Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Alliierte Besetzung SBZ Allgemeine Ausgaben: Plattenfehler
Das Thema hat 334 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6 7   8   9 10 11 12 13 14 oder alle Beiträge zeigen
 
Quedlinburger Am: 25.04.2014 19:14:03 Gelesen: 106459# 160 @  
Hallo Swen,

deine Seite ist gut gelungen. Da ich fast ausschließlich nur DDR sammle, bin ich jetzt auch bei den Plattenfehlern angelangt. Möchte somit meine Sammlung vervollständigen, da ja Plattenfehler, meiner Meinung nach, auch dazu gehören.

Anbei möchte ich mal etwas zeigen - DDR Mi-Nr. 356 - weißer Fleck unter N von Frieden:



Vielleicht hat einer diesen auch auf Marken und kann diesen bestätigen. Meiner Meinung nach sollte es keine Druckzufälligkeit sein. Ich bitte um eure Meinung.

Danke im Voraus
Olaf
 
philapit Am: 22.06.2014 16:32:41 Gelesen: 105345# 161 @  
@ Lumpus2000 [#175]

Hallo Experten,

möchte heute zwei DDR Blocks mit Besonderheiten vorstellen, bei denen es sich evtl. um Plattenfehler handeln könnte. Beide Fehler liegen mir mindestens 2 x und mehrfach vor.



Block 77 mit beschädigten Fahnenmast





Block 96 mit rotem Farbpunkt am 2.A von Cattaro





Block 56 mit verstümmelter 9 von 1949 und weißem Fleck über der 49 und gelbem Farbpunkt im M

Kann jemand die Fehler bestätigen?

Mit freundlichem Gruß
philapit
 
Pepe Am: 23.06.2014 22:34:23 Gelesen: 105259# 162 @  
@ tomato [#101] und Beiträge davor

Die Frage wurde noch nicht restlos geklärt - und nun stelle ich sie noch einmal. Handelt es sich bei dieser 453 um den Plattenfehler 453I "Mann mit langer Nase" ?



1956 12 11, Mi 453I ?, auf Einzelfrankatur Postkarte, Harz

Der vollständige Beleg ist bei 'Motive Harz' [1] zu sehen.

[1] http://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ST=5056&CP=0&F=1#newmsg

Nette Grüße
Pepe
 
tomato Am: 24.06.2014 21:52:55 Gelesen: 105189# 163 @  
Hallo Pepe,

ich beschäftige mich ausschließlich mit den Sondermarken, trotzdem eine Antwort. ;)

Nein es ist nicht die 453 I.

Gruß Thomas
 
Detlef Am: 26.09.2014 09:09:07 Gelesen: 18549# 164 @  
Hallo,

ich stelle hier einen Brief der SBZ vor und mich würde interessieren, ob es sich bei der einen Mi.Nr. 220 um den Plattenfehler 220 III ("DEUTSCHE POST" verstümmelt) handelt.

Beste Grüße
Detlef


 
Detlef Am: 30.09.2014 09:41:45 Gelesen: 102778# 165 @  
Hallo,

ich habe bei der Durchsicht meiner Dubletten den Plattenfehler 2869 I auf einer gestempelten Marke gefunden.

Leider habe ich im Michel keine Bewertungsansätze gefunden.

Wer kann helfen?

Beste Sammlergrüße
Detlef


 
Detlef Am: 30.09.2014 10:36:06 Gelesen: 102771# 166 @  
Hallo,

ich lege noch einen nach. Der Fehler weicht zwar leicht von der Abb. im Michel ab, handelt es sich dabei aber um die 2973 PF I, und wie ist hier der Bewertungsansatz, weil sich auch hier der MICHEL ausschweigt.

Gruß
detlef


 
Detlef Am: 11.02.2015 16:21:11 Gelesen: 100156# 167 @  
Hallo Sammlergemeinde,

habe soeben gesehen, dass auf meine Artikel vom letzten Jahr keiner reagiert hat, stell aber trotzdem einen Beleg ein, bei dem ich eine Druckzufälligkeit gefunden habe (oder doch ein Plattenfehler?).

Es handelt sich um den Kleinbogen DDR 3076. Der Punkt auf der Marke 1 neben der Jahreszahl gehört dort doch bestimmt nicht hin, auch wenn der Kleinbogen etwas verschnitten ist (trapezförmig).

Wer kennt diesen Fehler noch?

Mit besten Grüßen
Detlef


 
Kumpel Am: 11.02.2015 18:53:30 Gelesen: 100134# 168 @  
@ Detlef [#167]

Hallo Detlef,

habe meine 10 Klb DDR 3076 durchgesehen aber leider nichts gefunden.

Noch zur 2973: Es handelt sich nicht um den 2973 I, eine Abbildung meiner Marke mit 2973 I beigefügt, auch hier meinen Markenbestand durchsucht und leider nichts gefunden.

gruss kumpel


 
tomato Am: 11.02.2015 18:57:05 Gelesen: 100133# 169 @  
Sorry Detlef,

hätte ich deinen Beitrag vom letzten Jahr vorher gesehen, hätte ich sicherlich geantwortet.

