Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Ganzsachen mit Zusatzfrankatur
Das Thema hat 235 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9   10  oder alle Beiträge zeigen
 
wajdz Am: 24.01.2016 18:26:41 Gelesen: 91867# 211 @  
Ganzsache Berlin P5 mit Wertstempeleindruck entsprechend MiNr 47 (10) und Zusatzfrankierung MiNr 47 (10), entwertet mit MwSt (1)BERLIN-SPANDAU ba 8.01.51 (Text auf Vorderseite datiert am 7.1.51).

Berlin P5



MfG Jürgen-wajdz-
 
wajdz Am: 12.02.2016 18:14:46 Gelesen: 90540# 212 @  
Zum Anlaß 750 Jahre Berlin GS mit Wst entspr.774 (60) mit gedruckter Zähnung und Zusatzfrankierung Bln ATM 1 (5), privater Zudruck Luftpostlabel blau; portorichtig Pk im Fernverkehr (60) mit Zusatzgebühr Luftpost (5) = 65 SSt 1000 BERLIN 12 vom 28.10.1987. Erste urkundliche Erwähnung 750 Jahre Berlin und Berlin-Wappen.



MfG Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 13.02.2016 19:12:00 Gelesen: 90440# 213 @  
DDR GS P79 mit Wertstempel entsprechend Minr 1843 (10) und Zusatzfrankierung MiNr 1853 (15) = 25 für Porto Ausland, entwertet mit Tagesstempel 1615 ZEUTHEN 1 b vom 17.4.78



MfG Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 11.03.2016 23:32:50 Gelesen: 88803# 214 @  
Ganzsache P 134 Bildpostkarte, Vordruck wie P 130, aber mit Punktlinien. Wertstempel entspricht Burgen und Schösser "Wasserschloß Inzlingen" (50 Pf.) gelblichgrün 1.81. i 2/21 8500, Zustzfrankierung MiNr 1036 (10) = 60, entwertet mit MWSt 4047 DORMAGEN m vom 20.3.92, codiert.



MfG Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 19.05.2016 23:00:24 Gelesen: 84914# 215 @  
Postkarte P 113 "25 Jahre Bundesrepublik Deutschland" mit Sonderwertstempel (30) -Ausgabetag 15. Mai 1974- und Zusatzfrankierung MiNr 1340 (50); entwertet MwSt 70173 STUTTGART 1 ma vom 11.-1.87 Werbung für das Musical MISS SAIGON, nach 22869 Schenefeld, Schleswig-Holstein



MfG Jürgen -wajdz-
 
merkuria Am: 19.05.2016 23:30:00 Gelesen: 84908# 216 @  
Ich glaube aus China ist hier noch nichts gezeigt worden.

Gerne hole ich das nach und zeige auch die Hinterseite der Postkarte, da ich den Text historisch ganz interessant finde. Vermutlich handelt es sich um einen Missionar in China der seine Angehörigen in Basel um seine Person beruhigen will.



Inland-Postkarte mit Zusatzfrankatur von Kanchow (heute Ganzhou) nach Basel, Aufgabe 11. September 1930

Grüsse aus der Schweiz
Jacques
 
merkuria Am: 19.05.2016 23:53:45 Gelesen: 84904# 217 @  
Ein Spitzenstück aus meiner China-Sammlung, das ich aber nicht mehr besitze, möchte ich Euch nicht vorenthalten.



Postkarte der Kaiserlichen Post China mit Zusatzfrankatur von Tientsin nach San Jose/Costa Rica, Aufgabe 6. Juni 1908, Ankunftstempel San Jose 11. Juli 1908.

Diese seltene Destination ist nur Dank eines Briefmarkensammlers entstanden. Ein in Tientsin lebender Mr. Ravetta übermittelt einem Mr. Gongora in San Jose seinen Wunsch, mit ihm den Briefmarkentausch aufnehmen zu wollen! Er bittet ihn um eine Startsendung von Costa Rica-Marken und offeriert dasselbe in China Marken. Getauscht wird nach Stanley Gibbons!

