Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Motiv Berge und Bergsteigen
Das Thema hat 309 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12   13  oder alle Beiträge zeigen
 
Briefuhu Am: 19.02.2021 16:47:35 Gelesen: 17612# 285 @  
@ Fips002 [#1]

Hallo Dieter,

den gleichen Beleg habe ich auch in meinem Sammelsurium gefunden, nur an einen anderen Arzt adressiert.



Schönen Gruß
Sepp
 
Frankenjogger Am: 19.02.2021 17:32:25 Gelesen: 17600# 286 @  
Hallo Sepp und Dieter,

es wäre mal interessant, wie viele solcher Briefe damals verschickt wurden? Ich habe nämlich auch zwei Stück, auch beide an Dr. med's.

Meine beiden Exemplare brauche ich nicht zu zeigen, dafür möchte ich einen Beleg von der Konkurrenz-Expedition zeigen, die "Erste Europäische Mt. Everest-Expedition" im Olympia-Jahr 1972, geleitet von Dr. Herrligkoffer. Da war auch damals schon einiges am Everest los. Interessant wäre, ob bei der Europäischen Expedition auch Deutsche dabei waren, oder ob die alle bei der Deutschen Expedition waren.



Berggruß von Klemens
 
mausbach1 Am: 24.02.2021 09:15:17 Gelesen: 17227# 287 @  
Iran

Freundschaft mit Kirgisien: Berge - 24.08.2008 - MiNr. 3103 Zf 3104



Khaghan-Tengri; türkisch: Tanrı Han) ist ein 7010 m hoher Berg im Tian-Shan-Gebirge in Zentralasien. Er ist als 7000er anerkannt, obwohl er ohne seine Eiskappe ein Felsgipfel von 6995 m wäre. Am Kulminationspunkt treffen die Grenzen Kasachstans, dessen höchster Gipfel er ist, Kirgisistans und Chinas aufeinander. [1]

Der Sabalan liegt im Nordwesten des Iran, in der Provinz Ardabil. Im Süden liegt der Berg im Landkreis Sarab in der Provinz Ost-Aserbaidschan. Er ist der dritthöchste Berg (4811 m) und nach dem Damavand der zweithöchste Vulkan des Landes. Die höhergelegene Region wird als Wintersportgebiet genutzt, der Berg selbst ist ein beliebtes Ziel für Kletterer und Wanderer. In der Nähe des Berges befindet sich außerdem ein Heilbad. [2]

Glückauf!
Claus

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Khan_Tengri
[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Sabalan
 
Seku Am: 28.02.2021 16:54:58 Gelesen: 16856# 288 @  
@ Manne [#256]

Hallo Manfred,

hier noch eine Ansicht von der Kleinen Scheidegg (2054 m) auf Eiger (3975 m), Mönch (4105) und Jungfrau (4166 m) in den Berner Alpen [1]



Ich wünsche noch einen schönen Sonntag

Günther

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Berner_Alpen
 
schwimmer Am: 03.03.2021 12:03:23 Gelesen: 16636# 289 @  
Hallo zusammen,

von der Wengernalp nach Strassburg.

1893 Poststempel

L G Hans


 
Seku Am: 03.03.2021 12:10:03 Gelesen: 16634# 290 @  
@ schwimmer [#289]

Hallo Hans,

schöne Postkarte. Danke fürs zeigen. Interessant die unterschiedliche Schreibweise von Scheideck / Scheidegg. Und erstaunlich aus dem Berner Oberland nach Strassburg nur einen Tag unterwegs.

Ich wünsche einen schönen Tag !

Günther
 
Manne Am: 03.03.2021 17:31:10 Gelesen: 16616# 291 @  
@ Seku [#288]

Hallo Günther,

ich zeige eine Ansichtskarte aus Interlaken mit schönem Bergpanorama.

Im Vordergrund ist der Brienzer und Thuner See zu sehen.

Der Hintergrund zeigt einen Teil vom Berner Oberland mit Eiger Mönch und Jungfrau und vieles mehr. Leider ist die Karte nicht gelaufen.

Gruß
Manne


 
schwimmer Am: 04.03.2021 12:22:22 Gelesen: 16588# 292 @  
Hallo zusammen,

eine besondere Marke aus Argentinien, Schi und Berge vereint. Michel 770.

