Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Kosmonauten - Astronauten - Weltall
Das Thema hat 255 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8   9   10 11 oder alle Beiträge zeigen
 
zockerpeppi Am: 09.02.2019 19:05:25 Gelesen: 102379# 181 @  
Kennedy Space Center - Visitor Information Center APOLLO XVII CERNAN*EVANS*SCHMITT Stempel Kennedy Space Center FL DEC 7 AM 1972



Apollo XVII [1] startete am 7. Dezember 1972 um 5:33 im Kennedy Space Center mit dem Kommandanten Eugene Cernan, dem Piloten des Apollo-Raumschiffs Ron Evans sowie dem Piloten der Mondlandefähre Harrison Jack Schmitt. Die Landung auf dem Mond erfolgte am 11.12.1972, wieder gestartet sind sie am 14.12 und Landung im Pazifik am 19.12. Apollo 17 war die letzte bemannte Mondlandung und es war das letzte Mal, dass Menschen über eine erdnahe Umlaufbahn hinaus reisten. Die Mission brach mehrere Rekorde: der längste Aufenthalt auf dem Mond, die längsten EVAs (extra-vehicular activity)‚ die größte Mondprobe und die längste Zeit im Mondorbit [1].

Phila-Gruß
Lulu

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Apollo_17
 
Seku Am: 15.03.2019 14:25:48 Gelesen: 101171# 182 @  
Die Firma Sieger würdigt 50 Jahre Mondlandung mit einem Werbestempel



https://de.wikipedia.org/wiki/Apollo_11
 
wajdz Am: 15.03.2019 17:46:05 Gelesen: 101156# 183 @  
Bilder sagen mehr als Worte.

USA MiNr 990, 1969-09-09



Astronaut Neil Armstrong bei seinem ersten Schritt auf den Mondboden am 21.7.1969

25 Jahre später wird daran erinnert mit der USA MiNr 2477, 1994-07-20



Salut vor der Flagge, die nicht weht.

Das alles ist nun schon lange her. Welcher Nationalität wohl die nächsten Besucher sein werden? Vielleicht chinesische Raumfahrer, die man im Westen gern Taikonauten nennt.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Fips002 Am: 29.04.2019 21:00:25 Gelesen: 99803# 184 @  
Luftpostbrief aus Choluteca 01.12.1969 über Tegucigalpa 05.12.1969 nach Frankfurt/Main Flughafen 08.12.1969 11.00 Uhr, Weiterbeförderung nach Hamburg Flughafen 08.12.1969 18.00 Uhr und Ankunft Hamburg Postamt 70, 08.12.1969 um 20,00 Uhr.

Frankatur Mi.Nr.642, Ausgabe Nov. 1965 und Mi.Nr. 741 und 744, Ausgabe 29.November 1969, Mondlandung-Apollo 11.

Die Marken zeigen Start der Saturn Rakete und Mondausflug.



Dieter

[Redaktionell kopiert aus dem Thema "Honduras: Echt gelaufene Belege"]
 
Seku Am: 09.09.2019 18:17:53 Gelesen: 94655# 185 @  
@ [#182]

Frankreich bringt eine Gedenkmarke



Neil Armstrong betrat am 21.7.1969 den Mondboden

Houston, Tranquility Base here. The Eagle has landed!
 
Kalmimaxiss Am: 10.09.2019 13:07:14 Gelesen: 94626# 186 @  
@ volkimal [#174]

Zur Zeit wird in Ebay eine echt geflogene Weltraumpost der Kosmonauten Jähn + Bykowski in der sowjetischen Raumkapsel Sojus 31 zu schlappen US $ 299.99 angeboten:



eBay 372036689353
 
wajdz Am: 23.09.2019 18:40:12 Gelesen: 94056# 187 @  
@ Kalmimaxiss [#186]

Souvenierkarte zum gemeinsamen Kosmosflug UdSSR/DDR - DDR MiNr 2083 (10) und MiNr 2381 (20)