Grüsse aus der Schweiz
Jacques
 
zockerpeppi Am: 22.05.2016 22:34:29 Gelesen: 84690# 218 @  
@ merkuria [#217]

Klasse deine Ganzsache.

Bescheiden: GS aus Kuba

Der Absender fragt, ob ein Briefmarken Tausch möglich wäre. Er möchte unbedingt Marken aus Luxemburg. Geschrieben am 2.8.79 in Santiago de Cuba nach Düdelingen, Luxemburg. Gesamtporto 5: 2+3.



eine gute Nacht wünscht

Lulu
 
merkuria Am: 22.05.2016 23:51:36 Gelesen: 84678# 219 @  


Ganzsache von Nyenhang-li (Pinyin = Yuankeng) Provinz Guangdong nach Basel/Schweiz, Aufgabe 4. August 1926.

Ich denke beim Schreibenden in China handelt es sich um einen Missionar der Basler Mission. Bei meinen Recherchen habe ich festgestellt, dass die Basler Mission in Nyenhang-li eine Knabenschule unterhielt und auch sonst sehr aktiv war. In ihrem Fotoarchiv sind auch zahlreiche Bilder aus Nyenhang-li aufgelistet.

Grüsse aus der Schweiz
Jacques
 
wajdz Am: 23.05.2016 12:59:28 Gelesen: 84589# 220 @  
Eine ganz moderne postcrossing-Ganzsache aus China



MfG Jürgen -wajdz
 
merkuria Am: 24.05.2016 16:54:38 Gelesen: 84411# 221 @  


Ganzsache von Hankow (heute Teil der Stadt Wuhan, Provin Hubei) nach den USA, Aufgabe 29. März 1935

Und wieder ein Beleg dank Tauschverkehr! siehe [#217]

Grüsse aus der Schweiz
Jacques


[Redaktionelle Anmerkung: Am 25. Oktober 1961 wurde von Hermann Thiede in Recklinghausen der "Bund der Ansichtskarten-Sammler" gegründet. http://www.erinnophilie.de/Philokartie/AK-IG/ak-ig.html ]
 
merkuria Am: 25.05.2016 09:17:30 Gelesen: 84348# 222 @  
Hier nochmals Post aus China mit einer frohen Verkündung:



Ganzsache von Namyung (heute Namxiong, Provinz Guangdong) nach Metzingen/Deutschland, Aufgabe 18. September 1925.

Grüsse aus der Schweiz
Jacques
 
wajdz Am: 14.06.2016 23:38:14 Gelesen: 83063# 223 @  
USo 322, Wertstempel entsprechend MiNr 3063, auffrankiertmit Minr 3484 = 70, aktueller Sonderstempel 09 - 108



Mfg Jürgen -wajdz-
 
zockerpeppi Am: 24.06.2016 20:06:53 Gelesen: 82530# 224 @  
Geschrieben am 27.7.81, gestempelt (wo auch immer) tags darauf



UDSSR nach Luxemburg, unterschrieben: Gruß aus Sibirien, Rudi

Die beiden Marken "12th International Film Festival" Ausgabedatum 6.7.1981

Tschü
Lulu
 
wajdz Am: 13.07.2016 17:35:55 Gelesen: 81545# 225 @  
US-Postkartenganzsache mit (ohne) Zusatzfrankierung

Anfang 1940 war Deutschland an allen Fronten in Europa auf dem Vormarsch. Bis zur Kriegserklärung gegen die USA dauerte es noch 21 Monate.

Diese Postkartenganzsache aus San Francisco nach Berlin mit absolut privatem Text mußte zwei Zensurbehörden passieren und verlor vermutlich dabei eine Briefmarke, falls das Blaustiftkreuz irgendwelche amtliche Bedeutung hat.



