Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Alliierte Besetzung SBZ Allgemeine Ausgaben: Plattenfehler
Lumpus2000 Am: 21.04.2009 21:57:24 Gelesen: 150802# 1 @  
Halli Hallo,

ich habe gesucht und gesucht und gesucht, habe das alte Thema mit den Plattenfehlern nicht mehr gefunden (vielleicht zu alt und bereits gelöscht ?)

Ich erarbeite seit längerer Zeit eine Seite mit DDR-Plattenfehlern, aufgrund von Trafik-Problemen bin ich umgezogen, hier jetzt ganz aktuell: http://lumpus2000.piranho.de/

Bei "Piranho" gibt es keine Downloadbeschränkung, dafür ein kleines Werbe-Pop-Up (bitte wegklicken und die Sicht ist wieder frei).

Für diese Seite bitte ich um Unterstützung!

Mir fehlen von einigen Fehlern noch die Bilder. Wer helfen kann bitte ein Bild der Vergrößerung des Fehlers an mich schicken. Ich brauche nur die Vergrößerung des Fehlers, den Rest bearbeite ich.

Es geht bei der Seite nicht darum, irgendjemanden Konkurrenz zu machen, es geht einfach nur darum bei den Plattenfehlern ein Bild zu zeigen, damit alle Sammler eine kleine Vergleichsmöglichkeit haben, die Bewertungen dieser Fehler entnimmt man bitte seinem Briefmarkenkatalog. :-)

Viele Sammlergrüße aus Hamburg

Swen
 
Lumpus2000 Am: 21.04.2009 22:05:57 Gelesen: 150791# 2 @  
Man kann ja leider den Beitrag nicht bearbeiten, beim nochmaligen durchlesen muß ich sagen das tut in den Augen weh: "bitte wegklicken und die Sicht ist wider frei" = natürlich wi eder. :-)
 
HEFO58 Am: 21.04.2009 22:13:18 Gelesen: 150786# 3 @  
@ Lumpus2000 [#20]

Hallo
Swen

Solange noch niemand geantwortet hat kann man einen Beitrag mit einem Klick auf den Schraubenschlüssel rechts in der Titelleiste bearbeiten, glaube 24 Stunden besteht die Möglichkeit dazu.

Gruß
Helmut
 
Lumpus2000 Am: 21.04.2009 22:18:31 Gelesen: 150782# 4 @  
Aber jetzt hat ja Jemand geantwortet. Ist ja eigentlich auch egal, viel mir beim Durchlesen halt nur auf.

Schön von dir zu hören Helmut, übrigens als Tauschpartner ist der HEFO58 sehr zu empfehlen. :-)

Viele Grüße
 
Christoph Am: 31.10.2009 21:51:08 Gelesen: 150534# 5 @  
Mi-Nr.: 2220 postfrisch (17.5.1977).

Ist das ein Plattenfehler oder ein Druckfehler?? Wer kann mir da weiterhelfen? Der erste Scan eine Marke ohne Fehler, der zweite Scan einen Ausschnitt einer Marke mit einem Fehler (ober rechts neben der Antenne).




 
Lumpus2000 Am: 02.11.2009 08:34:11 Gelesen: 150480# 6 @  
Hallo Christoph,

zunächst ist jeder "Fehler" erst mal eine DZF (Druckzufälligkeit), jetzt ist abzuwarten ob dieser Fleck nochmal gefunden wird ... und dann muß der Fleck auch in allen Erhaltungsgraden (Postfrisch, Bogenstempel, Sonderstempel und Bedarfstempel) auftauchen. Erst dann wird aus dem Fleckchen ein Plattenfehler. :-)

Bevor wieder "rumgeunke" kommt: Bogenstempel = Amtliche Bogenentwertung für philetalistische Zwecke (Export/Devisenbeschaffung)

Den Fleck stelle ich bei uns im Forum zum weiteren Suchen ein, bei Erfolg gibt es eine Rückmeldung.

Viele Grüße
Swen
 
Gerd Am: 02.11.2009 12:07:49 Gelesen: 150465# 7 @  
Hallo Lumpus,

hätte Dir gerne geholfen. Aber in meinen Doubletten, habe ich auf dieser Marke nicht das gefunden, was Du gerne hättest. Auch der Philotax Abarten Katalog listet diesen Fehler nicht.

Aber, Deine Seite finde ich toll. Da hast Du viel Mühe und Zeit investiert, um uns mit tollen Bildern Vergleichsmöglichkeiten zu versorgen.

Danke!

Frdl. Grüße Gerd
 
Martinus Am: 05.11.2009 15:32:16 Gelesen: 150394# 8 @  
Schöne Seite! Da ich bei mir im Verein auch jemand habe, der DDR Plattenfehler sammelt, werde ich ihm Deine Seite weiter empfehlen!

lg Martinus
 
Algebra Am: 06.11.2009 10:47:58 Gelesen: 150359# 9 @  
Hallo Lumpus2000!

Die Plattenfehlerseite ist Dir prima gelungen. Ich habe fast alle PF. der Walter Ulbricht Serie gefunden. Ich habe auch viele Dubletten und vielleicht können wir uns austauschen. Die Plattenfehler der Ulbricht Serie sind relativ selten! Vielleicht kommen wir mal in Kontakt.

Viele Grüße aus Thale Algebra
 
Lumpus2000 Am: 06.11.2009 17:25:29 Gelesen: 150325# 10 @  
Halli Hallo,

vielen Dank für die positive Rückmeldung. :-)

Ich versuche immer die Seite so gut wie möglich zu vervollständigen. Da ich (noch nicht) alle Plattenfehler habe bin ich da auf Hilfe aller Sammler angewiesen (Wink mit dem Zaunpfahl Wer mit einem fehlenden Bild aushelfen kann: Bitte per Mail an mich, DANKESCHÖN).

An einem Tausch bin ich natürlich auch immer interessiert! Gerade bei den WU-Marken fehlt mir sehr viel, da ich die Marken bei mir auch noch ga rnicht sortiert habe (eine der vielen "Baustellen")

Viele Grüße
Swen
 
petzlaff Am: 06.11.2009 18:35:29 Gelesen: 150311# 11 @  
Die Website ist richtig gut.

Ich wäre aber vorsichtig damit, irgendwelche Druckzufälligkeiten, die bei Radierungstiefdruck einfach Standard sind, derartig hoch zu stilisieren - und das noch ganz öffentlich.

LG
Stefan
 
Lumpus2000 Am: 06.11.2009 21:20:11 Gelesen: 150291# 12 @  
@ Petzlaff

Auf der Seite sind NUR bestätigte Plattenfehler (bis auf 2 oder 3 Ausnahmen).

Viele Grüße
Swen
 
wulbri99 Am: 07.11.2009 18:28:47 Gelesen: 150263# 13 @  
@ petzlaff [#104]

Hallo,

was um Gottes Willen ist Radierungstiefdruck ?

Lumpus Seiten sollen sicher auch ein wenig zur eigenen Suche anregen, und damit liegt er richtig. Ich finde die Seiten gut!
 
petzlaff Am: 08.11.2009 07:38:18 Gelesen: 150236# 14 @  
@ wulbri99 [#13]

Ich habe ja gesagt, dass ich die Seite ebenfalls sehr gut finde.

Radierungstiefdruck (im Katalog als RaTdr abgekürzt) ist das Druckverfahren in dem viele Marken der DDR (neben dem Offsetdruck) hergestellt wurden. Der RaTdr ist besonders sensibel gegenüber Druckzufälligkeiten, da die Rasterung der Druckplatte recht anfällig für Beschädigungen ist (das wären dann Plattenfehler) aber auch häufig die Druckfarbe stellenweise nicht so aufnimmt und weitergibt, wie sie es eigentlich tun sollte (das sind dann keine Plattenfehler). Ähnliches gilt auch für den Offsetdruck.
 
doc Am: 08.11.2009 09:22:15 Gelesen: 150222# 15 @  
@ petzlaff [#14]

Guten Morgen, petzlaff,

den Ausdruck Radierungstiefdruck habe ich noch nie gehört; RaTdr. steht, wie in der Einführung eines jeden Michel-Katalogs nachzulesen, für Rastertiefdruck, auch Ätztiefdruck oder Rakeltiefdruck genannt.

Gruß, Wolfgang
 
petzlaff Am: 08.11.2009 09:26:46 Gelesen: 150219# 16 @  
@ doc [#15]

Bezeichnet genau dasselbe - leider werden heutzutage traditionell überkommene Begriffe immer wieder vereinfacht. Arme deutsche Sprache. :-)

Die englischsprachigen Kataloge nennen das Druckverfahren übrigens "Heliogravure". Derselbe Begriff findet sich fast schreibgleich auch in der spanischen Literatur. Ein weiterer häufig benutzter Ausdruck für dasselbe ist "Intaglio" - das gefällt mir ehrlich gesagt, gemeinsam mit dem "Radierungstiefdruck" am besten, weil es historischen Bezug auf die traditionelle, seit dem 16.Jh. bekannte Druckereikunst nimmt.

LG
Stefan
 
doc Am: 08.11.2009 10:33:49 Gelesen: 150203# 17 @  
@ petzlaff [#16]

Wieder was gelernt, danke.

LG
Wolfgang
 
HEFO58 Am: 08.11.2009 16:49:08 Gelesen: 150171# 18 @  
Hallo

Um das ganze Thema nicht zu sehr textlastig zu lassen, hier mal ein FDC mit einem Schantlfehler auf der 20er Marke - Einkerbungen im Schornstein.

Gruß
Helmut


 
Gigi1976 Am: 23.02.2010 19:53:40 Gelesen: 149897# 19 @  
In welchen Katalog werden die Plattenfehler aus DDR aufgeführt?

Kann mir jemand die Plattenfehler DDR Jahrgang 1982-83 einscannen und mailen?

Gruß
Gigi
 
Jürgen Witkowski Am: 23.02.2010 19:59:05 Gelesen: 149892# 20 @  
@ Gigi1976 [#19]

Schau einmal dieses Angebot an:

http://www.philaseiten.de/philabuch/show/86

Die CD-von Thomas Schrage ist für wenig Geld zu haben.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
Plf-sammler Am: 23.02.2010 20:14:20 Gelesen: 149886# 21 @  
@ Gigi1976 [#19]

Dies ist kostenlos: http://lumpus2000.piranho.de/

MfG
plf-sammler
 
Gigi1976 Am: 23.02.2010 20:15:27 Gelesen: 149884# 22 @  
Ist die Seite von Lumpus komplett?

Ich frage, weil ich hier manche Marken habe, die dort nicht aufgeführt sind.
 
Plf-sammler Am: 23.02.2010 21:49:24 Gelesen: 149875# 23 @  
@ Gigi1976 [#22]

Keine Ahnung, DDR ist nicht mein Gebiet. Am besten Lumpus per E-Mail fragen.

plf-sammler
 
Gigi1976 Am: 24.02.2010 09:56:22 Gelesen: 149841# 24 @  
In welchem Katalog werden die Plattenfehler aufgeführt ?
 
Lumpus2000 Am: 25.02.2010 19:53:57 Gelesen: 149805# 25 @  
Hallo Gigi,

Ich frage, weil ich hier manche Marken habe, die dort nicht aufgeführt sind.

Welche zum Beispiel ?

In welchem Katalog werden die Plattenfehler aufgeführt?

Schaust du auf meiner Seite unter LITERATUR.

Viele Grüße
Swen
 
snakefelder Am: 01.03.2010 09:54:57 Gelesen: 149736# 26 @  
@ Lumpus2000 [#28]

Hallo Swen,

tolle Seite, kam leider erst heute zum Anschauen. Respekt und Anerkennung. :-))

Habe zwischenzeitlich reichlich DDR angesammelt - u.a. auch ganze Ulbricht-Bögen. Werde mich zur gegebenen Zeit wieder bei dir melden.

Viele Grüße und weiter so.

Dieter
 
Lumpus2000 Am: 01.03.2010 11:49:49 Gelesen: 149726# 27 @  
Hallo Dieter,

vielen Dank :-)

Wenn du Ulbricht-Bögen mit Bogenstempeln hast, schau doch bitte auch mal hier vorbei:

http://www.ddr-spezial.de/Forum/topic.php?id=141&

Es wird noch Unterstützung für die sogenannten Wermsdorfstempel gesucht.

Viele Grüße
Swen
 
LOGO58 Am: 22.03.2010 16:50:07 Gelesen: 149474# 28 @  
MiNr. 520 A - Fleck auf Mützenschirm

Wie man anhand des Scans sehen kann, weist der Mützenschirm von E. Thälmann einen Fleck auf. Leider habe ich mit der mir zur Verfügung stehenden Literatur keine Lösung (Bestimmung) finden können, ob es sich z.B. nur um eine Druckzufälligkeit/Verschmutzung o.ä. handelt oder ob der Fleck sonst schon irgendwie "registriert" ist. Aber mein Gedächtnis sagt mir, darüber schon einmal etwas gelesen zu haben. Aber wo?

Übrigens: Der Fleck ist tatsächlich auf der Marke und nicht auf der im Scan sichtbaren Folie.

Vielleicht kann mir jemand helfen?


 
tomato Am: 22.03.2010 23:31:09 Gelesen: 149448# 29 @  
Hallo Logo58,

Da wir als Fachgruppe für Sondermarkenfehler einige Bögen dieser Marke vorliegen haben, wo dieser Fehler nicht vorkommt, ebenso nicht als Einzelmarke im Archiv, gehe ich eher von einer DZF (Verunreinigung der DRUCKPLATTE) auch vom Erscheinigungsbild aus.

Ich habe den Fehler trotzdem mal ins Archiv abgelegt.

MFG T. Schrage

(Fachgruppenleiter für Sondermarkenfehler bei der DDR-ARGE-SPEZIAL)
 
LOGO58 Am: 23.03.2010 17:43:53 Gelesen: 149414# 30 @  
@ tomato [#29]

Vielen Dank für die Information. Ich habe schon so etwas vermutet und werde die Marke mit dieser Erläuterung in meine Sammlung aufnehmen.

Viele Grüße
Logo58
 
LOGO58 Am: 12.04.2010 10:38:35 Gelesen: 149192# 31 @  
MiNr. 2381 - Verkürzte Jahreszahl ("7")

Ich habe bei der o.g. Marke festgestellt, dass in der Jahreszahl für die Herausgabe der Marke die "7" in "1978" verkürzt ist. Bei mehreren mir zur Verfügung stehenden Vergleichsstücken habe ich diesen Mangel nicht feststellen können.

Ich zeige daher den gesamt Scan des Dreierstreifens und eine mit dem Mikroskop erstellte Feinaufnahme.

Ein Plattenfehler? Eine Druckzufälligkeit? Oder nichts besonderes?

Wer hilft?


 
tomato Am: 12.04.2010 19:43:10 Gelesen: 149165# 32 @  
Hallo logo58,

ich habe den Fehler mal in unserem Archiv registriert (dort nicht vorhanden). Es ist aber eher von einer rasterdrucktypischen DZF auszugehen.

MFG T. Schrage
 
LOGO58 Am: 13.04.2010 18:02:41 Gelesen: 149140# 33 @  
@ tomato [#32]

Auch für diese schnelle Bewertung herzlichen Dank.

Logo58
 
tomato Am: 18.04.2010 19:40:16 Gelesen: 149073# 34 @  
@Logo58

Gern geschehen, auch wenn evtl. bei Deinen Vorlagen kein Treffer dabei war. Es lohnt sich trotzdem Markenfehler der DDR hier vorzustellen.

Es sind gerade im neuen Michel-Spezial 2010 viele Plattenfehler der DDR neu aufgenommen worden, nach den Vorschlägen der ARGE-DDR-Spezial.

Dieser Erfolg wäre ohne die Mitarbeit in Form von Meldungen und Bestätigungen durch die Sammler gar nicht möglich gewesen.

Gruß Thomas Schrage
 
Algebra Am: 15.07.2010 12:22:15 Gelesen: 148599# 35 @  


Bei den Ausgaben der DDR gibt es eigentlich garnicht soviel Plattenfehler. Der hier gezeigte PF.I/II von der MiNr.2853 ist auch relativ selten. Das kleine "i" in POSTMEILENSÄULEN und das offene "O" von POSTMEILENSÄULEN sind hier die Plattenfehler.

Algebra.
 
Algebra Am: 15.07.2010 12:38:50 Gelesen: 148595# 36 @  


Der PF. 360 I "4" der Wertangabe "24" innen zur Hälfte ausgefüllt. Der Fehler kommt in den Feldern 1;11;16;27;31 und 49 in einer TA. vor.

Im Michel 2010 S.248 ist dieser PF. nicht unter der Rubrik gestempelt zu finden.

Algebra.
 
Algebra Am: 15.07.2010 13:13:30 Gelesen: 148587# 37 @  


Bei der DDR-Ausgabe Radfernfahrt 1953 gab es mehere Plattenfehler. Hier abgebildet der PF. MiNr. 357 II. "DE" in "FRIEDEN" verbunden. Er kommt vor auf der 7. und 8.senkrechten Bogenreihe.

Algebra.
 
Algebra Am: 15.07.2010 13:35:05 Gelesen: 148584# 38 @  


Hallo!

Bei der Ausgabe Lunik 2 gab es mehere Plattenfehler. Hier ist es der PF. I der MiNr.721. Oberer Querstrich des dritten "E" in "SEPTEMBER" kurz. (Feld 24)

Algebra.
 
tomato Am: 15.07.2010 23:13:15 Gelesen: 148558# 39 @  
Hallo Algebra,

kleine Anmerkung, deine 357 II stammt von der 9. senkrechten Reihe (dürfte im Michel noch ergänzt werden). Zu erkennen ist die 9. Reihe am zusätzlichen Strich im Vorderrad des rechten Radfahrers. 360 I gut ausgeprägt gibt es, wie du schon gezeigt hast, auch in Bedarf-ST.

Gruß Thomas
 
tomato Am: 17.07.2010 12:22:25 Gelesen: 148502# 40 @  
Nachtrag zur 357II von Algebra:

ich habe gerade gesehen, dass die 357 II von Bogenfeld 49 stammt - siehe Bild von der DDR-PLF-Forschungs-CD V.
Generell ist zur 357 II ist zu sagen, dass dieser Fehler nahezu auf jeder 3. Marke vorkommt - es handelt sich somit um einen Massen-PLF bzw. Massenfeldmerkmal dessen Katalogwert überhöht ist.


Gruß Thomas


 
Algebra Am: 20.07.2010 15:59:41 Gelesen: 148427# 41 @  
Bei der DDR-MiNr.3310 hat sich ein Fehler eingeschlichen. Wer kennt diesen Fehler? Und zwar ist bei der "5" in 150 eine Unterbrechung. Ist das schon irgend jemand aufgefallen?

Algebra


 
petzlaff Am: 22.07.2010 11:50:29 Gelesen: 148372# 42 @  
@ Algebra [#41]

Schau mal bitte ein Stückchen weiter genau rechts auf die rote Fläche links neben dem schwarzen Kragen. Da findet sich eine "große" nicht ordentlich eingefärbte runde Stelle im Rot, die möglicherweise auf der ursprünglichen gleichen Ursache beruhen könnte.

Für mich sieht das aus, als ob das Druckmedium in diesem Bereich die Druckfarbe nicht richtig angenommen hat - weshalb auch immer.

Von einem Plattenfehler würde ich für mein Dafürhalten nicht ausgehen.

LG, Stefan
 
Lumpus2000 Am: 23.07.2010 07:08:49 Gelesen: 148332# 43 @  
Hallo Algebra, hallo Petzlaff,

es ist ein Plattenfehler.

In diesem Falle hätte sich ein Besuch meiner Homepage gelohnt, da ist er auch abgebildet. :-)

Viele Grüße
 
Algebra Am: 24.07.2010 11:29:33 Gelesen: 148285# 44 @  
Hallo!

Lumpus 2000 hat diesen PF MiNr. 2807 I Kakteenstachel links gebrochen schon abgebildet. Er stammt vom Bogen 1, Feld 36.

Algebra.


 
Algebra Am: 25.07.2010 11:12:50 Gelesen: 148257# 45 @  
Hallo Abartensammler!

Auch bei den Reihenwertzählern kommt es oft zu unfreiwilligen Fehlern.

So zum Beispiel bei Teilauflagen der MiNr. 827 X/Y trat eine fehlerhafte Reihenwertzahl über Feld 4;Bg.4 auf. DM "6oo" statt "6.oo". Bei der MiNr.922 trat ebenfalls ein kurioser Reihenwertfehler auf. DM "20.0C" statt "DM 20.00."

Algebra.


 
Algebra Am: 25.07.2010 11:48:42 Gelesen: 148247# 46 @  
Hallo Lumpus 2000!

Du hast in der PF-Aufstellung die MiNr.497I "Weiße Nelke" nicht abgebildet. Bei dieser MiNr. 497 ist ein Fehler links vom Mantelkragen zu erkennen. Der Fehler sieht aus wie eine Nelke. Das Stück stammt aus einer TA, Feld 50.

Ist es die MiNr. 497I? Es würde mich freuen.

Algebra.


 
Algebra Am: 30.07.2010 13:00:05 Gelesen: 148146# 47 @  
Fehler gab es auch bei den großformatigen Marken der Ulbrichtserie.

Bei der MiNr. 1481 kam es über Feld 2 Bg. 2 zu einem Fehler im Oberrand. 1481 ORI "40.00" statt "M 40.00".

Auch bei der MiNr. 1870 gab es viele Ungereimtheiten. So gab es Marken mit ganz oder teilweise von Hand (nachgravierte Druckvermerke und Marken mit Retuschen bei den Bogenrandvermerken).

Ich hoffe, die aufgeführten Beispiele sind aufschlußreich.

