Thema: Spanien: Betrug zum Schaden der Post ?
DL8AAM Am: 30.12.2013 19:15:03 Gelesen: 2666# 1 @  
Gerade habe ich auf der Webseite der spanischen ATM-Sammler "ATEEME" (Grupo de estudio y coleccionismo de sellos de valor variable) einen Artikel zu gefälschten spanischen bzw. katalanischen Weihnachts-ATMs gefunden [1]. Diese Ausgaben stammen aus den Jahren 2002 bis 2012 und tragen als Herkunftsbezeichnung "Catalunya" (oder "Correus de Catalunya") bzw. seit 2005 "Serveis Postals Catalans" und wurden - wie es aussieht - anstandslos durch die spanische Post Correios befördert.



Ausschnitt aus der genannten Webseite, auf der im übrigen alle 11 Weihnachtsjahresausgaben gezeigt werden. Diese ATM scheinen wohl nicht für den philatelistischen Handel hergestellt, deshalb stelle ich dieses Thema unter "Betrug zum Schaden der Post" ein.

Gruß
Thomas

[1]: http://www.ateeme.net/angles/aart_falsnad.htm bzw. http://www.ateeme.net/castella/cart_falsnad.htm
 
EdgarR Am: 30.12.2013 20:08:17 Gelesen: 2634# 2 @  
@ DL8AAM [#1]

Hallo Thomas,

spontan geht meine Vermutung in Richtung "Propagandafälschung" - oder wie immer man diese Dinger nennen mag. Vermutlich durch irgendeine katalanisch-separatistische Splittergruppe.

Beabsichtigt war wohl weniger, die staatliche spanische Post um die paar Cent zu "schädigen" (die Herstellung der Dinger dürfte zehnmal so teuer gewesen sein wie die hinterzogenen Porti) als vielmehr Propaganda für ein selbständiges Katalonien zu machen.

Ich sehe die Dinger so näherungsweise auf der gleichen Schiene wie die Propagandafälschungen im II. Weltkrieg mit dem Himmler- statt dem Hitlerkopf oder aber, keine 10 Jahre später, die "arbeite langsam in der undeutschen undemokratischen Republik"-Fälschungen.

Guten Rutsch!
EdgarR