Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (28) Albanien: Marken bestimmen
Das Thema hat 28 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
kawa Am: 29.01.2009 16:58:51 Gelesen: 17220# 4 @  
Hallo Robertomarken

a Albanien
b Mi-Nr. 315
c ?
d König Victor Emanuel III

Darf ich diese Marken kopieren und auf meiner Homepage http://www.walter-kalt.ch abbilden?

Gruss
kawa
 
Henry Am: 29.01.2009 16:59:38 Gelesen: 17219# 5 @  
@ Robertomarken [#14]

Ich kann dir nur zu Frage 1 eine Antwort geben. Das Ausgabeland ist Albanien. Die Bezeichnung rechts unten findet man in anderer Schreibweise in einem Buchtitel "Im Land der Skipetaren", der soviel ich weiß, von Karl May stammt und in Albanien seine Handlung hat. Im Stempel sieht man auch noch die ersten 3 Buchstaben der Hauptstadt Tirana.

Gruß
Henry
 
kawa Am: 29.01.2009 17:05:03 Gelesen: 17214# 6 @  
@ [#15]

Sorry, brauche die Kopie nicht habe ich schon abgebildet.

Gruss
kawa
 
Robertomarken Am: 30.01.2009 12:50:49 Gelesen: 17163# 7 @  
@ kawa [#15]

Hallo,

danke erstmal, aber bis Du sicher das es König Victor Emanuel III ist ?

Gruß
Robert
 
kawa Am: 30.01.2009 13:40:42 Gelesen: 17158# 8 @  
@ Robertomarken [#7]

Hallo

ich nicht, aber ...

Gruss
kawa


 
Lacplesis Am: 30.01.2009 13:48:19 Gelesen: 17152# 9 @  
Um die letzte Frage zu beantworten: Der Hafen ist mit 85% Sicherheit Durres.
 
petzlaff Am: 30.01.2009 17:00:27 Gelesen: 17131# 10 @  
Der König ist Victor Emanuel III - der Hafen ?

Die Michel 315 stimmt.
 
Robertomarken Am: 30.01.2009 17:44:45 Gelesen: 17124# 11 @  
@ kawa [#8]

Danke Dir Du bist wirklich überzeugend, und daher Danke nochmals !

Gruss
Robert
 
Werner Am: 05.08.2009 00:00:06 Gelesen: 16903# 12 @  
Vielleicht kann mir jemand helfen ?

Von welchem Land ist diese Marke. Bei der Währung fällt mir sofort Albanien ein. Ist jedoch dort nicht zu finden. Auch bei anderen angrenzenden Ländern, als Besatzungs - Marke, brachte kein Ergebnis.

Vielleicht weiss einer der Spezialisten hier mehr.



Danke auf jeden Fall im Voraus und liebe Grüsse aus Österreich,

Werner
 
Gerhard Am: 05.08.2009 14:28:21 Gelesen: 16865# 13 @  
Hallo Werner,

es scheint sich um eine Gebührenmarke oder Steuermarke zu handeln. Albanien ist von der Währungsbezeichnung her richtig, wobei sich Qindararit, wie die Verkleinerungsform (? kann auch nicht albanisch) von Qindar liest.

Briefmarke schließe ich aus.

Gerhard
 
buzones Am: 05.08.2009 14:41:21 Gelesen: 16864# 14 @  
Hallo Werner,

ich schließe mich Gerhards Meinung an, dass es sich um eine Fiskalmarke handeln müsste. Das Hintergrundmotiv könnte evtl. auf eine Sondersteuer/Zuschlag anläßlich eines Erdbebens hindeuten, z.B. 1920 in Tepelena, 1927 in Durrës, 1930 in Himara und 1931 in Korça. Vom Aussehenen der „Marke” her vermute ich einen Entstehungszeitraum von ca. 1920 - 1935.

Aber wie gesagt: Alles nur Vermutungen.

Ralf
 
Werner Am: 05.08.2009 18:22:06 Gelesen: 16850# 15 @  
@ Gerhard [#13]
@ buzones [#14]

Das mit den Daten der Erdbeben war gut. Man kann immer wieder vieles hier lernen. So alt kann man gar nicht sein.