Algebra.


 
tomato Am: 08.09.2010 21:15:29 Gelesen: 147697# 48 @  
Ich suche eine DDR-Marke Michel-Nr. 300 mit weißem Fleck über dem U von "DEUTSCHE", welche hier im Forum gezeigt wurde. Leider ist das Thema und das Markenbild hier nicht mehr auffindbar. Ich meine, dass das Bild mal von "concordia" gezeigt wurde. Da der entsprechende Bogen und weitere Marken gefunden wurden, möchte ich gerne den Fehler neu in die Forschungs-CD aufnehmen. Wäre schön, wenn sich der Bildgeber mal bei mir melden könnte.

Gruß Thomas
 
Postgeschichte Am: 08.09.2010 21:48:43 Gelesen: 147691# 49 @  
@ tomato [#48]

Wie wäre es hiermit?

http://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ME=6898#M7

Gruß
Manfred
 
tomato Am: 08.09.2010 23:18:08 Gelesen: 147682# 50 @  
Hallo Manfred,

danke schön.

Gruß Thomas
 
Mentor Am: 29.09.2010 20:53:41 Gelesen: 144967# 51 @  
DDR Block Thälmann (520) 1956

Ich finde zum gezeigten Stück (die Farbmischung wurde verändert, da man sonst nicht das Gitter sieht) keinerlei Quellen oder Informationen.

Der Block hat Wz Posthorn, den "sauberen" Mützenrand und ist ohne Gummierung. Eventuell ein Probedruck? Oder hat da jemand aus dem Matheheft seiner Tochter eine Seite mit Wasserzeichen gefunden?

Grüße
HW (Hans-Werner)


 
Lumpus2000 Am: 29.09.2010 21:20:41 Gelesen: 144961# 52 @  
Halli Hallo,

vermutlich klebte der Block einfach nur auf einem karierten Blatt fest und die Farbe hat sich auf den Block übertragen.

Viele Grüße
 
Mentor Am: 30.09.2010 13:05:13 Gelesen: 144917# 53 @  
@ lumpus

Das nenne ich dann mal rasche Antwort. Wenn die vorgeschlagene Lösung mich auch nicht glücklich macht, so ist sie wohl doch am wahrscheinlichsten. Zweifel bestehen, weil der Abdruck so präzise sitzt. Vielleicht Zufall. Vielen Dank und Sammlergrüße.

HW
 
tomato Am: 02.10.2010 15:35:43 Gelesen: 144865# 54 @  
Hallo Mentor,

ja das ist wirklich schade.

Mich würde trotzdem als PLF-Forscher interessieren, ob an dem ersten E von Sachsenhausen ein strichähnlicher Fleck vorhanden ist. Evtl, wenn ja, würde ich mich über ein Detailbild freuen.

Gruß Thomas Schrage
 
Lumpus2000 Am: 03.10.2010 19:10:41 Gelesen: 147398# 55 @  
@ Algebra,

sehr späte Antwort, aber ich habe es JETZT leider erst gelesen. :-) Die Frage zur 497 mit "Nelke im Mantel": Leider ist deine Marke nicht der Fehler, ich habe nur ein Sammlerbild, das ich nicht veröffentlichen darf. Die "Nelke" sind 3 kleine weiße Flecken die links im Mantelkragen sitzen.

Viele Grüße
Swen
 
Mentor Am: 05.10.2010 20:42:40 Gelesen: 144814# 56 @  
@ tomato

Ich habe die Marke momentan zum Prüfen gegeben, aber noch einen anderen Block mit ebenfalls diesem Merkmal. Es ist nicht so ausgeprägt wie bei dem mit den Karos, aber vielleicht hilft es Dir.



Sammlergrüße
HW
 
tomato Am: 05.10.2010 21:07:37 Gelesen: 144812# 57 @  
Hallo HW,

danke für das Bild. Ist das ein ** Block ?

Den vorgenannten Fehler solltest Du mal aufheben. Wenn du Block 14 zurück erhältst, kannst du ja mal das Bild des ausgeprägten Fehlers zeigen.

Ich würde mich freuen.

Gruß Thomas
 
Lumpus2000 Am: 05.10.2010 22:16:02 Gelesen: 144801# 58 @  
Hallo Hans-Werner

und natürlich das Ergebnis der Prüfung bitte auch mitteilen. ;-)

Viele Grüße
Swen
 
Mentor Am: 07.10.2010 13:02:53 Gelesen: 144750# 59 @  
Zwischenergebnis:

Zunächst mal vom Scan der Karomarke der Fehler am "E" von Sachsenhausen
Karomarke:



Normale Marke (postfrisch)



Die Prüfung bei IFEP ergab bisher, dass der Druck über dem Raster erfolgte. Wenn es also ein Abklatsch auf dem Papier war, so muss der vor dem Aufdruck des Motives passiert sein. Spannend.

Das Ergebnis in Bälde.

Sammlergrüße HW
 
tomato Am: 16.10.2010 14:11:29 Gelesen: 147235# 60 @  
Da unsere ARGE-Fachgruppe derzeit ein Handbuch DDR-Plattenfehler 1970 - 1990 plant, müssen auch die Schantl-PLFs mit auf dem Prüfstand. Hier benötigen wir noch jede Menge Bildbestätigungen in Bedarf-ST, **, Bogen-Sonderstempüel , FDC (von Schantl-PLFs mit einfachen Bogen-Stempel benötigen wir keine Bestätigungen).

Ansonsten werden viele SchantlPlattenfehler nicht aufgenommen werden können, weil nicht ausreichende Bestätigungen vorliegen. Weil zu klein oder als DZF gewertet, werden schon jetzt folgende Schantl-PLFs nicht in das Handbuch gelangen: 2532 f7, 2532 f11, 2694 f9, 2699 f8 und f 11, 2757 f 5, 2755 f 6, 2783 f24, 2802 f 20, 2803 f 5, 2803 f6, 2835 f7, 2837 f10, 2837 f24, 2858 f39, 2870 f30, 2883 f21, 2883 f22, f34, f39, 2953 f42, 2954 f10, 2954 f24, 2954 f29, 2978 f42, 3049 f1, 3315 f12.

Hiervon also bitte keine Bildbestätigungen.

Viele Grüße Thomas Schrage (DDR-ARGE-Spezial)
 
Martinus Am: 17.10.2010 18:16:11 Gelesen: 147188# 61 @  
Habe da eine Steckkarte erworben, die ich aber gerne tauschen würde, da sowas nicht zu meinem Sammelgebiet gehört! Wenn also jemand Interesse hat - bitte melden! Dabei handelt es sich um eine Lieferung der Firma Borek, welches ich anhand der Beschreibung erkennen konnte.





mit freundlichem Sammlergruß Martinus
 
LOGO58 Am: 09.11.2010 17:37:34 Gelesen: 146814# 62 @  
DDR Plattenfehler - MiNr. 2973II

Liebes Forum,

beim Auflösen einer kleinen DDR-Sammlung sind mir mal wieder ein paar Ungereimtheiten aufgefallen. Ob es wirklich Plattenfehler oder nur Druckzufälligkeiten oder gar nur Verschmutzungen sind, kann ich nicht beurteile. Daher bitte ich um Hilfe.

Es handelt sich um einen gestempelten Wert 2973II und zwei postfrische Kleinbögen.

Vielen Dank
LOGO58


MiNr. 2973II
 
tomato Am: 10.11.2010 14:35:27 Gelesen: 146763# 63 @  
Die ersten beiden Markenfehler halte ich für Putzendrucke, der dritte Fehler ist interessant, habe ich in der Datenbank registriert. Aber auch hier muss immer erst von einem Druckzufall ausgegeangen werden. DZF sehr gut möglich, da auch die Wertziffer großßflächig beschädigt ist. Vor allem wäre der Fehler bei der Größe sicher vorher schon aufgefallen. Mal sehen also, was draus wird.

Gruß Thomas
 
Gerd Am: 17.01.2011 12:48:41 Gelesen: 145802# 64 @  
DDR PLF mit Vergleichsstück als Paar

Habe bei mir folgendes Paar gefunden:



Bin mir aber nicht sicher, ob die rechte Marke den im Michel ausgewiesenen PLF an der Nase hat.

MfG Gerd
 
tomato Am: 17.01.2011 13:07:03 Gelesen: 145794# 65 @  
Hallo Gerd,

nein, ist nicht die lange Nase.

Gruß Thomas
 
Gerd Am: 18.01.2011 12:46:50 Gelesen: 145721# 66 @  
Danke. Hat vielleicht jemand diesen Plattenfehler da, um ihn hier zu zeigen?

MfG Gerd
 
tomato Am: 18.01.2011 22:10:33 Gelesen: 145687# 67 @  
Hallo Gerd,

der Fehler 453 I entspricht ziemlich genau der Abbildung im Michel. Die Abbildung im Schantl ist da weniger zutreffend. Ich hatte mal vor 15 Jahren zwei geprüfte Stücke (mit identischem Aussehen), die ich aber hergegeben habe. Zur damaligen Zeit waren auch noch nicht Scannerbilder in Mode.

Letztlich ist bei dem Fehler ein Rasterstrich an der Nasenspitze gebrochen, welches das Erscheinungsbild der langen Nase hervorruft. Allerdings ist eine klare Abgrenzung zwischen mgl. PLF und einer DZF meiner Ansicht nach derzeit nicht möglich.

Gruß Thomas
 
Hecht Am: 28.01.2011 18:46:39 Gelesen: 145292# 68 @  
Hallo Euch allen,

ich habe meine Marken nach Plattenfehlern untersucht. Dabei bin ich auf einen gestossen, der weder auf der Plattenfehler-CD noch wo anders zu finden ist. Nun möchte ich wissen, ob dieser Fehler auch bei anderen Sammlern schon entdeckt wurde. Es ist die DDR-Marke Mi.Nr. 1310.

Bei der Aufschrift links Jahrestag das A.

Vielen Dank schon einmal im Voraus.


 
Rainer HH Am: 28.01.2011 19:44:10 Gelesen: 145275# 69 @  
@ Hecht,

das ist ein sogenannter "Butzen", der bei der Herstellung von Marken im Offsetdruck vorkommt.

Butzen (auch: Putzen, Partisanen, Popel): Fremdkörper, die sich auf der Druckform oder dem Gummituch (siehe auch: Offsetdruck) festsetzen und zu Fehlstellen im Druck führen. Sie entstehen aus getrockneter Druckfarbe, aus Papierpartikeln oder aus Textilfusseln aus den Walzenbezügen. Druckmaschinen können mit Butzenfängern ausgestattet werden, die ein Entfernen der Fremdkörper bei laufender Maschine ermöglichen. Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Butzen_%28Druck%29

Allgemein gilt im Internet: Das andauernde GROSSSCHREIBEN (bekannt als Caps), welches ebenso wie übermäßiger Gebrauch von Farben das Schriftbild stört und außerdem als Schreien gilt, sollte vermieden werden. ;-) http://de.wikipedia.org/wiki/Netiquette
 
germaniafreund Am: 28.01.2011 20:18:52 Gelesen: 145249# 70 @  
Hallo Hecht,

wie Du sicher siehst, ist Dein Beitrag verschoben worden. Bitte immer erst die Suchfunktion oben im Forum benutzen, ob schon Beiträge zum Thema existieren. Dies dient der Übersichtlichkeit des Forums und erleichtert netten Leuten, welche im Hintergund arbeiten, die Arbeit. Ansonsten seien Dir die paar Fehler am Anfang, nachgesehen, da Du neu hier bist.

liebe Grüße Klaus
 
tomato Am: 28.01.2011 21:23:33 Gelesen: 145228# 71 @  
Der Fehler 1310 ist sicher eine Putze.

Hier mal ein Fehler der SBZ Michel-Nr. 231. Dieser Fehler wurde bereits Herrn Paul und der Michel-Redaktion vorgelegt. Bzgl. möglicher Michel-Neuaufnahme braucht es weitere Stücke. Vorliegen tut er mir mehrfach von einem Sammler in ** und Bedarf-ST. Der Fehler kommt auf Feld 22 vor. Wer kann mir den Fehler bestätigen, evtl auch als SST-Stück oder FDC oder auch im Ganzbogen?

Gruß Thomas


 
Hawoklei Am: 29.01.2011 09:15:57 Gelesen: 145192# 72 @  
Hallo Thomas,

deinen Fehler kann ich leider nicht bestätigen, aber ich habe einen ähnlichen Fehler auf der Nr. 230 entdeckt, den ich hier mal zeige! In der rechten unteren Ecke schräg über der "3" sehe ich einen Bruch in dem auf Papier liegenden Winkeldreieck (es fehlt eine Schraffe)! Vielleicht könnt ihr mal auch auf diese Marken in den Beständen schauen?

Beste Grüsse
Hans


 
tomato Am: 29.01.2011 09:55:08 Gelesen: 145186# 73 @  
Hallo Hans,

den Fehler habe ich registriert.

Gruß Thomas

Hier von SBZ 232 und 233 Fehler,die mir Herr Schönherr zugeschickt hat, mit der Bitte an Euch, eure Bestände mal durchzusuchen hinsichtlich weiterer Bestätigungen. Insbesondere fehlen hier Feldangaben.

Gruß Thomas


 
Algebra Am: 30.01.2011 17:05:05 Gelesen: 145107# 74 @  
DDR MiNr. 622 mit defekter Wertziffer



Bei der DDR-Freimarke Wilhelm Pieck MiNr. 622 Wz.3X ist die Wertziffer defekt. Die Wertziffer zeigt einige Unregelmäßigkeiten. Könnte das ein Plattenfehler sein? Es gibt ja viele Experten. Vielleicht meldet sich jemand zu Wort.

Algebra.
 
tomato Am: 30.01.2011 21:23:58 Gelesen: 145085# 75 @  
Hallo Algebra,

nach meiner Einschätzung handelt es sich um eine schöne DZF.

Gruß Thomas
 
Pilatus Am: 30.01.2011 22:14:33 Gelesen: 145075# 76 @  
@ tomato [#75]

3 x grosses ? DZF = Drahtziehfeile ?
 
tomato Am: 30.01.2011 22:27:49 Gelesen: 145074# 77 @  
Sorry, ich meine Druckzufälligkeit.

Gruß Thomas
 
Pilatus Am: 30.01.2011 22:47:49 Gelesen: 145071# 78 @  
@ tomato [#77]

Danke.
 
spain01 Am: 11.02.2011 16:03:53 Gelesen: 144623# 79 @  
Zu DDR MiNr. 2973II: Ich habe 4 Kleinbögen und einen 3er-Streifen (Felder 4, 6, 8), die alle auf Feld 8 den (vermutlichen) Plattenfehler "Brückenbogen über E von BERLIN verkürzt" aufweisen. Die anderen vorgestellten Abarten sind nicht vorhanden.


 
tomato Am: 12.02.2011 00:10:50 Gelesen: 144599# 80 @  
Hallo spain,

das ist ein Fehler, der auf allen KLB vorkommt. Es handelt sich hierbei eher um einen Zeichnungsunterschied der durch Vervielfältigen der Klischee-Druckvorlage entstanden ist. Um einen Plattenfehler handelt es sich streng genommen nicht, sondern um einen Fehler in der Druckvorlage und ein durch Vervielfältigung entstandenes Feldmerkmal.

Gruß Thomas.
 
tomato Am: 26.02.2011 23:24:18 Gelesen: 144083# 81 @  
Bezüglich des gerade zu erstellenden PLF Katalogs 1970 - 1990 der DDR-ARGE SPEZIAL interessiert es uns, ob jemand bei der massenabgestempelten MiNr. 2549 RWZ II in Papier v einen Bogen mit Nr. 2 im Bogen-Stempel besitzt und dort evtl. die MiNr. 2549 I auf Feld 81 vorkommt.

Gruß Thomas
 
Hawoklei Am: 17.04.2011 10:23:10 Gelesen: 141981# 82 @  
Hallo und allen einen schönen Sonntag!

Ein Messebesucher muss natürlich zum Nachweis, dass er auf der Messe war, einen "Messebeleg" mit schönen Briefmarken, die es dort zu kaufen gibt, nach Hause schicken! Erst recht, wenn er auch Briefmarken sammelt!

Beim Kauf der Marken schaut er aber bestimmt nicht mit der Lupe nach, ob er einen sogen. "Plattenfehler" auf der gekauften Marke(n) erwischt hat! Noch seltener wie man einen Plattenfehler auf Marken findet, findet man ihn ja auf einem Beleg!

Genau das Glück hat aber, sicherlich unbewußt, der Käufer und Absender des hier gezeigten Beleges gehabt. Er hat nämlich am 7.9.1947 auf der Leipziger Messe diesen Brief erzeugt und mit der Marke Mi-Nr. 966 einen seltenen Plf erwischt!

Im MICHEL Spezial steht zum Plattenfehler 966 II erläutert: "linker, vorderer Mann mit aufgerissener Mütze" - Vergleichsstück im unteren Bild!

Ich hoffe, die Scans machen diesen wirklich sehr seltenen Plf. deutlich! Da freut man sich doch, dass das damals so passiert ist!

Beste Grüsse
Hans




 
Algebra Am: 13.06.2011 11:38:45 Gelesen: 141907# 83 @  
DDR-MiNr.2713 I Neuer Plattenfehler



Bei der DDR-Ausgabe von 1982 Hochseeschiffe hat der 25 Pfg.-Wert (MiNr.2713) einen markanten Plattenfehler, nämlich eine Ausbuchtung am Mast. Im Michel-Spezial 2010 ist er noch nicht verzeichnet. Wer weiß da mehr?
Algebra.
 
tomato Am: 14.06.2011 20:04:47 Gelesen: 141834# 84 @  
Hallo Algebra,

der Fehler welcher auch auf der PLF-Forschungs-Cd V abgebildet ist (siehe Bild) wurde auf unseren Vorschlag hin neu in den Michel-Spezial 2011 aufgenommen.

Eine Bewertung ist im Michel-Spezial noch nicht erfolgt. Wohl aber gibt es dann Anfang Juli eine Bewertung im neuen Michel-PLF-Katalog DDR 1970 - 1990.

Gruß Thomas


 
Lumpus2000 Am: 15.06.2011 00:38:48 Gelesen: 141807# 85 @  
Hallo Algebra,

ich kann da immer wieder nur den Link aus dem ersten Beitrag hier im Thema empfehlen, :-) da siehst du den Fehler seit 10.11.2010.

Auch gerne mal ab und zu unter "UPDATES" reinschauen, z.B. der neue schöne Fehler:



"Brunnenlinie unten links defekt"

Viele Grüße
Swen
 
Algebra Am: 15.06.2011 13:37:57 Gelesen: 141776# 86 @  
Kleinbogen: Thomas Müntzer mit "Rotem Punkt"in DDR

Hallo an alle Abartenfreunde!

Mir liegt ein Kleinbogen vor: DDR-MiNr. 3271 (500.Geburtstag von Thomas Müntzer). Im Feld 4 ist im 2. D von DDR ein roter Punkt! Wer weiß da mehr? Ein Plattenfehler ist das doch nicht? Wer hat so etwas in seiner Sammlung?

Gruß Algebra.


 
Lumpus2000 Am: 15.06.2011 21:39:33 Gelesen: 141744# 87 @  
Halli Hallo,

das sieht nach einer klassischen Putze aus, gut zu erkennen an dem hellen Kreis drumherum.

Viele Grüße
Swen
 
Richard Am: 02.07.2011 13:03:42 Gelesen: 141294# 88 @  
MICHEL-Katalog Plattenfehler DDR 1970-1990

Michel.de (01.07.11) - Aufgrund des großen Interesses der Sammler an einer umfassenden Darstellung der Plattenfehler bei DDR-Briefmarken veröffentlicht MICHEL am 8. Juli 2011 den Katalog Plattenfehler DDR 1970-1990.

Der Katalog entstand in Zusammenarbeit der MICHEL-Redaktion mit der Fachgruppe „Plattenfehler bei den DDR-Sondermarken“ der ArGe DDR-Spezial, zahlreichen Privatsammlern und den BPP-Prüfern Jörg Schönherr und Siegfried Paul. Neben bereits katalogisierten Plattenfehlern enthält der Katalog ebenfalls viele neu entdeckte Plattenfehler, die nach aktuellem Forschungsstand durch die Sammler als ausreichend erforscht und bestätigt angesehen werden können.

Der Katalog demonstriert zum einen die Plattenfehler und an welcher Stelle auf welcher Marke diese bereits nachgewiesen sind. Die Stellen mit den Plattenfehlern sind dazu auf den Markenabbildungen markiert und werden durch die Detailabbildungen der Plattenfehler ergänzt. Zum anderen hilft er bei der Erforschung unbekannter Plattenfehler, da der Leser leicht feststellen kann, ob seine selbst entdeckte Abweichung von der Norm ein bereits anerkannter Plattenfehler ist oder nicht. Der Umgang mit den Neuentdeckungen wird in der Einführung zum Katalog erklärt.

Die Plattenfehler sind als Einzelmarken in bis zu vier Erhaltungsgraden bewertet; postfrisch, mit gedrucktem Bogenstempel (BST) und Bogensonderstempel (BSST) sowie mit einem Stempel aus dem Postverkehr. Die Bewertung der Plattenfehler in größeren Einheiten wird ebenfalls ausführlich in der Katalog-Einführung erläutert. Die im Katalog genannten Preise für MICHEL-Plattenfehler entsprechen den Notierungen im MICHEL-Deutschland-Spezial-Katalog 2011.

Der Katalog wird im nächsten Jahr durch einen zweiten Band erweitert, der die Jahre 1949-1969 beinhaltet.

Bibliografische Angaben: MICHEL-Katalog Plattenfehler DDR 1970 - 1990, 176 Seiten, Format: 152 x 203 mm, kartoniert, ISBN: 978-3-87858-847-7, Preis: 39,80 €, Erstverkaufstag 8. Juli 2011.

