Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Motiv: Großkatzen
Das Thema hat 91 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3   4  oder alle Beiträge zeigen
 
wajdz Am: 07.08.2018 16:30:49 Gelesen: 4284# 67 @  
@ wajdz [#33]

Fast ein biometrisches Foto.

VR China MiNr 3123, 2000-02-25



Jedenfalls schaut dieser Amur-Tiger (Panthera tigris altaica) sehr gelassen und würdevoll.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Angelika2603 Am: 07.08.2018 18:51:57 Gelesen: 4272# 68 @  
Großkatzen

Es dürften wohl die ersten Abbildungen von Großkatzen – hier Löwen – auf Briefmarken sein.



Abgebildet der Wappenlöwe von Persien.



MiNr. 3 a von 1868



MiNr. 9 von 1875



MiNr. 10 von 1875



MiNr. 15 von 1876



MiNr. 24 von 1878

Diese Marken wurden jeweils mit personalisierten Zierfeldern (Zf) waagerecht zusammenhängend in Bogen zu 16 Marken und 16 Zierfeldern gedruckt



MiNr. 3023 IX Zf Tiger Panthera Tigris

(aus der Sammlung SF Mausbach)

Viele Grüße
Angelika
 
Seku Am: 19.09.2018 10:58:44 Gelesen: 3506# 69 @  
Frankreich 1993 Mi.-Nr. 2984 A - Geburtstagsglückwunsch vom Tiger aus der Serie „Freude am Schreiben“


 
wajdz Am: 20.09.2018 12:05:32 Gelesen: 3479# 70 @  
@ Seku [#69]

Vorschlag: Die Marke könnte ja auch noch unter „Beleuchtung“ und „Lebensmittel-Backwaren“ eingestellt werden.

Nun wieder zum Thema

Zitat aus NK*NEWS.ORG:

„Der sibirische oder Amurtiger (Panthera tigris altaica) [1] wird als nationales Tier von Korea gefeiert. Er gilt auch auf der Halbinsel als ausgestorben. ...“

Nordkorea MiNr BL116A, 1982-05-30



MfG Jürgen -wajdz-

[1] https://www.nknews.org/2018/01/on-the-hunt-for-north-koreas-last-siberian-tigers/
 
Seku Am: 20.09.2018 15:17:14 Gelesen: 3468# 71 @  
@ wajdz [#70]

Vorschlag: Die Marke könnte ja auch noch unter „Beleuchtung“ und „Lebensmittel-Backwaren“ eingestellt werden.

Ist zu weit hergeholt. Ich versuche es gerne mit Motiv Geburtstag / Karten / Stempel / Marken
 
wajdz Am: 20.09.2018 20:41:23 Gelesen: 3456# 72 @  
@ Seku [#71]

Die Wiedereinbürgerung der Tiger in Nordkores ist wohl nicht so recht gelungen, aber größere Blöcke gehen natürlich immer:

Nordkorea MiNr Block 117A, 1982-05-30



MfG Jürgen -wajdz-
 
GSFreak Am: 21.09.2018 08:23:54 Gelesen: 3435# 73 @  
Nach den vielen Tigern mal wieder ein Leopard, hier auf einer Karte aus Namibia (OKAHANDJA 08.10.2003).



Gruß Ulrich
 
Hermes65 Am: 21.09.2018 08:29:57 Gelesen: 3435# 74 @  
Noch ein prächtiger Löwe (Gambia Block 110):
 


Seku Am: 21.09.2018 12:35:38 Gelesen: 3420# 75 @  
@ wajdz [#72]

Danke fürs zeigen, aber wieso für mich ?

MfG

Günther
 
skribent Am: 23.09.2018 11:22:46 Gelesen: 3336# 76 @  
Hier ein paar "Miezekatzen", wie sie hier auch liebevoll genannt wurden.




Russland-Ausgabe vom 25. November 1993 mit den Abbildungen von Sibirischen Tigern zum Anlass: Weltweiter Naturschutz.

Bei Michel gelistet mit den Nummern 343-346.

