Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Als die Römer frech geworden
Das Thema hat 61 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3  oder alle Beiträge zeigen
 
Martinus Am: 10.04.2016 14:48:07 Gelesen: 22674# 37 @  
Fuhrpark der Römer

Heute habe ich eine schöne Maximumkarte aus Frankreich gefunden, die hier super hin passt. Mit diesen Fuhrwerken sind die Römer seinerzeit unterwegs gewesen:



Riedisheim ist eine Stadt im Elsaß - hat heute knapp 11.000 Einwohner und hatte wohl in der römischen Zeit einen Marktplatz?!

mit Sammlergruß martinus
 
Martinus Am: 10.04.2016 17:44:56 Gelesen: 22651# 38 @  
@ Gaius_Caligula [#36]

Komme ich gern drauf zurück:

Diese 4 Münzen habe ich in meinen Numisbriefen enthalten - dazu schreiben die Hersteller der Briefe, dass es alle original Münzen sind!









Ich hoffe, Du kannst mit den Scan etwas anfangen! :)

mit Sammlergruß Martinus

[Redaktioneller Hinweis: Bitte das Münzthema weiter diskutieren und auflösen im Thema "Münzen: Römische Münzen bestimmen" - http://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ST=8933&CP=0&F=1 ]
 
Martinus Am: 10.04.2016 17:55:43 Gelesen: 22645# 39 @  
Mogontiacum

Heute Mainz, ist wohl die älteste Stadt in Deutschland aus der römischen Zeit? Aber darüber streiten sich nicht nur die Gelehrten. Hier auf jeden Fall die Briefmarke Bundesrepublik 1962 Mi.Nr. 375 auf gelaufenem Ersttagsbrief!



Es ginge aber auch schöner, leider habe ich den Stempel nur als Stempelabschlag!



Laut Quellen wurde das Lager aber ca. 13 v.Chr. von zwei Legionen angelegt. Schaut man auf das Datum 1962 fehlen da aber doch ein paar Tage! - weil man früher die Annahme vertrat, das Lager wurde schon 38 v.Chr. während der Statthalterschaft des Agrippa entstanden.

mit Sammlergruß Martinus
 
Gaius_Caligula Am: 11.04.2016 16:12:02 Gelesen: 22601# 40 @  
@ Martinus [#39]

Die älteste Stadt Deutschlands zu definieren ist schwierig. Was ich aber definitiv sagen kann ist, dass Mainz (das römische Mogontiacum) ausscheidet. Am Ort des heutigen Köln wurde bereits 1 - 2 Jahre vor Mogontiacum ein Legionslager errichtet (Apud Aram Ubiorum; erst später unter Kaiser Claudius; reg. 41 - 54; wurde daraus Colonia Claudia Ara Agrippinensum).

Das bedeutet, dass Köln auf jeden Fall schon einmal älter ist als Mainz. :-)

Beste Sammlergrüße
Gaius_Caligula
 
Gaius_Caligula Am: 11.04.2016 16:19:34 Gelesen: 22599# 41 @  
@ Martinus [#37]

Meines Wissens nach ist Riedisheim eine mittelalterliche Gründung aus dem 11. Jahrhundert. In römischer Zeit gab es dort noch keine Siedlung und somit auch keinen Marktplatz. Ich nehme an, dass Deine - zugegeben schöne - Maximumkarte lediglich in Riedisheim abgestempelt wurde, jedoch keinen direkten Bezug zu einem römischen Ort hat. Wie angemerkt, gab es in römischer Zeit keine Siedlung in Riedisheim.

Beste Sammlergrüße
Gaius_Caligula
 
Heidelberg Collector Am: 12.04.2016 19:23:44 Gelesen: 22546# 42 @  
Hallo Zusammen,

hier noch eine Maximumkarte mit der BRD Mi.Nr. 1197:



Karte des Postmuseums Frankfurt. Motiv: Römische Staatspost [1] (cursus publicus).