---

Gratulation an unser Mitglied Thomas Schrage (tomato), der maßgeblich am Katalog mitgearbeitet hat !

Schöne Grüsse, Richard


 
Mentorin Am: 01.09.2011 15:38:37 Gelesen: 139082# 89 @  
@ Lumpus2000 [#58]

Hat ja lange gedauert, aber du wolltest das Ergebnis der Recherche wissen.

Die Marke wurde im Offsetdruck, auf einer Maschine hergestellt, die zuvor Mathe-Papier für den Schulbedarf gedruckt hat. Obwohl das Gummituch vor der Ausführung des Druckauftrages (Thälmann) gereinigt wurde, produzierte die tief in das Gummi eingedrungene Farbe des Vorgängerdruckes ein „Geisterbild“ von Karos auf dem Wasserzeichenpapier des Markenblockes. Nach Feststellung des Mangels wurde das Tuch umgehend gewechselt. Dennoch gelangten Ausdrucke dieser ungewollten Abart zur Ausgabe.

Bisher ist nur dieser Block mit diesem Fehler bekannt. Später hieß es, dass aus „drucktechnischen Gründen“ der Block nicht gemeinsam mit der #520 am 16. April 1956 ausgegeben werden konnte. Die Ausgabe des Blockes erfolgte daher erst am 25. Mai 1956. Beschaffung von Ersatzteilen und Zubehör für Druckmaschinen war zu der Zeit in der DDR bereits ein Problem der Mangelwirtschaft.

Die Marke ist trotz einer kleinen Verfärbung und der Entfernung des Gummis eines der Sammelstücke schlechthin. Sie ist im Markenregister des BIFIP unter der Nummer DDR 156000001 erfasst.

Grüße aus Berlin
 
petzlaff Am: 01.09.2011 17:05:28 Gelesen: 139056# 90 @  
@ Mentorin [#89]

Interessant - leider ist die Diskussion in Gesamtheit mangels fehlender Rückwärts-Links nicht nachvollziehbar. :-(

LG, Stefan
 
Mentorin Am: 01.09.2011 19:44:47 Gelesen: 139033# 91 @  
Der Link geht auf den Beitrag meines Mannes (Mentor [#51]). Rücklink? Ich bitte um Erklärung, wie ich das anstellen kann.

Ach ja, es gibt zu vermerken, dass der Block aus der zweiten Auflage stammt (sauberer Mützenrand), also mit der Verzögerung der Ausgabe der ersten Auflage nicht unmittelbar zusammenhängt.

Gruß Antje
 
petzlaff Am: 02.09.2011 08:31:49 Gelesen: 138987# 92 @  
Hallo Antje,

einen Rückwärtslink bekommst du folgendermaßen hin:

Du gehst auf den Artikel, den du kommentieren willst. Dann klickst du in der Kopfzeile rechts das @-Zeichen an. Danach öffnet sich ein neues Fenster, in dem der Link eingetragen ist. In dem Fenster kannst du ganz normal posten.

Ich habe das nicht so gemacht, da deine Frage direkt vor diesem Posting steht.

LG, Stefan
 
Lumpus2000 Am: 03.09.2011 16:19:46 Gelesen: 138918# 93 @  
Halli Hallo,

es ging um Beitrag [#51]. Da sag ich mal: Gratulation! Das wäre eine Neuaufnahme im Michel wert und auf alle Fälle für alle Sammler die Augen offen zu halten. :-)

Viele Grüße
Swen
 
A-Post Am: 12.10.2011 09:56:39 Gelesen: 129459# 94 @  
DDR Nr. 453 PLF I ?

Hallo an alle,

kann mir jemand sagen, ob auf abgebildeter Marke der Plattenfehler I ist (Mann mit langer Nase) ?

Freue mich auf Eure Antworten.

MFG Michael


 
doc Am: 12.10.2011 13:21:51 Gelesen: 129438# 95 @  
@ farbmarke [#94]

Ja.

Freundliche Grüße,

Wolfgang
 
A-Post Am: 12.10.2011 14:09:33 Gelesen: 129428# 96 @  
Hallo Wolfgang,

danke für die schnelle Nachricht, der Plattenfehler passt gut in meine Sammlung.

MFG Michael
 
tomato Am: 12.10.2011 18:12:37 Gelesen: 129412# 97 @  
Hallo Michael,

es handelt sich leider nicht um die 453 I.

Gruß Thomas
 
muemmel Am: 12.10.2011 18:40:05 Gelesen: 129406# 98 @  
Guten Abend,

nun ist der Michael aber verwirrt. doc schreibt, dass es sich um den fraglichen Plattenfehler handelt. tomato behauptet aber das Gegenteil. Hilfreich wäre in einem solchen Fall eine Abbildung des richtigen PF.

Ich selbst kann damit leider nicht damit dienen, da mein Gebiet die Rosettenmarken Dt. Reich sind, aber vielleicht findet sich ja ein DDR-Sammler, der hier eine Abbildung zeigen kann.

Schönen Gruß
Mümmel
 
A-Post Am: 12.10.2011 18:43:04 Gelesen: 129404# 99 @  
Danke an alle und auch an Mümmel für den Hinweis.

MFG Michael
 
Georgius Am: 12.10.2011 18:57:39 Gelesen: 129398# 100 @  
@ tomato [#97]

Hallo Thomas,

die Behauptung einfach so in den Raum zu stellen - ist mir zu wenig. Hilfreich für alle Mitlesenden wäre es gewesen, wenn Du den Hinweis auf die richtige Marke nicht schuldig geblieben wärest.

Gruß
Georgius
 
tomato Am: 12.10.2011 20:19:39 Gelesen: 129391# 101 @  
Ich würde gerne eine Abbildung zeigen, allerdings habe ich keine. Ich hatte vor ca. 15 Jahren mal 3 Stück, die mir auch von Herrn Weigelt geprüft wurden, daher kenne ich auch das Aussehen.

Die Michel-Abbildung ist richtig, die bei Schantl ist es nicht. Es sind quasi zwei Linien unter der Nasenspitze gebrochen, die diese Erscheinung hervorruft. Es muss sich auch um die 453 mit WZ 2 stets handeln, die gezeigte Marke sieht mir eher wie 578 mit WZ 3 aus.

Gruß Thomas
 
doc Am: 12.10.2011 23:21:44 Gelesen: 129357# 102 @  
Guten Abend,

leider fehlt mir im Moment die Zeit, entsprechende Abbildungen einzuscannen, mein eindeutiges Ja bezieht sich auf die Abbildung im Schantl-Katalog. Dort sieht die Marke meiner Meinung nach genauso aus wie die hier von Michael abgebildete. Eine eigene Marke mit PF habe ich nicht.

Schön wäre es, wenn jemand Normalmarke (die nun wirklich ganz anders aussieht!) und den "echten" Plattenfehler nebeneinander zeigen könnte, um diese dann mit Michaels Marke vergleichen zu können.

Sollte es sich bei der hier gezeigten Marke n i c h t um die 453 I handeln, müßte ein weiterer Plattenfehler angenommen werden.

Noch einen schönen Abend und freundliche Grüße,
Wolfgang
 
A-Post Am: 13.10.2011 14:22:29 Gelesen: 129319# 103 @  
Hallo an alle,

ich muss mich bei allen entschuldigen. Es ist die 578 WZ 3 !

Ja, so kann es kommen, aber wir sind ja alle nicht unfehlbar. Aber, die Nase des Mannes sieht trotz allem anders aus wie die anderen ! Vielleicht doch ein noch nicht registrierter Plattenfehler ?

MFG Michael
 
rostigeschiene Am: 13.10.2011 14:25:31 Gelesen: 129317# 104 @  
@ farbmarke [#103]

Was soll’s. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Werner
 
tomato Am: 31.12.2011 11:21:41 Gelesen: 133577# 105 @  
An alle Teilnehmer dieses Threads:

Ich wünsche Euch ein gutes neues Jahr 2012.

Da in diesem Jahr auch der neue Michel-DDR-PLF-Katalog 1949 - 1969 herauskommt, braucht es diesbezüglich noch viele Bestätigungen von den beiden DDR-PLF-Forschungs-CDs innerhalb dieses Zeitraums, damit der eine oder andere Fehler in den Michel-Plattenfehler-Katalog aufgenommen werden kann.

Viele Grüße Thomas
 
Detlef Am: 07.03.2012 17:35:07 Gelesen: 130624# 106 @  
Hallo,

mir ist beim Lesen der Einträge eingefallen, dass ich vor geraumer Zeit (1986) einen Block gekauft habe, der eine Auffälligkeit zeigte.

Es war der DDR Messeblock von 1986, der neben der Wertziffer "25" einen weissen Kreis zeigte.

Ich habe ihn dann gleich aufgeklebt und postalisch versendet.

Ist es eine Druckzufälligkeit oder kann noch jemand mit diesem "Makel" aufwarten?

Viele Grüße Detlef



 
Henry Am: 07.03.2012 17:46:47 Gelesen: 130621# 107 @  
@ Detlef [#106]

Lieber Detlef,

das ist ein sogenannter Putzen. Ein Staubkorn auf der Farbwalze oder auf dem Papier sorgt dafür, dass nur die erhöhte Stelle bedruckt wird und drum herum keine Farbe auf das Papier gelangt. Das ergibt dann den weißen Kreis. Wurde hier auf den Philaseiten aber schon des öfteren erläutert. Das ist also eine Druckzufälligkeit, die keinen besonderen Wert hat, aber im Album doch etwas fürs Auge bietet.

Mit philatelistischem Gruß
Henry
 
HouseofHeinrich Am: 10.03.2012 17:23:12 Gelesen: 130468# 108 @  
Hallo Briefmarken Freunde,

habe hier ein Viererblock mit einem gebrochenem h, ist gekennzeichnet mit einem Pfeil.

Könnte ein Plattenfehler sein, bitte mal um Hilfe.

Im Weiteren bitte ich mal um Hilfe, hier in meinem Michelkatalog wird mit der MiNr. 3156 beschrieben "Mühlhausen" fehlerhaft mit Schluss- statt mit langem s geschrieben.

Was meinen die damit? Kann mir hier jemand das beantworten?

mfg

Heinrich




 
Henry Am: 10.03.2012 17:59:17 Gelesen: 130454# 109 @  
@ HouseofHeinrich [#108]

Hallo Heinrich,

der Vermerk will auf einen Gestaltungsfehler hinweisen, der aber kein Plattenfehler darstellt, sondern bei der gesamten Auflage vorkommt.

Vergleiche mal die "S" im Wort "Historische" und das "s" am "Schluss"-Ende (daher Schluss-s) oder eben in "Mühlhausen". Die Siegel stammen ja aus einer sehr frühen Zeit, da gab es das Schluss-s noch nicht. Folglich hätte auch der Ortsnamen mit dem "Historischen s" geschrieben werden müssen.

Mit philatelistischem Gruß
Henry
 
tomato Am: 11.03.2012 00:09:14 Gelesen: 130407# 110 @  
Hallo Heinrich,

ich glaube nicht, dass ein PLF vorliegt. Farbaussetzer beim Rasterduck kommen häufig vor. Im Archiv liegt uns ein diesbezüglicher Fehler auch nicht vor.

Und selbst wenn ein PLF vorliegen würde, wäre dieser nur schwer bis gar nicht von einer DZF zu unterscheiden.

Gruss Thomas
 
Dieter Am: 15.05.2012 17:03:31 Gelesen: 127799# 111 @  
Hallo !

Ich habe auch wieder eine Marke gefunden, wo ich nicht weiß, wie ich die einordnen soll. Ist das ein Plattenfehler? Ich habe einen älteren Spezialkatalog geborgt, da steht aber nur drin, dass der Überdruck auf der Nr.438 "5 statt 16" ist. Bei meiner Marke ist aber eine dünne 1 zu sehen. Kann mir jemand sagen, ob das öfter so ist und was sie "Wert" sein könnte. Vielen Dank schon einmal.

Es grüßt Euch Dieter


 
Georgius Am: 15.05.2012 19:22:14 Gelesen: 127766# 112 @  
@ Dieter [#111]

Hallo Dieter,

auch ich besitze einige Exemplare von Marken mit "abgeplatzter" Überdruckfarbe. Für Plattenfehler würde ich das keinesfalls halten, evtl. sind das Druckzufälligkeiten. Bei Überdrucken sind derlei Erscheinungen nicht unbekannt. Besondere Bedeutung habe ich der Sache allerdings nicht beigemessen.

Viele Grüße
Georgius
 
tomato Am: 17.05.2012 19:51:30 Gelesen: 127677# 113 @  
@ Dieter [#111]

Hallo Dieter,

es handelt sich zumindest um die Vorstufe des PLFs 438 I und als solcher auch prüfbar. Gratulation.

Gruss Thomas
 
Dieter Am: 18.05.2012 15:06:03 Gelesen: 127620# 114 @  
Hallo Thomas!

Du machst mir ja Hoffnung, dass diese Marke etwas besonderes ist. Ich habe sie schon lange im Album, aber durch Zufall ist sie wieder in meine Hände gelangt. Wie ist diese zu bewerten?

Danke für die Antwort, auch Georgius.

Es grüßt Euch Dieter
 
tomato Am: 18.05.2012 22:34:26 Gelesen: 127592# 115 @  
Der vollständige PLF wertet 1.800 Euro in **, in Bedarf ist noch kein Preis genannt.

Ich weiss, dass BPP-Paul diese Vorstufe prüft.

Gruss Thomas
 
Algebra Am: 03.11.2012 12:06:49 Gelesen: 122337# 116 @  
Wilhelm Pieck Mi.Nr. 323 mit "Fleck im Fuß der "2"

Hallo Freunde der Plattenfehler!

Beim Sortieren meiner Dauerserien ist mir eine 12 Pfg. (Mi.Nr.323) aufgefallen, die im Fuß der "2" ein blaues Zeichen hat. Ich hoffe, im Scan kann man das gut erkennen. Wer weiß da mehr?

MFG.Algebra.


 
Pepe Am: 16.01.2013 16:10:11 Gelesen: 120721# 117 @  
Plattenfehler oder Druckzufälligkeit ?

1969 12 02 Mi 1525 'blaue Linie über die ersten drei Rundfenster vorn'. Das wäre dann auch die echte Form dieses Flugzeuges!

Nette Grüße
Pepe


 
Pepe Am: 20.01.2013 22:25:29 Gelesen: 120608# 118 @  
Plattenfehler oder Druckzufälligkeit?

1985 05 21 Mi 2947-48 Dreierstreifen unten links mit DV WPD 1
1. auffälliger großer Fleck in Turmkugel
2. Gleichheitszeichen (=) unter der 1 des Reihenzählers





Wer kennt eine Antwort?

Nette Grüße
Pepe
 
Pepe Am: 29.01.2013 16:38:58 Gelesen: 120367# 119 @  


Weil alle guten Dinge = 3 sind, will ich es noch einmal versuchen. Plattenfehler oder Druckzufälligkeit?

1980 10 28 Michel Nr: 2553 - Deutlicher brauner auf Pilzkappe.

Nette Grüße
Pepe
 
rudi26 Am: 12.02.2013 15:08:37 Gelesen: 119938# 120 @  
Hallo,

beim Stöbern in eBay bin ich auf den DDR Block 12 mit einem neuen (?) Plattenfehler gestoßen:

DDR Bl. 12 PF IX = PF IV "J von JAHR mit langem Fußstrich" und PlF "Querstrich unterhalb der Nase bei 465B"

Da mein Michel-Spezial etwas älter ist, meine erste Frage: Ist das schon offizieller Plattenfehler ?

Der Anbieter bei eBay bietet nun diesen PlF in zwei Varianten an:

1. Querstrich unter der Nase

http://www.antaris24.com/ebay/Pictures/a/35/40/a3542_800x1056.jpg
(So auch aufgeführt und abgebildet bei http://lumpus2000.piranho.de/ .. 1949-1959)

2. Querstrich durch die Augen

http://www.antaris24.com/ebay/Pictures/1_stamps/a/26/20/a2627_800x1102.jpg

(Versuche hier mal einen Link des Anbieters einfügen - möchte die Bilder nicht einfach "klauen". Ich hoffe, das funktioniert so)

Kann mir jemand dazu etwas Genaueres sagen? Gibt es in neueren Katalogen schon eine Bewertung?

Das Bild ist von dem Plattenfehler meines Blockes.

Herzliche Grüße
Rudi


 
tomato Am: 24.04.2013 12:44:47 Gelesen: 117886# 121 @  
@ rudi26 [#120]

Der gezeigte Fehler ist der Plattenfehler IX, den es nur in Verbindung mit dieser J-Form gibt. Zeigt sich auch durch größere Rasterpunkte im Strich. Auch am Punkt im I von Friedrich erkennbar. Kommt auf beiden WZ-Typen vor.

Der andere Fehler ist eine Druckzufälligkeit (Wischer der Druckfarbe), anderes J und hat mit dem Michel-PLF nichts zu tun. Wahrscheinlich auch nur eine Bogentasche.

Über die Preise des PLF 12 IX im Michel verrate ich nichts.

Es gibt aber Anfang Mai den neuen DDR-PLF-Katalog für Sondermarken 1949 - 1969 über die ArGe, für sammlerfreundliche 19,50 € plus Versand. Für ArGE-Mitglieder 13,00 €. Da die Erstauflage bei 200 Stück liegt ist eine Vorbestellung ggf. empfehlenswert.

Auch der dazugehörige Michel-PLF - Katalog 1970 - 1990 ist in in einer sehr kleinen Restauflage ab sofort über die ArGe erhältlich - bei Dieter Oberschmidt, Schatzmeister der ArGe. Dieser ist für 18,00 € erhältlich. Von mir so festgelegt, damit der PLF-Katlog für alle Sammler erschwinglich ist.

Den interessanten Fehler 2553 von Pepe habe ich zum Weitersuchen ins interne ArGe-Archiv abgelegt.

Gruß Thomas Schrage

Fachgruppenleiter bei der ArGe DDR - Spezial für die Sondermarken-PLF
und diesbezüglich auch mit zuständig für Neuaufnahmen in den Michel-Spezial
 
lueckel2010 Am: 29.04.2013 11:27:17 Gelesen: 117597# 122 @  
Bei Durchsicht meiner Dubletten habe ich eine xx Mi.-Nr. 247DZ gefunden, bei der es sich eventuell um eine Marke mit dem Plattenfehler I (gem. Michel Deutschland-Spezial 2013: Zusätzlicher Schrägstrich am Strich im linken Bein) handeln könnte (siehe Foto).

Zwar "stimmt" das Bogenfeld (5 senkrechte Bogenreihe = Feld 50), doch ist die Beschreibung für mich, da "Laie" auf diesem Gebiet, etwas "nebulös". Welcher kompetente Spezialist kann mich mit "aufklären"?


 
lueckel2010 Am: 29.04.2013 11:29:29 Gelesen: 117596# 123 @  
Nachfolgend noch ein vergrößerter Ausschnitt des Fotos:


 
StefanW Am: 29.04.2013 12:15:35 Gelesen: 117579# 124 @  
Guten Tag,

meiner Meinung nach handelt es sich um den Plattenfehler I. Für weitere Plattenfehler sei auf die Seite http://lumpus2000.piranho.de/ verwiesen, dort findet man auch die Abbildung des obigen Plattenfehlers.

Viele Grüße

Stefan
 
lueckel2010 Am: 29.04.2013 15:06:46 Gelesen: 117557# 125 @  
Guten Tag, Stefan!

Vielen herzlichen Dank für die prompte Auskunft.

Nachdem ich in den Link reingeschaut habe, gehe auch ich davon aus, dass der Plattenfehler Mi.-Nr. 247I vorliegt.

Noch einen schönen (Rest-) Tag und viele Grüße, Gerd Lückert
 
tomato Am: 10.05.2013 13:05:42 Gelesen: 117083# 126 @  
Ich habe gerade gesehen, dass die Druckzufälligkeit gemäß des zweiten Links von rudi26 den Block-Plattenfehler "W" von "Wir" links unten gebrochen enthält - auch nur mit genau dieser "J"-Form vorkommend.

Dieser vorgenannte PLF ist ebenfalls im neuen Arge-DDR-PLF-Katalog aufgeführt und bewertet. Der neue PLF-Katalog ist nun bereits fertig gedruckt und ab sofort bei der ArGe erhältlich.

Gruß Thomas
 
tomato Am: 11.05.2013 16:59:27 Gelesen: 117035# 127 @  
Hier noch das Bild des neuen ArGe-DDR-Katalogs. Der Hintergrund ist übrigens hellgrau und weniger rötlich - war scannerbedingt.

Das Buch ist im Din A 5 Format und enthält die derzeit offiziellen 455 DDR-ArGe-Plattenfehler und Michel-DDR-Plattenfehler auf Sondermarken. Diese sind entsprechend bewertet.

Es sind auch neue Fehler dabei, die nicht auf der DDR-Plattenfehler-Forschungs-CD zu finden sind.

Das Buch hat ca 135 Seiten mit ca. 970 Abb. und ist quasi die Ergänzung zum Michel-DDR-PLF-Katalog 1970 - 1990.

Gruß Thomas


 
Sachsendreier53 Am: 05.07.2013 13:07:21 Gelesen: 115771# 128 @  
DDR 15.5.1990, MiNr.3337 35(Pf), Ausgabe zum 70. Geburtstag von Johannes Paul II



Rechter Bogenrand mit Druckvermerken.

An zwei Marken sind Flecke festzustellen. Sicherlich nur Butzen durch Fremdkörper beim Druck.

Sind die Druckmängel schon bekannt ?

mit Sammlergruß,
Claus
 
Lumpus2000 Am: 05.07.2013 13:32:04 Gelesen: 115764# 129 @  
Hallo Claus,

markenfremde Farbe kann nie ein Plattenfehler sein. :-) Das sieht für mich aus als wenn auf 2 Transportwalzen ein bisschen Farbe war. Ab ins Kuriositätenalbum damit.

