Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Wertschätzung Deutsches Reich Ganzsachen
Humbi Am: 03.01.2014 22:01:46 Gelesen: 4132# 1 @  
Alte Postkarten Deutsches Reich

Hallo,

ich habe eine Frage. Ich bin im Besitz von ein paar kuriosen Postkarten. Kann mir hier jemand weiterhelfen, was die vielleicht wert sind? Und wo kann ich so "schwierige" Stücke verkaufen?


 
Cantus Am: 03.01.2014 22:40:56 Gelesen: 4121# 2 @  
Hallo Humbi,

kurios sind die Karten nicht; es sind amtlich herausgegebene Ganzsachenkarten des Deutschen Reiches. Die obere Karte erschien an 21.9.1936 und wird im Michelkatalog unter P 263 mit einem Wert von 2 Euro geführt. Auch der Ortswerbestempel von Bonndorf auf der Karte führt zu keiner wesentlich höheren Bewertung der Karte.

Die untere Karte erschien bereits am 29.1.1934 und wird bei Michel in einwandfreier Erhaltung (was bei dir leider nicht zutrifft; Beschädigung unten rechts) unter der Nr. P 250 mit ebenfalls 2 Euro Katalogwert geführt. Beide Karten sind außerordentlich häufig zu finden, sodass dabei mit Sicherheit auch langfristig keine Wertsteigerung zu erwarten ist.

Viele Grüße
Ingo
 
Marcello Am: 03.01.2014 22:42:09 Gelesen: 4121# 3 @  
@ Humbi [#4]

Hallo,

das sind sogenannten Ganzsachen. Du kannst versuchen, sie bei Ebay einzustellen, aber erwarte nicht zu viel.

Gruß
Marcel

Da war mein Vorredner schneller. :)
 
roman Am: 05.08.2014 14:29:25 Gelesen: 3829# 4 @  
Luftpost von Berlin nach Bremen

Habe eine Interessante Postkarte hier, Luftbrücke Berlin-Bremen. Habe gehört, dass das Postamt 1 etwas "besonderes" ist, stimmt das? Habe ich einen kleinen Schatz? Habe auch die Ganzsache im Katalog nicht gefunden, kann mir da jemand behilflich sein?


 
juni-1848 Am: 06.08.2014 00:13:59 Gelesen: 3779# 5 @  
@ roman [#4]

Bitte nicht enttäuscht sein!

Zur Inflazeit 1921 bis 1923 fasste die Postbeförderung durch die Luft langsam Fuß. Allen voran die Philatelisten - so auch hier! Ich nehme an, die Rückseite ist leer?

Im Michel-Ganzsachen-Katalog findest Du sie unter Privatganzsachen als PP 73 aufgeführt.

In ebay je nach Zustand schon für ein paar Euro zu bekommen.

Möglicherweise suchen Flugpost-Sammler bestimmte Strecken, Destinationen, Flugtage ...

Falls Du sie veräußern möchtest, helfen die fetten Hinweise und erwähne bitte fairerweise die Randmängel.

Viel Erfolg!
 
roman Am: 27.08.2016 10:40:00 Gelesen: 3026# 6 @  
Bewertung von Ganzsache Deutsches Reich

Hallo,

ich finde diese Ganzsache nicht im Katalog:

Kein WZ - bei der einen Seite dachte ich an die P 69. oder auch nicht?

Würde mich über eine klärende Antwort freuen.


 
jk Am: 27.08.2016 13:34:37 Gelesen: 2989# 7 @  
Hallo Roman !

Es ist die P 72, Zudruck auf der P 66. Diese gab es nur ohne Wasserzeichen.

Viele Grüsse
Jürgen
 
roman Am: 27.08.2016 13:52:10 Gelesen: 2978# 8 @  
Meine Zweifel waren, weil die eine Seite genau aussieht wie die P63y.
 
Max78 Am: 20.06.2017 12:43:25 Gelesen: 2132# 9 @  
@ juni-1848 [#5]

Servus, bezüglich Randmängeln würde ich gerne noch folgende Info aus dem Michel hinzufügen, die ich persönlich unterschreiben würde, da mich z. B. bei der vorgestellten Karte eher der etwas schlechtere Abschlag stören würde (Wort Berlin im Stempel nicht lesbar). Wenn echt gelaufene Karten kleine Risse oder "Randmängel" aufzeigen, dann sollte man trotzdem die 100-prozentige Michelbewertung ansetzen (soweit jemand gerne nach Katalogwert sammelt. :-) Zeigen versendete Karten wenig bis überhaupt keine Spuren, dann kann man 1. einen höheren Wert ansetzen, 2. davon ausgehen, dass es sich um einen reinen Sammlerbeleg handelt oder 3. in Erwägung ziehen, dass es sich um eine Fälschung handelt.

Im Michel wird das folgendermaßen erläutert:

Leichte Spuren, durch die Beförderung verursacht (z.B. kleine Risse, Knicke an den Ecken) sind bei gestempelten Ganzsachen als völlig normale Erhaltung vollwertig.

Ja, "geleckte" Ware ist halt nichts für Sammler, die auf Postgeschichte und ein wenig mehr stehen. Die Gefahr auf Fälschungen zu stossen, dementsprechend höher. Ein kleiner Riss, angestoßene Ecken stören mich persönlich überhaupt nicht, schon gar nicht, wenn die Belege eine individuelle Aussage mit sich bringen. Zudem würde ich gerne noch erwähnen, dass rund 5 Prozent (bei höherwertigen Karten wesentlich mehr) der angebotenen, gestempelten Karten im Netz schon mit Stockfleckenentferner behandelt wurden. Ihr Erscheinungsbild ist blass und das Papier farblos. Darauf sollte man wirklich achten, denn diese Ware ist wirklich STARK BESCHÄDIGT, auch wenn man auf den ersten Blick eine Karte in "top Zustand" vor der Linse hat.

mfg Max
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.