Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Ägypten Ganzsachen Wertschätzung
Baber Am: 30.03.2014 18:00:46 Gelesen: 3597# 1 @  
Hat jemand einen Katalog für ägyptische Ganzsachen von 1904 und kann darin einen Preis finden?



Danke
Baber
 
Markdo Am: 30.03.2014 18:22:00 Gelesen: 3594# 2 @  
Chalhoub sagt 5 Us $ in very fine Condition (Preis von 2003)
 
Baber Am: 30.03.2014 18:24:06 Gelesen: 3591# 3 @  
@ Markdo [#2]

Danke. Ist der Preis für gebraucht ?
 
Markdo Am: 30.03.2014 18:27:45 Gelesen: 3590# 4 @  
Ja. Den Briefumschlag gibt es mit 2 verschiedenen Größen des Wertstempels. Notieren je 5 $, egal ob ** oder gestempelt.
 
22028 Am: 30.03.2014 19:40:13 Gelesen: 3574# 5 @  
Der Stempel von Hilwan dürfte nicht sooo häufig sein, die Ganzsache sieht mir aber nach philatelistischer Verwendung aus.
 
Cantus Am: 30.03.2014 22:14:34 Gelesen: 3553# 6 @  
@ Baber [#1]

Hallo Baber,

diesen Umschlag gibt es in den Formaten 146:111 mm und 120:94 mm; die Preise für beide Größen sind in den Katalogen gleich. Der Umschlag ist recht häufig und der Stempel von Hilwan so selten nun auch wieder nicht. Die Umschläge zu CINQ MILLIÉMES in karmin erschienen im Jahr 1889.

Das Umschlagpapier hat ein Wasserzeichen "Postes Egyptiennes" in Schreibschrift. Üblicherweise ist dieses Wasserzeichen normal im Umschlagpapier zu sehen, ich habe jedoch diverse Exemplare, bei denen das Wasserzeichen kopfstehend im Papier ist. In den Katalogen werden diese unterschiedlichen Stellungen des Wasserzeichens jedoch nicht behandelt, warum, weiß ich allerdings auch nicht.

Der Wert dieses Umschlages wird wie folgt angegeben:

Higgins & Gage, Ausgabe 1978: Postfrisch = 5 Dollar
Gebraucht = 4 Dollar

NGK Ganzsachen von Afrika, Ausgabe 2007: Postfrisch = 5 Euro
Gebraucht = 4 Euro
 



Der von dir gezeigte Umschlag wird einheitlich als U 6 geführt.

Viele Grüße
Ingo
 

Cantus Am: 01.04.2014 00:14:33 Gelesen: 3505# 7 @  
Hallo Baber,

die Einschätzung, ob es sich bei deinem Umschlag um Bedarf oder um eine Gefälligkeitsabstempelung handelt, ist ganz einfach zu führen. Briefe aus der Zeit, auch solche, die innerhalb Ägyptens gelaufen sind, haben ausnahmslos immer einen Ankunftsstempel, meistens rückseitig auf dem Umschlag. Fehlt der, dann ist der Brief auch nicht gelaufen.

Wenn man den Namen "Hilwan" nachschlägt, erfährt man, dass er auch "Helwan" geschrieben wird. Das Gleiche trifft allerdings auch auf den Namen "Helouan" zu, auch der wird mit "Helwan" umschrieben. Alle diese Namen sind untrennbar mit Kairo verbunden, einmal als Stadtteil, einmal als Teil des gemeinsamen Gouvernements. Die jeweilige Schreibweise hat wohl vorrangig mit der Quelle der Übersetzung aus dem Arabischen zu tun.

Ich habe zum Vergleich einmal einen gleichartigen Ganzsachenumschlag U 6A im Format 146:111 mm eingescannt, der am 21.3.1906 in Hilwan abgestempelt worden war und dann seine Reise nach Flensburg antrat, wo er bereits am 28.3.1906 eintraf, also nur sieben Tage später, was für diese Entfernung doch recht schnell war. Die vorder- und rückseitigen Stempel sind recht undeutlich, was damals bei den ägyptischen Abstempelungen leider häufig der Fall war .

Da der Umschlag nicht wie vorgesehen im Inlandsverkehr verwendet wurde, sondern an eine Adresse im fernen Flensburg gerichtet war, wurde er mit 1 Piaster und 5 Millièmes auffrankiert.



U 6A Wasserzeichen normal, Zusatzfrankatur Mi. 34, 36(2), 41b

Ich sammle innerhalb meines Sammelgebietes "Ganzsachen von Ägypten" ganz besonders die Umschläge und dabei wiederum ganz besonders diese hier gezeigte Ausgabe, und zwar sowohl nach unterschiedlichen Abstempelungen als auch nach Postwegen und Destinationen. Wenn ein entsprechendes Interesse daran besteht, eröffne ich dazu ein eigenes Thema und stelle dir und Anderen zunächst die Umschläge Ägyptens vor, später vielleicht auch noch andere Ganzsachenarten.

Viele Grüße
Ingo
 
Baber Am: 15.04.2014 20:05:06 Gelesen: 3393# 8 @  
@ Cantus [#7]

Hallo Ingo,

der Brief hat keinen Ankunftsstempel, ist also wohl damals philatelistisch gemacht worden.

Er ist jetzt für 5 $ bei Ebay USA von einem chinesischen Bieter ersteigert worden.

Gruß
Bernd
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

48306 91 10.08.19 11:42GSFreak
4980 03.03.19 08:59cwskat
8164 11.01.18 18:58Cantus
9936 22 29.12.16 10:24Gerhard
3677 03.06.15 11:49diva


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.