Beste Grüße,

Yoska

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Cursus_publicus
 
wajdz Am: 14.04.2016 20:54:47 Gelesen: 22480# 43 @  
Die Römer-, Dom- und Siegfriedstadt blickt auf eine über 2000-jährige Geschichte zurück. Ihre Anfänge liegen in der Errichtung des Legionslagers Vetera und der Colonia Ulpia Traiana im Römischen Reich und setzen sich fort mit der Gründung des Stifts St. Viktor im 8. Jahrhundert.

Xanten entstand über dem ehemaligen Friedhof der Colonia, deshalb blieben die Ruinen der einstigen Stadt unüberbaut, wurden jedoch fast vollständig abgetragen und für den Bau neuer Gebäude wie den Dom verwendet oder verkauft.

Von der römischen Vergangenheit Xantens zeugen der Archäologische Park Xanten (APX) und das Amphitheater in Birten. Erstgenannter ist der teilweise Wiederaufbau der im Jahr 275 zerstörten und als Tricensimae wiedererrichteten Colonia Ulpia Traiana. Weitere Teile des APX sind die mittlerweile innerhalb des Parks gelegenen und mit einem Glas-Stahl-Bau versehenen Überreste der „Großen Thermen“ mit dem Römermuseum, in dem zumeist Funde aus der römischen Geschichte Xantens ausgestellt sind. Das Amphitheater in Birten stellt den einzig rekonstruierten Teil des Legionslagers Vetera dar.

Zum traditionellen Brauchtum der Stadt Xanten zählt insbesondere die "Viktortracht " genannte Prozession anlässlich hoher Fest- und Gedenktage sowie anderer besonderer Ereignisse seit 1228, in der der Domschatz feierlich durch die Stadt getragen wird



MiNr 518 Sonderstempel 4232 XANTEN -3.-9.66 Viktortracht 3.-11.9.1966 Stadtsilhouette

MfG Jürgen -wajdz-
 
Heidelberg Collector Am: 15.04.2016 21:00:26 Gelesen: 22450# 44 @  
Auch in Heidelberg und der Umgebung waren die Römer und haben jede Menge Spuren hinterlassen.

Im Kurpfälzischen Museum [1] in der Hauptstraße kann man auf eine spannende Entdeckungstour gehen und schauen, was sich



Römische Neckarbrücke bei Heidelberg mit Neptun-Heiligtum des Architectus Valerius Paternus, um 170 n. Chr. (Rekonstruktion im Kurpfälzischen Museum Heidelberg) - Ansichtskarte vom Kunstverlag F. Gärtner

Wer mehr über die Römer in Heidelberg erfahren möchte, dem empfehle ich zum Einstieg die Wikipedia-Seite zum Thema [2].

Beste Grüße,

Yoska

[1] http://www.museum-heidelberg.de/pb/,Lde/Startseite/Sammlung.html
[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Heidelberg_in_r%C3%B6mischer_Zeit
 
Martinus Am: 03.05.2016 12:33:16 Gelesen: 22265# 45 @  
Varusschlacht

ich war letzten Sonntag in Kalkriese und wollte wenigstens ein paar Bilder davon hier zeigen!





Für mehr Informationen: http://www.kalkriese-varusschlacht.de/

Was mich jetzt brennend interessiert - ob jemand von Euch Sonderstempel hat? Ich besitze leider nur einen und der ist hier im Beitrag schon gezeigt worden.

mit Sammlergruß Martinus
 
Gaius_Caligula Am: 07.05.2016 13:08:23 Gelesen: 22176# 46 @  
@ Martinus [#45]

Ich hoffe, Du hattest in Kalkriese viel Spass, auch wenn man berechtigte Zweifel haben darf, dass dies der Ort der Varusschlacht ist. [1] [2]

(Ohne dass ich jetzt weitere geschichtliche Diskussionen führen möchte, da dies ein philatelistisches Forum ist.)
Trotz alledem ist Kalkriese einer der bedeutendsten Fundorte im Kontext der Römisch-Germanischen Auseinandersetzungen unter Augustus (reg. 27 v. Chr. - 14 n. Chr.) und Tiberius (14 - 37).

