Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Der 20. Juli 1944
hajo22 Am: 20.07.2014 09:54:29 Gelesen: 1501# 1 @  
Heute vor 70 Jahren fand im FHQ (Führerhauptquartier) in Rastenburg/Ostpreussen das fehlgeschlagene Attentat auf AH statt. Der Offizier und Widerstandskämpfer Claus Schenk Graf von Stauffenberg, der das Attentat ausführte, wurde in der Nacht zum 21. Juli im Innenhof des "Bendler"-Blocks in Berlin (Sitz des OKW=Oberkommando der Wehrmacht) zusammen mit anderen Widerständlern standrechtlich erschossen (eine Gedenktafel erinnert daran).

1964, also 20 Jahre danach, gab die Bundespost zum Gedenken an den Widerstand gegen AH einen Block heraus (Bund Block 3).

Ich zeige den Block auf einem gelaufenen Eilboten-Einschreibbrief aus Kiel 6 vom 15.9.1964:



2007 folgte eine Gedenkbriefmarke, die Graf von Stauffenberg und Graf von Moltke anhand von Fotos zeigt:



Schönen Sonntag.
Jochen
 
hajo22 Am: 21.07.2014 09:13:20 Gelesen: 1415# 2 @  
Ortsbrief mit Freistempler (OB Berlin) vom 7.6.38 (Korrekturstempel Berlin C2: 8.6.38) an den Staatssekretär und späteren Präsidenten des Volksgerichtshofes Dr. Roland Freisler, der nach dem vergeblichen Umsturzversuch (Attentat auf Hitler im Führerhauptquartier "Wolfsschanze" bei Rastenburg) in Schauprozessen die Beteiligten des 20. Juli aburteilte (Todesstrafen). Von diesen "Prozessen" existieren Filmaufnahmen, die im Fernsehen schon gezeigt wurden.

Freisler kam bei einem Bombenangriff der Alliierten im Februar 1945 durch Bombensplitter ums Leben.



Schönen Tag bei abgekühlten Temperaturen.
Jochen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.