Danke für Eure prompten Infos.

Ein Sammler im Verein sagte mir auch, dass dies nur eine Steuermarke etc. sein könnte.

Liebe Grüsse, heute aus Wien,

Werner
 
Harald Zierock Am: 20.11.2009 17:21:32 Gelesen: 16725# 16 @  
@ röhliekla [#25]

Hallo Klaus,

kannst Du mir bitte die genaue Farbe der Marke angeben? Man kann es nicht genau erkennen. Auf jeden Fall ist es Albanien!

Wenn die Farbe ockergelb ist, handelt es sich um Michel Nummer 4 und wird mit 500 Euros postfrisch oder gestempelt angegeben. Ist die Farbe dunkellila, handelt es sich um Nummer 10 oder A10.

Die erste ist postfrisch 1300 Wert, gestempelt 1100. Ist es A10 ist sie postfrisch 2500 Euros Wert, gestempelt 2800.

Zudem steht da noch: Gute Zähnungen sowie klare (oder blaue, rote, violette) Aufdrucke 70% Aufschlag. Falsche gibt es wie immer, wenn es um solche Preise handelt auch.

Ich hoffe es hilft Dir weiter?

Viele Grüße,

Harald
 
Jürgen Witkowski Am: 20.11.2009 18:19:45 Gelesen: 16708# 17 @  
@ Harald Zierock [#16]

Ich habe einmal versucht, das Bild ein wenig zu optimieren. Vielleicht hilft es ja bei der Bestimmung der Marke.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen


 
Harald Zierock Am: 20.11.2009 19:01:09 Gelesen: 16701# 18 @  
@ Concordia CA [#17]

Hallo Jürgen,

Ich tendiere eher die Marke als Nummer 10 oder A10 einzustufen.

Schade, das man den roten Aufdruck nicht gut sieht.

Klaus sollte versuchen einen besseren Scann zu machen.

Schönen Abend,

Harald
 
Harald Zierock Am: 21.11.2009 10:04:27 Gelesen: 16679# 19 @  
@ Werner [#12]
@ Gerhard [#13]
@ buzones [#14]

Hallo,

ich habe eine Antwort aus Bulgarien erhalten, die uns zwar nicht weiter bringt, aber dennoch ein wenig bestätigt.

Hello Harald,
I'm sorry, I cannot help you.
I found this German forum. I think they are right - it is some kind of
tax stamp from Albania. Probably you will not be able to find that stamp
in the catalogues at all.
Best regards,
Ivan


Schönes Wochenende,

Harald
 
petzlaff Am: 21.11.2009 11:15:51 Gelesen: 16672# 20 @  
@ Harald Zierock [#16]
@ Concordia CA [#17]
@ Harald Zierock [#18]

Die Marke verwirrt tatsächlich.

Das Muster der Urmarke ist eine türkische Freimarke in dem sog. Duloz-Muster, welche erstmals 1865 ausgegeben wurde und nicht wie bei Albanien Michel #4-11 die türkische Ausgabe von 1908-11 im Tughra-Muster.

Den 5 Ghrush Wert (der Kreis in den Ecken ist eine arabische 5) gab es zwischen 1865 und 1875 allerdings nur in den Farben karmin, rosa, grau und blau.

Der schwarze Aufdruck ist der normale türkische Aufdruck der 1875er Auflage (Aufdruck-Typ IV). Mir scheint aber, dass dieser ÜBER dem roten albanischen Adler abgeschlagen ist. Der albanische Doppeladler taucht erstmals in der gezeigten Form 1913 als Aufdruck auf türkischen Marken auf.

Mit Verlaub halte ich die Marke für eine Manipulation, lasse mich aber gern eines Besseren belehren.

LG
Stefan
 
Harald Zierock Am: 21.11.2009 11:45:58 Gelesen: 16667# 21 @  
@ Concordia CA [#17]
@ petzlaff [#20]

Hallo allerseits,

Ich muss zugeben, da habe ich total daneben gegriffen! Ich habe nur den Doppeladler gesucht, und nicht genug aufgepasst.