MfG Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 11.08.2016 18:26:02 Gelesen: 79929# 226 @  
Ganz aktuell aus dem Briefkasten eine Postkarte aus China als Ganzsache mit vielseitig gemischter Zusatzfrankierung



Unterwegs 49 Tage, vermutlich mit einer der Dschunken transportiert. ;-)

MfG Jürgen -wajdz
 
zockerpeppi Am: 11.08.2016 20:07:58 Gelesen: 79916# 227 @  
Nicht ganz so aktuell!



Luxembourg-Ville 3 August 1897 nach München. Ankunft am 4 gemäß dem Briefpost-Übernahmestempel MUENCHEN B.Ü 4 AUG 8-9 NM 97

Porto 10c, UPU Tarif vom 1.7.1892. Der Absender hat eine Inlandkarte à 5c benutzt und den Fehlbetrag dazu geklebt.

@+
Lulu
 
fogerty Am: 05.11.2016 18:15:29 Gelesen: 75188# 228 @  
Ganzsache aus Debar in Mazedonien, ging am 21.9.2008, kam in Bozen am 5.10. an.



Grüße
Ivo
 
wajdz Am: 27.02.2017 18:29:57 Gelesen: 68417# 229 @  
Ganzsache (10) aus der Schweiz nach Deutschland mit Zusatzfrankierung MiNr 530 (5) und MiNr 647 (10) aus zwei verschiedenen Dauerserien, entwertet mit TSt THUN 1 vom -1.IX.60.

MfG Jürgen -wajdz-


 
bovi11 Am: 22.04.2017 20:16:09 Gelesen: 64388# 230 @  
@ rostigeschiene [#74]

In der Tat wurde der Beleg wegen der fehlenden Notopfermarke an den Absender zurückgeleitet. Der Aufkleber wurde dann abgerissen und die Notopfermarke (meist einen Tag später) gestempelt. Variante: Die Sendung ging ungestempelt zurück und bei der Neueinlieferung wurde die Freimarke und die Notopfermarke einheitlich gestempelt.

Auch Belege mit Resten derartiger Aufkleber sind durchaus gesucht, wenn auch nicht so, wie Sendungen mit vollständigen Aufklebern.

Auf dem Aufkleber stand:

Zurück
Steuermarke "Notopfer
Berlin" fehlt.
Postamt 5 Bremen

Nachstehend ein Brief mit vollständigem Aufkleber in der 2. aus Bremen bekannten Version ("Zurück" unterstrichen und die 5 hinter "Bremen"):



Da eine Rückleitung an den Absender nur möglich ist, wenn man diesen kennt, wurde der Brief amtlich geöffnert, um den Absender zu ermitteln.

Dieter
 
wajdz Am: 22.04.2017 23:26:24 Gelesen: 64359# 231 @  
Aus einem gerade bei der Philaseiten Auktion ersteigerten Los eine US-Ganzsache mit Zusatzfrankierung

MiNr 1321



entwertet MWSt NORFOLK. VA 235 20.MAR 1980
mit Zudruck
USS SILVERSIDES (SSN-679) - ein Angriffs-U-Boot der Sturgeon-Klasse, das 100. nuklearangetriebene U-Boot. Im Dienst 1972 bis 1994. Silversides wurde auf Pearl Harbor am 21. Juli 1994 außer Dienst gestellt. Die Verschrottung über das Nuclear-Powered Ship und U-Boot-Recycling-Programm bei Puget Sound Naval Shipyard begann am 1. Oktober 2000 und wurde am 1. Oktober 2001 abgeschlossen

MfG Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 02.07.2017 22:10:16 Gelesen: 58514# 232 @  
Eine polnische Ganzsache aus dem Jahr 1979 (1Zl) in die DDR mit Zusatzfrankierung 2299 (3Zl), 2336 (1,50Zl), 2591 (50Gr) = 5 Zl. Entwertet mit TSt BYDGOSZCZ vom -6.-2.80



Motiv des Wertstempels (1Zl) ist das Sommerhaus in Nałęczów des Polnischen Schriftstellers Stefan Żeromski (* 14. Oktober 1864 in Strawczyn in der Nähe von Kielce; † 20. November 1925 in Warschau). Heute ein biographisches und literarisches Museum, seinem Leben und Werk gewidmet. Żeromski war einer der Hauptvertreter des polnischen Positivismus und blieb in der Tradition des kritischen Realismus.