Der sowjetische Kosmonaut und Weltraum-Begleiter von DDR-Raumfahrer Sigmund Jähn, Waleri Bykowski starb bereits am 27. März 2019. Er war beim ersten Weltraumflug eines Deutschen 1978 Kommandant des sowjetischen Raumschiffes „Sojus 31“. Nun starb am 21. September 2019 im Alter von 82 Jahren auch Sigmund Jähn, wie das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) am Sonntagabend mitteilte. Sein Flug dauerte sieben Tage, 20 Stunden und 49 Minuten, er umkreiste in dieser Zeit 125 Mal die Erde. Das Wissenschaftsprogramm umfasste neben dem Einsatz der Multispektralkamera MKF 6 zur Erderkundung unter anderem Experimente zur Kristallzüchtung und medizinische Versuche.

"Der erste Deutsche im All hat sich auch immer als Brückenbauer zwischen Ost und West im Sinne der friedlichen Nutzung des Weltraums verstanden. Seine Botschaft, für die Erde ins All, werden wir in ehrendem Gedenken bewahren und fortführen", sagte Pascale Ehrenfreund, Vorstandsvorsitzende des Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR).

MfG Jürgen -wajdz-
 
epem7081 Am: 22.10.2019 20:20:05 Gelesen: 92422# 188 @  
@ Sachsendreier53 [#158]



Hier noch einmal auf echt gelaufenem Beleg vom 21.06.1988 von (DDR) 8514 Pulsnitz nach D-7081 Kirchheim am Ries die zusammenhängende Viererblockanordnung MiNr. 3005-3008, Ausg. vom 25.3.1986, 25 Jahre bemannter Weltraumflug. Was einst mit Juri Gagarin [1] (oben links) begann, den in diesem Jahr verstobenen Kosmonauten zum Gedenken (oben rechts): Waleri Bykowski [2] und Sigmund Jähn [3].

Ob der Weltraum wohl in Bälde touristisch erschlossen wird, fragt sich
Edwin

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Juri_Alexejewitsch_Gagarin
[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Waleri_Fjodorowitsch_Bykowski
[3] https://de.wikipedia.org/wiki/Sigmund_Jähn
 
Mondorff Am: 22.10.2019 21:44:01 Gelesen: 92407# 189 @  


Hier wird vom 8.-10.11. zum Thema Passendes vorgestellt:





Freundlichen Gruß
DiDi
 
Olli Am: 13.12.2019 19:25:40 Gelesen: 90318# 190 @  
Hallo zusammen,

ich schaue gerade ein altes Tütchen mit etlichen ausländischen Marken durch und bin auf diese beiden Exemplare gestoßen. Da sie (im weiteren Sinne) zum Thema passen, hoffe ich hier eine Antwort zu finden.

Ich gehe zwar davon aus, dass es keine wirklichen Briefmarken sind, dennoch meine Frage, ob jemand so etwas schon einmal gesehen hat? Immerhin scheinen sie Poststempel zu tragen und es gibt auch andere Briefmarken, die keine Länderbezeichnung (siehe z. B. Großbritannien) und/oder keine Wertangaben tragen (siehe z. B. USA).



Was mag das sein?

Viele Grüße
 
rudi63 Am: 13.12.2019 20:21:34 Gelesen: 90309# 191 @  
Hallo Olli,

das sind die Zierfelder der Tschechoslowakei Mi.Nr. 1888-1889.

Schöne Grüße
 
Olli Am: 13.12.2019 21:12:01 Gelesen: 90299# 192 @  
Wow, danke Rudi. Dort hätte ich nie gesucht. :-)
 
jmh67 Am: 14.12.2019 08:22:15 Gelesen: 90285# 193 @  
@ Olli [#192]

Nur als praktischer Hinweis: Die Stempel auf den Zierfeldern sind typische tschechoslowakische Versandstellenstempel. Wenn man ein paar Dutzend versandstellengestempelte Marken aus diesem Land gesehen hat, erkennt man die schon an Fragmenten. ;-)

-jmh
 
10Parale Am: 18.04.2020 22:27:23 Gelesen: 85261# 194 @  
Ich gebe es zu, für mich waren es Helden. Im Oktober 1969 besuchten die Apollo 11 Kosmonauten Neil Armstrong, Edwin Aldrin und Michael Collins Berlin (West). Während im Westen Partylaune war, war es in Ostdeutschland kaum der Rede wert [1].