MfG >Franz<
 
skribent Am: 24.09.2018 11:20:34 Gelesen: 3278# 77 @  
Nachdem am 21.12.1991 die Sowjetunion aufgelöst wurde und ab dem 25.12.1991 sich Russland in Russische Föderation umbenannte, verausgabte die Post wieder eigene Postwertzeichen.



Abgebildet ist das 4. Wertzeichen als Blockausgabe, das am 22. Januar 1992 an die Schalter kam. MiNr. 223, Block 1 zeigt eine Amur-Tigerin mit zwei Jungen. Im russischen Katalog ist als Anlass "Naturschutz - ein dringendes Thema der Philatelie" im Michel dagegen heißt es "Naturschutz und Motivphilatelie".

Der Künstler, A. Tarasow beschreibt seine Abbildung wie folgt:

Der Amur-Tiger erhielt seinen Namen von seinem Lebensraum, dem Fernen Osten, den Tälern des Amur. Es ist die größte Wildkatze auf der Erde. Aufgrund der Tatsache, dass die Tigerpopulation stark zurückging, wurde sie in das Internationale Rote Buch aufgenommen.

MfG >Franz<
 
GSFreak Am: 25.09.2018 11:14:50 Gelesen: 3216# 78 @  
Hier ein "Löwenkopf" als Logo für das Kinderhospiz "Löwenherz" in Syke (Niedersachsen)

Maschinenstempel BRIEFZENTRUM 30, UB me, vom 16.09.2018 "20 / Jahre / Löwenherz / Kinderhospiz - Jugendhospiz / Ambulante Kinderhospizarbeit"



Gruß Ulrich
 
wajdz Am: 28.09.2018 18:16:10 Gelesen: 3179# 79 @  
@ wajdz [#52] und [#56]

Die Menschen in Kirgistan nennen den Schneeleopard (Panthera uncia) [1] den „Geist der Berge“: Sie sehen die Tiere nur selten, denn die Großkatzen leben als Einzelgänger in den kargen Hochgebirgen Asiens.

WWF Serie Kirgistan MiNr 24, 1994-03-21



MfG Jürgen -wajdz-

[1] https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/saeugetiere/schneeleopard/wissen/00263.html
 
skribent Am: 22.10.2018 18:14:32 Gelesen: 2691# 80 @  
Hallo Zusammen,

in einer äußerst unorthodoxen Reihung - drei Wertzeichen als Streifen mit russischen Raubkatzen.



Von links nach rechts: MiNr: 2105 Schneeleopard (Panthera uncia), MiNr: 2107 Sibirischer Tiger (Panthera Tigris altaica), MiNr:2106 Amurleopard (Panthera pardus orientalis).

Verausgabt wurden die "Katzen" am 11. November 2014.

MfG >Franz<
 
Michael Mallien Am: 03.11.2018 16:02:27 Gelesen: 2381# 81 @  
Liebe Freunde der Großkatzen,

ich kann heute eine Marke aus Südafrika aus dem Jahr 2014 mit einem Leoparden zeigen, leider nicht so schön gestempelt.

Die nennwertlose Marke trägt die Inschrift Airmail Postcard.



Viele Grüße
Michael
 
KH Am: 04.11.2018 10:32:06 Gelesen: 2314# 82 @  
Großkatzen aus meiner Säugetiersammlung.



Gruß KH
 
wajdz Am: 05.11.2018 11:07:48 Gelesen: 2257# 83 @  
Ein Löwe als Grabmal gilt seit jeher als Hinweis auf die große Bedeutung, die der Verstorbene für seine Zeitgenossen hatte.

Nikaragua MiNr 961, 1947-08-29



Das gilt auch für Rubén Darío (eigentlich Félix Rubén García y Sarmiento; * 18. Januar 1867 in Metapa; † 6. Februar 1916 in León). Er war ein nicaraguanischer Schriftsteller und Diplomat. Trotz seines bewegten Lebens sehr produktiv, sicherten ihm seine Werke die Anerkennung der zeitgenössischen Kritik, Weltruhm erlangte er posthum durch seinen Gedichtband Prosas Profanas (1896; dt.: Profane Gedichte) und Cantos de vida y esperanza (1905; dt.: Lieder des Lebens und der Hoffnung). Er schrieb in spanischer Sprache und gab damit dem mittelamerikanischen Volk eine Stimme. Darío gilt als Begründer des Modernismo in Lateinamerika, fand jedoch zu Lebzeiten vor allem in Paris und Europa nicht die von ihm gewünschte Beachtung.

