Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Die beliebtesten Auktionsfirmen auf den Philaseiten März 2014
Richard Am: 02.04.2014 12:05:28 Gelesen: 6804# 1 @  
Liebe Mitglieder,

wie zuletzt im März vergangenen Jahres haben wir Sie gebeten, Auktionsfirmen zu benennen mit denen Sie zufrieden oder sehr zufrieden waren, zum Beispiel mit exakten Beschreibungen und Abbildungen in den Katalogen und im Internet, der Einhaltung von Geschäftsbedingungen, Freundlichkeit und Schnelligkeit, mit dem Umgang bei berechtigten Reklamationen oder der Fülle des Materials der von Ihnen gesuchten Gebiete. Plattformen wie Ebay, Delcampe, Auxion oder ähnliche waren nicht Gegenstand der Umfrage.

Seit diesen Jahr kann jedes Philaseiten Mitglied 5 Stimmen vergeben, in den Vorjahren jeweils 3 Stimmen. Jedes Auktionshaus kann nur einmal zum Auktionshaus des Jahres gewählt werden (siehe Übersicht am Ende des Beitrags).

An der aktuellen Umfrage haben sich 50 Mitglieder beteiligt (Vorjahr: 58 Mitglieder) und insgesamt mit 148 Stimmen (Vorjahr: 130 Stimmen) 34 verschiedene Auktionsfirmen (Vorjahr: 32 verschiedene Firmen).

Zum Philaseiten Auktionshaus des Jahres 2014 wurde Peter F. Harlos, Auktionshaus für Postgeschichte, Wunstorf, gewählt. Herzlichen Glückwünsch.

Hier die detaillierten Ergebnisse:

01 (04) 22 % (14 %) Harald Rauhut Briefmarken Auktionshaus, Mülheim, http://www.rauhut-auktion.de (*)
02 (02) 20 % (16 %) Peter F. Harlos, Auktionshaus für Postgeschichte, Wunstorf, http://www.harlos-auktion.de (*)
03 (03) 20 % (16 %) Felzmann Auktionen, Düsseldorf, http://www.felzmann.de (*)
04 (01) 18 % (22 %) Potsdamer Philatelistisches Büro, Potsdam, http://www.potsdamer-phila-buero.de (*)
05 (09) 18 % (09 %) Köhler Auktionshaus, Wiesbaden, http://www.heinrich-koehler.de (*)

06 (06) 16 % (10 %) Hans-Joachim Schwanke, Hamburg, http://www.schwanke-sohn.com (*)
07 (07) 16 % (10 %) Christoph Gärtner, Bietigheim, http://www.auktionen-gaertner.de (**)
08 (15) 16 % (05 %) Christian Arbeiter Philatelie, Bamberg, http://www.arbeiterbriefmarken.de (*) (**)
09 (11) 14 % (07 %) Peter Feuser, Stuttgart, http://www.feuser-auktionen.de (*) (**)
10 (05) 12 % (12 %) Peter Sem, Gundelsheim, http://www.peter-sem.de (*)

11 (10) 10 % (09 %) Auktionshaus Veuskens, Hildesheim, http://www.veuskens.de (*) (**)
12 (12) 10 % (07 %) Siegfried Deider Auktionen, München, http://www.deider.de (*)
13 (25) 10 % (03 %) Gert Müller, Ettingen, http://www.gert-mueller-auktionen.de (*) (**)
14 (31) 10 % (02 %) Auktionshaus Jürgen Götz e.K., Oberkirch, http://www.goetz-auktion.de (*)
15 (---) 08 % (--- %) Schlegel Berliner Auktionshaus für Philatelie, Berlin, http://www.auktionshaus-schlegel.de (*)

16 (14) 06 % (07 %) Dr. Reinhard Fischer, Bonn, http://www.reinhardfischerauktionen.de (*) (**)
17 (18) 06 % (05 %) Aix-Phila Briefmarken GmbH, Aachen, http://www.aixphila.de (*)
18 (19) 06 % (03 %) Knut Fortagne & Christine Lipfert GbR, Leipzig, http://www.briefmarkenauktion-leipzig.de (*)
19 (20) 06 % (03 %) Axel Lenz, Singen, http://www.briefmarken.com (*)
20 (24) 06 % (03 %) Badische Briefmarken GmbH, Freiburg, http://www.briefmarken-gebotsauktion.de