Viele Grüße
Swen
 
philapit Am: 19.08.2013 19:25:20 Gelesen: 114775# 130 @  
Hallo Sammlerfreunde!

Ich möchte heute einige vermutliche Plattenfehler vorstellen und bitte um Eure Mithilfe.



1. DDR Mi.Nr. 242 Feld 24.-- 4 Farbpunkte im Flügel oben + Farbpunkte und Strich in den Buchstaben



2. Mi.Nr. 245 Strich in der 2 von 12 senkrecht. Dieser Fehler liegt mir 3x vor.



3. Mi.Nr. 244 Kerbe im linken Rand und Oberer Bogen des S verlängert



4. Mi.Nr. 244 Frau mit großem Fleck in Armbeuge



5. Mi.Nr.244 R oben rechts verstümmelt



6. Mi.Nr. 526 Oberrand M Feld 1 oben links abgeschrägt.



Alle Fehler sehr auffällig, so das ich hoffe, dass evtl. einige von Euch diese Fehler bestätigen können.

Danke für die Hilfe
philapit
 
Lumpus2000 Am: 20.08.2013 09:46:21 Gelesen: 114721# 131 @  
@ philapit [#130]

Moin Moin,

den RWZ-Fehler bei der 526 kann ich bestätigen.

Bei der 245 suche ich ebenfalls noch nach Bestätigungen für folgenden Fehler:



Bis jetzt gab es nur Bestätigungen auf Einzelmarke, hier wäre natürlich auch Bogenfeld und Bogen spannend aber auch gerne weitere Fehlerbestätigung auf Einzelmarken.

Viele Grüße
Swen
 
tomato Am: 05.10.2013 16:58:28 Gelesen: 113119# 132 @  
@ philapit [#130]

245 und 244 Nr. 4 großer Fleck in Armbeuge sind uns bekannt auch hinssichtlich Feld und Bogen.
244 ist bereits auf der DDR-ARGE-PLF-Forschungs-CD V Nachtrag.
245 wird für die DDR-PLF-Forschungs-CD VI aufgenommen.

Zwar sind unsere Vorschläge der neuen DDR-Plattenfehler für den Michel-Spezial 2014 abgeschlossen, aber für die neue DDR-PLF-Forschungs-CD VI mit ca. 800 Neuaufnahmen gibt es noch Aufnahmemöglichkeiten bis zum 31.12.2013 .

Auch suchen wir für die PLF-Foschungs-CD V plus Nachtrag mit den über 2000 Markenfehlern noch weitere Fehlerbestätigungen damit ggf. der eine oder andere fehler als PLF in die Arge- bzw. Michel-Spezial-Kataloge aufgenommen werden kann.

Gruß Thomas
 
philapit Am: 05.10.2013 18:16:36 Gelesen: 113096# 133 @  
@ tomato [#132]

Hallo Thomas!

Danke für Deine Information. Ich kann heute noch etwas vorstellen.

Mi.1828 mit dem Fehler im Oberrand unten abgeflachte 0 auf Feld 1. Ist der schon bekannt. Werde in nächster Zeit noch mehr vorstellen, wenn die Zeit es zulässt.

Mit Sammlergruß
philapit


 
Pepe Am: 05.10.2013 20:25:26 Gelesen: 113079# 134 @  
@ tomato [#132]

Hallo tomato,

kannst Du noch etwas zu den Beiträgen [#117], [#118], [#119] sagen. So wenig Reaktion hat mich ein bischen demotiviert, die DDR Plattenfehler weiter zu vertiefen.

Nette Grüße
Pepe
 
tomato Am: 14.10.2013 15:47:04 Gelesen: 112597# 135 @  
Hallo Pepe,

1525 dürfte gewollte Zeichnung sein, also weder Druckzufälligkeit noch Plattenfehler.

2947 - 48 der Fleck im Turm ist ein Butzendruck durch die Korona erkennbar. Das Passerkreuz ist eine Stufe zu hoch gerückt, kommt wahrscheinlich durchgängig bei dieser Form-Nr. vor. Die zwei Striche unter der Reihenzahl sind so gewollt - warum diese Kennzeichnung, die auch bei anderen Sondermarken vorkommen, wissen wir nicht.

2553 habe ich schon seit langem archiviert, ein zweites Stück ist aber noch nicht aufgetaucht.

Hallo Philapit,

schöner Oberand-Fehler, der mit großer Wahrscheinlichkeit auch ein Plattenfehler ist. Auch ist hier das Komma verkürzt. Damit weitere Informationen über diesen Fehler gesammelt werden können, nehme ich deinen Fehler gerne mit deinem Namen für die neue PLF-Forschung-CD VI -mit bereits 800 Neuaufnahmen- auf. Bräuchte allerdings ein gerades und größeres Ganzbild und eventuell einen Vergrößerungs-Ausschnitt.

Über weitere gezeigte Fehler von Dir freue ich mich natürlich.

Gruß Thomas
 
Pepe Am: 15.10.2013 17:54:28 Gelesen: 112491# 136 @  
@ tomato [#135]

Vielen Dank erst mal. Dieser Putzendruck direkt auf der Fernsehturmkugel ist schon sehr auffällig. Wenn Putzendrucke mehrfach auf gleichen Bogenfeldern vorkommen, werden sie dann zu Plattenfehlern?

Und wie ist das nun mit den Fehlern auf den Bogenrändern. Werden diese genauso wie die eigentlichen Markenfehler behandelt oder ist das ein völlig anderes Gebiet?

Zeige mal einen recht markanten Fehler.



DDR, 1970 04 16, Katalognr: 1559, Sechserblock Rand rechts, Druckvermerk mit offenem D in "Druckerei"

Ist der schon bekannt? Zu übersehen wohl kaum.



Bin mit meiner Literatur leider hinterm Mond. Michel Spezial 2006.

Nette Grüße
Pepe
 
tomato Am: 16.10.2013 19:59:46 Gelesen: 112385# 137 @  
Hallo Pepe,

Butzendrucke sind immer Druckzufälligkeiten (dein Butzendruck ist jetzt besonders markant) bzw. Verschmutzungen und keine PLF, die einige Tausend Bögen vorhanden sein können und nach dem reinigen wieder verschwinden.

Plattenfehler in den Bogenrändern gibt es bei den DDR-Ausgaben recht häufig. Auf die Bogenränder ist da auch weniger geachtet worden. Da Bogenränder generell häufig in den Müll entsorgt wurden sind sie teils auch recht selten und wenig erhalten geblieben, was auch für die Druckvermerke gilt.

Hier sind die Preise z. B. im Michel-Spezial teils doch recht unterbewertet. Bei den DV gib es auch Besonderheiten, wie bei deinem DV zu erkennen. So richtig sehr selten werden sie dann, wenn zwischendrin retuschiert wurde.

Das mit den Bogenrändern und Plattenfehlern ist ein noch weitgehend unerforschtes Gebiet. Auch hier haben wir vor, einen Katalog herauzubringen.
Insofern nehme ich auch solche Fehler für die Forschungs-CD auf.

Dein markanter DV-Fehler ist also für uns von Interesse und wenn Du einverstanden bist - müsstest es mir mailen oder per pn mitteilen -, kann ich dein Bild mit deinem Namen gerne für die Forschungs-CD VI aufnehmen. Es sind jetzt schon über 800 Neuaufnahmen von vielen Sammlern zusammengetragen.

Gruß Thomas
 
philapit Am: 17.10.2013 18:06:18 Gelesen: 112298# 138 @  
@ tomato [#137]

Hallo DDR Spezis!

Wer sich etwas intensiver mit der DDR beschäftigt, findet fast immer Neues und Interessantes. Stelle heute weiteres vor. Was hat man sich dabei gedacht, bei einer Serie 3 verschiedene Komma im Oberrand zu platzieren (1817-19). Nochmals zu dem Druckvermerk der 1831. Es gibt die 1 mit Doppelstrich unter der 1 und ohne.



Mi.1648 Druckvermerk mit Doppelstrich u.1 und 1× neben der 1.

Weiteres noch interessantes folgt.

Mit Sammlergruß
philapit
 
philapit Am: 17.10.2013 19:25:17 Gelesen: 112279# 139 @  
@ tomato [#137]

Wie angekündigt weitere Randbesonderheiten. Mi.1870 mit von Hand nachgravierten Druckvermerk und Oberrand.



1862 mit Doppelstrich unter der 1 und in blau neben der 1.sowie 2 links gebrochen.

1864 ebenfalls 1× mit Doppelstrich unter der 1 und einmal mit Doppelstrich unter der 1 sowie Doppelstrich in blau neben der 1 und oben ausgefülltes e und dickes W im DV.



Will noch erwähnen, dass der Michel Spezial auf die Besonderheiten der Mi.1870 hinweist. Meiner Meinung nach gehört die DDR mit zu den spannendsten Sammelgebieten und die Forschung ist noch lange nicht abgeschlossen.

Mit Sammlergruß
philapit
 
ginonadgolm Am: 17.10.2013 22:27:05 Gelesen: 112249# 140 @  
@ philapit [#139]

Das ausgefüllte e und das dicke W hat aber mit Druckfehler absolut nichts zu tun. Das sind reine Verschmierungen wegen Farbsättigung.

Beste Grüße von
Ingo aus dem Norden
 
Pepe Am: 17.10.2013 23:33:58 Gelesen: 112233# 141 @  
@ tomato [#137]

Hallo Thomas,

Deine E-Mail wird nicht angezeigt.

Ich will mal beim Lenin bleiben. Die Marken wurden ja im Kombidruck hergestellt. Alle Werte wurden mit einer zart rosa Lasur überzogen. Schwer einzuscannen, aber hoffentlich erkennbar. Die 40er weist diesen Überzug nicht aus. Das könnte generell richtig sein oder bei den hier gezeigten liegt ein Fehler vor.



DDR 1970 04 16, Nr. 1557-61 Eckrandsatz oben links und zusätzlich 40 Pfg Wert linker Rand

Die Zentrierhilfe ist auch nicht immer am gleichen Ort. Siehe die zweite 40 Pfg, linker Rand. Ob nun wichtig oder unwesentlich wird erst ein Vergleich zeigen. Sollte das alles nichts mit Plattenfehler zu tun haben, kann man diesen Beitrag verschieben oder löschen.

Nette Grüße
Pepe
 
philapit Am: 18.10.2013 07:41:15 Gelesen: 112206# 142 @  
@ ginonadgolm [#140]

Hallo Ingo!

Bitte immer den Beitrag durchlesen! Ich habe von Randbesonderheiten geschrieben, nicht von Plattenfehlern. Ich wollte nicht noch ein neues Thema aufmachen.

Bei der Michel 1648 ist das U im Druckvermerk oben links abgebrochen, da glaube ich schon an einen Plattenfehler. Es gibt vor allem bei der SBZ ausgefüllte Buchstaben, die sich als Plattenfehler herausgestellt haben. Die von Dir aufgeführte "Farbverschmierung" tritt nur in der Auflage mit dem Doppelstrich rechts der 1 in blau auf. Es sind eindeutig 2 Auflagen-Leider fehlt mir vom Druckvermerk die Bogentyp Nummer um den Fehler zuzuordnen. Vielleicht meldet sich ja ein Sammler der einen kompletten Bogen besitzt.

Mit freundlichem Gruß
philapit
 
tomato Am: 18.10.2013 12:41:10 Gelesen: 112181# 143 @  
Seid mal friedlich. ;)

Der Druckvermerk 1864 ist wahrscheinlich keine vorübergehende Druckverschmierung (zu scharf abgegrenzt in gleicher Farbstärke) sondern dürfte standard sein, von DV entweder Form-Nr. 3 oder 4. Wie schon erwähnt, Ist man bei den Bogenrandkennzeichnungen vom Aussehen her bewusst (da nicht als wichtig erachtet) nicht so sorgsam umgegangen, wie bei den eigentlichen Markenbildern.

Aus unserer Sicht sind solche Erscheinungen ebenso als Plattenfehler zu bezeichnen, da der Fehler hier vom eigentlichen Druckmedium z.B. Platte hervorgerufen wurde. Das betrifft also auch Klischeefehler, Plattenschäden und sichtbare Retuschen. Wir machen da keine Unterschiede hinsichtlich der Ursachen, da sich das häufig auch nicht abgrenzen lässt, da keiner von uns beim Druck dabei war.

Wichtig ist nur, dass der fehler durchgängig vom eigentlichen Druckmedium produziert wurde und nicht etwa durch vorübergehende Verschmutzungen (gibt es millionenfach), die nach dem Reinigen wieder verschwinden. Deshalb sind wir auch gegen die vermischung von PLF und millionenfachen Druckzufälligkeiten.Es besteht nämlich dann die gefahr, dass das Gebiet der PLF unüberschaubar und uninteressant wird.

Auch bei 1864 Druckvermerk hätte ich Interesse diesen Fehler auf der neuen PLF-Forschungs-CD VI mit dem Namen des Finders der Allgemeinheit vorzustellen, um weitere Informationen zu erhalten. 1870 Druckvermerk ist übrigens schon auf der PLF-Forschungs-CD.

Meine e-mailadresse für diesbezüglichen Kontakt ist hinterlegt. Bitte aber vorher anfragen, ob ich einverstanden bin mit Zusendung über email. Und die Bildgröße sollte 300 dpi nicht überschreiten.

Gruß Thomas
 
Pepe Am: 29.10.2013 22:33:39 Gelesen: 111662# 144 @  
Die Blaumeise kam heute zurück aus Australien. Weit gereist. Vielleicht hab ich sie vor langer Zeit mal selber dorthin geschickt.



DDR 1979 01 09, Mi 2389, Heimische Singvögel, Kleiber, verkürzter Abstrich im 'K' von 'KLEIBER' Plattenfehler oder DZF?



DDR 1979 01 09, Mi 2392, Heimische Singvögel, Blaumeise, schwarze Diagonal Linie über Auge, Plattenfehler oder DZF?

nette Grüße
Pepe
 
Kumpel Am: 29.10.2013 23:56:48 Gelesen: 111651# 145 @  
@ Pepe [#144]

Verkürztes K ist bekannter Plf, Michel Plattenfehler Katalog, 2389 F13, Katalogpreis ** 30.-€.

Schwarze Linie über Auge ? Wahrscheinlich DZF.

gruss kumpel
 
tomato Am: 30.10.2013 20:22:26 Gelesen: 111585# 146 @  
@ Kumpel [#145]

Was die Blaumeise angeht, sehe ich es genauso, DZF!

Der PLF 2389 ''verkürztes K'' ist im Michel-Plattenfehlerkatalog 70 - 90 und auf der PLF-Forschungs-CD auf Feld 27 Bogen I registriert und nicht auf Feld 13. Feld 13 ist der PLF Bruch im Gefieder.

Gruß Thomas
 
ebuphil Am: 02.11.2013 17:00:23 Gelesen: 111444# 147 @  
Plattenfehler DDR MiNr. 449



Links die Marke mit dem Plattenfehler "Geschädigter", rechts die Normalmarke mit "Geschädigten".

Im Michel-Spezial 2009 ist dieser Fehler noch nicht verzeichnet! Wer weiß mehr dazu?
 
taro Am: 02.11.2013 17:09:23 Gelesen: 111438# 148 @  
@ ebuphil [#147]

Könntest du das Bild noch einmal ohne diesen riesigen weißen Rand hochladen? So lässt sich dann auch eher etwas erkennen.

Grüße
Sven
 
tomato Am: 03.11.2013 10:39:11 Gelesen: 111370# 149 @  
@ ebuphil [#147]

Die Marke 449 ist zu klein abgebildet, um etwas genaueres erkennen zu können.

Deinen beschriebenen Fehler (Geschädigter statt Geschädigten) kennen wir nicht.

Möglicherweise liegt bei der linken Marke aber der PLF Feld 17 vor (Loch im Kopf der 2 der Wertziffer), der zwar nicht im Michel aber im ArGe-DDR-PLF-Katalog registriert ist. Aber wie schon gesagt ist es nur eine Vermutung, da die Marke nicht gut erkennbar ist.

Gruß Thomas
 
ebuphil Am: 03.11.2013 14:41:59 Gelesen: 111322# 150 @  
@ ebuphil [#147]



Hallo miteinander,

meine Scan-Kenntnisse sind leider noch in den Anfängen! Hier ein neuer Versuch. Zumindest auf meinem Computer kann ich die Marken vergrößern.

Grüße
ebuphil
 
tomato Am: 03.11.2013 15:14:28 Gelesen: 111312# 151 @  
@ ebuphil [#150]

Okay, es der PLF auf Feld 17. Das N von Geschädigten schaut tatsächlich aus wie ein R. Ich gehe davon aus, dass der Fehler durch eine Stempel-Papierstauchung entstanden ist.

Gruß Thomas
 
ebuphil Am: 03.11.2013 15:22:07 Gelesen: 111303# 152 @  
Danke Thomas!

Immerhin habe ich dann doch eine Besonderheit zu verbuchen.
 
Pepe Am: 19.11.2013 20:14:03 Gelesen: 110348# 153 @  
Fehler auf Block 11



DDR 1955 04 09, Block 11 mit zwei Fehlern



Blaue waagerechte Linie über "FÜR" und blauer Fleck unter "S" von "GEDENKSTÄTTEN"

Nette Grüße
Pepe
 
tomato Am: 05.12.2013 21:23:58 Gelesen: 109562# 154 @  
Hallo Pepe,

den Blockfehler habe ich registriert, Deine Aufstellung (vielen Dank !) von gefundenen Fehler von CD an mein email muss ich noch durcharbeiten - bin dazu noch nicht gekommen.

Gruß Thomas
 
tomato Am: 05.12.2013 21:23:58 Gelesen: 19169# 155 @  
Da ich auch SBZ -Allgemeine Ausgaben, Sondermarken mitmache, auch hinsichtlich Vorschläge an die Michel-Redaktion hier mal von Nr. 199 ein Bild in der Hoffnung, dass evtl der eine oder andere Sammler diesen Fehler findet und zurückmelden kann. Insbesondere wird hier hier auch Feld und Bogen gesucht. Bislang liegt mir der Fehler auf ** und Messekarte vor.

Gruß Thomas


 
Teo-1 Am: 11.12.2013 16:02:20 Gelesen: 19092# 156 @  
Dieser Plattenfehler kommt auf Feld 8 in einer Teilauflage im B-Bogen vor.
 
Pepe Am: 27.12.2013 23:14:34 Gelesen: 109053# 157 @  
Weil Robson hier im Forum die Klärung, 'Was sind Retuschen?' angeregt hat, fällt mir diese Neuentdeckung DDR ein.

Nun bin ich nicht der Druckerfachmann, trotzdem will ich mal meine Vermutung zu den Retuschen äußern.

Besonders Ende der 60er und bis Mitte der 70er wurden überwiegend beim Rastertiefdruck viele Fehler beim Drucken beobachtet. Das gilt auch im hohen Maße für die modernen Australienmarken, ebenso Neuseeland und sicher noch etliche andere Sammelgebiete. Das könnte auch an neuer Drucktechnik gelegen haben. Im jeden Fall war es nicht gewollt und um wertvollen Ausschuss zu vermeiden, hat man versucht, die technischen Fehler mit reiner Handnacharbeit auszubessern. Und das sind dann Retuschen. Im englischen Retouche. Findet man hier noch nicht im Wörterbuch.

Den Streifen mit Zierfeld hat man zum Pressefest des Verlages 'JUNGE WELT' auf FDC mit Gelegenheitsstempel unter die Leute gebracht.



DDR, 1979 05 22, Mi 2426-27, mit Zierfeld

Das Zierfeld weist im Druck Mängel im hellblauen Hintergrund auf. Die Vollfläche wurde nicht richtig bedruckt. Sicher technische Ursache im Druckzylinder. Viele weiße Flecken wären sichtbar. Und nun hat das Druckpersonal mit dafür geeignetem Werkzeug am Druckzylinder Manipulationen vorgenommen. Auf dem Zierfeld ist dies nur mit Lupe erkennbar. Die blauen Farbfleckchen würde ich als Retuschen definieren.



Oben rechts sind noch fehlerhafte weiße Fleckchen zu sehen. Weiter unten deutlich erkennbar die Retuschen, mit denen man den Schaden verringern wollte. Ob das nochmal als Plattenfehler anerkannt wird?

Nette Grüße
Pepe
 
philapit Am: 12.01.2014 17:21:49 Gelesen: 108792# 158 @  
Hallo Sammlerfreunde,

ich möchte heute wieder mal einige Marken vorstellen, wo ich mir fast sicher bin, dass es sich um Plattenfehler handeln könnte. Alle Fehler liegen mir mehrfach vor.







Bitte schaut mal, ob Ihr in vorhandenen Bogenbeständen die Fehler findet. Bis jetzt habe ich die Fehler nur bei ND festgestellt.

Als nächstes die DDR 424 mit dem Fehler Strichdurch E und R von Konferenz. Fehler auf Feld 38.



Der nächste Fehler ist auf der Mi.Nr.451 festgestellt worden. F = E.







Es geht leider etwas durcheinander. Aber ich hoffe. Ihr könnt etwas erkennen. Bitte um Mithilfe.

Philapit
 
zonen-andy Am: 07.02.2014 15:36:16 Gelesen: 97176# 159 @  
Hallo Experten,

habe wieder mal drei schöne Druckzufälligkeiten gefunden.

1) rotes Rechteck an "2" links oben
2) roter Punkt über ersten "L" von Stalin.
3) Haarriss rechts oben vom Kopf des Mannes



Gruß Andreas
 
Quedlinburger Am: 25.04.2014 19:14:03 Gelesen: 106601# 160 @  
Hallo Swen,

deine Seite ist gut gelungen. Da ich fast ausschließlich nur DDR sammle, bin ich jetzt auch bei den Plattenfehlern angelangt. Möchte somit meine Sammlung vervollständigen, da ja Plattenfehler, meiner Meinung nach, auch dazu gehören.