MfG Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 24.11.2018 10:29:33 Gelesen: 1731# 84 @  
Darstellungen des Tigers in der bildenden Kunst haben wir hier schon gesehen. Ausgabeanlaß dieser Marken waren 100 Jahre Regierungsdruckerei in Japan.

MiNr 1126-1127, 1971-11-01



Um 1900 kamen Tiger zum ersten Mal in die japanische Zoos. Deshalb malte der japanische Maler Hashimoto Gahō (geb. August 21, 1835 Edo, jetzt Tokyo, † 13. Januar 1908, Tokio), als erster die echten Tiger, so dass reale Eindrücke in diesem Kunstwerk gestaltet wurden. Den Drachen dagegen hat noch niemand gesehen, und so bleibt sein Aussehen der Fantasie des Künstlers überlassen. Diese Bilder gehören zu seinen repräsentativsten Werken.

MfG Jürgen -wajdz-
 
KH Am: 18.12.2018 09:05:06 Gelesen: 1126# 85 @  
Bis in Lagen von 5.500 Metern Höhe der Hochgebirge Zentralasiens und des Himalajas ist der Schneeleopard gelegentlich anzutreffen, keine Großkatze klettert höher. An dieses Leben ist der Einzelgänger hervorragend angepasst. Seine kurzen Vorderbeine, die dicken Pranken sowie die gut ausgebildete Brustmuskulatur machen ihn zu einem geschickten Kletterer. Der lange, dicke Schwanz dient der Balance und seine weiß-graue Färbung mit dunklen Ringen tarnt ihn im felsigen, verschneiten Lebensraum perfekt. Eine wichtige Voraussetzung, denn Schneeleoparden sind Anschleichjäger und nähern sich ihren Opfern bis auf einen halben Meter, bevor sie angreifen. Ihre bevorzugte Beute sind Huftiere wie Blauschafe oder Steinböcke, aber auch Murmeltiere und größere Vögel. Die Beutetiere können das Gewicht des Schneeleoparden bis um das dreifache übersteigen. Da auch Ziegen, junge Yaks und andere Nutztiere zu ihrem Beutespektrum gehören, kommt es immer wieder auch zu Konflikten mit Hirten und Bauern.


 
KH Am: 19.12.2018 08:22:40 Gelesen: 1109# 86 @  
Der Afrikanische Löwe





 
KH Am: 20.12.2018 09:11:50 Gelesen: 1091# 87 @  
Der Asiatische Löwe, auch Persischer Löwe oder Indischer Löwe genannt, ist eine Unterart des Löwen. Das ursprüngliche Verbreitungsgebiet reichte bis nach Südosteuropa sowie in den Mittleren und den Nahen Osten. Der Asiatische Löwe ähnelt dem afrikanischen Löwen, auch wenn er etwas kleiner ist. Weibchen werden bis zu 120kg schwer, die Männchen sind mit 190kg schwerer. Die Fellfarbe ist beige bis sandfarbig. Die Männchen haben eine etwas kleinere Mähne, als andere Arten. Am Bauch haben sie eine Falte. Ihre Ellenbogenbehaarung ist stärker ausgeprägt, als bei anderen Löwenarten. Bevor der Asiatische Löwe fast ausgestorben war, lebte er von Südosteuropa bis nach dem Mittleren und Nahen Osten. Zum Ende hin, gab es nur noch zwanzig Exemplare dieser Art. Im Gir-Nationalpark konnte sich diese Art erholen und wieder wachsen. Da die Löwen jedoch Inzucht betrieben, leidete die genetische Vielfahrt sehr stark darunter. Da es nur noch um die 300 Löwen gibt, gilt diese Art als stark gefährdet. Daher wird nun ein zweites Wildreservat für den Asiatischen Löwen gesucht, in dem es eine weitere Wildpopulation geben soll.