Zum Thema Sonderstempel zur Varusschlacht habe ich in meiner Themensammlung "Imperium Romanum" auf die Schnelle die folgenden vier gefunden.





Ich habe die Stempel absichtlich in schwarz-weiß mit einer Auflösung von 600 dpi gescannt in der Hoffnung, dass man sie gut erkennen kann.

Beste Sammlergrüße
Gaius_Caligula

[1] http://www.antikefan.de/staetten/deutschland/kalkriese/kalkriese.html
[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_an_den_Pontes_longi
 
Martinus Am: 19.06.2016 12:42:10 Gelesen: 21621# 47 @  
Ich bin heute auch in der Krabbelkiste fündig geworden und möchte diesen Beleg dann auch hier zeigen.

"Gar nicht so leicht" - Stempel mit Bezug auf die Römer zu finden! - ABER - das macht ja das Sammeln aus!



"Die Quelle war bereits während der Römerzeit als Heilquelle bekannt. In unmittelbarer Nähe der Quelle wurden sowohl zahlreiche römische Münzen als auch ein gut erhaltenes Steinrelief des Apollo bzw. Grannus, dem gallorömischen Heil- und Quellgott, gefunden. Das Bildnis ist heute in einem Quellhaus am Ausgang der Wolfsschlucht zu besichtigen. Dort gibt es auch die Möglichkeit, Flaschen mit dem Wasser der Quelle aufzufüllen."

mit Sammlergruß Martinus
 
Martinus Am: 11.12.2016 17:04:37 Gelesen: 19687# 48 @  
ZUFALL

gibt es nicht, manchmal muss man einfach Glück haben und ich habe einen schönen Fundus recht günstig bei ebay ersteigert.

Einen kleinen Ausschnitt aus einer "Limes Sammlung" die ihres gleichen sucht, möchte ich hier zeigen - einfach nur schön!



Gleichzeitig, auch für mich erster Stempel zu den Römern aus Aalen (ich bleibe dran, ob es da noch mehr gibt!).



In der Zeitung aktuell - in Aalen noch aktueller, gab es doch hier gleich 3 verschiedene Sonderstempel zur Herausgabe! :)



Den unteren Stempel hat vermute ich, jeder schon mal in seinen Händen gehalten. Dennoch eine tolle Erinnerung. Kleine Anmerkung zum Schluß. Ich habe mich telefonisch an den Verkäufer gewandt und dieser erzählte mir, dass diese Belege aus einer Auflösung einer großen Heimatsammlung gewesen ist. Dieses Sammelgebiet war aber eher nicht von Interesse - so habe ich Glück, dass ich nun der Besitzer von dieser Sammlung bin! (DANKE!)

mit Sammlergruß Martinus
 
Gaius_Caligula Am: 11.12.2016 18:24:59 Gelesen: 19679# 49 @  
@ Martinus [#48]

Glückwunsch zu diesen Kauf. Optisch sehr schöne Sammlung. Ich bin mir sicher, Du wirst viel Freude daran haben (und auch an der Erweiterung der Sammlung)!

Zum Thema Römerstempel Aalen: Es gibt mehrere. Ich müsste mal meine Sammlung durchgehen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich den einen oder anderen Aalen-Stempel habe.

Beste Sammlergrüße
Gaius_Caligula
 
Martinus Am: 11.01.2017 18:35:31 Gelesen: 19213# 50 @  
@ Gaius_Caligula [#49]

Danke, dass wäre echt schön! Ich bin dabei immer mal wieder ein wenig weiter zu forschen und das Sammelgebiet macht echt Spaß! :)
 
Hatten Am: 11.01.2017 20:44:53 Gelesen: 19184# 51 @  
Hallo,

ich habe ein Briefstück mit dem schönen Sonderstempel von Neumagen (Mosel) vom 30.01.1926



und dem Spruch: Schon der Römer sprach: "Nur deinen Wein ich mag"

Schönen Gruß
Horst
 
Gaius_Caligula Am: 12.01.2017 09:21:31 Gelesen: 19151# 52 @  
@ Martinus [#50]

Glaube ich Dir gerne, dass es Spass macht. Mich fasziniert das Thema "Imperium Romanum" schon von Kindesbeinen an. Deshalb habe ich ja auch meine Berufswahl getroffen. :-)

Ich werde mal nachsehen, was ich an Aalen-Stempel so alles in meiner Sammlung habe. Kann aber 1 - 2 Tage dauern, da ich derzeit nur eingeschränkt am PC bin. Ein zäher, fieser Virus hat mich schon seit Tagen fest im Griff.

