: 23651# 56 @  
Was auffalllend für mich war und noch immer ist, ist wie wichtig ein Nummer für Sammler ist!

Ich fange an in Januar 1983 mit meine monatliche Spalte in den Monatschrift Philatelie zu schreiben über Niederländische Briefmarken. Mehr als 30 jahre lang habe ich aus prinzipielle Grunde geweigert, die NVPH Katalog-Nummern zu benutzen! Eine Briefmarke ist KEIN Nummer!

Ich schreibe über die 1 Gulden 25 aus die 1969 Königin Juliana Serie entworfen durch S.L Hartz und ich weiss, dass es hier um ZWEI Marken geht mit unterschiedliche Zeichnungen. Die Niederländsiche NVPH kennte die beide Briefmarken NICHT und auch Michel weiss nicht, worüber hier die Rede ist.





Auch die letzte Diskussion über die beide 10Fr Briefmarken von Luxemburg aus die 1948 Landschaftserie zeigt uns dass die Katalog-hersteller nicht immer ALLE Briefmarken eines Landes auflisten! Und wie man das überhaupt macht ist sehr unterschiedlich. Die NVPH hat in die letzte Dezennia keine blasse Ahnung mehr welche Briefmarken in die Niederlande ausgegeben worden war. Und damit verglichen ist die Leistung der Schwaneberger Verlag noch immer sehr lobwürdig.

Ich habe manchmal viel Kritik auf Michel bei vereinzelte Briefmarke und oh so gerne hätte ich eine meritorische Reaktion erwartet, aber das tut doch unverletzt, wie viele Mühe man dort gibt um das ganze Repertoire von Kataloge lebend zu halten.

Leider besteht die filatelistische Welt für 99.9% aus Handelsleute, welche nur interessiert sind in Nummern - nicht in Briefmarken (oder Ganzsachen) - Nummern, womit sie mit ihren Smartphones die Marke bestellt worden könnern, Nummern, womit eine Amerikaner seine Bund-Sammlung komplett denkt zu kriegen.

Gruss, Rein

[Beiträge 56 bis 58 redaktionell verschoben aus dem Thema "Philotax / Schwaneberger: Der Streit um die Michel Nummern", da sie mit dem Rechtsstreit wenig zu tun haben]
 
ginonadgolm Am: 09.12.2013 16:46:32 Gelesen: 23562# 57 @  
@ ReinierCornelis [#56]

Was hat dieser Beitrag mit dem Thema (Urheberrecht) zu tun ?

Absolut nichts !
 
ReinierCornelis Am: 09.12.2013 17:03:20 Gelesen: 23553# 58 @  
Ingo,

und was haben Scott-Nutzer mit eine Michel-Nummmierung zu tun?

Und was hat das Urheberrecht mit eine Nummierung zu tun!? 0 , 0 !

Gruss, Rein
 
ReinierCornelis Am: 09.12.2013 19:06:38 Gelesen: 23535# 59 @  
Wie so?

[Beiträge 56 bis 58 redaktionell verschoben aus dem Thema "Philotax / Schwaneberger: Der Streit um die Michel Nummern", da sie mit dem Rechtsstreit wenig zu tun haben]
 
Richard Am: 09.12.2013 19:16:04 Gelesen: 23518# 60 @  
@ ReinierCornelis [#59]

Weil es in dem Thema nicht um falsche oder fehlende Katalognummern geht, sondern um rechtliche Fragen der Verwendung von Michel Nummern.

Es wäre gut, wenn Du Deine Themen im Michel Forum mit dem Chefredakteur der Michel Rundschau ausführlich weiter diskutierst, nur dann kommst Du wirklich weiter.

Schöne Grüsse, Richard
 
ReinierCornelis Am: 09.12.2013 19:24:20 Gelesen: 23524# 61 @  
Es sieht aus als ob es nur eine Deutsch-Deutsche Diskussion sein darf!

Was ein Nummer wirklich ist interessiert sich scheinbar keiner! Darüber ging meine Beitrag! Nicht über Luxemburg!

Michel [und andere Kataloghersteller] kreieren eine eigene Briefmarkenwelt worin nur die durch Michel akzeptierte Briefmarken da sein können. D.h. eine äusserst kreative Schöpfung seitens Michel das sicher eine Urheberschutz verdient...

Gruss, Rein
 
ReinierCornelis Am: 09.12.2013 19:28:05 Gelesen: 23505# 62 @  
Richard,

Falsch!

Ich habe dort versucht, deutlich zu machen warum es geht, aber das ist in eine Deutsch-Deutsche Streit nicht gewünscht.

Gruss, Rein
 
Mondorff Am: 20.01.2014 23:06:10 Gelesen: 23093# 63 @  
@ ginonadgolm [#54]

"Gibt es die Möglichkeit, die Beiträge eines einzelnen Mitgliedes auszublenden? Das würde mir sehr helfen!"

Hast Du schon eine Antwort bekommen? Auch mir würde es helfen, dieses nervendes Geschreibsel ausblenden zu können.

Gruß
DiDi
 
ReinierCornelis Am: 21.01.2014 19:07:18 Gelesen: 23041# 64 @  
Didi,

Wer Briefmarken Luxemburg sammelt soll doch mindestens mal seine Marken nachschauen.

Ausblenden hilft nicht, nicht lesen doch.

Gruss, Rein
 
ginonadgolm Am: 21.01.2014 19:16:34 Gelesen: 23039# 65 @  
@ Mondorff [#63]

Leider konnte da noch niemand helfen!

Grüße von
Ingo aus dem Norden
 

Das Thema hat 65 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

194778 242 09.01.22 17:58Stefan
58348 82 02.01.22 15:49Briefuhu
108739 220 27.06.21 16:57Ulli D.
26981 35 18.11.18 11:41rockyrehbein
10874 14 12.07.17 19:52Mondorff


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.