Auf jeden Fall bekam ich dieses Blatt mit den beiden Sonderstempel von einem Händler als kostenlose Zugabe und wurde somit an meine unbeschwerte Jugendzeit erinnert.

Liebe Grüße

10Parale



[1] https://www.tagesspiegel.de/berlin/neil-armstrongs-berlin-besuch-mann-im-mond/7057528.html
 
Michael Mallien Am: 21.05.2020 11:14:45 Gelesen: 83928# 195 @  
In Nigeria erschien 1963 eine Ausgabe Erforschung des Weltalls (MiNrn. 134-135). Der Wert zu 6 Pence zeigt die "Mercury"-Raumkapsel und die Kontrollstation (Antenne) von Kano (Nigeria). Mit dem Text PEACEFUL USE OF OUTER SPACE wurde zur friedlichen Nutzung des Weltalls aufgerufen.



Viele Grüße
Michael
 
skribent Am: 21.05.2020 12:02:08 Gelesen: 83918# 196 @  
Guten Tag,

zum "Tag der Weltraumforschung" erschien bei der russischen Post am 12. April 1999 dieser Block.



Russland - Mi.-Nr.: 714, Block 25

Der Block, der für russische Verhältnisse in einer sehr geringen Auflage von 1/4 Million Stück an die Schalter kam, zeigt u.a. die Internationale Raumstation ISS.

MfG >Franz<
 
abrixas Am: 21.05.2020 13:02:48 Gelesen: 83913# 197 @  
Ob es eine Briefmarke mit dem Bild von dieser Dame gibt, nehme ich an.

Zumindest durfte ich mit ihr mit Sekt anstoßen.


 
abrixas Am: 24.05.2020 10:17:15 Gelesen: 83799# 198 @  
Zum guten Ende liefere ich die Aulösung.

Hier ist die Briefmarke aus der DDR: Michel-Nr.: 994


 
skribent Am: 24.05.2020 14:04:26 Gelesen: 83778# 199 @  
Guten Tag,

sieht man im Fernsehen den geglückten Start einer russischen Weltraumrakete, denkt man fast automatisch an Baikonur.

Das ist heute noch immer so, obwohl Baikonur inzwischen in Kasachstan liegt und von den Russen nur gepachtet ist, wenn auch für sehr viele Jahre.

Aber Russland verfügt auch über einen Weltraumbahnhof auf dem eigenen Staatsgebiet. Dieser liegt im hohen Norden am Polarkreis (800 km von Moskau und 180 km von Archangelsk entfernt) und heißt Plessezk.



Russland - Mi.-Nr: 1417, Block 103

Der Block wurde am 2. Juli 2007 verausgabt zum Anlass: 50 Jahre Kosmodrom Plessezk.

Diese Raketenbasis "Angave" wurde am 15. Juli 1957 errichtet und sie wurde offiziell am 1. Oktober 1960 in Betrieb genommen.

Die Blockabbildung zeigt die Vorbereitung kurz vor dem Start einer Trägerrakete. Die Rakete selbst wird nicht auf den abgebildeten Schienen transportiert, sie kommt immer per LKW und Zugmaschine. Über die Schienen werden nur die Tankwagen für Sauer- und Stickstoff verfahren, das für die insgesamt 9 Abschussrampen in den umliegenden Fabriken produziert wird.

Bis zur Jahrtausendwende wurden ca. 1.500 Trägerraketen abgeschossen mit denen ca. 1.900 Satelliten in den Weltraum transportiert wurden. Am 17. März 1966 wurde der 1. Satellit mit einer Wostock-Trägerrakete in seine künftige Umlaufbahn geschossen.Allerdings wurden auch ca. 500 Raketen für militärische Zwecke verschossen.