L G Hans


 
schwimmer Am: 11.03.2021 19:51:26 Gelesen: 16023# 293 @  
Guten Abend,

Aus Nepal eine Karte an mich mit dem Blick von Kala Patthar auf den Mt. Everest und den Nupse.

Mit der Mi 870 Golden Jubilee Year of Nepal-Russia Diplomatic Relations.

L G Hans


 
bergfieber Am: 19.03.2021 16:39:58 Gelesen: 15441# 294 @  
@ Frankenjogger [#286]

Eine schöne Karte mit internationaler, mitunter hochrangiger Beteiligung; aus Deutschland waren der Leiter Karl-Maria Herrligkoffer, Michl Anderl, Peter Bednar, Michael Fach, Jurgen Gorter, Edelwald Hüttl, Josef Maag, Udo Mehler, Mischa Saleki, Alice von Hobe und Joachim Zeitz mit dabei. Doug Scott und Don Whillans aus GB waren auch mit dabei, dass dürften die beiden stärksten Alpinisten dieser Expedition gewesen sein. Die Expedition erreichte etwa 8350 m Höhe, scheiterte aber letztlich, hatte sich mit der Everest-SW-Wand aber auch ein schweres Ziel gesteckt.

Zur Menge: diese Karten wurden in größerer Menge verschickt, Herrligkoffer war da fleißig. Präzise Angaben gibt es nirgends, es dürfte aber von der Anzahl her vierstellig sein.

Gruß
Thomas
 
Frankenjogger Am: 20.03.2021 07:55:44 Gelesen: 15411# 295 @  
Hallo Thomas,

danke für die Informationen. Ich bin/war zwar auch begeisterter Alpinist, aber das war alles vor meiner Zeit. Ich muss gestehen, dass ich keinen der deutschen Bergsteiger kenne. Lediglich Doug Scott ist mir ein Begriff. Und ja, die Menge könnte vierstellig gewesen sein, es sollte ja Geld für die Expedition gesammelt werden.

Eine schöne Karte habe ich noch, auch von einer Herrligkoffer-Expedition, zum Nanga Parbat 1970, mit Unterschrift vom GröBaZ Reinhold Messner. Das war noch vor seiner großen Karriere. Der Nanga Parbat war damals sein erster 8000er. Bei der Expedition verunglückte sein Bruder Günther Messner tödlich. Ich bin mir nicht sicher ob auch von ihm eine Unterschrift auf der Karte ist. Ich meine, die unter Reinholds Unterschrift könnte seine sein, bin mir aber nicht sicher. Ich denke eigentlich, dass er Messner nicht mit "ß" geschrieben hätte. Ich denke Günther Messner wurde damals erst kurz vor Abreise nachnominiert. Da kann es auch sein, dass die ganze Unterschriftenorgie auf den Karten schon fertig war.



Berg-Gruß,
Klemens
 
Martin de Matin Am: 21.03.2021 00:09:18 Gelesen: 15382# 296 @  
Im Jahr 1924 fand eine britische Mt. Everest-Expedition, mit dem Ziel der Erstbesteigung, statt. Die Expedition wurde von Charles G. Bruce geleitet. In über 5000 m Höhe wurde das Basislager am Rongbuk-Gletscher errichtet. Ab dem 1.Juni wurden insgesamt drei Besteigungsversuche unternommen. der letzte Versuch durch George L. Mallory (ca. 38 jahre alt) und Andrew C. Irvine ( 22 Jahre!!) wurde am 8. Juni unternommen. Dieser Versuch endete für beide tödlich. Der Leichnam von Mallory wurde erst 75 Jahre später gefunden. Es wurden im Laufe der Jahre mehrere Ausrüstungsgegenstände gefunden. Ob einer oder beide den Mt. Everest bestiegen haben konnte bis heute noch nicht zweifelsfrei geklärt werden. [1]