21 (---) 06 % (--- %) Hans Grobe Briefmarkenauktionen, Hannover, http://www.hans-grobe.de (*)
22 (13) 04 % (07 %) Auktionshaus Rosslau oHG, Dessau-Rosslau, http://www.auktion-rosslau.de
23 (16) 04 % (05 %) Jennes & Klüttermann, Köln, http://www.jennes-und-kluettermann.de (*)
24 (17) 04 % (05 %) Rüdiger Eisenhammer, München, ruediger.eisenhammer@t-online.de
25 (21) 04 % (03 %) Aerophilatelie Johannes E. Palmer, Pfaffenhofern, http://www.aerophil.de

26 (22) 04 % (03 %) Karl Pfankuch & Co, Peter Sieberath, Braunschweig, http://www.karl-pfankuch.de (*)
27 (23) 04 % (03 %) Jabs Fernauktionen, Brieselang, http://www.jabs-auktion.de
28 (30) 04 % (02 %) Dorotheum GmbH & Co. KG, A-Wien, http://www.dorotheum.at
29 (08) 02 % (10 %) Pumpenmeier oHG, Bernd und Sven Jurkewitz, Kirchlengern, http://www.pumpenmeier.de (*) (***)
30 (27) 02 % (02 %) Auktionshaus Loth, Mainz, http://www.lothauktionen.de (*)

31 (28) 02 % (02 %) Thomas Fischer, Nürnberg, http://www.briefmarkenfischer.de
32 (29) 02 % (02 %) Gebr. Michel Nachf., Bernd Rosolski, http://www.auktion-gebrueder-michel.de
33 (---) 02 % (--- %) Briefmarken - Auktionshaus Thomas Juranek, A-Wien, http://www.briefmarken.co.at
34 (---) 02 % (--- %) Viennafil Auktionen, A-Wien, http://www.viennafil.com

--- (26) --- % (03 %) Stade Auktionen, Daniel Stade, Weil am Rhein, Tel. 07621-78422
--- (32) --- % (02 %) Saarphila, Hans-Jürgen Steffen, Saarbrücken, http://www.saarphila.de


(*) Mitglieder im BDB Bundesverband Deutscher Briefmarkenversteigerer, http://www.bdb.net/

(**) Mitglieder Philaseiten, http://www.philaseiten.de

(***) Hat im Mai 2014 die Auktionen eingestellt, ist aus dem BDB als aktives Mitglied ausgetreten und seither mit der Akquise und Bearbeitung für das Auktionshaus Gärtner tätig.


Die Wahl der Auktionsfirmen haben einige Mitglieder begründet:


Siegfried Deider: Interessantes breitgefächertes Angebot zu akzeptablen Preisen, immer wieder Belegesammlungen aus Österreich oder der Schweiz.

Potsdamer Philatelistisches Büro: Angebot, Seriösität, nette und kompetente Mitarbeiter, schönes Auktionsgebaren, tolle Kataloge.

Christoph Gärtner, Jürgen Götz, Axel Lenz, Harald Rauhut, Schlegel: Schöne Kataloge, man spürt die Begeisterung für die Philatelie, haben auch das Sammelgebiet Rumänien im Angebot.

Christian Arbeiter Philatelie, Badische Briefmarken GmbH, Christoph Gärtner, Jürgen Götz, Hans Grobe: Beschreibung der Lose und Fotos, Service, Schnelle Abwicklung.

Hans Grobe: In der Nähe, interessante kurzfristige Angebote.

AIX-Phila: Netter Kontakt. Herr Jobke ist auch auf Messen unterwegs und hat auch immer wieder tolle Angebote!

Christian Arbeiter: Immer wieder schöne Belege auch für den kleinen Geldbeutel, viele Ganzsachen.

Köhler: Einziges Haus der Weltklasse in Deutschland.

Axel Lenz: Reibungslose und schnelle Abwicklung.

Veuskens: Interessante Nachlässe und Posten zu moderaten Preisen, immer wieder reizvolle Einzelbelege aus dem nichtdeutschen Raum.

Potsdamer: Traumhafte Kataloge, erstklassige Beschreibungen, äußerst seriös.

Juranek: Gutes Angebot der österreichischen Klassik, immer wieder seltene Privatganzsachen.

Viennafil: Gutes Angebot der österreichischen Klassik, immer wieder seltene Privatganzsachen.