MfG >Franz<
 
antwortscheinsammler Am: 24.05.2020 14:11:18 Gelesen: 83773# 200 @  
@ Michael Mallien [#195]

Zum Thema friedliche Nutzung des Weltraums hier 2 Sonderstempel UNO WIEN aus 1982 und 1999, beide Belege sind natürlich auch für Sammler speziell von UN Konferenzen von Interesse.



Gruß
antwortscheinsammler
 
abrixas Am: 24.05.2020 16:21:48 Gelesen: 83758# 201 @  
@ skribent [#199]

Am 15.07.2000, 14:52 MESZ ist der in Jena gebaute Forschungs-Satellit CHAMP auf dem russischen Startplatz Plesetzk, rund 180 Kilometer südlich von Archangelsk gestartet. Der Bilderbuchstart des deutschen Geoforschungssatellit CHAMP (CHAllenging Minisatellite Payload) erfolgte an der Spitze einer Cosmos-Rakete ab zum Flug auf eine 460 km hohe Umlaufbahn.



Der Doppelsatellit Gravity Recovery And Climate Experiment (GRACE) ist ein Projekt zur genauen Bestimmung des Erdschwerefeldes in einer niedrigen Umlaufbahn.

Die GRACE-Satelliten stehen in der Nachfolge der Vorgängermission CHAMP, die im Jahr 2000 gestartet wurde. Die Satelliten wurden am 17. März 2002 mit einer Rokot-Rakete vom Kosmodrom Plessezk aus in eine nahezu polare und zirkulare Umlaufbahn mit einer Inklination von 89° und einer Anfangshöhe von 500 km gestartet.
 
Seku Am: 10.08.2020 15:46:24 Gelesen: 81498# 202 @  
@ [#185]

Wohl noch lieber wäre es den Franzosen gewesen, es wäre eine Mariannen-Fahne gehisst worden.



Werbekarte zu einer Ausstellung in Paris im Jahr 2012 - Die Marke auf Fahne: 2011 Mi.-Nr. 5147B

Avec mes meilleures salutations

Günther
 
wajdz Am: 13.09.2020 01:47:31 Gelesen: 80011# 203 @  
DDR MiNr 721 · 21.09.1959



An 13. September 1959 nach UTC schlug die sowjetische Raumsonde Lunik 2 als erster künstlicher Flugkörper auf dem Mond auf.

Die Sonde, die ihrem Vorgänger Lunik 1 ähnelte, besaß keine eigene Antriebseinheit, war 390 kg schwer, mit einer großen Antenne und mit einem Geigerzähler, einem Magnetometer, einem Mikrometeoriten-Detektor sowie einem Szintillationszähler ausgestattet. Vor dem Start wurde sie keimfrei gemacht, um keine Kleinstlebewesen auf den Mond einzuschleppen.

MfG Jürgen -wajdz-

https://de.wikipedia.org/wiki/Lunik_2
 
Ichschonwieder Am: 15.10.2020 13:15:24 Gelesen: 78678# 204 @  
16. Astrophilatelietreffen der Briefmarkenfreunde Hoyerswerde e.V. am 08.03.2009 in Hoyerswerda, zum 75. Geburtstag des ersten Kosmonauten Juri Gagarin

Personalisierte Marken der biber post.

Juri Gagarin zum 75. Geburtstag K 7 Nr. 209
Juri Gagarin in einer Kapsel K 7 Nr. 210



Zu der "Postbeförderung mit Modellrakete" habe ich keine Hinweise gefunden.

VG Klaus Peter
 
Ichschonwieder Am: 15.10.2020 13:38:08 Gelesen: 78666# 205 @  
26.-28. Mai 2009 Oberlausitzer Briefmarkenausstellung "OBRIA 09" im Schloss Hoyerswerda

Personalisierte Marken der biber post.
Nebel NGC 6357 im Skorpion K 7 Nr. 286
Ameisennebel Nebel Menzel 3 K 7 Nr. 287



VG Klaus Peter
 

Das Thema hat 255 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8   9   10 11 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.