Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Vorphilatelie 19. Jahrhundert: Belege vorgestellt
Das Thema hat 272 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10   11  oder alle Beiträge zeigen
 
wuerttemberger Am: 17.04.2024 10:25:22 Gelesen: 3630# 248 @  
@ Briefuhu [#247]

Oben stehen 4 Kreuzer für den Brief und unten 1 Kreuzer für die Bestellung.

Gruß
wuerttemberger
 
Briefuhu Am: 17.04.2024 10:30:06 Gelesen: 3628# 249 @  
@ wuerttemberger [#248]

Hallo Axel,

vielen Dank, jetzt sehe ich es auch.

Schönen Gruß
Sepp
 
Manne Am: 17.04.2024 10:47:11 Gelesen: 3621# 250 @  
@ bayern klassisch [#244]
@ Gernesammler [#245]
@ Lars Boettger [#246]

Hallo zusammen,

vielen Dank für Eure Mühe und Ergänzungen! Werde ich so auf dem Brief vermerken.

Gruß
Manne
 
Manne Am: 17.04.2024 15:22:05 Gelesen: 3602# 251 @  
Hallo,

aus Heilbronn ein Brief vom 14.01.1847 in die Schweiz, Ankunftsstempel Chur vom 18.01.1847.







Gruß
Manne
 
bayern klassisch Am: 17.04.2024 15:50:27 Gelesen: 3594# 252 @  
@ Manne [#251]

Hallo Manne,

ein Brief nach meinem Geschmack. Heilbronn bis zur Grenze Friedrichshafen 10 Kreuzer mittig in Rötel.

Nach Abgabe durch das Dampfboot über den Bodensee bei Romanshorn für den Postbezirk Zürich kamen 14 weitere Kreuzer = 24 Kr. dazu. Für Graubünden dann noch 4 Kr. bis Ilanz = 28 Kr. vom Empfänger.

Sonderbarerweise hat man diese nicht in die lokale Währung Bluzger reduziert - diese kosteten den Faktor 1,5.

Liebe Grüsse,
Ralph
 
Manne Am: 17.04.2024 16:28:36 Gelesen: 3587# 253 @  
@ bayern klassisch [#252]

Hallo Ralph,

vielen vielen Dank für Deine sehr ausführliche Beschreibung der Laufwege und der Zuordnung des Portos.

Gruß
Manne
 
Manne Am: 18.04.2024 12:33:00 Gelesen: 3487# 254 @  
Hallo,

ein Brief aus Gladbach nach Elberfeld vom 02.05.1832 mit Ankunftsstempel vom 03.05.









Gruß
Manne
 
Manne Am: 19.04.2024 10:16:05 Gelesen: 3178# 255 @  
Hallo,

ein Brief aus Rheine nach Elberfeld, leider ohne Inhalt und somit zeitlich nicht genau zu datieren.





Gruß
Manne
 
Manne Am: 20.04.2024 17:24:55 Gelesen: 3011# 256 @  
Hallo,

ein Brief von den Gebrüdern Grisan vom 22.02.1843, diese waren Besitzer der Nieverner-Hütte, Tagesstempel von Ehrenbreitstein leider etwas verwischt.

Gelaufen an die Gebrüder Stumm in Saarbrücken, Ankunftsstempel vom 23.02.

Leider gibt es keinen Inhalt.







Gruß
Manne

Hier gibt es weitere Infos zur Nieverner-Hütte.

https://www.industriekultur-lahn-dill.de/nieverner-huette
 
bayern klassisch Am: 20.04.2024 17:39:07 Gelesen: 3006# 257 @  
@ Manne [#255]

Hallo Manne,

es kann nur ein Brief bis 1850 sein, da danach keine Bruchgroschen mehr notiert wurden (hier 2 1/2 Silbergroschen Porto).

Da sollten die 1840-er Jahre schon passen.

Liebe Grüsse,
Ralph
 
Manne Am: 20.04.2024 18:07:56 Gelesen: 2999# 258 @  
@ bayern klassisch [#257]

Hallo Ralph,

danke für den Hinweis, das Datum steht handschriftlich auf dem Brief.