Für die Expedition wurden extra Ansichtskarten hergestellt. Auf der Karte ist der Mt. Everest mit dem Basislager am Rongbuk-Gletscher zu sehen. unter dem Bild sind mehrere Unterschriften aufgedruckt worden. Eine davon kann ich dem Fotografen und Kameramann der Expedition John B.L. Noe zuordnen. Es wird auch auf einen Film über die Expedition, der im November 1924 in London gezeigt werden sollte, hingewiesen. Auf der Anschriftenseite befindet sich eine Vignette mit Mt. Everest-Motiv und u.a. der Inschrift Mt. Everest Expetion 1924. Die Vignette ist mit einem Zweikreisstempel mit der Inschrift " Mt. Everest Expetion 1924 Ronbuk Glacier Base Camp" versehen. Frankiert und gestempelt wurde die Karte in Calcutta. Die Indische Marke wurde mit einem Stempel, der für die BRITISCH EMPIRE EXHIBITION 1924 wirbt, am 16.10.1924 gestempelt.



Gruss
Martin

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Britische_Mount-Everest-Expedition_1924
 
bergfieber Am: 25.03.2021 19:28:02 Gelesen: 15111# 297 @  
@ Frankenjogger [#295]

Hallo Klemens,

richtig, die Signatur unterhalb der von Reinhold ist jene von Günther! Es gibt auf den Karten dieser Expedition auch einen anderen Schriftzug "G. Messner" mit Doppel-s, der wohl von Reinhold geschrieben wurde. Die Schrift ist dann, im Gegensatz zu Deiner Karte, sehr ähnlich (siehe Bild, rechts unten): das manchmal der eine Alpinist für den Kameraden signiert hat, weil dieser gerade hoch oben am Berg war, kam vor. Mit ein paar Teilnehmern von 1970 hatte ich diesbezüglich Kontakt, einige leben ja leider längst nicht mehr.

Die Unterschriften wurden mitunter erst bei der Anreise oder eben im Basislager gemacht, von daher spricht die Nachnominierung Günthers nicht gegen seine Unterschrift.

Gruß
Thomas


 
Frankenjogger Am: 27.03.2021 10:52:07 Gelesen: 14957# 298 @  
Hallo Thomas,

auch hier Danke für die zusätzlichen Infos. Ich hatte bisher vier solcher Karten in meinem Bildarchiv, deine ist jetzt die Fünfte. Ich dachte, dass nicht auf allen eine Unterschrift von Günther Messner drauf sei. Deshalb dachte ich, dass die Karten evtl. schon im Vorab unterschrieben waren, und dann ab Basislager (oder schon vorher) abgeschickte wurden. Jetzt, nachdem ich diese Unterschrift besser zuordnen kann, stelle ich fest, dass auf allen Karten die Unterschrift drauf ist.

Gruß,
Klemens
 
bergfieber Am: 29.03.2021 22:52:08 Gelesen: 14672# 299 @  
@ Frankenjogger [#298]

Hallo Klemens,

auf der von Dir gezeigten Karte fehlt hingegen die Signatur von Max von Kienlin, der ja als Gast die Expedition lediglich begleitete, ohne Gipfelambitionen zu haben. Er freundete sich später mit Reinhold an, verteidigte Messners Äußerungen zum Geschehenen über Jahrzehnte. Unter welchen Umständen genau Günter damals umkam lässt sich meines Erachtens nie mehr bis ins letzte Detail klären.

Die Karte ist interessant, zweifelsohne, aber auch relativ leicht z.B. auf ebay zu bekommen. Da die Preise für derartige Karten momentan eher gering ausfallen, wäre ein dreistelliger Preis meiner Meinugn nach zur Zeit ein "Mondpreis" für diese Karte. Da gibt es Karten, die deutlich rarer sind. ;-)

Gruß
Thomas
 
Seku Am: 05.04.2021 21:02:02 Gelesen: 13900# 300 @  
Indien - Darjeeling im Vorder-Himalaya



Schweiz - Saas-Fee - PERLE DER ALPEN



Habt alle einen schönen Wochenanfang

Günther
 
wajdz Am: 06.04.2021 17:20:34 Gelesen: 13776# 301 @  
Neuseeland erleben ·The New Zealand Experience

Neuseeland MiNr 2863 · 05.10.2011



Bergwandern in Neuseeland

MfG Jürgen -wajdz-
 
Pepe Am: 06.04.2021 22:02:32 Gelesen: 13735# 302 @  
@ wajdz [#301]

Wahrscheinlich waren die allermeisten Bergsteiger erst Bergwanderer. Wie auch hier in den Rumänischen Karpaten.

