Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (88) UdSSR: Ganzsachen
Das Thema hat 89 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3   4  oder alle Beiträge zeigen
 
skribent Am: 27.10.2020 11:29:52 Gelesen: 12377# 65 @  
Guten Tag!

Im Katalog der sowjetischen Ganzsachen unter der Nr. 18367 gelistet, kam am 14. März 1957 der abgebildete Ganzsachenumschlag in den Postämtern der UdSSR zum Verkauf.



Mit Wertstempel 40 Kopeken "Staatswappen" (Verkaufspreis 50 Kopeken).

Der mehrfarbige Zudruck zeigt eine Statue des weißrussischen Eisenbahn-Ingenieur K. C. Sasslonow auf dem Bahnhofsvorplatz von Orsha.

Während des Zweiten Weltkriegs war er als Partisan sehr aktiv, denn auf sein Konto und das seiner Beteiligten ging die Zerstörung einiger Güterzüge und wichtiger Eisenbahnstrecken.

In Orsha in Weißrussland (Belarus) wurde 1943 ein Führerhauptquartier mit dem Decknamen "Olga" eingerichtet, das der Führer aber niemals betreten sollte.

MfG >Franz<
 
mausbach1 Am: 07.11.2020 09:49:00 Gelesen: 12174# 66 @  
Ausgabe 25.09.1973 – MiNr. PSo 10



100. Geburtstag des Architekten A.W. Schtschussew (1873-1949), erbaut des Bahnhofs Kasan in Moskau, links vier seiner Werke: Lenin-Mausoleum – U-Bahn von Komsomolskaja – Moskworezkibrücke und das Große Operntheater in Taschkent [1]

Ausgabe 01.09.1977 – MiNr. PSo 50



Pawlowsk ist eine klassizistische ehemalige Sommerresidenz (200jährigen Bestehen der Stadt) der russischen Zaren, nebst der gleichnamigen Stadt mit 16.087 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010). Sie liegt etwa 30 Kilometer südlich von Sankt Petersburg und fünf Kilometer südöstlich von Zarskoje Selo. Seit 1998 ist sie administrativ Sankt Petersburg unterstellt und gehört zum Stadtbezirk (Rajon) Puschkin. [2]

Ausgabe 20.07.1978 - Sonderkarte zu den Spielen der XXII. Olympiade in Moskau – MiNr. PSo 61



WSt. Kreml, Ansicht von der Seite des Flusses Moskwa – links: Ansichtskarten mit Gebäuden der Theater

Ausgabe 14.09.1978 - Sonderkarte zu den Spielen der XXII. Olympiade in Moskau – MiNr. PSo 63



WSt. Ansicht des Kalinin-Prospektes von der Seite Flusses Moskwa, Embleme der Spiele – links: Ansichtskarten mit alter und neuer Architektur

Ausgabe 19.01.1982 – 1500-Jahr-Feier – MiNr. PSo 99



Kiew ist die Hauptstadt und die größte Stadt der Ukraine sowie Verwaltungssitz der Oblast Kiew und des Rajon Kiew-Swjatoschyn. Sie liegt am bis hierhin für kleinere Seeschiffe befahrbaren Dnepr und hat auf einer Fläche von 847,66 km² über 2,95 Millionen Einwohner. Die Agglomeration umfasst mehr als vier Millionen Einwohner. [3]

Ausgabe 03.03.1990 – Philatelistische Weltausstellung "London ´90" – MiNr. PSo 199



WSt. ONE PENNY-Briefmarke von 1840, zu beiden Seiten Wappenlöwe – links: Emblem der "London ´90

Glückauf!
Claus

[1] https://www.architekt.de/Bekannte_Architekten/alexei_wiktorowitsch_schtschussew.php
[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Pawlowsk
[3] https://de.wikipedia.org/wiki/Kiew
 
Ichschonwieder Am: 27.11.2020 19:59:29 Gelesen: 11789# 67 @  
Im VEB Synthesewerk Schwarzheide gab es eine Sektion Schach, die Internationalen Fernschach organisierte.

In diesen Ganzsachen aus der UdSSR meldeten die Teilnehmer ihre gespielten Züge.

Druckvermerke:

1. 19.03.1970; 2. 19.02.1971; 03.10.1972; 25.01.1973





VG Klaus Peter
 
Ichschonwieder Am: 04.12.2020 12:45:57 Gelesen: 11640# 68 @  
Heute wieder 4 ganzsachen, alle mit 4 Kopeken, aber unterschiedlichen Farben.

