Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Plattenfehler: Katalogbewertungen Schantl, Michel und Philotax
strolchberlin Am: 22.06.2014 12:46:47 Gelesen: 6556# 1 @  
Wie bewertet Ihr die Plattenfehlern mit den unterschiedlichsten Katalogen?

Schantl von 2003, Michel Spezial 2014, Philotax 2013

Wenn man da tauscht geht es dann 1:1 oder ist Schantl weniger wert?

Klaus
 
JoshSGD Am: 22.06.2014 13:32:57 Gelesen: 6540# 2 @  
@ strolchberlin [#1]

Hallo Klaus,

für das Gebiet Inflation verwende ich den Michel, obwohl die Bücher der Infla-Bibliothek wesentlich detaillierter sind. Ich finde die "Bewertungen" im Michel als deutlich überhöht, was sich auch oft in den Ergebnissen bei Auktionen, egal ob Internet oder im Saal, widerspiegelt. Oft erreicht man nur einen Bruchteil vom Katalogwert.

Ich selber suche nicht nach Plattenfehlern, sondern "nehme" diese mit, sofern ich sie eben bei der Markendurchsicht entdecke. Und je größer der Bestand ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, auch welche zu entdecken.

Gruß
Josh
 
briefmarkenwirbler24 Am: 22.06.2014 13:58:53 Gelesen: 6518# 3 @  
@ strolchberlin [#1]

Hallo Klaus,

Ich selbst sammle Plattenfehler bei allen meinen Sammelgebieten.

Dazu verwende ich diverse Spezialkataloge sowie den Michel (Spezialkataloge verwende ich nur beim Ausland).

Erfahrungsgemäß kann ich dir sagen, dass es wenige Menschen gibt, die sich mit Plattenfehlern beschäftigen und wenn sie es tun, dann überwiegend nach Michel. Die Bewertungen im Michel sind m.E. zum großen Teil zu hoch angesetzt, es gibt aber auch hier Ausnahmen, aber der Michel ist nun mal Marktführer unter den Katalogen, sodass sich dir meisten Sammler hiernach richten.

Nun zu deiner eigentlichen Frage:

Schantl, Philotax und Michel berechnen den Wert überwiegend nach dem gleichen Prinzip, das heißt eigentlich könnte man 1:1 tauschen, jedoch wirst du keinen finden der dir den Michelwert eines PF gegen den Schantl/Philotaxwert vertauscht.

Bei PF sind die Preise sowieso Richtwerte, sodass man PF gegen PF tauschen kann ohne auf den Wert zu schauen, es sei denn die preisliche Differenz ist extrem hoch.

Ich hoffe, dass ich dir etwas helfen konnte!

MfG

Kevin
 
philaspass Am: 27.08.2020 11:54:37 Gelesen: 3900# 4 @  
Hallo an alle, die sich noch mit Plattenfehlern oder Abarten beschäftigen,

bei der Bewertung von Plattenfehlern stoße ich immer wieder auf Ungereimtheiten in der Katalogbewertung. Gerade im Bereich meines Sammelgebietes, Zarenreich , RSFSR, sind für mich die Michel "Russland-und UdSSR Spezial" nicht sehr aussagefähig.

Als Beispiel:

Michel weist in seinem Katalog Russland-Spezial Kat.-Nr. 161 (1000 R.) 2 Plattenfehler als 161/I und 161/II aus und bewertet sie beide nur mit 20,-€Mi. für *.

Ungestempelt, gestempelt und auf Brief sind keine Bewertungen angegeben.
Nun ist diese Marke aber in 4 Papiersorten ausgegeben worden, und mir liegen beide Plattenfehler auf den verschiedenen Papiersorten vor.
Welche Papiersorte ist nun bei den Plattenfehlern gemeint, da die Katalogwerte im Preis ja sehr unterschiedlich sind.

Eine weitere Ungereimtheit ist für mich, das bei Marken die nachträglich mit Aufdrucken erneut ausgegeben wurden ( z.B. 149/150 169/170 ) zwar die Aufdruckfehler nicht aber die Plattenfehler der Urmarken gelistet werden. Wie soll man also hier eine Bewertung vornehmen?

Ich hätte noch weitere Fragen, möchte aber hier erst einmal Schluss machen. Vielleicht hat der ein oder andere ja gute Informationen. Wäre für jede Hilfe dankbar.