Da war Jürgen auch schon unterwegs. [#250]

Aus dem Jahr 2010 sind diese schönen Marken, Fremdenverkehr in den Karpaten.



Rumänien, 2010 07 29, Mi 6458, 59 mit Zierfeld. Dazu gibt es noch einen Block mit geringer 9000 Stück Auflage.

Nette Grüße Pepe
 
Seku Am: 01.06.2021 13:08:57 Gelesen: 8429# 303 @  
Willingen [1] im Upland ist die "Höchste westdeutsche Gebirgslandschaft" - so erzählt uns der Stempel



Den Stempel von 1951 gab es schon 1937, wie die Kopie aus den Stempelseiten zeigt:



Ich wünsche einen schönen Tag

Günther

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Willingen_(Upland)
 
Quincy Am: 01.06.2021 20:48:48 Gelesen: 8370# 304 @  
Irland

Irland ist nicht gerade bekannt für seine Berge. Nichtsdestoweniger gab die irische Post 1981 anlässlich des 50-jährigen Bestehens des irischen Jugendherbergsverbandes An Óige (gälisch: "die Jugend") einen Satz mit vier Werten heraus, der sich hauptsächlich mit Freizeit in den Bergen beschäftigt. Drei Werte davon (MiNr. 442/444) zeigen laut Beschreibung der Post im Ausgabejahr:

- Bergwandern (18 Pence)
- Bergsteigen (19 Pence)
- Klettern (30 Pence)



Der vierte hier nicht gezeigte Wert thematisiert das Radfahren. Ihn habe ich schon einmal im Thema "Motiv: Fahrrad" gezeigt [1].

Gruß
Hans-Jürgen

[1] https://www.philaseiten.de/beitrag/265329
 
Seku Am: 02.06.2021 21:43:20 Gelesen: 8256# 305 @  
Volksrepublik China 1983 - Berg Huà Shān [1]



Mi.-Nr. 1727

Habt einen schönen Feiertag, wenn ihr feiern dürft.

Günther

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Hua_Shan
 
wajdz Am: 06.06.2021 18:10:53 Gelesen: 7987# 306 @  
@ wajdz [#60]

Bergsteiger-Rettungsdienst in der Tschechoslowakei MiNr 1017, 30.04.1957



Rettungseinsatz der Bergretter im Vrátna-Tal (slow. Vrátna dolina), einem Gebirgstal in der Kleinen Fatra in der Slowakei.

Logo „Bergdienst der Tschechischen Republik“

MfG Jürgen -wajdz-
 
Angelika2603 Am: 25.06.2021 19:17:55 Gelesen: 6330# 307 @  
Hallo

ein schöner Beleg aus Sonthofen mit Enzian, Edelweiß und Bergen



Viele Grüße
Angelika
 
Seku Am: 25.07.2021 16:38:54 Gelesen: 3768# 308 @  
[#197]

Hier eine weitere Karte vom Rigikulm. Rechts die Gleise der damals konkurrierenden Rigi-Bahnen.



Ich wünsche einen schönen Sonntagabend

Günther
 
10Parale Am: 22.08.2021 18:30:16 Gelesen: 1777# 309 @  
@ Manne [#101]

Zum Matterhorn habe ich eine interessante Ansichtskarte gefunden.

Aus dem Text geht hervor, dass der Verfasser eine 4 Stunden währende Wanderung zur "Hörnlihütte" unternommen hat und dort für eine Übernachtung 4,50 Schweizer Franken bezahlt hat.

Nun, wir sehen auf dem schönen Stempel von Zermatt das Datum 25.VII.55.

Wer heutzutage auf der Hörnlihütte [1] Zermatt übernachten will, muss schon tiefer in die Tasche greifen, da gibt es Angebote von 150,00 - 450,00 Schweizer Franken.

Ein Grund, weshalb ich sehr wenig in die Alpen reise, sind diese exorbitant teuren Preise. Obwohl, der Gesundheit täte es gut!

Liebe Grüße

10Parale



[1] https://www.hoernlihuette.ch/reservation.html
 

Das Thema hat 309 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12   13  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

19544 28 05.04.21 20:27DL8AAM


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.