Druckgenehmigungen:

1. 15.04.1970; 2. 18.01.1972;
3. 06.03.1972; 4. 06.10.1972




 
Seku Am: 10.12.2020 21:21:55 Gelesen: 11539# 69 @  
Bildpostkarte für Luftpost

Tagung des UITP (Internationaler Verband des öffentlichen Verkehrs) am 12. - 13. Oktober 1978 in Moskau



Der Zudruck zeigt einen U-Bahn-Zug der Moskauer Metro

Habt alle einen schönen Abend

Günther
 
Ichschonwieder Am: 12.12.2020 19:20:43 Gelesen: 11517# 70 @  
Heute eine Ganzsache mit Wünschen für das neue Jahr 1979 und einem Hufeisenstempel als Glücksbringer.

Der Brief ging von Omsk nach Leningrad und hat die Drucknummer 18.09.1978



VG Klaus Peter
 
Altmerker Am: 12.12.2020 19:50:16 Gelesen: 11509# 71 @  
@ Ichschonwieder [#70]

Das ist zumindest am Start in Omsk durch eine Sonderpostbeförderung eine interessante Geschichte. Nicht ein Glückshufeisen, sondern der Vermerk, dass da etwas mit der Troika zur Post gebracht wurde.

Nicht unerwähnt bleiben sollte der Fakt, dass hier auch für eine Neujahrs-Briefmarken-Ausstellung in Omsk geworben wird, unten am Absenderfeld.

Ergo habe ich den Verdacht, dass hier Philatelisten sich etwas Gutes tun wollten.
Schönes Adventswochenende!

Uwe
 
Cantus Am: 12.12.2020 20:38:02 Gelesen: 11501# 72 @  
Von mir ein Umschlag mit Wertstempel Spassky-Turm, der ausdrücklich für die Beförderung per Luftpost ausgegeben worden ist. Das Druckgenehmigungsdatum lautet auf den 21.1.1959 verwendet wurde der Umschlag am 13.10.1959.



Viele Grüße
Ingo
 
Ichschonwieder Am: 22.12.2020 19:57:32 Gelesen: 11316# 73 @  
Heute 3 Ganzsachen mit Druckgemehmigung, jeweils 4 Kopeken in unterschiedl. Farben:

1. 20.07.1970 Vogel Kolibri; 22.05.1972 Nelken;
3. 30.08.1972 Frühlingsblume





Klaus Peter
 
Seku Am: 31.12.2020 16:03:30 Gelesen: 11174# 74 @  
Beim Ausstieg aus einem Eisenbahnwaggon überbringt Väterchen Frost Grüße fürs Neue Jahr. Dem schließe ich mich an.



Postkarte von 1979

Allzeit GUTE FAHRT für 2021 und darüber hinaus

Günther
 
Ichschonwieder Am: 27.01.2021 20:34:00 Gelesen: 10628# 75 @  
Ganzsache in die DDR

26.10.1966 Mi. Nr. 3282 Wertstempel mit Staatswappen 4 Kopeken blau
Druckvermerk: 26.05.1970
Motiv: Schulgebäude polytechnisches Institut in der Stadt Wladimir.



VG Klaus Peter
 
Fridolino Am: 28.01.2021 14:22:02 Gelesen: 10599# 76 @  
Hier auch eine Ganzsache zum Thema Verkehr zu 20 Kopeken mit Zusatzfrankatur aus Armenien in die DDR mit Stempel vom 4.10.1989.

Der Stempel ist zweisprachig (russisch und armenisch).



Gruß
Fridolino
 
Altmerker Am: 28.01.2021 16:23:38 Gelesen: 10587# 77 @  
@ Fridolino [#76]

Was sich mir nicht erschließt, ist die Portohöhe, 49 Kopeken, also ein halber Rubel. Da ist ja weder R-Brief, noch Eilbrief drauf, massemäßig kommt es m. E. auch nicht hin.

Gruß
Uwe
 
Fridolino Am: 28.01.2021 16:32:22 Gelesen: 10585# 78 @  
@ Altmerker [#77]

Ich habe leider auch keine Ahnung, wozu die Zusatzfrankatur verklebt wurde.

Gruß
Fridolino
 
Cantus Am: 28.01.2021 16:44:43 Gelesen: 10581# 79 @  
@ Ichschonwieder [#75]

Hallo Ichschonwieder,

wenn du deine gezeigten Belege als Stempelbelege in der Sammlung hast, ist die Qualität noch akzeptabel, wenn du sie aber als Ganzsachen aufhebst, solltest du baldmöglichst versuchen, diese grob beschädigten Ganzsachen gegen einwandfrei erhaltene Ganzsachenumschläge auszutauschen, denn eine Aktenlochung in einer Ganzsache zerstört diese, man sammelt schließlich auch keine Briefmarken mit Aktenlochung.