Ausgabeanlaß war das XV. Internationalen Schachfestival in Nałęczów (Textfeld). Dazu eine thematische Grafik als Zudruck.

Schon mal als Schach„beitrag“ gezeigt.
MfG Jürgen -wajdz-
 
GSFreak Am: 03.07.2017 19:03:34 Gelesen: 58404# 233 @  
Hallo zusammen,

ich sammle Ganzsachen möglichst ohne Zusatzfrankatur. Wenn es sich aber um Zusatzleistungen handelt (bspw. Einschreiben, Eilzustellung), nehme ich solche Belege auch gerne in meine Sammlung auf. Eine dieser Karten zeige ich hier:

SBZ 12 Pf-Ganzsache P36/01 (Druckvermerk M 301/C 8088) gelaufen als Einschreiben von Eisenach nach Leipzig:

Abgangsstempel (15a) EISENACH 1 (UB c) vom 19.05.1949
Eingangsstempel (10) LEIPZIG C1 vom 20.05.1949
R-Zettel von der Rolle mit gedruckter Postleitzahl 15a im Kreis und gedrucktem Nummerator, aber Ortsname "Eisenach1" (grotesk) gestempelt
Als 60 Pf-Einschreibgebühr ist eine Mi-Nr. 225 (SBZ) frankiert.

,

Gruß Ulrich
 
GSFreak Am: 06.07.2017 21:51:54 Gelesen: 58078# 234 @  
Noch eine Ganzsache aus meiner Sammlung:

5 Pf. Ortspostkarte (Gemeinschaftsausgabe am., brit. und sowj. Zone) P 950, gelaufen als Einschreiben innerhalb von Berlin in der ersten Portoperiode:

Abgangsstempel BERLIN C2 (Ub DZ) vom 25.02.1946 (Kreisstegstempel mit Gitterbogen oben und unten) auf der Rückseite ein weiterer Stempel BERLIN W30 vom 28.02.1946 (Kreisstegstempel mit Bogen oben und unten).

Ankunftstempel BERLIN SW61 (UB e) vom 09.03.1946 (Zweikreisstegstempel).

R-Zettel von der Rolle mit gedrucktem Postleitzahlkreis und gedrucktem Nummerator, aber Ortsname "Berlin C2" (Fraktur) gestempelt.

Als 30 Pf-Einschreibgebühr ist eine Mi-Nr. 7A (Berlin und Brandenburg) vom Unterrand frankiert.

Amerikanischer Zensurstempel, da Berlin SW61 = Kreuzberg im amerikanischen Sektor.

Auf der Rückseite leider nur belangloser Text. Dennoch seltene Februarverwendung dieser Ganzsache.



Gruß Ulrich
 
GSFreak Am: 08.07.2017 10:47:42 Gelesen: 57909# 235 @  
Und noch eine R-Postkarte:

6 Pf. Fernpostkarte (SBZ - Ost-Sachsen) P 8a, gelaufen als Einschreiben von Niederbobritzsch (Kreis Freiberg) nach Radebeul:

Abgangsstempel NIEDERBOBRITZSCH (UB a) vom 21.09.1945 (Zwekreisstegstempel)

Ankunftstempel (10) RADEBEUL 1 (UB b) vom 22.09.1945 (aptierter Zweikreisstegstempel, die (10) ist hinzugefügt)

R-Zettel von der Rolle mit gedruckter Ortsangabe und gedrucktem Nummerator

Als 30 Pf-Einschreibgebühr ist ein waagerechtes Pärchen der Mi-Nr. 7A (Ost-Sachsen) frankiert.



Gruß Ulrich
 

Das Thema hat 235 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9   10  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.