Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Stempel bestimmen: Irland
Das Thema hat 65 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3  oder alle Beiträge zeigen
 
antwortscheinsammler Am: 05.04.2019 07:45:48 Gelesen: 1013# 41 @  
@ Martin de Matin [#39]
@ sammler-ralph [#40]

Euch beiden vielen Dank.

Da ich gestern die erwartete Sammlung Internationale Antwortscheine Irland bekommen habe und der Verkäufer mir glücklicherweise auch den Stange überliess, habe ich das Buch heute schon auf dem Schreibtisch und werde es mir im Laufe des Tages genauer ansehen.

Dir, Ralph vielen Dank für die Anleitung und die Details zu Leeson Street, ich habe nun noch eine ganze Menge anderer Stempel zu bestimmen und werde Deine Hinweise befolgen. Sollte ich Stempel mit nur bruchstückhaften Ortsnamen dabei haben, würde ich mich natürlich freuen auf Deine Hilfe zurückgreifen zu dürfen.

Herzliche Grüsse
Wolfgang
 
antwortscheinsammler Am: 10.04.2019 12:44:01 Gelesen: 939# 42 @  
Der Stange ist ja ein echtes Meisterwerk, ich konnte dank Eurer Hilfe sämtliche Stempel auf meinen Antwortscheinen bestimmen.

Glücklicherweise sind die Entwertungen auf Antwortscheinen natürlich immer Vollstempel und meist relativ ordentlich abgeschlagen, sodass die Anfangsbuchstaben entzifferbar sind.



IRLANDE / EIRE 1s. International Reply Coupon o CILL FHIONAIN CO LUIMNIGH 30.3.61 (Kilfinane, Co. Limerick)

LG Wolfgang
 
sammler-ralph Am: 11.04.2019 19:27:43 Gelesen: 871# 43 @  
@ antwortscheinsammler [#42]

und meist relativ ordentlich abgeschlagen

Ja das ist die große Herausforderung, wenn man Irland gestempelt sammelt, wirklich gute Abschläge sind selten. Hier ist Geduld beim Suchen gefragt.

Gruß
Ralph
 
antwortscheinsammler Am: 12.04.2019 10:27:59 Gelesen: 821# 44 @  
@ sammler-ralph [#43]

Das glaube ich Dir gerne. Andererseits sind IAS von Irland natürlich relativ selten und von den wenigen sind sicher 90% nur mit dem üblichen B.A.C. gestempelt.
Daher war der Kauf der Sammlung IAS von Irland schon ein grosser Glücksfall.

LG Wolfgang
 
DERMZ Am: 02.05.2019 19:06:27 Gelesen: 564# 45 @  
Guten Abend,

die Stempeldatenbank möchte auch gerne den folgenden Stempel aus Irland aufnehmen, doch mir fehlt die Ortskenntnis, kann hier geholfen werden?



Der Wortteil "DARACH" hat mich nicht zum Ziel geführt.

Besten Dank für jede Unterstützung sagt Olaf
 
antwortscheinsammler Am: 02.05.2019 21:13:34 Gelesen: 553# 46 @  
@ DERMZ [#45]

Ich mache mal einen Versuch, obwohl ich auf die Schnelle nur Teile entziffern kann. Der obere Teil des Stempels ist ja leider verdeckt durch den 2. Stempel.

Unten glaube ich zu lesen: ... HUINEACHÁIN, das führt mich zu Stange DON 127 MAINER UI CHOINNEGÁIN in Co. Donegal was aber den oberen Teil des Stempels nicht erklärt ?

LG antwortscheinsammler
 
jmh67 Am: 02.05.2019 22:16:03 Gelesen: 544# 47 @  
@ DERMZ [#45]

Könnte das Cúil Darach (Newbliss) im Contae Mhuineacháin (County Monaghan) sein? Das ist jedenfalls ein Ort, dem ich "ohne weiteres ein Postamt zutraue". Wenn es das nicht ist, hilft vielleicht eine Suche nach "Darach" auf [1] weiter.

Manchmal heißen auf den britischen Inseln die Postämter nicht nach der Stadt oder dem Dorf, sondern nach einem Viertel, einer Straße, in Irland nach einem Townland.

Bei genauerer Betrachtung scheint es eher Lios Darach (Lisdarragh) zu sein, der erste Buchstabe sieht wie ein L aus, und Lios na Darach (Lisnadarragh) wäre zu lang. Ersteres gehört übrigens auch zu Newbliss, witzigerweise liegt der größte bebaute Teil des Dorfes sogar dort und nicht im Townland Cúil Darach. Also auch so ein Fall, wo nicht der Name der ganzen Ortschaft im Stempel steht. Hier ein Beispiel aus Nordirland:



Ballyneaner ist gleichfalls "nur" ein Townland in der Gemeinde Donaghedy.