2869 I wertet bedarfsgestempelt mit 30,00 €. Bei deiner 2973 ** Marke handelt es sich nicht um den Michel-PLattenfehler.

3076 liegt in unserem Archiv kein weiteres Stück mit diesem Fehler vor, habe ihn daher mal registriert.

Gruß Thomas
 
Kirsten Mohi Am: 03.06.2015 21:08:19 Gelesen: 96653# 170 @  
Hallo,

konnt ihr mir bitte sagen, ob es sich hier bei diesem Fehler um einen Plattenfehler handelt?

Danke
Kirsten


 
Pepe Am: 05.06.2015 17:30:02 Gelesen: 96583# 171 @  
@ Kirsten Mohi [#170]

Ich tippe eher auf Beschädigung (Abschürfung) dieses Markenbereiches. Der weiße Hintergrund sieht etwas heller aus als der restliche Hintergrund. Ich schlage vor noch mal mit noch höherer Auflösung zu scannen.

Auf einer Einzelfrankatur diese Abart entdeckt:



1988, Mi 3101, hellblaue Linie unter "56" von "1756"

Ist leider fast nur mit Lupe zu sehen:



nette Grüße
Pepe
 
Kirsten Mohi Am: 05.06.2015 18:13:50 Gelesen: 96573# 172 @  
@ Pepe [#171]

Hallo Pepe und danke für die Mühe. Hier noch eine höhere Auflösung.

schöne Grüße
Kirsten


 
tomato Am: 05.06.2015 21:03:35 Gelesen: 96550# 173 @  
@ Kirsten Mohi [#172]

Schöner Fehler, den ich auch schon im Markenheftchen 3 gesehen habe. Soviel ich weiß ist dieser Fehler nebst Retusche bei Richter registriert. Ein Plattenfehler könnte vorliegen, braucht aber sicherlich noch weitere Forschung und Bestätigungen. Vielleicht findet jemand diesen Fehler im Markenheftchenbogen und diversen Heftchenvarianten wieder.

Gruß Thomas
 
Kirsten Mohi Am: 05.06.2015 21:27:43 Gelesen: 96539# 174 @  
@ tomato [#173]

Danke Thomas.

Gruß
Kirsten
 
Algebra Am: 10.06.2015 12:21:44 Gelesen: 96407# 175 @  
DDR Mi.Nr. 414 PF. I

Bei diesen Plattenfehler ist interessant, dass im Michel-DS keine Abbildung vorhanden ist und auch keine Angaben über das Bogenfeld zu lesen sind. Eine Bewertung ist auch nicht vorhanden. Dieser Fehler ist seit Jahren im Michel gelistet. Das Gleiche trifft für die Mi.Nr. 439aIgXI zu. Wer weiß da mehr drüber?

Algebra.


 
Max78 Am: 10.06.2015 16:19:28 Gelesen: 96361# 176 @  
Servus Algebra,

genaueres kann ich dir dazu leider auch nicht sagen. Soweit ich es dem Michel entnehmen kann, wurden diese Marken (ähnlich der Bautenserie) in vier Bögen gedruckt, und im 100er-Bogen an den Schaltern ausgegeben, ansonsten würde man nicht von NO(Nordost)-Bogen sprechen. Die ergänzende Info, dass der Plattenfehler auf allen Bogenformen vorkommt, bedeutet für mich, dass mehrere Felder in Frage kommen (Plattenfehler auf NO, NW, SW und SO-Bogen). Aus der Bautenserie ist mir bekannt, dass die Felder von 1-400 durchnummeriert sind, sprich Feld 31 würde heissen NW-Bogen Feld 31, Feld 131 wäre NO-Bogen (eigentlich Feld 31) Feld 131.

Aber das macht mich selbst stutzig, weil mir das nicht bekannt war von den Marken der DDR, du weisst es wahrscheinlich besser. Hier im Wortlaut (Michel 2011):

"Auf dem NO-Bogen der 1. Auflage der MiNr. 421 X II wurden falsche Reihenwertzahlen... "

mit Grüßen Max

Hier noch ergänzend: "Der Druckbogen entspricht in seiner Größe der Druckfläche bzw. der Druckformgröße. Er umfasst üblicherweise mehrere Schalterbogen (2,4,6,8,...)"

Ich gehe also davon aus, dass dieser Plattenfehler auf mehreren Feldern vorkommt, da kopiert (ähnlich einem Primärmerkmal der Bautenserie), allerdings bin ich auch verwundert, dass noch nichts genaueres darüber im Michel steht!
 
Algebra Am: 10.06.2015 18:11:07 Gelesen: 96330# 177 @  
Hallo Max 78!

Erstmal Danke für Deine Antwort. Die Forschung läuft jetzt an. Vielleicht erfahren wir bald mehr.