 
KH Am: 21.12.2018 09:16:10 Gelesen: 1075# 88 @  
Der Sibirische Tiger, auch Amurtiger oder Ussuritiger genannt, ist eine Unterart des Tigers und die größte lebende Katze der Welt. Der Wildbestand beläuft sich heute auf weniger als 500 Tiere, die im Fernen Osten Russlands und angrenzenden Gebieten Nordkoreas und Chinas leben.

Er misst bis zu drei Meter Länge von Kopf bis zur Schwanzspitze . Fast den ganzen Tag verbringt der Tiger damit, Beutetiere wie Hirsche, Wildschweine, Elche oder Luchse aufzuspüren. Bis zu 20 Kilometer legt er bei seinen Beutezügen zurück - und ist dabei ständig in Gefahr, selbst zum Opfer zu werden. .Denn der "Herrscher der Taiga", wie das riesige Tier einst genannt wurde, hat einen mächtigen Feind: den Menschen. Immer wieder lauern ihm Wilderer auf. Sie töten die Tiger, um ihre gestreiften Felle als Jagdtrophäen zu verkaufen. Und auch für alle anderen Körperteile des Tieres zahlen Asiaten auf dem Schwarzmarkt hohe Preise.


 
KH Am: 22.12.2018 09:15:34 Gelesen: 1058# 89 @  
Der arabische Leopard ist eine Unterart der Leoparden der Arabischen Halbinsel. Es wurde seit 1996 auf der Roten Liste der IUCN als kritisch gefährdet eingestuft, da im Jahr 2006 schätzungsweise weniger als 200 wild lebende Individuen am Leben waren. Auf der Arabischen Halbinsel bewohnt der Leopard zur Hauptsache die im Westen und Süden gelegenen Berg- und Hügelländer. Sein Vorkommen reicht von der Negev-Wüste in Israel über das Hedschas- und das Asir-Gebirge in Saudi-Arabien südwärts bis in den Jemen und von da ostwärts über Oman bis zu den Vereinigten Arabischen Emiraten. Im extrem dürren Binnenland der Halbinsel, insbesondere in der Grossen Arabischen Wüste, vermag auch er nicht zu überleben.


 
KH Am: 23.12.2018 10:31:43 Gelesen: 1042# 90 @  
Der Jaguar (Panthera onca) ist die einzige auf dem amerikanischen Doppelkontinent vorkommende Art der Großkatzen . Der Jaguar durchstreift heute fast nur noch die Regenwälder in Mittel- und Südamerika – vor allem das Amazonasbecken ist die Heimat der größten Katze Amerikas. Früher bewohnten die Jaguare auch die südlichen Bundesstaaten der Vereinigten Staaten. Doch in Kalifornien, New Mexico, Arizona und Texas sind sie immer mehr von den Menschen verdrängt worden. Der Jaguar ist ein Einzelgänger, der am liebsten zurückgezogen im dichten Wald in der Nähe einer Wasserquelle wohnt. Jaguare stehen an der Spitze der Nahrungskette im Tierreich. Gut versteckt lauern sie ihrer Beute auf. Am liebsten fressen sie das größte aller Nagetiere, das Capybara, aber auch Hirsche, Tapire oder Gürteltiere, manchmal Affen oder Fische – insgesamt über 85 Arten.
 der Jaguar hat von den Großkatzen das stärkste Gebiss. Es ist sogar doppelt so stark wie das eines Löwen. Daher ist er auch die einzige Großkatze, die ihre Beute mit einem Biss in den Schädelknochen töten kann.


 
Cantus Am: 14.03.2019 02:53:23 Gelesen: 99# 91 @  
Am 13.2.1969 erschien anlässlich des Jubiläums "50 Jahre Comptoir Suisse (Messe)" eine Marke, die zwei Löwen zeigt.



Mi. 897

Viele Grüße
Ingo
 

Das Thema hat 91 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3   4  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

12916 70 24.01.19 23:19wajdz


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.