-jmh

[1] http://www.townlands.ie
 
DERMZ Am: 03.05.2019 07:09:26 Gelesen: 528# 48 @  
@ antwortscheinsammler [#46]
@ jmh67 [#47]

Guten Morgen,

ich weiß gar nicht, wie ich danken soll, das klingt doch alles sehr gut. Jedoch komme ich mir vor wie ein Idiot - warum habe ich nicht das komplette Fragment gezeigt, vielleicht wäre es dann einfacher gewesen. Ich bitte diese Unsportlichkeit zu entschuldigen.

Hier noch einmal das komplette Briefstück, dort lese ich im oberen Stempel ein "S" vor "DARACH", somit halte ich Lios Darach für sehr wahrscheinlich



Vielen Dank für Eure Hilfe sagt Olaf
 
jmh67 Am: 03.05.2019 07:40:45 Gelesen: 524# 49 @  
Da nich für ...

Aber das große Bild zeigt m. E. wirklich eindeutig Lios Darach. Den Fall können wir also als abgeschlossen betrachten.

-jmh
 
antwortscheinsammler Am: 03.05.2019 08:42:54 Gelesen: 514# 50 @  
@ jmh67 [#49]

Ich stimme Dir zu mit LIOS DARACH und unten steht dann CO. MHUINEACHÁIN, also der Irische Namen für Co. Monaghan. Der Stempel ist in dieser Form nicht bei Stange erwähnt aber Stange schreibt ja auch, dass nicht alle Stempelvarianten gelistet sind.

antwortscheinsammler
 
Quincy Am: 03.05.2019 09:12:35 Gelesen: 504# 51 @  
Ich bin auch Sammler irischer Stempel, und bei mir haben sich inzwischen einige fragwürdige Abschläge angesammelt, die ich nicht komplett entziffern kann. Da es hier im Forum offensichtlich hilfsbereite Spezialisten gibt, will ich sie sukzessive vorstellen.

Hier ein Abschlag aus Listowel, Co. Kerry, vom 26.12.1913. Was steht im oberen Bogen?



Sorry für den brutal zurechtgestutzten Briefausschnitt. Ich war das nicht.

Viele Grüße
Quincy
 
antwortscheinsammler Am: 03.05.2019 10:26:07 Gelesen: 491# 52 @  
@ Quincy [#51]

Ich lese LYRACROMPANE, das wäre das Irische LADHAR AN CHROMPÁIN.

LG
antwortscheinsammler
 
jmh67 Am: 03.05.2019 12:50:39 Gelesen: 468# 53 @  
@ antwortscheinsammler [#52]

Schätze, das trifft zu. Heute schreibt sich das "Lyracrumpane" mit u statt o. In der Baronie Clanmaurice, südlich von Listowel.

-jmh
 
Quincy Am: 03.05.2019 13:48:47 Gelesen: 461# 54 @  
@ antwortscheinsammler [#52]
@ jmh67 [#53]

Ja super und vielen Dank an beide! Ich bin bei der Suche im Web immer an dem "o" statt "u" gescheitert. Außerdem rätselte ich über die ersten beiden Buchstaben.

Nächstes Rätsel: Abschlag vom Townland Cloghanalehid, Co. Cork, vom 03.??.1962

- Die irische Schreibweise ist unklar: CLOCHÁN LEITHGHEAD... wie lauten die letzten Buchstaben des zweiten Wortes?
- Außerdem ist die Monatsangabe (i.a. römische Ziffern) unleserlich. Oder sieht jemand etwas, was ich nicht sehe?



Viele Grüße
Quincy
 
antwortscheinsammler Am: 03.05.2019 16:12:57 Gelesen: 450# 55 @  
@ Quincy [#54]

Den unteren Teil lese ich eher als LEITHBHEARR, also Lifford im Co. Donegal aber ich habe keine Ahnung wie das zu CLOCHÁN passt.

Alternativ könnte es auch CLOCHÁN LIATH sein, also Dungloe, ebenfalls im Co. Donegal ?

Gruss antwortscheinsammler
 
Quincy Am: 03.05.2019 16:47:17 Gelesen: 443# 56 @  
@ antwortscheinsammler [#55]

"Clochán" heißt ja "Steinstufen". So heißt z.B. Giant's Causeway auf irisch "Clochán an Aifir".

Vielleicht gibt es bei Lifford ein Townland bei einer ähnlichen Gesteinsformation mit einem eigenen Post Office.

Gruß
Quincy
 
antwortscheinsammler Am: 03.05.2019 16:56:52 Gelesen: 440# 57 @  
@ Quincy [#56]

Ich dachte Clochán seien diese bienenkorbähnlichen Steinhäuser ?