Eine Briefmarke ist ein Postwertzeichen, aber auch die komplette und unbeschädigte Ganzsache ist ein Postwertzeichen, nicht aber nur ein Teil davon.

Natürlich kannst du hier auch solche beschädigten Ganzsachen zeigen, du solltest die anderen Sammler aber fairerweise auf die grobe Beschädigung der von dir vorgestellten Belege hinweisen.

Viele Grüße
Ingo
 
Ichschonwieder Am: 07.02.2021 18:38:51 Gelesen: 10321# 80 @  
Ganzsache mit Werteindruck zu 7 Kopeken. Dieses Motiv gab es auch als Briefmarke. In dem Motiv sehen wir Flugzeug, Hubschrauber, Schiff, Bahn, und LKW.

13.03.1991 Mi. Nr. 6178 Moderner Posttransport. Druckvermerk 31.10.1991 - ASPOL



Die Stempel verweisen auf die Antarktisstation Progress.

Die Progress-Station (russisch Прогресс bzw. Прогресс-2) ist eine russische (ehemals sowjetische) Forschungsstation in der Antarktis. Sie befindet sich in der Larsemann-Hügel-Oase am Ufer der Prydz Bay.

Die Station wurde von der 33. Sowjetischen Antarktisexpedition am 1. April 1988 eingerichtet und am 26. Februar 1989 an einen anderen Platz verlegt. Im Jahr 2000 wurde die Arbeit zeitweise eingestellt, doch die Station wurde 2003 wiedereröffnet.

Nahe bei der Station befindet sich eine Landebahn, um die Luftverbindung mit anderen Stationen zu gewährleisten. Zwischen 1998 und 2001 wurden von Progress aus die Mirny-Station versorgt.

Seit 2004 wird Progress als ganzjährig besetzte Station ausgebaut.

Klaus Peter
 
Ichschonwieder Am: 04.03.2021 19:40:02 Gelesen: 9760# 81 @  
Ganzsache aus der UdSSR in die DDR.

Ich erinnere mich, daß mich ein Sammler aufgefordert hat mitzuteilen, dass der Beleg links gelocht ist, da er zum Nachweis des gespielten Zuges im Schachturnier ordentlich im Sportbüro abgeheftet wurde.

Trotzdem finde ich ihn schön.

26.10.1966 Mi. Nr. 3282 "Staatswappen" als Wertstempel zu 4 Kopeken

Das Motiv zeigt Wolga GES - das an der Wolga gelegene Wasserkraftwerk war das größte Wasserkraftwerk in Europa und trug den Namen "XXII. Parteitag der KPdSU".
Der rückseitige Druckvermerk ist vom 14.04.1969



VG Klaus Peter
 
skribent Am: 18.04.2021 16:12:59 Gelesen: 8765# 82 @  
Guten Tag,

abgebildet eine sowjetische Ganzsachenkarte Nr. P 94 von 1929 mit dem Wertstempel "Rotarmist".

Herausgegeben vom Revolutionsmuseum der UdSSR in Moskau unter der Nr. A-47960.



Auf der linken Kartenseite ist der Titel des umseitig abgebildeten Gemäldes Der Generalstreik der Eisenbahner von 1905 in 7 verschiedenen Sprachen aufgeführt.



Das Gemälde von G. Savitzky zeigt eine Begebenheit auf einem Bahnhof in Moskau während des Generalstreiks 1905.

MfG >Franz<
 
Winni451 Am: 01.01.2022 15:38:38 Gelesen: 3884# 83 @  
@ mausbach1 [#66]

Hallo,

zu zwei der gezeigten (Ausgabe 20.07.1978 - Sonderkarte zu den Spielen der XXII. Olympiade in Moskau – MiNr. PSo 61, WSt. Kreml, Ansicht von der Seite des Flusses Moskwa – links: Ansichtskarten mit Gebäuden der Theater / Ausgabe 14.09.1978 - Sonderkarte zu den Spielen der XXII. Olympiade in Moskau – MiNr. PSo 63, WSt. Ansicht des Kalinin-Prospektes von der Seite Flusses Moskwa, Embleme der Spiele – links: Ansichtskarten mit alter und neuer Architektur) habe ich noch folgende Ganzsache, die vom Stil und Anlass dazu passt:



Ausgabe 1978 - Sonderkarte zu den Spielen der XXII. Olympiade in Moskau, Michelnummer ist mir unbekannt, Wertstempel: Ansicht von Sportstätten mit Regenbogen darüber, Emblem der Spiele. Ansichtskarte mit einer vereinfachten Stadtkarte auf der die Austragungsorte der Olympischen Spiele eingezeichnet sind und rechts und links davon ein schmales Band aus den Sportpiktogrammen zu den Spielen, zudem das Maskottchen (ein Bär).

