Thema: Perfins / Lochungen: Deutsches Reich
Das Thema hat 216 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8   9  oder alle Beiträge zeigen
 
DERMZ Am: 15.03.2024 13:33:30 Gelesen: 4647# 192 @  
@ brunoh [#187]
@ Jürgen Witkowski [#188]
@ Perfin Fan [#189]
@ DocP [#190]

Guten Tag,

ich habe es versäumt DANKE zu sagen, das möchte ich jetzt dringendst nachholen: DANKE DANKE DANKE

Wieder sehr hilfreiche Informationen bei einem spannenden Thema.

Die besten Grüße Olaf
 
DERMZ Am: 27.04.2024 14:34:55 Gelesen: 3149# 193 @  
Guten Tag,

ich stolpere heute über ein perfin, Deutsches Reich mit Stempel BERLIN C .. von 1921.



ich habe mal gedreht und gespiegelt, dann sieht es aus wie folgt:



Wenn ich bei philaseiten suche, dann finde ich den folgenden Beitrag

https://www.philaseiten.de/beitrag/121878, dort wird die gleiche Lochung gezeigt, Absender ist die Darmstädter und Nationalbank in Berlin. Doch wofür mögen die Buchstaben BFHUJ im perfin stehen?

Mit besten Grüßen sagt Olaf herzlich Danke
 
inflamicha Am: 27.04.2024 15:46:36 Gelesen: 3131# 194 @  
Hallo Olaf,

das dürfte Bank für Handel und Industrie bedeuten. Das war eine der beiden Banken, die sich zur Darmstädter und Nationalbank zusammengeschlossen haben.

Gruß Michael
 
Perfin Fan Am: 27.04.2024 17:02:05 Gelesen: 3108# 195 @  
@ DERMZ [#193]

Wie Inflamicha richtig festgestellt hat, ist das eine Lochung der Berliner Bank für Handel und Industrie.

Katalognummer im ArGe-Katalog ist BFH-1-02-01 und die Stanze war von 1910 bis 1925 in Verwendung.


 
DERMZ Am: 27.04.2024 20:42:54 Gelesen: 3076# 196 @  
@ inflamicha [#194]
@ Perfin Fan [#195]

Guten Abend,

ich hatte so etwas vermutet, fand jedoch keinerlei Anhaltspunkte für die BfHuJ.

Vielen lieben DANK für die Erklärung.

Mit besten Grüßen

Olaf
 
evwezel Am: 02.05.2024 20:39:30 Gelesen: 2757# 197 @  
Liebe Sammelfreunde,

ich habe mich heute zum ersten Mal mit Perfins beschäftigt. Zum großen Vergnügen, muss ich sagen!

Die hier abgebildete Germania-Briefmarke wurde am 28. Januar 1922 in Offenbach abgestempelt:




Meine Fragen sind jetzt:

1. Von welchem Gerät stammt diese Art von Lochung, bei der der Firmenname diagonal ausgestanzt wurde? Siehe auch Beitrag #149 (2010) im Thema Perfins - die Firmenlochungen (https://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?PR=27962)

2. Könnte mir jemand sagen, ob es sich hier vielleicht um eine Lochung der Firma E. PH. Hinkel in Offenbach handelt?

Viele Grüße aus den Niederlanden,

Emiel
 
Peter Foltz Am: 03.05.2024 10:14:43 Gelesen: 2696# 198 @  
Hallo,

das ist von eben dieser Firma.

Das Stanzgerät ist mir nicht bekannt.


 
Perfin Fan Am: 03.05.2024 14:22:25 Gelesen: 2650# 199 @  
@ evwezel [#197]

Die Frage nach der Stanze ist relativ interessant - und zwar aus mehreren Gründen.

Es gab ja Mehrfachstanzen, mit denen man ganze Bögen bzw. einzelne Reihen auf einmal perforieren konnte.

Diese wurden zumeist so angeordnet, dass sich ein homogenes Bild ergab, also die Schrift auf jeder einzelnen Marke komplett zu lesen war. Das ist hier aber nicht der Fall, obwohl es sich auf den kleineren Ausgaben perfekt ausgegangen wäre. Eine Erklärung wäre eventuell, dass der Bogen um 90 Grad verdreht eingelegt wurde, wogegen allerdings die Katalog-Abbildung spricht. Es scheint hier immer vertikal gelocht worden zu sein.

Somit liegt die Verwendung einer Handstanze nahe, wobei mich jedoch die praktisch identische Neigung der Lochungen stutzig macht.

