Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Zeppelinpost: Marken, Stempel und Belege
Das Thema hat 99 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3   4  oder alle Beiträge zeigen
 
Regis Am: 15.02.2020 14:13:21 Gelesen: 4672# 75 @  
1933 fanden mehr als 60 Fahrten statt

.

2. Südamerikafahrt 1933 305. Fahrt Friedrichshafen - Recife. Start Friedrichshafen 3.6.33 19 Uhr 27 Landung Recife 6.6.33 8 Uhr 54. Postkarte Auflieferung Estland Tallinn 30.5.33 Luftpost mit DLH nach Berlin 31.5.33 weiter mit Anschlussflug Berlin - Friedrichshafen und dann nach Recife.



Es folgten 3 Kurzfahrten Friedrichshafen - FGriedrichshafen über die Schweiz, ausschließlich Bordpostaufgaben.
1. Postkarte Bordpoststempel 20. 6.33 309. Fahrt Start Friedrichshafen 20.6. 7 Uhr 2 Landung dort 20.6 8 Uhr 37 und 310. Fahrt Start 20.6. 8 Uhr 53 Landung dort 17 Uhr 17. Die Belege sind den Fahrten nicht eindeutig zuzuordnen.
2. Postkarte zur Kurzfahrt Schweiz 311. Fahrt Bordpoststempel 22.6.33 Start 22.6.8 Uhr 40 Landung 16 Uhr 13.
 
Regis Am: 17.02.2020 13:11:37 Gelesen: 4544# 76 @  
Am 25. Juni 1933 fand die Saargebietsfahrt statt. 312. Fahrt Friedrichshafen Start 25.6. 4 Uhr 19 Landung Saarbrücken 8 Uhr 38; Rundfahrt über das Saargebiet 313. Fahrt Start 8 Uhr 58 Landung 18 Uhr 28 314. Fahrt Saarbrücken Start 25.6. 18 Uhr 51; Landung Friedrichshafen 21 Uhr 47



1. Postkarte von der 312. Fahrt Friedrichshafen - Saarbrücken Bordpostaufgabe Ankunft Saarbrücken 2
2. Brief von der 3. Südamerikafahrt Auflieferung Estland Tallinn 26.6.33 Flug auf der DLH-Strecke Tallinn - Riga -Königsberg - Danzig - Berlin von dort Anschlussflug Berlin - Friedrichshafen.
315. Fahrt Friedrichshafen Start 1.7.33 19 Uhr 20 Landung Recife 4.7.33 19 Uhr 55.
 
Regis Am: 18.02.2020 12:52:58 Gelesen: 4455# 77 @  
1933 findet in Chicago die Weltausstellung Century of Progress statt. LZ 127 Graf Zeppelin fährt dazu über Brasilien nach Chicago.

347. Fahrt Friedrichshafen Start 14.10.33 20 Uhr 9 Landung Recife 17.10.33 11 Uhr 40
348. Fahrt Recife Start 18.10.33 8 Uhr 50 Landung in Rio de Janeiro 19.10.33 8 Uhr 52
349. Fahrt Rio de Janeiro Start 19.10.33 9 Uhr 20; Landung Recife 20.10.33 8 Uhr 38
350. Fahrt Recife Start 21.10.33 0 Uhr 40; Landung Miami, Florida 23.10.33 13 Uhr 36



Brief, aufgegeben am 4.10.33 in New York. Auf dem See- und Landweg nach Friedrichshafen befördert. Danach mit Luftschiff
Fahrt 347-348-349-350 nach Miami

351. Fahrt Start Miami 24.10.33 2 Uhr 42; Landung Akron 25.10.33 5 Uhr 2
352. Fahrt Start Akron 26.10.33 5 Uhr 33; Landung Chicago 26.10.33 13 Uhr



Postkarte ab New York über Friedrichshafen mit den Fahrten 347 bis 352 nach Chicago
 
Regis Am: 19.02.2020 13:52:54 Gelesen: 4402# 78 @  
LZ 127 kann nicht in Chicago bleiben und fliegt zurück.