Das sind natürlich Duloz Marken. Ich würde sagen es sind Portomarken; diese gibt es aber nicht mit so einem Aufdruck.

Anbei ist ein Bild von den Portomarken 12A, 13A und 14A. Meiner Meinung nach ähnelt das mehr, oder?

Sagt mir Eure Meinung dazu, und noch einmal Entschuldigung für meinen voreiligen Entschluss.

Viele Grüße,

Harald


 
petzlaff Am: 21.11.2009 11:53:53 Gelesen: 16664# 22 @  
@ Harald Zierock [#21]

Passt auffallend mit der Portomarke Michel #14A (5 Ghrush) der Türkei vom 1. Januar 1869 zusammen.

Aber meine Bedenken bezüglich des Albanischen Adlers bleiben trotzdem bestehen.

LG
Stefan
 
Harald Zierock Am: 21.11.2009 12:21:11 Gelesen: 16657# 23 @  
@ petzlaff [#22]

Ja Stephan, da hast Du wohl recht. Ich nehme auch an, das es Mache ist.

Viele Grüsse,

Harald
 
Harald Zierock Am: 24.11.2009 10:00:54 Gelesen: 16600# 24 @  
Hallo,

Hier habe ich zwei Antworten. Die erste betrifft die Duloz Marke.

Lieber Herr Zierock,

vielen Dank für Ihr Interesse an Albanien. Das ist ein falscher Doppeladleraufdruck auf Dulozmarke. Es kann gar nicht sein, daß so etwas existiert. Die Fälschung ist zudem grausig schlecht.

Mit Sammlergruß

Otto Graf



Die zweite Antwort betrifft die rot Marke mit dem Aufdruck S=S.

Lieber Herr Birken,
lieber Herr Zierock,

hierbei handelt es sich um eine Wohltätigkeitsmarke zugunsten der Armen aus den 1920er Jahren. Diese Abgabe wurde zwangsweise erhoben, weswegen es sich um eine Zwangszuschlagsmarke handelt. Postalisch wurden diese Marken auf Einlieferungsscheinen, z.B. von Telegrammen verwendet.

Ich hoffe, das beantwortet Ihre Fragen.

Gruß aus Budapest

Otto Graf

 
127c Am: 09.04.2018 10:38:49 Gelesen: 5044# 25 @  
Albanien Lokalausgabe "Republik Korce"

Hallo liebe Philaseiten-Community,

ich habe in einem Album eine nicht im Katalog (Michel Südeuropa 2011) notierte Besonderheit der Lokalausgabe der "Republik Korce" gefunden.

Und zwar handelt es sich um einen vollständigen, gestempelten Kleinbogen der Michel-Nr. 5. Der Michel-Wert beträgt für 10 Einzelmarken 150,-.

Ist ein kompletter Kleinbogen eine ungewöhnliche Besonderheit? Oder handelt es sich hierbei um eine Fälschung?



[Redaktioneller Hinweis: Michel Südeuropa 2016, Seite 183, Mi. für 10 Einzelmarken Euro 200.--]
 
hofag Am: 09.12.2018 17:38:49 Gelesen: 4400# 26 @  
Albanien Widerstand 1940-45 ?

Moin!

Habe hier eine Marke von 1940-45, eher 1944/45. Konnte nicht viel rausfinden. Ist wohl ein Beleg aus dem Widerstand, der mit 3 anderen Marken produziert wurde. Hat jemand mehr Infos? Wäre für jede Antwort dankbar.


 
quinte Am: 09.12.2018 20:59:41 Gelesen: 4377# 27 @  
Stefan Am: 30.11.2019 19:08:09 Gelesen: 3448# 28 @  
In einem Posten Albanien fanden sich die drei nachfolgenden Briefmarken Albanien Mi-Nr. 553-555 von 1957. Alle drei Exemplare weisen Schnittmarkierungen (Passerkreuze) auf:



Sind derartige Markierungen für diese Ausgabe normal oder handelt es sich eher um Makulatur? Die Mi-Nr. 553 ist zusätzlich links ungezähnt.

Danke.

Gruß
Pete
 

Das Thema hat 28 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.