Entweder war der Mitarbeiter sehr exakt ungenau oder es muss eine andere Erklärung dafür geben.
 
evwezel Am: 03.05.2024 16:24:26 Gelesen: 2631# 200 @  
@ Perfin Fan [#199]
@ DocP [#198]

Hallo Peter und Perfin Fan,

vielen Dank für das Schließen meiner Wissenslücke! Inzwischen ist mir auch klar geworden, dass ein Lochungen-Katalog unentbehrlich ist…

Mit herzlichem Gruß aus den Niederlanden,

Emiel
 
Perfin Fan Am: 03.05.2024 16:59:56 Gelesen: 2621# 201 @  
@ evwezel [#200]

Na, dann keine Zeit verlieren!

Für den Katalog bist du bei DocP ja an der perfekten Adresse.

---

Habe erst jetzt gesehen, dass du das bist, Peter.

Schöne Grüße aus Salzburg :-)))
 
Peter Foltz. Am: 04.05.2024 09:51:58 Gelesen: 2487# 202 @  
@ Perfin Fan
@ evwezel

Ja, ich habe jetzt mein Alias "DocP" geändert, und mich mit meinem Klarnamen angemeldet. Das ist besser, weil mich doch mittlerweile einige Leute kennen.

Fragen zu deutschen Perfins beantworte ich hier gerne.

Auf meiner Website PerfinWorld.org beginne ich demnächst, auch einen Katalog der deutschen Perfins abzubilden.
 
evwezel Am: 04.05.2024 14:14:34 Gelesen: 2449# 203 @  
@ Peter Foltz [#202]

Guten Mittag Peter,

Als Neuling zu diesem Thema habe ich noch einige Fragen:

1. Wie kann man eine Lochung am besten scannen? Von der Rückseite her ist normalerweise bessere Erkennbarheit gewährleistet. Die Löcher sind natürlich am besten zu erkennen vor einem dunklen Hintergrund. Genügt das oder soll man auch die Vorderseite scannen? Kann man die Vorderseite am besten vor einem hellen Hintergrund scannen?

2. Die Lochung “Dr. B.” kommt sehr häufig vor und ist von der Firma “Dresdner Bank”. Es gibt auch noch eine Variante mit den Initialen “Dr. B. /N.” für die Filiale “Dresdner Bank Bayern”. Weiß jemand, warum die Initiale “N” dafür benutzt wurde? Hat die Initiale “N” hier noch eine besondere Bedeutung?

3. Auf der Website [1] lese ich gerade folgendes:

“Die deutschen Perfins können hier nicht angezeigt werden. Der Katalog umfasst mehr als 15.000 Perfins und mehr als 20.000 Verwender.”

Kann man daraus schlussfolgern, dass die Chance 1 Million in einer staatlichen Lotterie zu gewinnen ungefähr ebenso groß ist als eine neue deutsche Lochung zu entdecken?

Viele Grüße,

Emiel

[1] https://perfinworld.org/perfin-deutschland/
 
Perfin Fan Am: 05.05.2024 09:11:42 Gelesen: 2296# 204 @  
@ evwezel [#203]

Nachdem ich weiß, dass Peter sehr beschäftigt ist, probiere ich es mal mit einer kurzen Antwort:

1. Ich scanne sowohl Vorder- als auch Rückseite, indem ich die Marken im Scanner mit einer schwarzen Steckkarten-Rückseite abdecke. Aber immer mit 600 dpi scannen. Die Ergebnisse kann man sich auf perfinworld.org anschauen (mein Kürzel ist "T.F."). Die Vorderseite kann dabei übrigens sehr wichtige Informationen liefern. Ist die Lochung z. B. bei Verwender 1 nur bis 1910 bekannt, die vorliegende Marke aber eine Infla-Ausgabe, ist es eventuell möglich, das Exemplar einem anderen bestimmten Unternehmen zuzuordnen. Dasselbe gilt für Stempel hinsichtlich Verwendungsort und -datum. Also unbedingt beide Seiten scannen!

2. Die Dresdner Bank-Lochung gibt es in fast allen großen Städten. Das "N" steht in diesem Fall für "Nürnberg", zu finden sind aber auch viele andere Buchstaben zur Unterscheidung.

3. Absolut nicht! Die Chance, eine neue Lochung zu entdecken, ist um ein Vielfaches größer als in der Lotterie. Das Sammelgebiet ist noch nicht so alt, und es tauchen immer wieder unbekannte Lochungen und Verwender auf. Ich selbst hab schon zwei neue deutsche Perfins entdeckt, obwohl mein Hauptsammelgebiet eigentlich Österreich ist.

@ Peter

Bitte gerne berichtigen, falls etwas in der Antwort nicht korrekt sein sollte.
 
Peter Foltz. Am: 05.05.2024 10:37:25 Gelesen: 2266# 205 @  
@ evwezel
@ Perfin Fan

Ich kann den Erklärungen von Perfin Fan nur zustimmen.