Anbei möchte ich mal etwas zeigen - DDR Mi-Nr. 356 - weißer Fleck unter N von Frieden:



Vielleicht hat einer diesen auch auf Marken und kann diesen bestätigen. Meiner Meinung nach sollte es keine Druckzufälligkeit sein. Ich bitte um eure Meinung.

Danke im Voraus
Olaf
 
philapit Am: 22.06.2014 16:32:41 Gelesen: 105487# 161 @  
@ Lumpus2000 [#175]

Hallo Experten,

möchte heute zwei DDR Blocks mit Besonderheiten vorstellen, bei denen es sich evtl. um Plattenfehler handeln könnte. Beide Fehler liegen mir mindestens 2 x und mehrfach vor.



Block 77 mit beschädigten Fahnenmast





Block 96 mit rotem Farbpunkt am 2.A von Cattaro





Block 56 mit verstümmelter 9 von 1949 und weißem Fleck über der 49 und gelbem Farbpunkt im M

Kann jemand die Fehler bestätigen?

Mit freundlichem Gruß
philapit
 
Pepe Am: 23.06.2014 22:34:23 Gelesen: 105401# 162 @  
@ tomato [#101] und Beiträge davor

Die Frage wurde noch nicht restlos geklärt - und nun stelle ich sie noch einmal. Handelt es sich bei dieser 453 um den Plattenfehler 453I "Mann mit langer Nase" ?



1956 12 11, Mi 453I ?, auf Einzelfrankatur Postkarte, Harz

Der vollständige Beleg ist bei 'Motive Harz' [1] zu sehen.

[1] http://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ST=5056&CP=0&F=1#newmsg

Nette Grüße
Pepe
 
tomato Am: 24.06.2014 21:52:55 Gelesen: 105331# 163 @  
Hallo Pepe,

ich beschäftige mich ausschließlich mit den Sondermarken, trotzdem eine Antwort. ;)

Nein es ist nicht die 453 I.

Gruß Thomas
 
Detlef Am: 26.09.2014 09:09:07 Gelesen: 18691# 164 @  
Hallo,

ich stelle hier einen Brief der SBZ vor und mich würde interessieren, ob es sich bei der einen Mi.Nr. 220 um den Plattenfehler 220 III ("DEUTSCHE POST" verstümmelt) handelt.

Beste Grüße
Detlef


 
Detlef Am: 30.09.2014 09:41:45 Gelesen: 102920# 165 @  
Hallo,

ich habe bei der Durchsicht meiner Dubletten den Plattenfehler 2869 I auf einer gestempelten Marke gefunden.

Leider habe ich im Michel keine Bewertungsansätze gefunden.

Wer kann helfen?

Beste Sammlergrüße
Detlef


 
Detlef Am: 30.09.2014 10:36:06 Gelesen: 102913# 166 @  
Hallo,

ich lege noch einen nach. Der Fehler weicht zwar leicht von der Abb. im Michel ab, handelt es sich dabei aber um die 2973 PF I, und wie ist hier der Bewertungsansatz, weil sich auch hier der MICHEL ausschweigt.

Gruß
detlef


 
Detlef Am: 11.02.2015 16:21:11 Gelesen: 100298# 167 @  
Hallo Sammlergemeinde,

habe soeben gesehen, dass auf meine Artikel vom letzten Jahr keiner reagiert hat, stell aber trotzdem einen Beleg ein, bei dem ich eine Druckzufälligkeit gefunden habe (oder doch ein Plattenfehler?).

Es handelt sich um den Kleinbogen DDR 3076. Der Punkt auf der Marke 1 neben der Jahreszahl gehört dort doch bestimmt nicht hin, auch wenn der Kleinbogen etwas verschnitten ist (trapezförmig).

Wer kennt diesen Fehler noch?

Mit besten Grüßen
Detlef


 
Kumpel Am: 11.02.2015 18:53:30 Gelesen: 100276# 168 @  
@ Detlef [#167]

Hallo Detlef,

habe meine 10 Klb DDR 3076 durchgesehen aber leider nichts gefunden.

Noch zur 2973: Es handelt sich nicht um den 2973 I, eine Abbildung meiner Marke mit 2973 I beigefügt, auch hier meinen Markenbestand durchsucht und leider nichts gefunden.

gruss kumpel


 
tomato Am: 11.02.2015 18:57:05 Gelesen: 100275# 169 @  
Sorry Detlef,

hätte ich deinen Beitrag vom letzten Jahr vorher gesehen, hätte ich sicherlich geantwortet.

2869 I wertet bedarfsgestempelt mit 30,00 €. Bei deiner 2973 ** Marke handelt es sich nicht um den Michel-PLattenfehler.

3076 liegt in unserem Archiv kein weiteres Stück mit diesem Fehler vor, habe ihn daher mal registriert.

Gruß Thomas
 
Kirsten Mohi Am: 03.06.2015 21:08:19 Gelesen: 96795# 170 @  
Hallo,

konnt ihr mir bitte sagen, ob es sich hier bei diesem Fehler um einen Plattenfehler handelt?

Danke
Kirsten


 
Pepe Am: 05.06.2015 17:30:02 Gelesen: 96725# 171 @  
@ Kirsten Mohi [#170]

Ich tippe eher auf Beschädigung (Abschürfung) dieses Markenbereiches. Der weiße Hintergrund sieht etwas heller aus als der restliche Hintergrund. Ich schlage vor noch mal mit noch höherer Auflösung zu scannen.

Auf einer Einzelfrankatur diese Abart entdeckt:



1988, Mi 3101, hellblaue Linie unter "56" von "1756"

Ist leider fast nur mit Lupe zu sehen:



nette Grüße
Pepe
 
Kirsten Mohi Am: 05.06.2015 18:13:50 Gelesen: 96715# 172 @  
@ Pepe [#171]

Hallo Pepe und danke für die Mühe. Hier noch eine höhere Auflösung.

schöne Grüße
Kirsten


 
tomato Am: 05.06.2015 21:03:35 Gelesen: 96692# 173 @  
@ Kirsten Mohi [#172]

Schöner Fehler, den ich auch schon im Markenheftchen 3 gesehen habe. Soviel ich weiß ist dieser Fehler nebst Retusche bei Richter registriert. Ein Plattenfehler könnte vorliegen, braucht aber sicherlich noch weitere Forschung und Bestätigungen. Vielleicht findet jemand diesen Fehler im Markenheftchenbogen und diversen Heftchenvarianten wieder.

Gruß Thomas
 
Kirsten Mohi Am: 05.06.2015 21:27:43 Gelesen: 96681# 174 @  
@ tomato [#173]

Danke Thomas.

Gruß
Kirsten
 
Algebra Am: 10.06.2015 12:21:44 Gelesen: 96549# 175 @  
DDR Mi.Nr. 414 PF. I

Bei diesen Plattenfehler ist interessant, dass im Michel-DS keine Abbildung vorhanden ist und auch keine Angaben über das Bogenfeld zu lesen sind. Eine Bewertung ist auch nicht vorhanden. Dieser Fehler ist seit Jahren im Michel gelistet. Das Gleiche trifft für die Mi.Nr. 439aIgXI zu. Wer weiß da mehr drüber?

Algebra.


 
Max78 Am: 10.06.2015 16:19:28 Gelesen: 96503# 176 @  
Servus Algebra,

genaueres kann ich dir dazu leider auch nicht sagen. Soweit ich es dem Michel entnehmen kann, wurden diese Marken (ähnlich der Bautenserie) in vier Bögen gedruckt, und im 100er-Bogen an den Schaltern ausgegeben, ansonsten würde man nicht von NO(Nordost)-Bogen sprechen. Die ergänzende Info, dass der Plattenfehler auf allen Bogenformen vorkommt, bedeutet für mich, dass mehrere Felder in Frage kommen (Plattenfehler auf NO, NW, SW und SO-Bogen). Aus der Bautenserie ist mir bekannt, dass die Felder von 1-400 durchnummeriert sind, sprich Feld 31 würde heissen NW-Bogen Feld 31, Feld 131 wäre NO-Bogen (eigentlich Feld 31) Feld 131.

Aber das macht mich selbst stutzig, weil mir das nicht bekannt war von den Marken der DDR, du weisst es wahrscheinlich besser. Hier im Wortlaut (Michel 2011):

"Auf dem NO-Bogen der 1. Auflage der MiNr. 421 X II wurden falsche Reihenwertzahlen... "

mit Grüßen Max

Hier noch ergänzend: "Der Druckbogen entspricht in seiner Größe der Druckfläche bzw. der Druckformgröße. Er umfasst üblicherweise mehrere Schalterbogen (2,4,6,8,...)"

Ich gehe also davon aus, dass dieser Plattenfehler auf mehreren Feldern vorkommt, da kopiert (ähnlich einem Primärmerkmal der Bautenserie), allerdings bin ich auch verwundert, dass noch nichts genaueres darüber im Michel steht!
 
Algebra Am: 10.06.2015 18:11:07 Gelesen: 96472# 177 @  
Hallo Max 78!

Erstmal Danke für Deine Antwort. Die Forschung läuft jetzt an. Vielleicht erfahren wir bald mehr.

Grüße aus dem Harz Algebra.
 
prefico74 Am: 12.06.2015 15:54:37 Gelesen: 96406# 178 @  
@ zonen-andy [#159]

Hallo zonen-andy,

die von Dir am 07.02.2014 vorgestellten Druckabweichungen sind keine Druckzufälligkeiten sondern Plattenfehler! Zwar sind diese weder im Michel Deutschland Spezial noch durch die ArGe DDR Spezial benannt oder vorgestellt worden, aber das ist eine andere Geschichte! Bogenplatz und mehr als 10 Exemplare in unterschiedlichster Verwendung aus verschiedensten Orten der DDR liegen von diesen Marken bei mir vor.

Glückwunsch meinerseits.

MfG

[Beiträge [#159] und [#178] reaktionell verschoben aus dem Thema "DDR Druckzufälligkeiten"]
 
prefico74 Am: 13.06.2015 09:58:19 Gelesen: 96350# 179 @  
@ Pepe [#162]

Hallo Pepe,

und für all diejenigen, die ständig das Problem mit dem Plattenfehler 453 I haben, hier noch einmal die Abbildung sowohl aus dem Michel DS als auch aus meinem Bestand!

Dieser PF hat nichts mit der im Schantl dargestellten Druckabweichung zu tun. Er kommt nur bei der IV. Fünfjahrplan- Ausgabe vor! Die Bogenfeld- Bestimmung ist im vollen Gange.

Nach heutigen Kriterien der ArGe DDR Spezial hätte dieser Plattenfehler sicher keinen Einzug in den Michel DS erhalten. Kaum jemand handelt, tauscht oder erklärt diese Druckabweichung ausführlich, sowohl der Nachweis des Gebrauchs oder den Platz im Schalterbogen ist offen! Teilauflage? Ähnliche Fragezeichen gibt es bis heute bei der MiNr.414 I und 439 I!

MfG


 
zonen-andy Am: 13.06.2015 10:33:36 Gelesen: 96340# 180 @  
@ prefico74 [#178]

Hallo prefico,

vielen Dank für die Beurteilung der Marken. Da hab ich ja etwas für die Spezial-Sammlung.

Mit freundlichen Grüßen

Andreas
 
Max78 Am: 13.06.2015 11:34:30 Gelesen: 96333# 181 @  
Servus prefico74,

wenn Du mehrerer Exemplare der Mi. 453 I vorliegen hast, gibt es dann noch andere Druckabweichungen auf dem Feld, die dir aufgefallen sind? Ich habe hier eine Mi. 453, die nicht dem Markenbild deiner vorgestellten Mi. 453 I entspricht, jedoch könnte das auch am etwas schwächeren Farbauftrag liegen.



Zusätzlich hier noch eine Druckzufälligkeit der Mi. 578 A (5. Auflage), die einem Plattenfehler MiNr. 453 I leicht ähnelt.



mit Grüßen Max
 
prefico74 Am: 13.06.2015 16:43:31 Gelesen: 96296# 182 @  
Hallo Max78,

ich danke für Deine Anfrage.

Die erste Abbildung zeigt die 453 ND mit einer von vielen unterschiedlichen Druckabweichungen, insbesondere im Bereich der Nasenspitze!

Die zweite Abbildung entspricht im Gesamtdruck noch eher der 453. Leider kann ich zusätzliche Feldmerkmale meiner Plattenfehler-Marken auf diesen Exemplaren nicht finden.

Die Verwendung eines Druck-Klischees mit dem betreffenden Plattenfehler zum Zeitpunkt der Produktion von Nachdrucken und der V. Ausgabe im Jahr 1957 nicht mehr stattgefunden haben. Wohl aber ist eine Verwendung eines Klischees möglich, dass mit einer Retusche des betreffenden Plattenfehlers vorhanden war. Schlussendlich ist hier aber noch nicht alles Material erfasst und erforscht - und bleibt daher erst einmal nur spekulativ.

Trotzdem ist die Abweichung auf der 453 ND (Klischeestempel ROSTOCK 1) sehr interessant und danke für diese Abbildung.

mfG
 
Max78 Am: 13.06.2015 17:35:56 Gelesen: 96275# 183 @  
Servus prefico74,

danke für deine Infos!

dass es sich nicht um den Plattenfehler handelt, habe ich mir fast schon gedacht, auch fand ich am Anfang, dass die 2. Marke vom Bild eine 453 sein muss, jedoch weist sie Wz. 3 X auf, also denke ich an 578. Ich werde mich mal noch ein wenig um die Marken kümmern, die sich sonst noch finden lassen, eventuell ist ja noch etwas zu entdecken. ;-)

mit Grüßen Max
 
prefico74 Am: 13.06.2015 19:23:38 Gelesen: 96255# 184 @  
Hallo nochmal Max78,

hier mal noch ein"paar" Zeichnungsvarianten nur zum Thema "Gesicht des linken Mannes der MiNr. 453 aus meiner Forschungsarbeit - Arbeit ohne Ende!

MfG


 
Max78 Am: 13.06.2015 19:35:02 Gelesen: 96250# 185 @  
Oh ja, das glaub ich Dir gerne!

Es wird wohl sehr schwer sein bei dieser Serie ein Platzierung vorzunehmen bei all' den Varianten!
 
Germaniaanhänger Am: 15.06.2015 10:16:33 Gelesen: 96174# 186 @  
Hallo an die Profis hier,

DDR ist zwar nicht mein Hauptsammelgebiet, aber habe bei mir mal geschaut. Ob das Fehler sind, keine Ahnung, aber sieht halt verdächtig aus!

269. Oval oben links ausgebrochen.
299. Jahreszahl 1952 sieht die 2 doch eher aus wie ein Fragezeichen.



Wer kann darüber Auskunft geben?
 
tomato Am: 15.06.2015 21:10:55 Gelesen: 96113# 187 @  
Habe mal nachgeschaut im Archiv, da habe ich nichts identisches gefunden. Bei 299 sehen alle Zweier so ähnlich aus, selbst wenn da ein PLF vorliegt, ließe sich ein solcher Fehler nicht von DZFs abgrenzen. Evtl ist der Bruch im Podest rechts unten was.

Gruß Thomas
 
Max78 Am: 16.06.2015 03:47:15 Gelesen: 96087# 188 @  
Hallo zusammen,

hier einmal 2 fast identische H-Blätter Mi. 13 mit MiNr. 1723-24. Am Anfang ging ich von einer Verunreinigung beim Druck aus (Offsetdruck). Je näher ich mir die beiden H-Blätter angeschaut habe, desto mehr Einzelheiten habe ich finden können. Das komische ist, dass die Flecken (am deutlichsten am 1. Beispiel zu erkennen) nahezu identisch sind. Butzen werden es wohl nicht sein und Farbspritzer in identischer Form? Ein verschmutztes Gummituch? Eventuell weiss jemand von Euch mehr darüber. Mein Wissen zum Offsetdruck müsste ich wohl noch ein wenig tunen. Hier erst einmal die Bilder:

beide H-Blätter MiNr.13:



nun im direkten Vergleich vergrößert:





mit Grüßen Max
 
Germaniaanhänger Am: 16.06.2015 11:19:05 Gelesen: 96035# 189 @  
@ tomato [#187]

Danke fürs nachschauen Thomas.

lg
 
tomato Am: 16.06.2015 13:53:23 Gelesen: 96006# 190 @  
@ Max78 [#188]

Hallo Max,

aus meiner Sicht tatsächlich eher eine Verunreinigung beim Druck. Diese Verunreinigungen (und dazu gehören auch Butzen) können einige Bogentaschen identisch bestehen bleiben und werden dann weggereinigt oder während des Drucks mechanisch wegbeseitigt.

Gruß Thomas
 
Pepe Am: 17.06.2015 13:14:55 Gelesen: 95951# 191 @  


1984 11 27, Märchen Kleinbogen

Schmitzdruck schwarz und unterbrochene Rahmenlinie rechts unten bei Mi Nr.: 2918 (-,35)



Schmitzdruck, Detail

Nette Grüße
Pepe
 
sentawau Am: 17.06.2015 17:59:32 Gelesen: 95914# 192 @  
Mi. 2749 diagonaler blauer Strich auf dem Milchtank: Druckzufall oder Plattenfehler?

Beste Grüße Sentawau


 
Lumpus2000 Am: 17.06.2015 19:28:12 Gelesen: 95895# 193 @  
@ sentawau [#192]

Weder noch, sondern eher Kugelschreiberstrich. :-)

Das Bild ist leider zu klein, um das genau sehen zu können, die Farbe von dem Strich wirkt auf deinem Bild eher Markenfremd. Kann ansonsten natürlich auch eine "Bremsspur" in Markenfarbe sein, das ist aber auch unter DZF (Druckzufall) einzuordnen.

Viele Grüße
Swen
 
Pepe Am: 13.07.2015 18:08:24 Gelesen: 95160# 194 @  
Als Einzelfrankatur auf R-Brief Mi 3152 mit Putzen oder Plattenfehler?



gelber Fleck auf rotem Blatt vorn



Detail

nette Grüße
Pepe
 
tomato Am: 08.01.2016 13:33:40 Gelesen: 88259# 195 @  
@ Pepe [#194]

Den Fehler würde ich als Butze ansehen.

Hier ein Fehler der SBZ 229, den mir ein Sammler zugeschickt hat. Vielleicht wird jemand fündig.

Gruß Thomas


 
Holzinger Am: 08.01.2016 17:52:39 Gelesen: 88209# 196 @  
In einer zu sichtenden Sammlung habe ich diese DDR 3206 vorgefunden.



Es sind eindeutig keine nachträglichen Beschädigungen/Abschürfungen, da im Schräglicht die Oberfläche die typische sonstige Struktur des Farbauftrags (körnig) erkennen läßt und der/die Fleck(en) - wie die übrige Oberfläche auch - glänzen.



Auch die Mikroskopansicht zeigt kein Schürfbild.



Meiner Meinung nach ein Fehler im Herstellungsprozeß - aber in dieser Dimension? Wie / als was sehen andere Betrachter das an?
 
tomato Am: 09.01.2016 13:54:12 Gelesen: 88128# 197 @  
Da gleichzeitig die braune, schwarze und grüne Farbe betroffen ist, glaube ich, dass diese Erscheinung nicht während des Drucks, sondern danach entstanden ist. Wahrscheinlich doch eher eine Papierbeschädigung.
 
Holzinger Am: 09.01.2016 15:18:13 Gelesen: 88117# 198 @  
@ tomato [#197]

Vorerst einmal "Danke" tomato. Evtl. hat noch jemand eine Idee. Wenn nicht - auch kein Problem. Die Marke wird höchstwahrscheinlich entsorgt werden. Ich frage nur aus Interesse/Weiterbildung.

Ich hatte zuerst an ein "Fremdmittel" (Fett o.ä.) gedacht. Dem steht aber der "glänzende/körnige/klare" Farbauftrag (lackartig?) entgegen.
 
zonen-andy Am: 14.01.2016 14:32:31 Gelesen: 18057# 199 @  
Hallo,

auf der SBZ Mi.Nr.230 habe ich diese Druckzufälligkeit ? 2 mal gefunden. Rechtes "T" von Deutsche rechts mit Querbalken. Kennt oder hat jemand auch diese DZ. Für eine Antwort wäre ich dankbar.



Grüße Andreas
 
Marcel Am: 13.03.2016 15:37:59 Gelesen: 84083# 200 @  
DDR Mittelstück des MHB 16A Mi-Nr. 1862I Plattenfehler im Feld 26 - Strich am Mast



schöne Grüße
Marcel
 
hinnerk Am: 13.03.2016 16:20:56 Gelesen: 84070# 201 @  
Hallo Marcel,

diesen Fehler habe ich gerade in der PPA-Auktion erstanden, im MH 7. Zu meiner Freude war im selben MH auch der Fehler 1864 I enthalten (zusätzlicher Fleck am Ohr des mittleren Mannes). Den hatte ich zwar schon, aber noch nicht im MH.

Gruß an alle, Hinnerk
 
Marcel Am: 13.03.2016 17:15:37 Gelesen: 84055# 202 @  
@ hinnerk [#201]

Hallo Hinnerk,

falls es dich interessiert, der Fehler 1864 I wird z.Zt. bei Briefmarken-Mayer unter DDR- MHB B17A mit 1864 I ,Zusammendruckbogen ** für 13 € angeboten. Dieser Fehler befindet sich im Feld 9.

schöne Grüße
Marcel

http://www.briefmarken-mayer.de/alben/katView.php?Katnummer=29&Seite=2&PosProSeite=25&Darstellung=&Filter=&Sortierung=&Reihenfolge=
 
Richard Am: 13.03.2016 20:23:18 Gelesen: 84019# 203 @  
@ Marcel [#202]

Im Michel Spezial 2015 auf Seite 571, Katalogwert Euro 60.--

In der PPA als Los 235.0349 angeboten und für 1 Euro ersteigert [1]. Der Plattenfehler war sogar in der Überschrift erwähnt.