---

Philaseiten Auktionshaus des Jahres:

2011: Felzmann Auktionen, Düsseldorf, http://www.felzmann.de
2012: Harald Rauhut Briefmarken Auktionshaus, Mülheim, http://www.rauhut-auktion.de
2013: Potsdamer Philatelistisches Büro, Potsdam, http://www.potsdamer-phila-buero.de
2014: Peter F. Harlos, Auktionshaus für Postgeschichte, Wunstorf, http://www.harlos-auktion.de (*)

---

Es gab noch Nennungen von Händlern und Auktionsplattformen, die nicht zu den üblichen Auktionsfirmen zählen.

Wir danken allen Mitgliedern, die sich an dieser Wahl beteiligt haben.

Nutzen Sie bitte dieses Thema, über Ihre Erfahrungen mit Auktionsfirmen zu berichten, insbesondere positive Erfahrungen mit Auktionsfirmen (nicht jedoch Ebay und ähnliche Plattformen) an Philaseiten Mitglieder weiter zu geben.

Schöne Grüsse, Richard
 
Wim Ehlers Am: 03.04.2014 12:24:24 Gelesen: 6699# 2 @  
Lieber Richard,

gerne komme ich Deinem Wunsch nach, über Erfahrungen mit Auktionsfirmen hier zu berichten.

Zunächst aber akzeptiere ich natürlich Deine Entscheidung, dass jedes Auktionshaus nur einmal zum Auktionshaus des Jahres gewählt werden kann.

Richtig ist aber, dass das Mülheimer Auktionshaus von Harald Rauhut die meisten Stimmen bekommen hat und somit das beliebteste Auktionshaus des Jahres ist.

An dieser Stelle will ich gerne zugeben, dass ich noch bei keiner Auktion geboten habe. Bisher hatte ich das Vorurteil, dass dort nur Lose angeboten werden, die für Spezialsammler und besonders für wertorientierte Sammler interessant sind. Als purer Briefmarkensammler habe ich eigentlich nie in die Kataloge der Auktionshäuser geschaut.

Das änderte sich durch den Vortrag, den Harald Rauhut [1] bei unserem Philaseiten-Tauschtreff in Essen am 1. Februar hielt. Und dann kam hinzu, dass am Tauschtreff in Essen am 1. März die Frage nach der Verwertbarkeit einer Bund-/Berlin-Abosammlung [2] aufkam. Dies veranlasste mich, mir den Rauhut-Auktionskatalog zum 12.04.2014 noch einmal gründlich anzuschaun. Dabei stellte ich u.a. fest, dass einige Lücken in meiner Sammlung sehr preiswert bei einer Auktion geschlossen werden können, wenn ich mich dort auf entsprechende Sammlungen konzentriere. Das will ich nun tun und werde anschließend hier berichten.

Aus meiner Sicht ist es überaus positiv zu werten, dass Harald Rauhut, Präsident des BDB, sehr kommunikativ ist und auch nicht mit seinem Wissen geizt. So stand er auch noch lange nach seinem Vortrag für Einzelfragen zur Verfügung. Ein ähnlicher Vortrag wie auf unserem Tauschtreff wird ja im Rahmen der BDPh-Akademie während der Internationalen Briefmarkenmesse in Essen am 9. Mai um 12:00 Uhr von ihm gehalten mit dem Titel: Das Auktions-1x1: Tipps und wertvolle Erfahrungen.

Beste Grüße
Wim

[1] http://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ST=6342&CP=0&F=1
[2] http://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ST=6476&CP=1&F=1
 
Richard Am: 07.06.2014 09:28:52 Gelesen: 6490# 3 @  
@ [#1]

Mit Schreiben vom 22.05.2014, eingegangen Anfang Juni, teilt Bernd Jurkewitz (65 Jahre) mit, daß die Firma Pumpenmeier nach der 155. Auktion vom 25.01.2014 keine weiteren Auktionen durchführend wird.

Jurkewitz wird sich ab jetzt in kleinerem zeitlichen Umfang mit der Akquise und Bearbeitung von Einlieferungen für das Auktionshaus Christian Gärtner beschäftigen.

Soweit die Mitteilung der Firma Pumpenmeier.

Hintergrund dürfte auch sein, daß sein Sohn Sven Jurkewitz, Mitgesellschafter der Firma, am 8.4.2013 im Alter von nur 42 Jahren nach langer Krankheit verstorben ist.

Schöne Grüsse, Richard
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.