Zu den Olympischen Spielen 1980 in Moskau habe ich zudem noch folgende Gansachen (Ganzsachenumschläge) auf Lager:

Ganzsachenbrief mit kämpfenden Judoka, klein das Emblem der Olympiade Moskau, Wertzeicheneindruck hochkant 4 Kon mit Emblem der CCCP (Sowjetunion) und Jahreszahl 1976 einmal postfrisch und einmal gelaufen (innerorts von Tallinn, gestempelt am 29.09.1980):



Und eine sehr ähnliche Ganzsache (fast identisches Motiv), aber mit einem anderen Wertzeicheneindruck, dieser gleiches Motiv, auch 4 Kon aber querformatig und Jahreszahl 1966:



Zum Abschluss noch ein weiterer Ganzsachenumschlag mit Motiv Olympisches Feuer, darüber Silhouette des Kremel (glaube ich) und drum herum Sportpiktogramme, Wertzeicheneindruck: Emblem der UDSSR mit CCCP, 4 Kon:



Gestempelt in Moskau am 13.07.1980, gelaufen nach Schwabenheim in der BRD.

Ein gutes neues Jahr und alles gute
Winfried
 
Altmerker Am: 01.01.2022 16:55:26 Gelesen: 3870# 84 @  
@ Winni451 [#83]

Hallo,

mit dem (Moskauer) Kreml liegst Du nicht falsch. In der Mitte gut zu erkennen, der Erlöserturm (Спасская башня/Spaskiturm). Der Rest ist künstlerische Freiheit: Ich tippe weiter auf Beklemischew-Turm oder auch Moskwa-Fluss-Turm (Беклемишевская башня bzw. Москворецкая башня), Nikolausturm (Никольская башня), Dreifaltigkeitsturm (Троицкая башня) und Borowizki-Turm (Боровицкая башня), denn nicht jeden Kreml-Turm krönt ein Roter Stern. Weil es gerade passt: Hier habe ich 1983 Silvester gefeiert.

Viele Grüße und ein gutes 2022!
Uwe
 
BeNeLuxFux Am: 13.01.2022 20:13:51 Gelesen: 3523# 85 @  
Hallo,

hier eine Ganzsache, die vor zwei Wochen topaktuell gewesen wäre. Da ich sie jedoch zu schön finde, um sie nicht zu zeigen bzw. noch 50 Wochen unter Verschluss halten, kommt diese Ganzsachenkarte halt mit ein wenig Verspätung.

Meiner Meinung nach, könnte es sich um die P 219 IV handeln, wobei ich mir bei der Zuordnung allerdings unsicher bin.



Grüße, Stefan
 
BeNeLuxFux Am: 24.01.2022 11:29:38 Gelesen: 3108# 86 @  
Hallo,

hier eine Ganzsache von 1961 (?) zu 4 Kopeken, die sich dem Tennis widmet.



Grüße, Stefan
 
Altmerker Am: 24.01.2022 12:33:02 Gelesen: 3097# 87 @  
@ BeNeLuxFux [#86]

Hallo,

ich lese 1963 auf dem Druckvermerk.

Viele Grüße
Uwe
 
BeNeLuxFux Am: 24.01.2022 12:40:14 Gelesen: 3096# 88 @  
@ Altmerker [#87]

Hallo,

dann bezieht sich die 1961 wohl nur auf die Erstverwendung des Wertstempels (der 9. Dauerserie?), oder?

Danke und Grüße, Stefan
 
BeNeLuxFux Am: 31.01.2022 19:55:10 Gelesen: 2848# 89 @  
Hallo,

hier eine Ganzsache mit der Abbildung einer Antonow An-10. Die Ganzsache ging dann am 25.11.1963 auch standesgemäß mit Luftpost von Moskau nach Leipzig. Gut zu erkennen ist hier auch der Mezhdunarodnoe-Stempel, der als Zensurstempel auf Auslandspost (ein-, sowie ausgehend) zu finden war.



Grüße, Stefan
 

Das Thema hat 89 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3   4  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.