Manchmal lohnt es sich die Lose näher anzusehen.

Schöne Grüsse, Richard

[1] http://www.ppa-auktion.de/cgi-bin/auktion.pl?do=bu&bu=235&lo=106977 ]

http://www.philawert.de/index/inhalt/3636/DDR%20Markenheftchen/B%C3%B6gen/Bl%C3%A4tter
 
Bernd Steudner Am: 24.03.2016 11:44:59 Gelesen: 83368# 204 @  
Hallo,

hat einer eine Meinung zur Michel Nr. 1199 ? "Helden des" durch weisse Flecken verstümmelt. Danke Euch schon mal.

Gruß Bernd


 
tomato Am: 24.03.2016 15:34:04 Gelesen: 83334# 205 @  
Hallo Bernd,

ich habe mal im Archiv nachgeguckt, liegt uns nichts vor. Da weitere weiße Flecken vorhanden sind, gehe ich eher von einer Lackbeschädigung aus. Es gibt einen möglichen Plattenfehler bei dieser Marke "roter Strich unter E von Demokratische" der neu in die Forschungs-CD aufgenommen wird. Vielleicht hast du Glück.

Gruß Thomas
 
Bernd Steudner Am: 24.03.2016 16:06:35 Gelesen: 83326# 206 @  
@ tomato [#205]

Danke dir für die Antwort Thomas, wird wohl eher eine Druckzufälligkeit sein. Trotzdem interessant und vielleicht findet der eine oder andere noch was.

Wünsche Frohe Ostern.
 
lueckel2010 Am: 20.05.2016 17:58:52 Gelesen: 79486# 207 @  
Guten Abend!

Bei der Durchsicht meiner Dublettenbestände habe ich einen xx DDR-Block Mi.-Nr. 85 gefunden. Der Raum zwischen DER und BEFREIUNG in der Markeninschrift weist einen dicken roten Punkt auf (siehe Scan):



Könnte dies ein Plattenfehler sein (in den mir zugänglichen Unterlagen habe ich nichts dazu gefunden), oder ist es allenfalls eine Druckzufälligkeit?

Freue mich über -hoffentlich viele- Meinungen. Schon vorab vielen Dank dafür.

Wünsche ein schönes Wochenende.

Viele Grüße, Gerd Lückert
 
tomato Am: 23.05.2016 10:03:50 Gelesen: 79175# 208 @  
Hallo Gerd,

der Fehler liegt uns im Archiv nicht vor, hab ihn mal dort als Block 82 registriert.

Gruß Thomas
 
lueckel2010 Am: 23.05.2016 12:49:26 Gelesen: 79148# 209 @  
@ tomato [#208]

Guten Tag, Thomas!

Vielen dank für Deine Auskunft. Sorry, Block 82 ist natürlich richtig (Tippfehler).

Viele Grüße, Gerd Lückert
 
Max78 Am: 14.06.2016 13:41:50 Gelesen: 77471# 210 @  
Hallo zusammen,

dank Herrn lumpus2000, der auf seiner schönen Seite einiges an Informationen zur Verfügung stellt, bin ich auf folgendes Feldmerkmal der Mi. 583 B gestoßen, das Lumpus2000 auf seiner Seite zeigt. Es geht um das "verbundene A und T von Demokratische". Auf einem Bogen dieser Marke habe ich mir einmal die ganzen Felder genauer angeschaut und dabei entdeckt, dass dieses Feldmerkmal in jeder 2. Reihe zu sehen ist (bei Feld 6 nur tendenziell, dann F 26, 46, 66 und 86). Ähnlich wie bei der WU-Dauerserie kommt dieser "Plattenfehler" also auf mehreren Feldern vor, und zwar in 1 senkrechten Reihe. Zwar sind die Buchstaben nicht miteinander verbunden, aber dem Bild nach und je nach Farbauftrag kann ich mir gut vorstellen, dass dieser Fehler von diesen Feldern stammt.

Hier nun die Bilder:



mit Grüßen Max
 
Max78 Am: 23.06.2016 12:20:45 Gelesen: 76871# 211 @  
@ Max78 [#210]

So, jetzt habe ich mir noch einmal einen Teilbogen dieser Marke beschafft, um zu schauen, ob es dort genau so aussieht. Pustekuchen! Zwar läßt sich dieses Merkmal in der selben 6. senkrechten Reihe finden, diesmal aber auf anderen Feldern. Schaut man sich die Intensität des Fehlers an, könnte man die Felder 26 und 46 des 1. gezeigten Bogens (BZ 93650) mit den Feldern 56 und 76 diesen Bogens vergleichen (BZ59750):



Somit wurde leider nur bestätigt, dass sich dieses Merkmal häufig in der 6. senkrechten Reihe befindet.

Solltet ihr dieses Feldmerkmal schon kennen, dann würde ich mich über eine Rückmeldung freuen,

mfg Max
 
tomato Am: 10.07.2016 11:10:27 Gelesen: 75864# 212 @  
@ Max78 [#211]

Der Fehler wurde vor 10 Jahren in die Forschungs-CD Freimarken aufgenommen, die ich mangels Zeit jedoch nicht mehr weiter verfolge. Trotzdem habe ich mal die weiteren Felder nun ergänzt. Streng genommen handelt sich bei diesem Fehler um Feldmerkmale, die sich bereits im Urklischee der vervielfältigten 10er oder 20er Markendruckblöcke befanden, welche dann zu einer 100er Druckform zusammengesetzt wurden. Man kann aber hier auch von einem Plattenfehler sprechen, da es im Ergebnis eine ungewollte Abweichung des Schriftzeichens zeigt.

Gruß Thomas



Hinweis noch zu evtl. neuen DDR-MICHEl-Plattenfehlern. Bis zum 15.07.16 müssen wir unsere Neuvorschläge und Korrekturen an die MICHEL-Redaktion fertigstellen. Wer da etwas noch melden möchte, kann mir eine mail schicken. Gilt auch für zu korrigierende Angaben.

Für die neue PLF-Forschungs-CD für DDR-Zusammendrucke ist noch Zeit für Meldungen bis Ende August 2016.
 
zonen-andy Am: 09.08.2016 15:50:37 Gelesen: 74265# 213 @  
Hallo,

könnte es sich hier um einen Plattenfehler der Mi.Nr. 372 handeln oder doch eine Druckzufälligkeit. Normalmarke links mit weißen Fleck rechte Marke siehe Scan.

Für eine Antwort wäre ich dankbar.



Grüße Andreas
 
hinnerk Am: 11.08.2016 02:06:13 Gelesen: 74208# 214 @  
Hallo,

der Fehler "verkürzter Abstrich des "K" in "Republik" (Mi.-Nr. 681) schlummert schon lange bei mir in der Abteilung "Druckzufälle", weil ich ihn bisher in keinem Katalog gefunden habe. Heute will ich an dieser Stelle mal fragen, ob ihn jemand kennt und wo er evtl. zu finden ist. Danke für die Hilfe.

Hinnerk
 


theodor Am: 11.08.2016 19:43:02 Gelesen: 74161# 215 @  
Habe lange nichts mehr von "Lumpus 2000" gehört. Ist der noch aktiv?
 
tomato Am: 11.08.2016 19:57:23 Gelesen: 74156# 216 @  
@ hinnerk [#214]

Hallo Andreas,

sehr schöner Fehler, wenn er sich als Plattenfehler bestätigt, sicher auch ein MICHEL-Kandidat. Ich habe in unserem ARGE-Archiv mal nachgeschaut, aber diesen Fehler nicht gefunden.

Gerne würde ich den Fehler in die PLF-Forschungs-CD mit deinem Namen aufnehmen, benötige neben deinem Einverständnis auch ein Ganzmarkenbild mit Detailvergrößerung möglichst an meine Emailadresse.

Aufgrund der Zusammenarbeit mit sehr vielen Sammlern und der Vielzahl an Bestätigungen und Informationen die ich aufgrund der Forschungs-CD erhalte, ist die Chance recht groß, mehr über den Fehler zu erfahren.

Gruß Thomas
 
Max78 Am: 07.09.2016 17:46:47 Gelesen: 73160# 217 @  
Hallo zusammen,

hier einmal ein Feldmerkmal der Mi. 2973 im Kleinbogen. Im Unterschied zum Bogen 5x10 im Rastertiefdruck, wurden die Kleinbögen (2x4) im Offsetdruck hergestellt.

1 x postfrisch, 1 x Gelegenheit:



Witzigerweise ist ein Merkmal, das Lumpus2000 auf seiner Homepage vorstellt und auf Feld 26 (Rastertiefdruck) bestimmt hat, fast identisch mit Feld 3 des postfrischen Kleinbogens (Geländer gebrochen):



Als "Muckenschiss" bezeichnet, aber meiner Meinung nach keine Druckzufälligkeit, sondern Feldmerkmal (verjüngter Rahmen über 0 von 20 (Feld 8):



mit Grüßen Max
 
Pepe Am: 07.09.2016 22:25:54 Gelesen: 73123# 218 @  
@ Max78 [#217]

Sicher eine Neuentdeckung, dieser Fehler auf Kleinbogen. Im Michel 2015 nicht erwähnt. Ich zeige gleich noch den Fehler auf Bogenmarke

1985 10 08, Mi 2973 I, PF Bruch im Brückengeländer

Vielleicht schon auf der Beobachtungsliste bei Michel..?

Im Michel zu finden und hier noch mal der Feldnachweis

Mi 2973 I, Feld 50, PF I

weißer Fleck in Mauer übern linken Brückenvorsprung

Auch die -,10 Pfg Marke lohnt genauerer Betrachtung

Mi 2972 I, untere Marke mit PF

gebrochener Stein rechts neben Geländer

Der verjüngte Rahmen (Feld 8) wird es schwer haben als Plattenfehler zu kandidieren.

Nette Grüße Pepe
 
Pepe Am: 09.09.2016 15:38:32 Gelesen: 73082# 219 @  
Auch nicht (noch) im Michel gelistet:



1981 05 19, Mi 2609-10, Streifen

Bei unterer -,20 Pfg Marke 't' von 'Hauptstadt' unterbrochen.



Detail

Ich vermute Feld 12 ist richtig, bin nicht sicher wegen der Zierfelder.

Nette Grüße Pepe
 
prefico74 Am: 10.09.2016 23:13:29 Gelesen: 73044# 220 @  
@ zonen-andy [#213]

Hallo zonen-andy,

bin erst jetzt wieder im Bereich Fünfjahrplan-Forschung unterwegs und habe hier mal kurz reingeschaut.

Auch im Falle der in Deinem Beitrag [#213] vorgestellten Marke kann ich Dir die gezeigte Druckabweichung als Plattenfehler bestätigen.

Herzlichen Glückwunsch!

Sie liegt mir mehrfach vor und bin noch auf der Suche der entsprechenden Retusche.

Anbei eine Darstellung meiner Bearbeitungsvorlage.

mfG



 
tomato Am: 11.09.2016 12:04:28 Gelesen: 73004# 221 @  
@ Pepe [#219]

Das ist Feld 12, Zierfelder zählen mit. Im Michel steht (2X 10 ZD). D.h. in der waagrechten sind es zwei Zusammendrucke und in der senkrechten 10 ZDR-Marken.

Das C von "Deutschen" hat auch noch einen Bruch. Und 2609 auf Feld 10 hat einen blauen Strich im "u". Der ZDR müsste demnach Bogen 3 sein.

Gruß Thomas
 
Pepe Am: 11.09.2016 12:44:01 Gelesen: 72995# 222 @  
@ tomato [#221]

Sehr interessant und vielen Dank. Ist schon verrückt, was man noch alles entdecken kann.

Nette Grüße Pepe
 
Pepe Am: 11.09.2016 21:17:32 Gelesen: 72951# 223 @  
@ tomato

Danke für die Info. Und nun kommt der Dark Ocean, der finstere, besser die dunklen Ozeane um Südamerika:



1980 11 11, Mi 2557-60

Untere Vierergruppe mit deutlich dunklerer schwarzer Rasterung.



Mi 2560, Detail

Dunkle Ozeane um Südamerika, unterbrochene Linie der Erdkruste rechts neben Südamerika, und noch Insel neben Südperu.

Sicher nur Druckzufälligkeiten aber von meinen 11 Vierergruppen die Auffälligste.

Nette Grüße Pepe
 
tomato Am: 11.09.2016 21:39:08 Gelesen: 72945# 224 @  
@ Pepe [#223]

Der dunklere Ozean ist sicher Fettdruck der Farbe Schwarz.

Soweit ich das erkennen kann sind bei deinem unteren 25 Pf Wert drei schwarze Punkte im roten Feld.

Dieser Fehler ist auch auf der neuen Forschungs-CD. Gratulation!

Gruß Thomas
 
Pepe Am: 11.09.2016 22:37:13 Gelesen: 72927# 225 @  
@ tomato [#224]

Dankeschön und guten Start in die neue Woche.

Nette Grüße Pepe
 
zonen-andy Am: 12.09.2016 08:32:29 Gelesen: 72914# 226 @  
@ prefico74 [#220]

Hallo prefico74,

vielen Dank für das nachschauen und die Bestätigung des Fehlers.

Mit freundlichen Grüßen

Andreas
 
Pepe Am: 09.10.2016 21:15:57 Gelesen: 71528# 227 @  
Offene Null in der Reihenwertzahl



1967 10 06, Mi 1313A

nette Grüße Pepe
 
tomato Am: 20.10.2016 15:57:45 Gelesen: 70863# 228 @  
@ Pepe [#227]

Hallo Pepe,

schöner Fehler, der auch schon auf der Forschungs-CD ist. Voraussichtlich im Dezember/Januar soll die neue Forschungs-CD Bogenränder erscheinen. Wer da etwas hat, kann es gerne mir mal zeigen.

Hier ein Markenfehler, den mir Herr Schönherr zugeschickt hat, der mir auch im Archiv mehrfach vorliegt, Feld ist auch bekannt.

Evtl. hat jemand ein solches Exemplar. Es gibt auch Exemplare, wo der Anstrich links oben deutlich eingekerbt ist. Auch diese sind von Interesse.

Gruß Thomas


 
Pepe Am: 30.10.2016 20:00:54 Gelesen: 70074# 229 @  
Neu entdeckt



1956 07 25, Mi 533

"DE" von "DEMOKRATISCHE" und "PU" von "REPUBLIK" miteinander verbunden



Detail

nette Grüße
Pepe
 
Euren37 Am: 26.12.2016 23:21:27 Gelesen: 65564# 230 @  
DDR DM 1, ist dies ein Plattenfehler ?

Hallo,

da ich hier auf diesem Gebiet neu bin, bitte ich schon jetzt um Nachsehen in meinem Vorhaben. Da ich hier in meiner Stadt in Texas wenig Hilfe habe mit speziellen Fragen wende ich mich an Sie. Ich habe während des Sortierens meiner DDR Marken Dienstmarke Nr. 1 gesehen mit einem kleinen Fleck. Auf dem Scan ist etwas schwer zu sehen, aber der kleine runde Flecken ist unter dem linken Balken des "H" im Wort DEMOKRATISCHE. Da ich es nicht gut beschreiben kann in meinem veralteten Deutsch, habe ich einen Scan beigefügt. Für eine Aufklärung wäre ich sehr dankbar.

Pete aus Texas


 
tomato Am: 26.12.2016 23:45:26 Gelesen: 65554# 231 @  
Hallo Pete,

aus meiner Sicht ist es ein Butzendruck = Schmutz auf Druckplatte bei der Michel-Katalog-Nr 5. Also kein Plattenfehler.

Gruß Thomas
 
Markdo Am: 27.12.2016 09:52:01 Gelesen: 65495# 232 @  
Da hat tomato Recht, beim Drucken kam ein Staubkorn oder eine Fluse auf die Druckplatte und hinterließ diesen Abdruck.
 
Euren37 Am: 27.12.2016 16:15:42 Gelesen: 65442# 233 @  
Vielen Dank für die Auskunft. Es gibt anscheinend doch noch viel zu lernen für mich.

Pete
 
Zeitlos Am: 15.02.2017 16:10:30 Gelesen: 64004# 234 @  
Hallo an alle Plattenfehler interessierte,

ich habe ein paar interessante Druckabweichler und hätte gern eure Meinungen.

Mi 770 Kantige Ausbuchtung im rechten Rahmen



Mi 1842 Strich am zweiten e und verkürztes i in Wertpapier



Mi 1825 Bogenrand grüner Punkt in der 1 - Randzahlen erscheinen Spiegelverkehrt - F von Farn geschlossen





Gruß Helmut
 
Zeitlos Am: 15.02.2017 16:48:40 Gelesen: 63990# 235 @  
Hier noch weitere Druckabweichler..

Mi 946 Unterrand mit grünem Schmiss links am Ohr Bogenrand unregelmäßig Schrift und Kerbe am Rücken der 1 sowie Zahnungsfehler?





Mi 578 Fleck am Mund des rechten Mannes und Strich über L gebrochen und Lila gestempelt





Pieck raucht


 
tomato Am: 16.02.2017 00:28:42 Gelesen: 63937# 236 @  
@ Zeitlos [#235]

Nachdem du mir deine Sammlung auch per Email übermittelt hast, bitte ich dich mir keine Bilder mehr zu schicken, da mein Email-Postfach damit überfüllt wird.

Pieck ist eine Papierbeschädigung. Die anderen Sachen sind zu klein oder haben mit Plattenfehlern nichts zu tun. 770 habe ich mal registriert.

Noch etwas: Wenn Bilder mir geschickt werden, dann bitte in den Dateinamen die Michel-Nr schreiben. Es kostet mich ansonsten unnötig Arbeit.

Du kannst mir über die Sondermarkenfehler gerne eine CD mit Bildern zuschicken (bitte mit Rückporto) und ich schaue mal drüber, Aber bitte nicht alles als Email.

Gruß Thomas
 
marc82 Am: 01.06.2017 19:08:06 Gelesen: 56566# 237 @  
Plattenfehler 266 I

Guten Abend,

eine Frage an die DDR-Experten:

Gibt es den Plattenfehler "2 statt 12" bei der 12 Pf. Akademie in beiden katalogisierten Farben ?

MfG
Marc
 
tomato Am: 04.06.2017 12:20:15 Gelesen: 56284# 238 @  
Hallo Marc,

die 266 I kommt nach unseren Erkenntnissen nur in der Farbe b vor.

Gruß Thomas
 
alsa Am: 10.09.2017 14:12:48 Gelesen: 49347# 239 @  
DDR Dauerserie Köpfe

Hallo,

in der Markenmitte auf der rechten Seite ist eine Delle im Rahmen. Ist das ein Plattenfehler?

Mfg


 
prefico74 Am: 11.09.2017 15:41:14 Gelesen: 49234# 240 @  
@ alsa [#239]

Hallo,

bei Deiner Marke ist nicht die Delle in der Rahmenlinie maßgeblich sondern das "T" in DEUTSCHE! Auf Grund dieses Sekundär- Plattenfehlers "breiteres und nach unten verlängertes T" handelt es sich um ein Exemplar vom Bogenfeld 15 oder 65! Er kommt auf mehreren Platten vor [1].

Die Delle kommt an dieser Stelle in unterschiedlichen Variationen auch auf anderen Bogenfeldern vor. Eine Beschädigung der Druckplatte müsste dann im Bogen gesucht und bestätigt werden. Solange ist diese Delle kein Plattenfehler sondern eine Druckabweichung!

MfG

[1] http://www.koepfe1.de/navigation/pf221.html
 
alsa Am: 18.09.2017 18:03:00 Gelesen: 48723# 241 @  
Vielen Dank für deine Einschätzung.

Mfg
 
Saguarojo Am: 25.09.2017 09:41:50 Gelesen: 48179# 242 @  
Michel 3276 Platte 3

Feld 4 R von DDR mit schwarzer Verschmierung



Feld 16 Punkt im Blatt links



Feld 33 gelbes Oval auf Blütenblatt



Viele Sammlergrüße

Joachim
 
Saguarojo Am: 25.09.2017 16:56:04 Gelesen: 48126# 243 @  
Michel 3277 Platte 3

Feld 3 Punkt im oberen inneren Blütenblatt



Feld 21 Farbverläufe im inneren Blütenblatt



Feld 29 Farbverläufe auf Blütenblattspitze



MfG Joachim
 
Saguarojo Am: 25.09.2017 16:59:04 Gelesen: 48121# 244 @  
Michel 3278 Platte 1

Feld 30 blauer Punkt zwischen zwei Blötenblätter oben links




Feld 40 brauner Punkt unterhalb des F von Franzisko



Viele Grüße

Joachim
 
tomato Am: 25.09.2017 20:26:00 Gelesen: 48087# 245 @  
Hallo Joachim,

schöne Funde.

3278 f 30 und f 40 sind bereits auf der Forschungs-CD, da mehrfach vorgefunden.

3276 f 4 liegt uns im Bogen- und Markenarchiv vor. 3276 f 16 habe ich registriert.

Die anderen Fehler halte ich für dekorative Druckzufälligkeiten.

Gruß Thomas
 
Saguarojo Am: 20.10.2017 11:13:36 Gelesen: 46123# 246 @  
Michel 1925 Feld 11, heller Punkt im Blütenstiel




Michel 1927 Feld 12 links oben, Stachelverlängerung mit Knick nach unten



Viele Grüße
Joachim
 
tomato Am: 20.10.2017 19:23:10 Gelesen: 46064# 247 @  
@ Saguarojo [#246]

1927 f 12 Liegt uns im Bogen- und Markenarchiv vor, ist damit aber noch kein PLF.