353. Fahrt Chicago Start 26.10.33 13 Uhr 25; Landung Akron 26.10.33 20 Uhr 55
354. Fahrt Akron Start 28.10.33 13 Uhr 50; Landung Sevilla 31.10.33 22 Uhr 32
355. Fahrt Sevilla Start 1.11.33 8 Uhr; Landung Friedrichshafen 2.11.33 6 Uhr 16



1. Postkarte Aufgabe Chicago 26.10.33 353. - 355. Fahrt bis Friedrichshafen
2. Brief Aufgabe Akron 28.10.33 354. - 355. Fahrt nach Friedrichshafen
 
Regis Am: 20.02.2020 11:30:52 Gelesen: 4330# 79 @  
Weiter geht es 1934



Bedarfsbrief aus Brasilien Aufgabe 13.6.34 2. Südamerikafahrt 369. Fahrt Star Recife 16.6.34 1 Uhr Landung 19.6.34 Friedrichshafen
12 Uhr weiter mit Luftpost nach Berlin Ankunft Berlin C 2 19.6.34 20-21 Zustellung Berlin NW 7 20.6.34 4-5



Bedarfsbrief aus Argentinien zur 3. Südamerikafahrt 1934 Aufgabe Buenos Aires 21.6.34 373. Fahrt Start Buenos Aires 30.6.34
14 Uhr 50 Landung Rio de Janeiro 1.7.34 21 Uhr 5 374. Fahrt Start Rio de Janeiro 1.7.34 21 Uhr 30 Landung Recife 2.7.34 13 Uhr 50
375. Fahrt Recife Start 3.7.34 11 Uhr 48 Landung Friedrichshafen 6.7.34 21 Uhr. Weiter mit Luftpost nach Chemnitz Ankunft Chemnitz Flughafen 7.7.34 3-4N
 
Regis Am: 21.02.2020 11:39:45 Gelesen: 4263# 80 @  
Weiter im Jahre 1934



1. Brief von der 376. Fahrt Friedrichshafen Start 10.7.1934 9 Uhr 4 Rundflug über die Schweiz Landung Friedrichshafen 10.7.1934
17 Uhr 39. Der Brief wurde an Bord gestempelt und über dem Flughafen Zürich abgeworfen. Stempel Zürich Flughafen 10.7.34 16 Uhr

2. Brief von der 6. Südamerikafahrt 1934 Rückfahrt. Auflieferung Uruguay. Montevideo 21. 8. 34 befördert mit Luftpost nach Recife. Danach 392. Fahrt Start Recife 25.8.1934 0 Uhr 11 Landung Sevilla 27.8.1934 18 Uhr 8. 393. Fahrt Start Sevilla 27.8.1934 19 Uhr 30 Landung Friedrichshafen 28.8.1934 14 Uhr 52.
 
Regis Am: 23.02.2020 13:08:33 Gelesen: 4085# 81 @  
Zwei Belege zur 8. Südamerikafahrt 1934



1. Brief aufgegeben in Scharfenstein / Erzgebirge am 13.9.34 13 Uhr ; 2 unentwertete Marken nachentwertet in Chemnitz 4 (Bahnpostamt) 13.9.34 17-18 Uhr; Ankunft Friedrichshafen 15.9.34 20 Uhr Weiter mit LZ 127 401. Fahrt Start Friedrichshafe 15.9.34
19 Uhr 44; Landung Recife 18.9.34 9 Uhr 8, weiter mit Luftpost nach Buenos Aires und Ankunft in Glew B.A. am 20.9.34 7 1/4 Uhr.

2. Brief aus Santa Catharina Aufgabe 17.9.34 mit Condor geflogen am 17.9.34 aus Joinville nach Recife. 404. Fahrt Start Recife
21. 9.34 23 Uhr 10; Landung Friedrichshafen 25.9.34 5 Uhr 5. Weitr mit Luftpost nach Chemnitz.
 
Regis Am: 25.02.2020 10:49:10 Gelesen: 4018# 82 @  
Zur 11. Südamerikafahrt 1934



Bedarfsbrief von der 11. Südamerikafahrt. Gebühr 25 Pf. Auslandsgebühr + 2 x Zeppelingebühr je 5 gr 1,50 M = 3,25 M Aufgabe
Berlin C 2 26.10.34 befördert nach Friedrichshafen 27.10.34-20 weiter 414. Fahrt Start Friedrichshafen 27.10.34 19 Uhr 26; Landung Recife 30.10.34 19 Uhr 57. weiter mit Luftpost nach Buenos Auires.
 