Grüße aus dem Harz Algebra.
 
prefico74 Am: 12.06.2015 15:54:37 Gelesen: 96264# 178 @  
@ zonen-andy [#159]

Hallo zonen-andy,

die von Dir am 07.02.2014 vorgestellten Druckabweichungen sind keine Druckzufälligkeiten sondern Plattenfehler! Zwar sind diese weder im Michel Deutschland Spezial noch durch die ArGe DDR Spezial benannt oder vorgestellt worden, aber das ist eine andere Geschichte! Bogenplatz und mehr als 10 Exemplare in unterschiedlichster Verwendung aus verschiedensten Orten der DDR liegen von diesen Marken bei mir vor.

Glückwunsch meinerseits.

MfG

[Beiträge [#159] und [#178] reaktionell verschoben aus dem Thema "DDR Druckzufälligkeiten"]
 
prefico74 Am: 13.06.2015 09:58:19 Gelesen: 96208# 179 @  
@ Pepe [#162]

Hallo Pepe,

und für all diejenigen, die ständig das Problem mit dem Plattenfehler 453 I haben, hier noch einmal die Abbildung sowohl aus dem Michel DS als auch aus meinem Bestand!

Dieser PF hat nichts mit der im Schantl dargestellten Druckabweichung zu tun. Er kommt nur bei der IV. Fünfjahrplan- Ausgabe vor! Die Bogenfeld- Bestimmung ist im vollen Gange.

Nach heutigen Kriterien der ArGe DDR Spezial hätte dieser Plattenfehler sicher keinen Einzug in den Michel DS erhalten. Kaum jemand handelt, tauscht oder erklärt diese Druckabweichung ausführlich, sowohl der Nachweis des Gebrauchs oder den Platz im Schalterbogen ist offen! Teilauflage? Ähnliche Fragezeichen gibt es bis heute bei der MiNr.414 I und 439 I!

MfG


 
zonen-andy Am: 13.06.2015 10:33:36 Gelesen: 96198# 180 @  
@ prefico74 [#178]

Hallo prefico,

vielen Dank für die Beurteilung der Marken. Da hab ich ja etwas für die Spezial-Sammlung.

Mit freundlichen Grüßen

Andreas
 
Max78 Am: 13.06.2015 11:34:30 Gelesen: 96191# 181 @  
Servus prefico74,

wenn Du mehrerer Exemplare der Mi. 453 I vorliegen hast, gibt es dann noch andere Druckabweichungen auf dem Feld, die dir aufgefallen sind? Ich habe hier eine Mi. 453, die nicht dem Markenbild deiner vorgestellten Mi. 453 I entspricht, jedoch könnte das auch am etwas schwächeren Farbauftrag liegen.



Zusätzlich hier noch eine Druckzufälligkeit der Mi. 578 A (5. Auflage), die einem Plattenfehler MiNr. 453 I leicht ähnelt.



mit Grüßen Max
 
prefico74 Am: 13.06.2015 16:43:31 Gelesen: 96154# 182 @  
Hallo Max78,

ich danke für Deine Anfrage.

Die erste Abbildung zeigt die 453 ND mit einer von vielen unterschiedlichen Druckabweichungen, insbesondere im Bereich der Nasenspitze!

Die zweite Abbildung entspricht im Gesamtdruck noch eher der 453. Leider kann ich zusätzliche Feldmerkmale meiner Plattenfehler-Marken auf diesen Exemplaren nicht finden.

Die Verwendung eines Druck-Klischees mit dem betreffenden Plattenfehler zum Zeitpunkt der Produktion von Nachdrucken und der V. Ausgabe im Jahr 1957 nicht mehr stattgefunden haben. Wohl aber ist eine Verwendung eines Klischees möglich, dass mit einer Retusche des betreffenden Plattenfehlers vorhanden war. Schlussendlich ist hier aber noch nicht alles Material erfasst und erforscht - und bleibt daher erst einmal nur spekulativ.

Trotzdem ist die Abweichung auf der 453 ND (Klischeestempel ROSTOCK 1) sehr interessant und danke für diese Abbildung.

mfG
 
Max78 Am: 13.06.2015 17:35:56 Gelesen: 96133# 183 @  
Servus prefico74,

danke für deine Infos!

dass es sich nicht um den Plattenfehler handelt, habe ich mir fast schon gedacht, auch fand ich am Anfang, dass die 2. Marke vom Bild eine 453 sein muss, jedoch weist sie Wz. 3 X auf, also denke ich an 578. Ich werde mich mal noch ein wenig um die Marken kümmern, die sich sonst noch finden lassen, eventuell ist ja noch etwas zu entdecken. ;-)

mit Grüßen Max
 
prefico74 Am: 13.06.2015 19:23:38 Gelesen: 96113# 184 @  
Hallo nochmal Max78,

hier mal noch ein"paar" Zeichnungsvarianten nur zum Thema "Gesicht des linken Mannes der MiNr. 453 aus meiner Forschungsarbeit - Arbeit ohne Ende!

MfG


 

Das Thema hat 334 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6 7   8   9 10 11 12 13 14 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.