Nehme den Fehler für die Forschungs-CD auf.
 
philapit Am: 18.06.2018 12:02:23 Gelesen: 23406# 248 @  
Hallo Spezialisten,

habe gerade 2 interessante Fehler bei zwei älteren DDR Marken gefunden.

1. Mi.356. Bei dieser Marke ist das E von Demokratische unten beschädigt.



2.Mi.481 Feld 2 ist die letzte 5 bei 1955 verdickt.



Hat ein Plattenfehler Jäger schon das gleiche festgestellt?

Mit freundlichen grüßen
Philapit
 
tomato Am: 18.06.2018 12:48:55 Gelesen: 23400# 249 @  
Hallo Philapit,

der Fehler 356 ist auf Feld 32 auf der Forschungs-CD registriert. Auch im Bogenarchiv lässt er sich nachweisen.

481 kenne ich noch nicht, habe den Fehler daher registriert.

Gruß Thomas
 
Sachse_70 Am: 29.06.2018 17:27:38 Gelesen: 22462# 250 @  
@ Lumpus2000 [#155]

Ist es ein Plattenfehler oder nicht?

Habe den Fehler in der Marke noch nirgends gefunden, zumindest online.


 
Sachsendreier53 Am: 29.06.2018 17:37:09 Gelesen: 22457# 251 @  
@ Sachse_70 [#250]

Hallo Sachse,

es scheint nur ein Farbpunkt von der Sonderabstempelung des Leipziger Messestempels zu sein. Farbprüfung Punkt / Stempel ist angebracht.

Gruß, Claus
 
jmh67 Am: 30.06.2018 07:23:15 Gelesen: 22347# 252 @  
@ Saguarojo [#242]

Die schwarze Verschmierung sieht sehr nach Stempelfarbe aus und ist vielleicht beim Verkauf der Marken geschehen.

-jmh
 
Saguarojo Am: 30.06.2018 08:41:39 Gelesen: 22337# 253 @  
@ jmh67 [#252]

Das stimmt nicht. Ich habe 3 Marken mit dieser Auffälligkeit.

Viele Grüße

Joachim
 
prefico74 Am: 30.06.2018 10:35:33 Gelesen: 22324# 254 @  
Saguarojo [#253]

Hallo,

wenn Du tatsächlich 3 Exemplare davon hast - trau Dich und zeig sie uns!

Der Stempel auf dem gezeigten Exemplar zeigt alle Merkmale einer Bogenabstempelung mit einem Klischee-Stempel und da kann ein Klischeefehler immer wieder an der selben Stelle auftreten!

Gruß
 
spain01 Am: 30.06.2018 12:47:12 Gelesen: 22305# 255 @  
@ tomato [#73]

Hallo Thomas,

ich weiß nicht, ob das nach so langer Zeit noch interessant ist, aber ich habe den Fehler der mittleren und unteren Marke auf einem Bogen mit MiNr. 233 II DV II (M 301/Z 4742) auf Feld 28 gefunden. Der Fehler der oberen Marke ist darauf nicht vorhanden.

Gruß
Michael
 
Sachse_70 Am: 30.06.2018 12:59:31 Gelesen: 22299# 256 @  
@ prefico74 [#254]

Ich zeige den Fehler mal von näher dran, da erkennt man den Farbunterschied zum Stempel. Von dem Punkt mach ich auch noch ein Bild, wenn es gewünscht wird.


 
tomato Am: 30.06.2018 14:01:20 Gelesen: 22284# 257 @  
spain01 [#255]

Hallo Michael,

Danke für die Bestätigung. Ist immer interessant (egal wie lang her) zumal als Feldbestätigung. Dadurch haben Sammler die Möglichkeit gezielt nach dem Markenfehler zusuchen. Falls es dir technisch möglich ist ein Bild reinustellen, würde ich mich freuen. Falls nicht, auch kein Problem, mache auf jeden Fall einen Vermerk.

Gruß Thomas

Die 3278 F 4 von Saquario wurde übrigens mit genau der selben Ausprägung aber aus anderer Bogentasche von einem anderen Sammler bestätigt und befindet sich auf der aktuellen Forschungs-CD. Es handelt sich um Markenfarbe nicht um Stempelfarbe.

Wenn Saquario 3 X die Marke aus gleicher Bogentasche hat, ist ein weiteres Zeigen der Exemplare nicht nptwendig, es sei denn der Fehler verändert sich.
 
prefico74 Am: 30.06.2018 15:13:53 Gelesen: 22271# 258 @  
@ Sachse_70 [#256]

Hallo,

welchen Fleck meinst Du denn?

Gruß
 
spain01 Am: 30.06.2018 18:22:39 Gelesen: 22247# 259 @  
@ tomato [#257]

Hallo Thomas,

ich hoffe, der Scan ist gut genug.

Gruß
Michael


 
tomato Am: 30.06.2018 18:48:40 Gelesen: 22240# 260 @  
Hallo Michael,

der Scan ist für die Feldbestimmung prima.

Da wir die SBZ Alliierte Besetzung Sondermarken ebenso für den MICHEL bearbeiten was Plattenfehler angeht, andererseits aber bislang nur wenig dabei herausgekommen ist, werden wir diese Fehler ab nächster PLF-Forschungs-CD mit aufnehmen.

Gruß Thomas
 
Sachse_70 Am: 30.06.2018 20:15:51 Gelesen: 22224# 261 @  
Das war ein Streifen - der Punkt ist hier zu sehen:


 
Sachse_70 Am: 30.06.2018 20:17:50 Gelesen: 22223# 262 @  
Hier noch etwas, allerdings tippe ich auf ein Haar zwischen DDR und dem Kopf:


 
Sachse_70 Am: 30.06.2018 20:40:00 Gelesen: 22222# 263 @  
Hier das Bild etwas näher:


 
spain01 Am: 05.09.2018 16:03:01 Gelesen: 17126# 264 @  
Plattenfehler SBZ MiNr. 228

Hallo allerseits,

bei der SBZ MiNr. 228 befindet sich auf Feld 17 ein weiterer, sehr deutlich erkennbarer Plattenfehler; verstümmeltes U in "INSTITUT". Er ist auf meinem Bogen zusammen mit 228 I, Feld 35, und 228 II, der aber nur auf Feld 29 vorkommt. 228 III ist auf diesem Bogen nicht vorhanden. Mit den drei abgebildeten Marken kann ich ihn insgesamt 4 x nachweisen.

Gruß
Michael


 
tomato Am: 05.09.2018 20:06:14 Gelesen: 17076# 265 @  
Hallo Spain,

prima Fehler. Es braucht aber sicher noch einige Bestätigungen mehr. Nehme den Fehler gerne mit deinem Namen in die kommende Forschungs-CD auf, um an weitere Bestätigungen zu kommen. Und wer weiß vielleicht wird es mal ein PLF.

Brauche hierfür aber für CD-Aufnahme noch eine Vergrößerung des Fehlers. Gut wäre auch noch wenn du den Bogen mal abbildest.

Gruß Thomas
 
spain01 Am: 05.09.2018 21:04:22 Gelesen: 17051# 266 @  
Hallo Thomas,

hier der Scan des Bogens und der Ausschnitt mit dem Plattenfehler. Ich hoffe, das reicht dir so. Es fällt auch die ungleichmäßige Zähnung auf, wodurch es breite und schmale Zähne gibt. Linienzähnung?

Gruß
Michael


 
tomato Am: 05.09.2018 21:23:56 Gelesen: 17040# 267 @  
Hallo Spain,

danke, ich denke dass es Kammzähnung ist, ist im MICHEL auch so ausgewiesen.

Gruß Thomas
 
spain01 Am: 05.09.2018 21:26:30 Gelesen: 17038# 268 @  
In meinem 2017er Spezial steht keine Zähnungart - danke für die Info.
 
tomato Am: 05.09.2018 21:39:17 Gelesen: 17031# 269 @  
Hallo Spain,

im Michel-Spezial steht in der Überschrift gez. K 13:131/2, das K steht hier für Kammzähnung.
 
spain01 Am: 05.09.2018 22:43:24 Gelesen: 17020# 270 @  
Auch gerade gesehen. Ok.

Wichtiger ist aber der Plattenfehler.
 
Carsten Burkhardt Am: 18.09.2018 17:31:24 Gelesen: 16336# 271 @  
Hallo,

kennt jemand irgendwelche Ausarbeitungen zu PF der Serie SBZ 234-238 (Goethe 200)? Hat jemand sich schon mal tiefer damit befasst? Hat jemand Scans von Bögen?

Ich habe kürzlich über Ebay ein Los mit einigen PF geschossen und mich dann erinnert, dass noch irgendwo Scans von Bögen rumliegen, die ich mal vor 10 Jahren hatte. Und wie dem auch sei, auf Delcampe hat auch jemand einen hübschen Bogensatz verkauft, manche doppelt. Erste Untersuchungen zeigen, dass bei Goethe vielleicht ziemlich viel Musik drin sein könnte.

Interessiert sich jemand für Fuck Ju Göthe?

Viele Grüße
Carsten
 
Carsten Burkhardt Am: 18.09.2018 17:36:10 Gelesen: 16330# 272 @  
Um mal ein Beispiel "ohne Lupe und ohne Brille" zu zeigen:

SBZ 234 f42



Bisher nur 2 x gefunden im Bogen, aber die sind doch hübsch, oder?

Viele Grüße
Carsten
 
Carsten Burkhardt Am: 20.09.2018 12:34:49 Gelesen: 16270# 273 @  
Ein weiteres Beispiel:

f37a-c



f37a Querstrich in Wangenschraffur links
alle SO-Bögen
Belegmarken: 3 im Bogen: (137, 237, 637), 7 Belegmarken lose



Marke nur mit f37a

f37b zusätzlich zu 37a: G von GOETHE offen
Belegmarken: 2x im Bogen (137, 237) nicht auf 637, 5 Belegmarken lose



a+b ohne c

f37c weißer Fleck in Trennlinie oberhalb von HE



a+b+c

Häufigkeit der Varianten:
a+b+c: 8x
a+b ohne c: 2x
a ohne b+c: 1x

Hat wirklich niemand die zusätzliche Locke [#272] gefunden?

Viele Grüße
Carsten
 
zonen-andy Am: 20.09.2018 14:18:28 Gelesen: 16249# 274 @  
@ Carsten Burkhardt [#272]

Hallo,

nur bei der 6er kurz nach geschaut und gefunden.



Grüße Andreas
 
Carsten Burkhardt Am: 20.09.2018 15:41:26 Gelesen: 16233# 275 @  
@ zonen-andy [#274]

Danke, damit haben wir 3 Belegexemplare.

Ich habe bisher nur 3 Bögen der 6 Pf beurteilen können, alle waren NO. Eine Suche auf Ebay und Co. erbrachte 10 Exemplare Bogenecken mit Feld 42 ohne die Locke.

Den zweiten "Wischer zwischen T und H" konnte ich auf den Bögen nicht finden.

Viele Grüße
Carsten
 
hannibal Am: 20.09.2018 17:38:41 Gelesen: 16217# 276 @  
Hallo Carsten,

anbei der Scan der Locke bei 234, leider mit Falz, aber damit sind es schon vier Exemplare.



Auch den in Beitrag [#264] vorgestellten Fehler auf f 17 weisser Fleck in U von INSTITUT kann ich bestätigen.



Viele Grüße
Peter
 
hannibal Am: 20.09.2018 17:44:05 Gelesen: 16215# 277 @  
Bei SBZ 228 zum Tag der Briefmarke sind mir zwei weitere Fehler? aufgefallen.

Nachfolgend "Bruch in der Erdkugel seitlich über Afrika"



und ein "verlängerter rechter Anstrich des A in BRIEFMARKE"



Beide auch ohne Lupe erkennbar.

Viele Grüße
Peter
 
Carsten Burkhardt Am: 20.09.2018 18:30:03 Gelesen: 16205# 278 @  
Danke Peter für die vierte.

Viele Grüße
Carsten
 
zonen-andy Am: 20.09.2018 18:51:51 Gelesen: 16196# 279 @  
@ hannibal [#277]

Hallo,

von mir Fehlerbestätigung: Bruch in der Erdkugel seitlich über Afrika und zwei andere.

(1) schräger Kratzer unten am "A" von Briefmarke?
(2) weißer Fleck über "B" von Briefmarke





Grüße Andreas
 
spain01 Am: 21.09.2018 10:51:33 Gelesen: 16135# 280 @  
@ hannibal [#277]

Hallo Peter,

das verlängerte A kann ich auch bestätigen - die Marke habe ich vor ca 20 Jahren gefunden und wegen der Auffälligkeit damals schon zurückgelegt. Allerdings ist dieser Fehler auf meinem im Beitrag [#266] gezeigten Bogen nicht vorhanden, ebensowenig wie der Bruch seitlich von Afrika.



Auch die beiden von Andreas gezeigten Fehler sind nicht vorhanden, dafür aber zwei markante weise Flecken etwa über A von MARKE.

Feld 46:



Feld 50:



Gruß
Michael
 
Carsten Burkhardt Am: 22.09.2018 10:37:45 Gelesen: 16079# 281 @  
Goethe 12 Pf
f20a



Farbfleck auf Halsknoten über H
Bisher 3x nachgewiesen



weißer Fleck an Hutkrempe
Bisher 2x nachgewiesen

Viele Grüße
Carsten
 
zonen-andy Am: 22.09.2018 11:31:38 Gelesen: 16069# 282 @  
Hallo,

6 Pf. weißer Fleck am Querstrich der "+4" und Fleck im ersten "E" unten von Deutsche

12 Pf. weißer Fleck über "7" von 1749






Grüße Andreas
 
Carsten Burkhardt Am: 22.09.2018 12:12:25 Gelesen: 16062# 283 @  
@ zonen-andy [#282]

Die Ausbuchtung an der Vier kann ich bestätigen, f24a auf 2 von drei NO-Bögen.



Viele Grüße
Carsten
 
zonen-andy Am: 22.09.2018 13:05:42 Gelesen: 16056# 284 @  
@ Carsten Burkhardt [#283]

Hallo,

danke für die Bestätigung. Rechte "1" oben ohne Anstrich.



Grüße Andreas
 
spain01 Am: 23.09.2018 09:42:25 Gelesen: 15999# 285 @  
@ zonen-andy [#284]

Hallo Andreas,

ist auf meinem Bogen leider nicht vorhanden.

Gruß
Michael
 
philapit Am: 24.09.2018 13:56:17 Gelesen: 15888# 286 @  
Hallo Sammlerfreunde,

zum Goethesatz habe ich auch noch einiges zum Zeigen.



Den Fehler -Strich auf der Wange kann ich 1x postfrisch und einmal gestempelt im 4er Block bestätigen.

Weiterhin habe ich Mi.235 mit dem Fehler Farbpunkt am Hals mehrfach xx -



weiter geht es mit Mi. 234.



2 Marken xx mit Fleck im T aus 2 verschiedenen Bögen. Ich bin der Meinung eine Putze, aber aus 2 Bögen?

Nun zur Mi.237





Interessante Nachgrafierung des Druckvermerkes-1 Marke noch mit Putze, alle xx.Putzen sind bei diesen Ausgaben häufig. Ein weiteres Beispiel:





Nun noch zur Mi.236





Farbpunkt im Kragen li (braun) und weisser Farbpunkt im E von Goethe rechts oben. Nun nochmal zur 234. Hat jemand von euch schon mal diese Ausbuchtung im Oberrand gesehen?



Ich hoffe, dass ich euch mit meiner Auswahl nicht überfordere. Der Satz bietet noch einiges. Werde jetzt mal meine Briefe durchforsten.

Viel Spaß weiterhin wünscht
philapit
 
philapit Am: 24.09.2018 14:09:56 Gelesen: 15882# 287 @  
@ hannibal [#277]

Hallo Sammlerfreund,

Zur Mi.228 hätte ich auch noch einiges beizutragen.



Bestätigung der gebrochenen Weltkugel gestempelt. Weiter geht es mit Verlängerung des E von Briefmarke.



Weißer Fleck über dem A in Briefmarke. Für die beiden letzten Marken suche ich noch Sammler die diese Fehler noch bestätigen können.



Viel Spaß beim suchen wünscht
Philapit
 
zonen-andy Am: 24.09.2018 15:24:11 Gelesen: 15874# 288 @  
Hallo,

was sagen die Experten zu diesen weißen Flecken? Könnte hier auch eine Beschädigung in Frage kommen? Bin auf Antworten gespannt.



Mit freundlichen Grüßen
Andreas
 
spain01 Am: 24.09.2018 15:31:01 Gelesen: 15870# 289 @  
@ philapit [#287]

Hallo,

den Fehler von Feld 46 habe ich bereits im Beitrag [#280] gezeigt, der Fehler von Feld 7 ist auf meinem im Beitrag [#266] gezeigten Bogen nicht vorhanden.

Gruß
Michael
 
Carsten Burkhardt Am: 24.09.2018 16:49:46 Gelesen: 15854# 290 @  
@ philapit [#286]

238 f37 Dein Bild zeigt die Frühform ohne b und c, super!

12 Pf FP am Hals habe ich in den Bögen nicht gefunden bisher, nehme ich auf
6 Pf 2x Putze an fast identischen Stellen

50 Pf nachgraviert, zumindest bei den NO-Bögen habe ich's nur so, bei den SO-Bögen muss ich noch mal schauen, sage Bescheid

Putzenstatistik

Ich habe mal ausgezählt bei den Bögen der 50 Pf.

Bogen 2: 40 Marken / 4 Marken mit Putzen
Bogen 3: 50 Marken / 8 Marken mit Putzen
Bogen 4: 50 Marken / 16 Marken mit Putzen, davon 3 mit mehreren, insgesamt 20 Putzen
Bogen 5: 50 Marken / 22 Marken mit Putzen, davon 4 mit mehreren, insgesamt 28 Putzen

Also war offensichtlich das Reinigungsmittel gerade alle und die Platten verdreckten immer mehr.

24 Pf Kragenfleck habe ich nicht gesehen bisher und finde auch keine auf den Bögen, nehme ich auf.

6 Pf Ausbuchtung Rand dito.

Danke!

Viele Grüße
Carsten
 
Carsten Burkhardt Am: 24.09.2018 16:53:02 Gelesen: 15854# 291 @  
@ zonen-andy [#288]

Hallo,

ich habe nur einen NO Bogen mit Feld 3, und das ist dort sauber. Weitersuchen und ab 5 identischen wissen wir mehr.

Viele Grße
Carsten
 
hannibal Am: 24.09.2018 17:50:04 Gelesen: 15842# 292 @  
Hallo,

zwei weitere Bestätigungen bei 228 zum fehlender Anstrich der rechten 1 der Wertziffer.



Jeweils als Ausschnitt und die zweite Marke noch als Komplettscan von f50 Ecke mit DV.



Leider stark knittrig aber dafür Feldnachweis.

Viele Grüße
Peter
 
zonen-andy Am: 24.09.2018 17:57:45 Gelesen: 15839# 293 @  
@ hannibal [#292]

Hallo Peter,

sehr schön und danke.

Grüße Andreas
 
hannibal Am: 24.09.2018 18:04:10 Gelesen: 15839# 294 @  
Hallo,

nun nochmal zur 234 mit einigen "Auffälligkeiten".

Zuerst eine gestempelte mit "Haken (wie Y) zwischen den Kragenschraffuren neben der Wertziffer".



Postfrisch "Bildeinfassung weißer Fleck über 9 von 1749"



Postfrisch "weißer Fleck (Putze?) neben +4 der Wertziffer unter Kragenschraffur"



Postfrisch "kleiner weißer Fleck unter Kragenschraffur über SC von DEUTSCHE"



Bei allen 5 Wertstufen der Ausgabe eine Vielzahl von Putzen.

Viele Grüße
Peter
 
hannibal Am: 24.09.2018 18:33:02 Gelesen: 15832# 295 @  
Hallo,

nachfolgend noch je eine Bestätigung bei 228 für f46 und f50 senkrechter Strich über A bzw. waagerechter Strich über A von Briefmarke



Jeweils gestempelt auf Briefstück.

Bei letzterer Marke auch interessant ist der lange Kratzer schräg über I von Briefmarke.

Viele Grüße
Peter
 
Carsten Burkhardt Am: 25.09.2018 12:22:26 Gelesen: 15758# 296 @  
@ hannibal [#294]

Hallo Peter,

danke für die Funde und Bestätigungen. Deinen "kleiner weißer Fleck unter Kragenschraffur über SC von DEUTSCHE" kann ich von Feld 35 bestätigen, so in dieser Form bei meinen beiden Nordost-Bögen. Auf dem einzigen Südost-Bogen ist die Veränderung anders und definitiv abgrenzbar, aber begleitet von einem viel größeren: Hakenförmiger Kratzer im Haar. Allerdings bisher nur 1x nachgewiesen, kann also ein Kratzer sein.



234_35 a, b und c zum Vergleich.

Viele Grüße
Carsten
 
Carsten Burkhardt Am: 25.09.2018 12:35:28 Gelesen: 15754# 297 @  
Beim Durchsuchen der farbvermessenen Marken von 234 fand ich ein weiteres Exemplar mit f35b:



Interessant dabei: Kein f35c, dafür ebenso eine Putze mittig in der 6 und ein winkelförmiger Kratzer vor dem Kinn.

Viele Grüße
Carsten
 
Carsten Burkhardt Am: 25.09.2018 12:46:21 Gelesen: 15752# 298 @  
Bei der 6 Pf gibt es noch einen weiteren schönen: Farbfleck in erster Neun von 1949 bisher 4 Nachweise, 2 im Bogen Feld 8 der Nordost-Bögen und 2 Einzelmarken:





Langsam könnte man eine Top 10 der Plattenfehler bei 6 Pf aufstellen, ich werde es mal auf koepfe1.de beginnen. Die Bögen und andere Funde sind schon online seit gestern.