Regis Am: 28.02.2020 11:10:19 Gelesen: 3842# 83 @  
Die letzte Fahrt 1934 war die 12. Südamerikafahrt - die Weihnachtsfahrt



Brief mit Aufgabestempel Brerlin // 7.12.34 // Halensee 5 Gr. Gebühr 25 Pf + 1,50 M; Flug nach Friedrichshafen Sonderbesatätigungsstempel der Bordpost; 418. Fahrt Start Friedrichshafen 8.12.34 21 Uhr 48; Landung Recife 12.12.34 1 Uhr 50; danach Flug nach Buenos Aires.
 
Regis Am: 02.03.2020 12:15:15 Gelesen: 3715# 84 @  
1935 zur 6. Südamerikafahrt Rückfahrt nach Deutschland



Postkarte mit Einschreiben, Auflieferung Uruguay Montevideo 19. 6.35 mit Zeppelin - Lufthansa Agenturstempel mit Luftpost nach Recife, dort zur 453. Fahrt Start 21.6.35 22 Uhr 58; Landung Friedrichshafen 25. 6. 35 6 Uhr 6.
 
Regis Am: 03.03.2020 10:02:12 Gelesen: 3696# 85 @  
1935 Die 7. Südamerikafahrt - Rückfahrt



Postkarte mit Einschreiben Aufgabe Montevideo 3. 7. 1935 mit Zeppelin - Lufthansa Agenturstempel mit Luftpost nach Recife. Dort zur 457. Fahrt Start Recife 5.7.35 23 Uhr 7; Landung Friedrichshafen 9.7.35 15 Uhr 32., Ankunftsstempel Friedrichshafen 9.7.35 23-24
 
Regis Am: 06.03.2020 13:19:28 Gelesen: 3642# 86 @  
Von der 8. bis zur 14. Südamerikafahrt konnte nur noch direkt an Bord aufgegebene Post befördert werden.

Nur Drucksachen, Warenproben und Pakete wurden von Postämtern angenommen.

15. Südamerikafahrt, Auflieferung Uruguay



Postkarte mit Einschreiben mit Condor - Zeppelin Agenturstempel Aufgabe Montevideo 30.10.35 mit Luftpost nach Recife dort
495. Fahrt Start 1. 11. 1935 9 Uhr 17; Landung Friedrichshafen 4.11. 35 13 Uhr 40; Ankunftsstempel Friedrichshafen 5.11.35 7-8.
 
Regis Am: 08.03.2020 10:42:11 Gelesen: 3624# 87 @  
16. Südamerikafhrt 1935 - diese hat 3 Fahrtperioden.

1. 496.-498. Fahrt Friedrichshafen - Recife
2. 499. - 501. Fahrt - Pendefahrten Recife - Bathurst (The Gambia) - Recife
Die Post aus Südamerika wurde über Bathurst abgeworfen, die Post aus Europa wurde mittels Seil aufgenommen.
3. Rückfahrt nach Friedrichshafen



Einschreib-Postkarte aus Uruguay mit Agenturstempel Aufgabe Montevideo 4.12.35 mit Luftpost nach Recife.
504. Fahrt Start 6.12.35 9 Uhr 12; Landung Sevilla 8.12.35 23 Uhr 5; weiter mit Vorausflug Sevilla - Friedrichshafen
Ankunft 9.12.35 -24.
 
Regis Am: 10.03.2020 13:40:32 Gelesen: 3603# 88 @  
1936 Messefahrt Leipzig



1. Postkarte Aufgabe Leipzig C2 30.8.37 -17 553. Fahrt Start Leipzig 30.8.36 20 Uhr 22;
Landung Friedrichshafen 31.8.36 16 Uhr 31.
2. Brief 553. Fahrt Bordpostaufgabe 30.8.36 mit Ziel Schaffhausen, Schweiz
 