Damit Schluss und Gruß aus Hagen
Philaspass (Karl-Heinz)
 
juppi Am: 12.03.2021 00:24:36 Gelesen: 3412# 5 @  
@ philaspass [#4]

Mit den Katalogpreisen für PF im MICHEL ist das meiner Meinung nach ein absoluter "Krampf".

Da steht z.B. die 1764 I seit Jahren bei 25 €.

Die 1992 I bei 30 € - wo kriege ich die für den Preis ?

Die 1613 I, ok bei immerhin 80 €, aber wann taucht die mal auf ?

Naja, ich habe mittlerweile aufgegeben, dass sich da was ändert.
 
Richard Am: 12.03.2021 10:04:10 Gelesen: 3353# 6 @  
@ juppi [#5]

Hallo Juppi,

verstehe ich Dich richtig ? Die drei angegebenen Katalogpreise sind für Dich zu niedrig, weil Die Plattenfehler dafür nicht zu erhalten sind ?

Zu welchen Preisen sollte Michel denn die Plattenfehler im Katalog stehen haben ?

Bitte auch nicht vergessen, ** / o / Brief hinzuzufügen.

Erste Maßnahme:

Gebe unter "Kaufgesuche" (Forum) mit der Überschrift "Kaufe Bund Plattenfehler" die Michelnummern der Plattenfehler ein, die Du suchst, und die Preise, die Du zahlen möchtest.

Schöne Grüsse, Richard
 
marcofilius Am: 12.03.2021 14:31:42 Gelesen: 3305# 7 @  
@ juppi [#5]

Hallo juppi,

als Mitglied "juppi" führst du selbst Philotax auf. Dann weißt du auch, dass dieser meistens niedriger taxiert als Michel. Z.B. 1613 I mit 65,- €. Aber 1764 I höher mit 50 €.

Bei Nr. 1992 I sind beide Kataloge nicht exakt. Wenn das Bild bei Philotax richtig ist, ist Michel mit "blauer Fleck am Ellenbogen" falsch und Philotax mit "grüner Fleck am Bauch von Maja" auch nicht so genau passend. Offenbar stammt der Fleck von blauer Farbe. Außerhalb des Körpers (am Bauch) sehe ich blau. Im Körper (Richtung Ellenbogen) sehe ich grün, weil eben Blau + Gelb = Grün.

Außerdem hat Philotax das offenbar veraltete Symbol XD noch nicht umgestellt und so auch keine Bewertung angegeben.

Meine eigenen Bestände habe ich noch nicht kontrolliert.

Schöne Grüße
Heinrich
 
Philotax Am: 22.03.2021 16:39:07 Gelesen: 3207# 8 @  
@ marcofilius [#7]

Philotax niedriger wie Michel - wir versuchen die Preise so nahe an den Händlerpreisen festzusetzen wie möglich.

Der Markt ist aber alleine durch Ebay und andere Internetplattformen wie auch z.B. philaseiten erheblich ins Rutschen gekommen.

Wir berücksichtigen aber Privatverkäufe bei der Preisbewertung nicht. Die Orientierung bei der Preisbewertung sind Händler- und Auktionsangebote von gewerblichen Verkäufern.

Uns ist es bewusst, dass Händler andere Preise aufrufen müssen wie eine Privatperson. Leider haben viele das Bewusstsein für Händlermargen verloren.
Aber ohne diese Händler- und Auktionshäuser wie auch Katalog- und Zubehör-Hersteller würde unser schönes und interessantes Hobby wahrscheinlich noch mehr von der Bildfläche verschwinden.

Das "veraltete" Symbol "XD" ist bei uns für die Kennzeichnung von Druckzufälligkeiten reserviert. Der Fehler bei der Mi-Nr. 1992 I (unsere Nummer DE1862-021) wurde damals von der Bundesdruckerei als Plattenfehler abgelehnt - deswegen keine Bewertung und die Bezeichnung "XD". Für die Kennzeichnung bei elektronischen Medien sind solche zusätzlichen Bezeichnungen innerhalb einer Nummer wichtig.

Ich hoffe mit Deinem Einwurf "veraltet" sollte kein negativer Tatsch gegenüber Philotax ausgesprochen werden.

Die Plattenfehler 1613 I (PHILOTAX DE1514-002) und 1764 I(PHILOTAX DE1646-001) wurden zu diesen Preisen angeboten - diese PLF sind selten und werden heute auch von privater Seite so gut wie nicht angeboten. Deswegen ist der Preis so hoch (!).
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.