Viele Grüße
Carsten
 
Bernd Steudner Am: 25.09.2018 13:23:44 Gelesen: 15749# 299 @  
Hallo,

ich möchte auch mal gerne meinen Senf dazu geben. Habe mal meine Bestände durchforstet und paar Bilder gemacht. Vieles bestimmt nichts besonderes, vielleicht findet es der eine oder andere trotzdem interessant

Hier die Nr.228, roter Fleck unten links in der Spitze des Dreieckes.



Nr. 229, Feld 12, weiser Punkt unter DE von Deutsche:



Nr. 234, weiser Punkt beim Kinn, andere Marke weiser Punkt im Haar:



Nr. 235, Bestätigung von Merkmalen die hier schon gezeigt wurden, länglicher Farbfleck über D von DEUTSCHE



Nr. 235, weise Punkte zwischen 1 und 2 von der 12, andere Marke Farbpunkt unter P von POST



Nr. 235, Farbstrich über C von DEUTSCHE, Farbpunkt innen im U, Farbpunkt unter P, andere Marke "Farbwinkel" über Nase:



Nr.236, weiser Strich im Haar:



Nr. 237, blauer Punkt auf Stirn, andere Marke blauer Punkt auf Wange:



Nr. 238, erste Marke schöne Putze an der 1, andere Marke Farbpunkt links neben Auge im Haar:



Nr. 238, dicker Farbstrich unter linken Auge, sowie weiser Punkt auf oberen Querstrich auf letzten E von Goethe:



Wie schon geschrieben, es sind vielleicht unbedeutende Nichtigkeiten, aber Spaß hat es trotzdem gemacht.

Freundliche Grüße sendet Euch
Bernd Steudner
 
hannibal Am: 25.09.2018 14:56:38 Gelesen: 15725# 300 @  
Hallo Carsten,

nachfolgend zur SBZ 230 zwei Bestätigungen.

weißer Strich am T von DEUTSCHE f4 im Eck-VB mit f5 PF I.



weißer Strich im Dreieck unten rechts



und ein paar Funde bei der 230 von mir. Zuerst L in LEIPZIGER mit Anstrich



dann weißer Fleck über au von Neubau



und eine schöne Putze über M von Messe - dadurch weißer Strich an Rahmenlinie.



Später mehr zur 232 und 233.

Viele Grüße
Peter
 
Bernd Steudner Am: 25.09.2018 15:58:33 Gelesen: 15715# 301 @  
@ philapit [#286]

Zu Deinem abgebildeten gestempelten Viererblock der Nr. 238, es gibt keinen Ort HOPKA in der Oberlausitz. Der Ort heißt HORKA, ist schlecht zu erkennen da der Abstrich des R fast verschwindet. Soll keine Kritik sein, aber man hilft wo man kann.

Gruß Bernd
 
zonen-andy Am: 25.09.2018 16:35:54 Gelesen: 15689# 302 @  
@ hannibal [#300]

Hallo,

von mir auch zwei Bestätigungen aus meinem Beitrag [#199]. Rechtes "T" von Deutsche rechts mit Querbalken. Hier noch mal der Scan.



Grüße Andreas
 
Carsten Burkhardt Am: 25.09.2018 17:05:21 Gelesen: 15675# 303 @  
@ Bernd Steudner [#299]

Das ist ja ein ganz schöner Berg. Eine Menge zum Aufarbeiten und Nachsuchen. Danke für die Bilder!

Als erstes habe ich mal den Winkel über der Nase nachbesucht und sage und schreibe 13 Exemplare gefunden, 13 unter 500 Marken.

Er ist immer synchron mit:


b) Farbpunkt unter erstem E von DEUTSCHE



c) Ausbuchtung links am O von POST





Eigentlich fast zu häufig für den Michel, oder? Fehlt noch das Feld, dann ist er reif als erster.

Übrigens stammen alle aus einem frisch gekauften Lot mit Bogenstempel

GNOIEN (MECKL) / b
(3) ROSTOCK (MECKL) 1 / g
STRALSUND / 1 f
BAD KLEINEN / (3),

erstere beide Zweikreisstegstempel, letztere Kreisstegstempel ohne Gitter.

Viele Grüße
Carsten
 
Bernd Steudner Am: 25.09.2018 17:22:44 Gelesen: 15668# 304 @  
@ Carsten Burkhardt [#303]

Danke für Deine Mühe Carsten, den Punkt unter E und die Ausbuchtung beim O habe ich gar nicht gesehen. Dann wird er bei der Häufigkeit leider nicht in den Michel kommen, das sehe ich ein, trotzdem schöner Beleg.

Schade, dass ich nicht so viel Material von diesen Ausgaben besitze. Bin gespannt, ob Du noch wo anders fündig wirst.

Gruß Bernd
 
Carsten Burkhardt Am: 25.09.2018 20:05:43 Gelesen: 15653# 305 @  
Ach, 1 x im Bogen bei der letzten Auflage ist vielleicht selten genug, wir werden sehen, was noch kommt.
 
Carsten Burkhardt Am: 25.09.2018 21:25:08 Gelesen: 15638# 306 @  
Hallo,

zur 230 kann ich auch etwas beitragen. Ich hatte voriges Jahr mal einen Bogensatz gekauft, ohne den teuren PFI. Von den gezeigten Fehlern ist dort keiner vorhanden, aber ich fand zwei neue:



Fleck zwischen E und 1 (Feld 14)



Fassring unterbrochen (Feld 9)

Viele Grüße
Carsten
 
hannibal Am: 25.09.2018 23:04:09 Gelesen: 15623# 307 @  
Hallo,

diesmal habe ich meine Bestände bei SBZ 232 und SBZ 233 etwas näher angeschaut. Zuerst bei 232 eine Putze, die die Taube mit einem "Rucksack" ausstattet.



Bei der nächsten 232 ein "weißer Fleck auf oberer Rahmenlinie" über O von KONGRESS.



Weiter mit SBZ 233.

"Bruch in der Schraffur schräg unterhalb der 4 der Wertziffer24"



"roter Farbfleck in der Schraffur" über D von DEUTSCHE



"weißer Strich am Innenkreis"



Vielleicht können ja Bestätigungen dafür gefunden werden.

Zum Abschluss zwei Beispiele für Putzen bei 233:



Viele Grüße
Peter
 
hannibal Am: 26.09.2018 12:49:29 Gelesen: 15569# 308 @  
Hallo Carsten,

für SBZ 230 f9 "Fassring unterbrochen" eine Bestätigung.



Viele Grüße
Peter
 
zonen-andy Am: 26.09.2018 13:38:28 Gelesen: 15563# 309 @  
Hallo,

Bestätigung von Mi.Nr.228 aus Beitrag [#279] weißer Fleck über "B" von Briefmarke?

Mi.Nr. 231 mit 3 Putzen.





Grüße Andreas
 
Bernd Steudner Am: 26.09.2018 13:46:37 Gelesen: 15562# 310 @  
So , habe jetzt alles bei mir durchforstet, also im Moment ende der Fahnenstange.

Bestätigung Plattenfehler Feld 4 bei Nr. 230, zusätzlich noch bei meinem Viererblock auf Feld 10 " weisser Punkt im letzten u von Neubau.





Nr. 230, schöne Putze (?) zwischen den beiden s von Messe.



Nr. 231, D von DEUTSCHE links eingebuchtet sowie linke Rahmenlinie zwischen U und T von DEUTSCHE gebrochen. Abstrich von T vom rechten POST links mit Strich.



Nr. 235, Farbpunkt über P von POST



Nr. 237, weiser Punkt oben im H von GOETHE, Feld 43.



Nr. 236, Bestätigung Nummer 5, U von DEUTSCHE innen links eingebuchtet, Oberrand Feld 4.



Nr. 241, weiser Fleck links am Arm von Goethes Begleiter.



Viele Grüße
Bernd
 
Carsten Burkhardt Am: 26.09.2018 20:45:08 Gelesen: 15528# 311 @  
@ hannibal [#307]

Hallo Peter,

die meisten sind wohl Putzen, drei nehme ich auf. Habe gestern mal im Büro Bestände gesichtet und einiges an Material gefunden. Wird aber Zeit dauern, bis ich das alles mal aufgesteckt und durchgeackert habe. Alleine die 228 fand ich vielleicht 1.000 Exemplare.

Viele Grüße
Carsten
 
spain01 Am: 27.09.2018 13:10:50 Gelesen: 15501# 312 @  
@ hannibal [#307]

Hallo Peter,

der Strich am Innenkreis ist mittlerweile bekannt und wurde im Beitrag [#259] mit Feldbestimmung F 28 im Bogen gezeigt. Der Bruch in der Schraffur ist auf meinem Bogen der MiNr. 233 (Überdruck der MiNr. 232) nicht erkennbar - nach den Putzen habe ich nicht gesucht. Auf Feld 26 befindet sich der Plattenfehler I und kann (zumindest) Bögen mit Druckvermerk 2 zugeordnet werden.



Plattenfehler II ist auf diesem Bogen nicht vorhanden.

Gruß
Michael
 
Carsten Burkhardt Am: 03.10.2018 18:29:20 Gelesen: 15199# 313 @  
@ zonen-andy [#288]

Hallo Andy,

habe inzwischen meine Lagerbestände aufgesteckt und durchsucht. Kein Treffer für die Flecken.

Viele Grüße
Carsten
 
Carsten Burkhardt Am: 03.10.2018 18:39:18 Gelesen: 15197# 314 @  
Weiter mit Neufunden:
Zeichnung der ersten Neun von 1949 in geänderter Zeichnung



Das besondere an dem Fehler ist, dass er offensichtlich ein Urfehler ist, der auf beiden Platten auftritt, also alle SO und alle NO - Bögen.

Belegmarken: 5x in meinem Bogenbestand, 4 x gestempelt auf losen Marken. Im Prinzig ist er häufig genug belegt für den Michel. Die Frage ist: Ist er groß und schön genug?

Der zweite Urfehler ist f37a (s.o), der kommt auch auf beiden Platten vor, b und c nur auf SO-Bögen, nicht auf NO.

Bei der Köpfeserie hat sich die Anwendung einer Top-10 Wertung bewährt. Jeder schlägt aus den vorhandenen Fehler einer Wertstufe bis zu drei Fehler vor, daraus ergibt sich ab 10 Teilnehmern ein gutes Stimmungsbild. Anschließend wird am Tisch unter den Sammlern abgestimmt, was Sinn macht und dann den Gremien übergeben.

Hier also Thomas für den Michel 2020 - wir könne ja irgendwann mal einen Versuch starten.

Die PFs bei SBZ 238 findet ihr unter http://www.xn--kpfe1-jua.de/navigation/pf238.html

In der Navigationsleiste geht's zu den Top 10 von mir bisher ohne Voting.
Analog auch bei 234 bis 237.

Schönen F-Tag noch
Viele Grüße
Carsten
 
Carsten Burkhardt Am: 03.10.2018 18:43:37 Gelesen: 15196# 315 @  
Der nächste 84er aus den Top10



Sieht aus wie ein Wischer, ist aber inzwischen 5x identisch belegt. Aus dem Lagerbuch, nicht mit Bogenfeld bisher-

Wer kann helfen?

Viele GRüße
Carsten
 
Carsten Burkhardt Am: 03.10.2018 18:47:38 Gelesen: 15195# 316 @  
Der dritte für heute:



macht nur Sinn mit dem Fleck auf den Nasenspitze zusammen:



f15a Farbfleck an Nasenspitze
f15b Farbfleck auf Bildrand oben

Belegmarken: 4x im Bogen, nur SO, 7x im Lagerbuch.

Schön genug?

Viele Grüße
Carsten
 
zonen-andy Am: 03.10.2018 19:18:04 Gelesen: 15187# 317 @  
Hallo,

einen habe ich noch gefunden. Linke "9" oben rechts mit Kerbe und Farbpunkt rechts unten über Schulter.





Grüße Andreas
 
Carsten Burkhardt Am: 03.10.2018 19:40:59 Gelesen: 15179# 318 @  
Feld 41, in der Bogendatenbank keine Bestätigung.

Viele Grüsse
Carsten
 
Bernd Steudner Am: 04.10.2018 10:49:54 Gelesen: 15140# 319 @  
@ zonen-andy [#317]

Kann ich bestätigen Andreas, habe genau diese Fehler postfrisch auf Feld 41. Kann auch Bilder zum Beweis senden wenn gewünscht.

Viele Grüße sendet Bernd
 
Bernd Steudner Am: 04.10.2018 15:53:53 Gelesen: 15115# 320 @  
Hier noch anbei die Bestätigung.





Viele Grüße sendet Bernd
 
tomato Am: 04.10.2018 16:18:57 Gelesen: 15102# 321 @  
Prima Funde, zur Zeit bin ich am Arbeiten am neuen DDR Plattenfehler Katalog 1970-1990 der bald herauskommt, deshalb fehlt mir etwas die Zeit.

Daher folgende Rückmeldung.

Damit aus euren Funden auch PLF werden können, würde ich den einen oder anderen Fund von SBZ Sondermarken in die nächste Forschungs-CD aufnehmen. Zunächst würde ich aber einfach nur mal sammeln und in den Ordner SBZ ablegen was ihr so findet. Um es mir etwas leichter zu machen, wäre es gut wenn ihr in den Dateinamen die Michel-Nr. und ggf. das Feld benennt. Auch wäre ein Kürzel eurer Namen in Dateinamen sinnvoll um zu wissen, von wem der Fund ist und um bei einer Aufnahme in die Forschungs-CD im Bild euren Namen als Finder/Bestätiger eintragen zu können.

Wie gesagt das wäre mein Angebot an Euch. Ziel könnte für später sein, einen Katalog der PLF SBZ Allgemeine Ausgaben Sondermarken herauszugeben.

Es ist mir noch aufgefallen, dass zwar wohl die Überschrift des Threads stimmt, aber weiter oben jede Menge DDR-Marken sich befinden, die an sich in einen Extra-Thread gehören.

Gruß Thomas
 
Carsten Burkhardt Am: 05.10.2018 07:34:32 Gelesen: 15059# 322 @  
@ tomato [#321]

Hallo Thomas,

schön mal etwas von Dir zu lesen. Ich habe alle bisherigen Beiträge in meinem Prüfgebiet (u.a. SBZ 212-241) autorenbezogen erfasst und auf koepfe1.de zum Nachschlagen angefangen aufzuarbeiten, allerdings auch bei mir nur in den Anfängen. Es ist sicher von Vorteil, wenn jemand hin und wieder einen Impuls setzt, und wie Du siehst, habe ich einige Aktivität aus der Gemeinde herauskitzeln können.

kennt jemand irgendwelche Ausarbeitungen zu PF der Serie SBZ 234-238 (Goethe 200)? Hat jemand sich schon mal tiefer damit befasst? Hat jemand Scans von Bögen?

Die Fragen stehen immer noch im Raum. Wer kann helfen?

Viele Grüße
Carsten
 
Bernd Steudner Am: 07.10.2018 10:59:48 Gelesen: 15000# 323 @  
@ Carsten Burkhardt [#299]

Hallo Carsten,

bezugnehmend auf die große Putze unter der 1 der 84 Pfg Marke ist es schon merkwürdig, dass die immer an der selben Stelle sich befindet. Kann es sich dabei nicht um einen echten Plattenfehler handeln? Du hast ihn selbst achtmal im Programm. Putzen verteilen sich doch willkürlich über das gesamte Markenbild [1].

Viele Grüße
Bernd

[1] http://www.koepfe1.de/navigation/pf238.html
 
Carsten Burkhardt Am: 07.10.2018 15:03:18 Gelesen: 14974# 324 @  
Hallo Bernd,

man muss trotzdem vorsichtig sein. Ich habe inzwischen 2 unterschiedliche Platten nachgewiesen, bei der 84 ist inzwischen die Tabelle aussagefähig genug.

Die Frage bei Goethe ist: Wie viele Auflagen wurde damit gedruckt? Wie oft wurden die Platten zwischendurch gründlich gereinigt? Kann man unterschiedliche Auflage anhand der Stempeldaten/Farben nachweisen?

Um auf die Putze zurückzukommen, kann man sie auf verschiedenen Farben/Auflagen nachweisen?

Leider sind massenhaft gestempelte Marken mit Bogenabstempelung vom Letzttag im Umlauf, die bringen wenig Aussagekraft, es sei denn, man will wissen, was musste am Ende verramscht werden, weil die Marken wegen des Zuschlags nicht verkäuflich waren.

Viele Fragen bei Goethe, aber ein kleiner Schritt ist doch schon getan, oder?

Viele Grüsse
Carsten
 
Bernd Steudner Am: 10.10.2018 13:20:18 Gelesen: 14843# 325 @  
Hallo Carsten,

wir haben schon einen großen Schritt getan mit unserer Forschung, im Michel ist ja bis jetzt noch gar nichts katalogisiert. Hoffe doch, dass sich das in den nächsten Jahren ändert. Glaube aber trotzdem, dass es sich bei der großen (Putze ?) unter der 1 von 1949 um einen echten Plattenfehler handelt. Taucht bestimmt einmal unter den Top 10 bei Dir auf. :-)

Habe noch etwas gefunden, auf der Marke von zonen-andy [#317] und meinem Beitrag [#320] ist neben den beiden gezeigten Fehlern noch ein drittes Merkmal zu erkennen.

Zwei Farbpunkte im rechts im Haar.



Und noch zwei Auffälligkeiten beim 84 Pfg Wert.

Bei der einen Farbpunkt rechts im Haar, bei der anderen ist zwischen der 3 und 6 von +36 ein weiser Strich zu erkennen.



Viele Grüße
Bernd
 
Carsten Burkhardt Am: 10.10.2018 15:29:57 Gelesen: 14825# 326 @  
Hallo Bernd,

die Putze konnte ich anhand des Punktes in der 7 lokalisirren, d.h., es gibt Drucke der Platte ohne den Fehler durch die Putze. Möglicherweise war nach der nächsten Reinigung der Platte alles weg, und mein Ebaykauf stammte alles aus einer Bogentasche oder Teilauflage.

Den Strich zwischen 3 und 6 habe ich im Lagerbuch gefunden, ohne Feldnachweis bisher, ist aber auch zu klein und ziemlich selten. Wenn es ein echter Plattenfehler wäre, müsste er mindestens 5 x unter der 1000 Marken gewesen sein.

Viele Grüsse
Carsten
 
zonen-andy Am: 30.10.2018 09:14:19 Gelesen: 13782# 327 @  
Hallo,

gibt es eine Erklärung wie der dicke blaue Strich auf die Mi.Nr.231 kommt? Auf eine Antwort wäre ich dankbar.



Mit freundlichen Grüßen
Andreas
 
Bernd Steudner Am: 31.10.2018 14:36:56 Gelesen: 13721# 328 @  
@ zonen-andy [#327]

Na ich nehme mal an beim Druck mit blauer Farbe. :-)

Spaß beiseite, ich habe meine Bestände durchsucht und nichts gefunden. Wird sich wohl um eine Druckzufälligkeit handeln ?

Nur eine Marke habe ich, da sind die waagerechten Linien links daneben von Deinem blauen Strich gebrochen.

Kann das Bild demnächst ja mal hochladen.

Viele Grüße
Bernd
 
Bernd Steudner Am: 04.11.2018 15:33:29 Gelesen: 13339# 329 @  
Hallo in die Runde ,

wie versprochen stelle ich mal die Marke mit dem Fehler ein. Waagerechte Schraffur senkrecht unterbrochen.



Viele Grüße
Bernd
 
Bernd Steudner Am: 04.11.2018 16:10:26 Gelesen: 13327# 330 @  
@ philapit [#287]

Hallo philapit,

ergänzend zu Deinen Bildern der Nr. 228 habe ich auch noch was gefunden.

Rechte Rahmenlinie vom Dreieck unterbrochen, sowie weisser Fleck rechts neben 8 von 1948.



Andere Marke weiser Punkt unter Abstrich des A von BRIEFMARKE.



Viele Grüße
Bernd
 
Bernd Steudner Am: 04.11.2018 16:56:52 Gelesen: 13315# 331 @  
Und noch eine 230, Bruch im Winkel.



VG Bernd
 
Carsten Burkhardt Am: 07.11.2018 08:38:48 Gelesen: 13078# 332 @  
@ zonen-andy [#327]
@ Bernd Steudner [#330]

Habe es aufgenommen, danke.

Viele Grüße
Carsten
 
zonen-andy Am: 07.11.2018 12:24:51 Gelesen: 13043# 333 @  
Hallo,

von mir auch unterste Schläfenlocke rechts stark vergrößert f: 92a





Grüße Andreas
 
Carsten Burkhardt Am: 07.11.2018 13:13:55 Gelesen: 13009# 334 @  
@ zonen-andy [#333]

Ja, das ist der schönste Fehler von allen. Ich verrate ja kein Geheimnis, dass wir den vorgeschlagen haben für den Michel. Das Problem ist hier nicht der Erkennbarkeit und die Konstanz, sondern die Vielfalt der Varianten des Fehlers.

Wenn wir uns auf eine sehr stabile und sehr gut abgrenzbare Variante festlegen könnten, wäre der Fehler irgendwann reif für die Schwaneberger. So jedenfalls die Erkenntnis aus einer Beratung zwischen Vertretern der Fachgruppe Köpfe und dem zuständigen BPP-Prüfer.

Eine Begegnung, die wie ich gehört habe, sehr sachbezogen und vorwärtsorientiert verlaufen ist. Was Hoffnung zur Besserung aufkeimen lässt.

Viele Grüße
Carsten
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.