Totalo-Flauti Am: 18.03.2020 20:20:29 Gelesen: 3483# 89 @  
Liebe Sammlerfreunde,

ein Einschreiben aus Leipzig nach Buenos Aires vom 02.04.1932. Es handelt sich um die 2. Südamerikafahrt von LZ 127. Nach einem Startversuch vom 04.04. erfolgte der endgültige Start am 5.4.. Die Zuleitung des Briefes nach Friedrichshafen erfolgte per Flug aus Berlin kommend, der scheinbar in Leipzig einen Zwischenstop einlegte. Belegt ist die Zuleitung durch den Abschlag des roten Sonderstempels für den Anschlußflug aus Berlin. Weiterhin ist der Sonderbestätigungsstempel für die 2. Südamerikafahrt in grün abgeschlagen. Am 11.4.1932 wurde der Brief in Buenos Aires ausgeliefert.

Mit lieben Sammlergrüßen

Totalo-Flauti.


 
10Parale Am: 15.04.2020 21:27:26 Gelesen: 3021# 90 @  
Wir erfahren hier sehr viel über die Zeppeline und deren weltweite Abenteuer und Flüge durch den Sturm der Geschichte. Rare Stempel, seltene Marken und exotische Reiseziele werden hier gezeigt.

Doch wer war an Bord dieser Schiffe? Dazu bräuchte ich auch mal ein klein wenig Hilfe.

Zufällig habe ich diese Ansichtskarte von "Friedrichshafen mit Luftschiff und Aeroplan" gekauft, weil mir das Motiv sehr gefällt. Die Karte ist versehen mit einem Vermerk "Feldpost" und wurde in Friedrichhafen am 1. März 1917 mit einem üblichen Stempel abgeschlagen. Solche Belege gibt es wahrscheinlich zu Hauf.

Der Absender hat sich auch auf der Karte, vielleicht an seine Angebetete, verewigt. Ich kann nicht alles lesen und hoffe, jemand kann mir das mal entschlüsseln. Auf jeden Fall auch Zeppelinpost, wie ich finde, nur mal etwas mehr "social philately".

Er schreibt:

"Matrose (Name: ?? Pfething ??), Marine Luftschiff ?? Truppen ?? Kommando ?? 44, Friedrichshafen am Bodensee

Ich konnte recherchieren, dass zu Beginn des 1. Weltkrieges 7 Luftschiffe von Zeppelin für den Einsatz zur Verfügung standen, die Zahl sich dann bis auf 101 Luftschiffe erhöhte. Also muss doch eine eigenständige Kommandostruktur geherrscht haben. Eine LZ 38 eröffnete 1917 sogar einen Luftangriff auf London.
Mich interessiert vor allem die 44 in der Absenderzeile. Es gab ein Luftschiff LZ 93, dessen "taktische Nummerierung" L 44 war, siehe [1].

Dieses Luftschiff wurde im Oktober 1917 bei einem Rückflug aus England über Frankreich (Lunéville) abgeschossen.

Liebe Grüße

10Parale




[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Zeppeline
 
mausbach1 Am: 30.04.2020 09:43:54 Gelesen: 2669# 91 @  
Landungsfahrt L 3 130




16.07.1939 - MiNr. 458

Glückauf!
Claus
 
10Parale Am: 16.07.2020 21:22:20 Gelesen: 1297# 92 @  
LZ 129 in der Halle, darüber LZ 127, Aufnahme von Friedrichshafen.

Landungsstempel von Würzburg vom 06.08.1939. Der Stempel von Frankfurt kann ich nicht ganz lesen.

"zu befördern mit Luftschiff Graf Zeppelin" handschriftlich.

Liebe Grüße

10Parale


 
10Parale Am: 03.09.2020 22:01:26 Gelesen: 351# 93 @  
"Mit Luftschiff Graf Zeppelin befördert" wurde dieser Beleg am 26.4.1930 nach Moravska Ostrava in die Tschechoslowakei, wo er rückseitig mit 3 Stempeln abgeschlagen wurde.

Freigemacht mit 2 Mark Flugpostmarke in wunderschöner blauer Farbe.