LG antwortscheinsammler
 
sammler-ralph Am: 03.05.2019 18:49:40 Gelesen: 410# 58 @  
@ antwortscheinsammler [#55]

Hallo,

die folgenden "Clochan" gibt es im Katalog von Stange:

Irischer Name/Englischer Name/Nr./Existenz

An Clochan, Clochan/Cloghan, Lifford/DON 042/1857-…

Clochan Liath/Dungloe, Donegal/DON 070/1840-…

An Clochan, Clochan/Clifden, Galway/GAL 049/1822-…

An Clochan, Clochan/Cloghane, Tralee/KER 035/1872-…

Na Clochanai, Clochanai/Cloghan's Hill, Tuam/MAY 062/1879-…

An Clochan, Clochan/Cloghan, Birr/OFF 017/1821-…

Da es mehrere Orte gleichen Namens gibt, hilft der Zusatz LEITHBHEARR weiter. Es handelt sich um Lifford in Donegal. Der gesuchte Stempelort ist also Clochan Liath englisch Dungloe, Donegal (Stange DON 070).

Gruß
Ralph
 
Quincy Am: 03.05.2019 19:30:47 Gelesen: 379# 59 @  
Danke für euren Rechercheeinsatz. Dann passt jetzt ja alles zusammen.

Das einzige, was jetzt noch fehlt, ist der Monat. Ich tippe auf Mai (V). Der 3. Mai 1962 war ein Donnerstag. Könnte also passen.

Gruß an alle Rechercheure
Quincy
 
antwortscheinsammler Am: 03.05.2019 21:44:47 Gelesen: 361# 60 @  
@ sammler-ralph [#58]

Ich hatte wegen des LEITHBHEARR eben als Alternative noch DON 118 erwogen auch wenn da das CLOCHÁN nicht vorkommt.

Gruss Wolfgang
 
sammler-ralph Am: 03.05.2019 22:22:18 Gelesen: 353# 61 @  
@ antwortscheinsammler [#60]

Hallo Wolfgang,

so wie die irischen Stempel verstehe, steht der Ortsname immer oben, unten steht dann ein Zusatz, wie das County, der nächstgrößere Ort oder eine Angabe wie Einschreiben.

Gruß
Ralph
 
Quincy Am: 03.05.2019 23:12:12 Gelesen: 347# 62 @  
Der nächste rätselhafte Abschlag aus Dublin vom 24.12.1922 (der erste Heilige Abend in der Republik Irland!) mit dem Textfragment "...HGA R.D.O."



Leider besitze ich keinen Stange, und da er vergriffen ist, habe ich wohl wenig Chancen, einen zu ergattern.

Viele Grüße
Quincy
 
antwortscheinsammler Am: 04.05.2019 07:48:26 Gelesen: 316# 63 @  
@ sammler-ralph [#61]

Das ist ein wertvoller Hinweis, hätte ich auch selbst drauf kommen können, bin aber immer noch Anfänger was Irland-Stempel angeht. :-)

@ Quincy

Ich bin für einige Tage weg.

LG
antwortscheinsammler
 
sammler-ralph Am: 04.05.2019 08:34:54 Gelesen: 311# 64 @  
@ Quincy [#62]

Die Marke wurde in Rathgar Co. Dublin entwertet. Es handelt sich noch um einen englischen Stempel, heute heißt der Ort Rath Garbh.

Martin schrieb weiter oben zum Stange-Katalog:

Bei philabooks wird ein Exemplar (Bestellnummer 101034)für 50 Euro angeboten. Bei der dortigen erweiterten Suche nur den Autor angeben, und man landet direkt bei diesem Buch (478 Seiten). Ich habe jetzt nicht überprüft, ob es noch vorrätig ist. Wenn nein, nutze doch weiter den "Online-Stange-Helpdesk" hier auf Philaseiten.de.

Gruß
Ralph
 
Quincy Am: 04.05.2019 09:27:58 Gelesen: 305# 65 @  
@ sammler-ralph [#64]

Demnach lautet der Stempeltext "RATHGARB.D.O.Dublin" wobei "D.O." die Abkürzung für District Office ist. Rathgar ist ja ein zentrumsnaher Stadtteil südlich anschließend an Rathmines.

Vielen Dank auch für den Tipp mit dem Stange. Das war ein Volltreffer der besonderen Art: Als ich das Angebot bei philabooks sah (es ist noch da), fiel es mir wie Schuppen von den Augen, dass dieser grüne Ringbinder bei mir seit vielen Jahren unbeachtet im Keller steht. Durch meine berufsbedingte 25-jährige philatelistische Zwangspause bis 2016 fiel er völlig in Vergessenheit. Jetzt ist er wieder da. Hurra!

Viele Grüße
Quincy
 

Das Thema hat 65 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

4718 10 26.02.19 16:14sammler-ralph
5931 12 30.10.16 09:11xheine
26226 74 18.12.14 08:39sammler-ralph
4119 06.12.13 08:32sammler-ralph
3972 05.08.12 20:03Redfranko


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.