Hier der Ausschnitt:



Gruß
Manne
 
bayern klassisch Am: 20.04.2024 19:18:13 Gelesen: 2989# 259 @  
@ Manne [#258]

Sorry, hatte ich nicht gelesen vorher, passt aber perfekt.

Liebe Grüsse,
Ralph
 
Manne Am: 21.04.2024 09:33:05 Gelesen: 2889# 260 @  
Guten Morgen,

heute ein Brief von 1801 aus Genua nach Lyon, mit vielen Zahlen, was die wohl bedeuten.







Aus dem verschneiten Schwenningen grüßt
Manne
 
bayern klassisch Am: 21.04.2024 09:43:35 Gelesen: 2886# 261 @  
@ Manne [#260]

Hallo Manne,

der Empfänger zahlte 7 Decimes für den Brief - die anderen Zahlen scheinen nur durch und haben keine postalische Relevanz.

Liebe Grüsse,
Ralph
 
Manne Am: 21.04.2024 10:27:43 Gelesen: 2877# 262 @  
@ bayern klassisch [#261]

Guten Morgen Ralph,

vielen Dank für Deine Bemühung.

Gruß
Manne
 
Gauss Am: 21.04.2024 10:41:11 Gelesen: 2872# 263 @  
@ Manne [#260]

Guten Morgen! Nach dem Empfängervermerk scheint der Brief ursprünglich aus Livorno (Livourne) zu kommen.
 
Manne Am: 21.04.2024 12:30:36 Gelesen: 2856# 264 @  
@ Gauss [#263]

Vielen Dank für Deine Ergänzung.

Gruß
Manne
 
Lars Boettger Am: 21.04.2024 16:47:36 Gelesen: 2837# 265 @  
@ Manne [#260]

Hallo Manne,

"Veuve Guerin" war ein bekanntes Bankhaus in Lyon. Es ist gut möglich, dass einer der Mitarbeiter ein paar Rechnungen auf dem Papier durchgeführt hat.

Beste Grüsse!

Lars
 
Manne Am: 21.04.2024 16:52:22 Gelesen: 2835# 266 @  
@ Lars Boettger [#265]

Hallo Lars,

auch Dir vielen Dank für diese zusätzliche Info.

Gruß
Manne
 
Gauss Am: 21.04.2024 22:14:04 Gelesen: 2813# 267 @  
@ Lars Boettger [#265]

Hallo Lars!

Kannst Du auch den Absender bestimmen?
 
Lars Boettger Am: 22.04.2024 11:41:45 Gelesen: 2780# 268 @  
@ Gauss [#267]

Meinst Du die "FRATELLI DUPOUY" bzw. "Dupouy freres" aus Livorno?

Beste Grüße!

Lars
 
Gauss Am: 22.04.2024 11:59:59 Gelesen: 2774# 269 @  
@ Lars Boettger [#268]

Danke! Ich habe, warum auch immer, Dupony gelesen und bin damit nicht weitergekommen.
 
Briefuhu Am: 14.05.2024 09:00:06 Gelesen: 955# 270 @  
Brief vom 19.01.1842 Von Calw nach Edlfingen bei Mergentheim, frankiert mit 6 Rötel Kreuzer, geschrieben am 17.01.1842 in Wildberg?





Schönen Gruß
Sepp
 
bayern klassisch Am: 14.05.2024 09:42:07 Gelesen: 944# 271 @  
@ Briefuhu [#270]

Hallo Sepp,

kleine Korrektur: Frankiert wurde hinten in bar durch Anschreibung des Frankos. Vorne wurde das Porto notiert, das der Empfänger zahlen musste, hier also 6 Kreuzer. Zumindest war das bei den Südstaaten so; in Österreich, Preußen usw. gab es andere Vorstellungen über diesen Modus operandi.

Liebe Grüsse,
Ralph
 
Briefuhu Am: 14.05.2024 10:06:17 Gelesen: 935# 272 @  
@ bayern klassisch [#271]

Hallo Ralph,

vielen Dank für die Korrektur, mit Franko und Porto habe ich immer noch Probleme.

Schönen Gruß
Sepp
 

Das Thema hat 272 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10   11  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.