Liebe Grüße

10Parale


 
Regis Am: 04.09.2020 11:38:58 Gelesen: 336# 94 @  
@ 10Parale [#93]

Der Brief ist nicht nach Mährisch Ostrau geflogen, sondern an Bord LZ 127 bei der Englandfahrt aufgegeben worden. Er flog bis Cardington und von dort zurück nach Friedrichshafen. Landung am 27. 4. 30 6 Uhr 42. Und dann ist er auf dem "Landweg" zum Adressaten gelangt. Da es kein Einschreiben war, sind die Ankunftsstempel wohl aus Gefälligkeit abgeschlagen worden.

Gruß Regis
 
Detlev0405 Am: 04.09.2020 13:38:31 Gelesen: 327# 95 @  
@ Regis [#94]

Hallo Regis,

die Stempel von Mährisch Ostrau sind nicht zwangsläufig aus Gefälligkeit abgeschlagen worden. Es gibt viele Luftpostbelege, die in der Tschechoslowakei ankamen und mit einem Ankunftsstempel versehen wurden, obwohl sie die letzte Etappe nie mit Luftpost befördert wurden. Typischer Vertreter für diese Stempelpraxis ist die Stadt Reichenberg, die bekanntlich erst 1937 an das innertschechische Luftpostnetz angeschlossen wurde.

Ob es eine entsprechende Weisung seitens der Post gab, alle Luftpostbelege am Ankunftsort mit Poststempel zu versehen, vermag ich nicht zu belegen.

Meine Frage wäre aber eine andere. Der Beleg von der Englandfahrt ist an Bord gestempelt worden. Da der Beleg keinen Ankunftsstempel von Friedrichshafen aufweist, stellt sich für mich die Frage, ob der Brief an Bord aus Gefälligkeit gestempelt wurde. Bei Belegen aus Südamerika mit dem Zeppelin nach Europa und dann weiter in die Tschechoslowakei habe ich immer einen Ankunftstempel. Das ermöglicht mir dann auch eine Bestimmung, das die Post echt mit dem Zeppelin befördert wurde.

Gruß
Detlev
 
Regis Am: 04.09.2020 16:12:43 Gelesen: 309# 96 @  
@ Detlev0405 [#95]

In England gab es keinen Ankunftsstempel - der Bordpoststempel und der rote Flugbestätigungsstempel wurden nur an Bord benutzt. Abgabe Friedrichshafen hat den Ankunftsstempel 27. 4. 30 - 6-7; Da dieser fehlt - könnte, wenn auch sehr phantasievoll gesagt werden - Entladung Cardington und von dort als gewöhnliche Post nach Mährisch Ostrau.

Die Idee kommt mir komisch vor, aber der Stempel Friedrichshafen fehlt eben.

Gruß Regis
 
Detlev0405 Am: 04.09.2020 17:10:57 Gelesen: 302# 97 @  
@ Regis [#96]

Gut, danke für deine Antwort.

Gruß
Detlev
 
10Parale Am: 04.09.2020 19:43:53 Gelesen: 283# 98 @  
@ Detlev0405 [#97]

Ich schließe mich dem Dank von Detlev an. Hier sieht man nun auch mal schön den Unterschied zwischen Sammler und Philatelisten. Ich habe den Brief gekauft, weil mir die Marke gefällt und ich ein paar Freunde in Ostrava (Mährisch Ostrau) habe, denen ich den Beleg mal zeigen will.

Der Philatelist versucht die Hintergründe zu erleuchten und wissenschaftlich dranzugehen. Alle Achtung und Respekt! Meine Freunde werden zwar enttäuscht sein, wenn sie hören, dass der Zeppelin in eine ganz andere Richtung flog und der Brief dann als gewöhnliche Post nach Mährisch Ostrau lief. Aber ich muss das ja meinen Freunden nicht erzählen. Das ist ein philatelistisches Geheimnis! (bitte mit Humor auffassen)

Liebe Grüße

10Parale
 
Detlev0405 Am: 04.09.2020 20:26:45 Gelesen: 279# 99 @  
@ 10Parale [#98]

Ich denke deine Freunde werden sich freuen, einen solchen nach Mährisch Ostrau adressierten Brief zu sehen, der mit einem Zeppelin befördert wurde. So häufig, wie nach deutschen Adressaten geschickt, sind sie nun mal nicht.

Liebe Grüße
Detlev
 

Das Thema hat 99 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3   4  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.