Beste Sammlergrüße
Gaius_Caligula
 
Gaius_Caligula Am: 14.01.2017 15:35:29 Gelesen: 19091# 53 @  
@ Gaius_Caligula [#49]

Nachdem ich nun gesundheitlich wieder hergestellt bin habe ich meine Themensammlung "Imperium Romanum" nach Aalen-Stempel durchsucht und bin zweimal fündig geworden.

1. Sonderstempel der "Ala II Flavia Pia Fidelis Milliaria", der Einheit, die im Kastell Aalen ihren Dienst versah. Der Stempel ist von einem Schmuckbrief, auf dem sich insgesamt neun Stempel zum Thema "Limes" befinden. Leider ist er nicht ganz klar zu erkennen (der Kopf des Reiters ist schlecht sichtbar). Einen besseren Scan kann ich nicht anbieten, da ich diesen Stempel nur einmal besitze.



2. Ebenfalls vom oben genannten Schmuckbrief stammt der Sonderstempel mit der Abbildung eines Geniuskopfes, der im Stabsgebäude (principia) des Kastells Aalen gefunden wurde. Allerdings habe ich diesen auf einen zweiten Brief nochmals gehabt, so dass ich einen weitestgehend sauberen Scan anfertigen konnte.



Mehr Aalen-Stempel besitze ich derzeit nicht in meiner Sammlung.

Beste Sammlergrüße
Gaius_Caligula
 
Martinus Am: 17.01.2017 22:02:16 Gelesen: 19033# 54 @  
Danke - das Thema geht weiter und auch ich bin dank meiner Recherchen wieder ein Stück weiter. :)



Eine Ansichtskarte zur Grundsteinlegung für das Prätorium in der Saalburg! (mit dem passenden Datumsstempel versehen)

Dazu noch diese Karte:



Beachtet den roten Nebenstempel links, der vermutlich nur an dem einen Tag zur Verwendung kam!

mit Sammlergruß Martinus
 
Martinus Am: 05.03.2017 11:02:24 Gelesen: 18600# 55 @  
Badenweiler die alte römische Therme

Wenn man so wie ich - nicht nur Philatelist ist - nein sich darüber hinaus auch für Geschichte interessiert - ist es naheliegend irgendwann auf dieses Sammelgebiet zu stoßen. Da freue ich mich umso mehr, dass ich heute nun diesen tollen Beleg mit Sonderstempel aus dem Jahr 1955 zeigen zu können!



Badenweiler im südlichen Schwarzwald, die alte römische Therme im Stempelbild Neptun vor den Bergen (Bochmann Katalog Badenweiler S 4)

Besonders schön ist es dann, wenn man dazu mehr sagen kann, denn ich habe das Glück, einen Wegweiser durch die Ruine von Johannes Helm aus dem Jahr 1973 zu besitzen. Hier beschreibt er die Therme und auf dem Einband kann man erkennen - wie groß diese doch gewesen sein muss!



So habe ich wieder mal einen schönen Beleg für meine kleine "Römer in Deutschland" Sammlung gefunden!

mit Sammlergruß Martinus
 
Martinus Am: 05.03.2017 11:14:01 Gelesen: 18598# 56 @  
@ Hatten [#51]

Vielleicht ist aus diesem Spruch irgendwann der Ort entstanden? Müsste man mal die alten Sprachquellen durchschauen!

Danke dennoch für den Hinweis! :)

Den Stempel kannte ich noch nicht!
 
