Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Cape of good Hope: Marken echt oder falsch ?
AndyMM Am: 16.12.2014 23:39:25 Gelesen: 2479# 1 @  
Hallo,

vielleicht kann mir jemand helfen?

Marke wurde, wie es aussieht geflickt. Ist diese Marke Original? Und wie erkenne ich den Unterschied zwischen Original und Fälschung?

Vielen Dank im Voraus


 
Lars Boettger Am: 17.12.2014 07:32:30 Gelesen: 2453# 2 @  
@ AndyMM [#1]

Das ist eine primitive Fälschung. Vergleiche doch einfach ein Original auf http://www.philasearch.de mit dem Machwerk.

Für mich reicht ein Blick auf den Stempel. Solche Stempel wurden nie am Kap verwendet.

Beste Sammlergrüsse!

Lars
 
Sleeran Am: 17.12.2014 08:15:04 Gelesen: 2447# 3 @  
Und hier gibt es eine ganze Sammlung zu bestaunen: http://www.cghstamps.com/
 
0nickyet Am: 19.12.2014 10:00:00 Gelesen: 2376# 4 @  
@ AndyMM [#1]

Hallo,

neben den Stempeln es gibt eine ganz Reihe von weiteren Echtheitskriterien, die von den Fälschern nie bewältigt wurden. Der Scan ist zu klein, um es genau zu sagen, aber als erstes wäre das Wasserzeichen (Anker) zu nennen, und als zweites die Bullaugen in den Verzierungen der drei Ecken. Es gibt noch einige weitere Kennzeichen in den Hintergrundgravuren, sowie in den Buchstaben der jeweiligen Platten - davon gab es zwei. Die Drucke von Perkins Bacon sind nicht von so hoher Qualität, vor allem in der Farbsättigung, wie die späteren von De La Rue, dafür waren die Platten in frischerem Zustand. Die jeweiligen Kombinationen von Papier und Farbe ergeben aber weitere Anhaltspunkte für die Echtheit.

Auf jeden Fall gilt: Über das Internet nie ohne Rückgaberecht kaufen. Never ever.

So long,
Jürgen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.