Zu 3.:

Leider verkauft die Arge-Lochungen keinen Kataloge mehr. Deshalb habe ich mich entschlossen, auch die deutschen Lochungen in den PerfinWorld-Katalog aufzunehmen. Zunächst erstelle ich Kataloge von deutschen Teilgebieten, wie den Gebieten, Besetzungen, Kolonien usw.

Später kommt noch das Deutsche Reich dazu, aber das ist eine riesige Menge und das dauert.

Peter
 
evwezel Am: 05.05.2024 11:45:06 Gelesen: 2248# 206 @  
@ Peter Foltz. [#205]
@ Perfin Fan [#204]

Hallo Peter und Perfin Fan,

vielen Dank für Eure Rückmeldung. Ihr habt mir sehr weitergeholfen!

@ Peter

Ich hätte gerne den Katalog bei der Arge Lochungen angefordert (als PDF-Datei), aber Du schreibst dass den Katalog nicht mehr erhältlich ist ?

Meine E-Mail-Adresse ist hinterlegt. Gib mir bitte Bescheid wenn ich das nicht richtig verstanden habe.

Viele Grüße,

Emiel
 
Peter Foltz. Am: 06.05.2024 09:50:50 Gelesen: 2106# 207 @  
@ evwezel [#206]

Wenn Du einen Katalog erhälst, sag bitte Bescheid.

Gruß
Peter
 
evwezel Am: 10.05.2024 16:53:23 Gelesen: 1672# 208 @  
@ Peter Foltz. [#207]

Hallo Peter,

Existiert die Arge Lochungen eigentlich überhaupt noch? Ich habe den Katalog vor einer Woche als Download bestellt (auf der Webseite http://www.arge-lochungen.de/katalog/ ), aber leider hat niemand sich gemeldet.

Viele Grüße,

Emiel
 
brunoh Am: 10.05.2024 18:06:04 Gelesen: 1649# 209 @  
Hallo Perfin-Fans,

ja, die Arge Lochungen existiert noch. Am 26.5. ist Hauptversammlung, dort wird sich entscheiden wie es weitergeht. Wir bitten um Geduld und melden uns dann wieder.

Löchrige Grüße
Bruno Hödl
 
Clemens M Brandstetter Am: 10.05.2024 18:35:50 Gelesen: 1630# 210 @  
@ evwezel [#208]

Nur Geduld, wahrscheinlich müssen noch ein paar Löcher gestanzt werden.

Das braucht mitunter etwas Zeit.
 
evwezel Am: 10.05.2024 19:57:36 Gelesen: 1602# 211 @  
@ brunoh [#209]

Guten Abend Bruno,

Vielen Dank für Deine Rückmeldung. Ich fürchte, ich habe schlechte Nachrichten für Dich:

„Die diesjährige Hauptversammlung der Arge-Lochungen fällt aus wegen Mangel an Beteiligung.” [1]

Viele Grüße,

Emiel

[1] https://www.arge-lochungen.de/
 
Clemens M Brandstetter Am: 10.05.2024 20:17:36 Gelesen: 1591# 212 @  
@ evwezel [#211]

Das betrifft eine Hauptversammlung aus der Corona Zeit.

Am 26.5.2024 ist die HV, an der man auch virtuell teilnehmen kann.

Gäste sind willkommen.
 
evwezel Am: 10.05.2024 23:52:55 Gelesen: 1545# 213 @  
@ Clemens M Brandstetter [#212]

Hallo Clemens,

das ahnte ich schon, ich sagte das auch nur im Scherz. Ich warte geduldig ab, wie sich die Dinge entwickeln. Hoffentlich kann man den Katalog irgendwann in der Zukunft wieder anfordern.

Viele Grüße,

Emiel
 
zonen-andy Am: 26.05.2024 12:16:44 Gelesen: 251# 214 @  
Hallo,

der Stempelabschlag könnte Dresden-Altstadt ? sein. Die großen Buchstaben "D" könnten oder sind unvollständig. Wer kennt diese Lochung? Für eine Antwort wäre ich dankbar.

Mit freundlichen Grüßen

Andreas


 
brunoh Am: 26.05.2024 12:29:52 Gelesen: 243# 215 @  
@ zonen-andy [#214]

Hallo Andreas,

es handelt sich um die Lochung D.F.D.B. der Deutschen Bank Filiale Dresden. Im Arge-Katalog unter DFD-2-01-02 registriert.

Noch einen schönen Sonntag wünscht
Bruno
 
zonen-andy Am: 26.05.2024 12:51:40 Gelesen: 238# 216 @  
Hallo Bruno,

vielen Dank für die superschnelle Antwort.

Grüße

Andreas
 

Das Thema hat 216 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8   9  oder alle Beiträge zeigen