Martinus Am: 05.03.2017 11:16:00 Gelesen: 18595# 57 @  
@ Angelika2603 [#5]

Hallo Angelika,

die Freistempel aus der Römerzeit hast Du nicht zufällig doppelt? Die wecken meine Aufmerksamkeit! :)

lieben Gruß aus der Ferne

Michael
 
Martinus Am: 05.03.2017 11:34:03 Gelesen: 18587# 58 @  
Mainz 2017

Nicht nur damals interessant - nein auch heute! Ich war da auf den Spuren der Römer und hier dazu ein paar Bilder!





Hier der Sonderstempel aus dem Jahr 1962 auf Brief und Ansichtskarte zu finden! :)



Das Isis Heiligtum unter einem Einkaufszentrum (Innenstadt) ein wirklicher Hingucker! :)

mit Sammlergruß Martinus
 
Martinus Am: 22.04.2018 18:14:55 Gelesen: 10174# 59 @  
Die Saalburg (bei Bad Homburg) ein philatelistisches Schmuckstück in meiner Römersammlung!



den Text habe ich geschrieben - als es noch keine Computer gab - und Du alles mit der Schreibmaschine schreiben durftest!















Soviel zu einem Teil meiner Ansichtskarten Sammlung, die herausgegeben worden sind bevor man sich darüber Gedanken machte, daß man die Saalburg wieder aufbauen konnte. Dies wird erst durch die Idee des damaligen Kaisers zu einer Aufgabe und bis heute ist es ein Ort, wo man die Römerzeit real live erleben kann!

Eigentlich war dieser Aufsatz für eine große Briefmarkenzeitung gedacht, aber irgendwie kommt da wohl nichts?! Ich weiß nicht, warum, aber nun teile ich es hier und hoffe auf ein reges Interesse an einer schönen Geschichte und an vielerlei interessanten Karten. Viele davon haben eine Auflage von nur knapp 500 Stück und sind über 130 Jahre alt!

Hier nun der Text als Auswahl:

Meine Recherche an dieses doch interessante Objekt heranzugehen, war die einmal selbst vor Ort zu sein. Ich machte mich im Juli des vorigen Jahres auf den Weg in den Taunus um mir das Römerkastell Saalburg persönlich anzuschauen. Was war mir wichtig? Ich interessiere mich für römische Geschichte in Deutschland. Für den Limes und so auch für dieses Römerkastell. Eine Ansichtskarte zu verschicken - eine Führung durch das Kastell und die Ausstellung und die Geschichte der Saalburg. Nur leider gibt es heute keinen schönen Stempel mehr - sondern nur den des Briefzentrums! Noch nicht mal einen Gummistempel auf Karten! Hier würde ich dem Betreiber empfehlen doch mal darüber nachzudenken, ob nicht ein Sonderstempel in der Saalburg (bei so vielen Besuchern) möglich wäre? Meine älteste Karte datiert auf das Jahr 1895, auch Stempel von der Grundsteinlegung sind oben dabei, und dann noch die persönliche Unterschrift von Jacobi! (Ein Neujahrsgruß!) auf jeden Fall hoffe ich euch hier eine philatelistische Besonderheit präsentieren zu dürfen! Danke für Rückmeldungen!

Euer Martinus (alias Michael)
 
Christoph 1 Am: 05.09.2019 12:04:05 Gelesen: 1167# 60 @  
Im Frühjahr 1967 gab es in der Kunsthalle Köln eine Ausstellung zu Kunst und Kultur der Römer am Rhein. Hier der dazugehörige Absenderfreistempel der Kölner Stadtverwaltung:



Viele Grüße
Christoph
 
Martinus Am: 02.11.2019 11:49:01 Gelesen: 503# 61 @  
"Der Limes" ist eine Sammlung von der Firma Sieger.

Nun habe ich durch Zufall den Werbeumschlag (Infopost) dazu gefunden. Meine Frage an Euch, hat jemand zufällig auch diesen Umschlag und eventuelle auch das Werbeblatt, was darinnen war? Daran hätte ich Interesse! Info bitte an mich!



Danke.

mit freundlichen Grüßen

Martinus
 

Das Thema hat 61 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.