Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Motiv: Feuerwehr
Das Thema hat 59 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3  oder alle Beiträge zeigen
 
Robson Am: 24.09.2015 20:32:34 Gelesen: 16401# 35 @  
Hallo zusammen,

gibt es jemanden, der Unterlagen, Belege, Marken etc. etc. zur Feuerwehr in den Australischen Staaten bis 1901 hat?

Ich weiß, dass dies ein sehr spezielles Thema ist. Allerdings hat die Forschungs-Gemeinschaft Australien (dort konkret also ich) im Rahmen einer Kooperation mit der Arge Feuerwehr als Gegenleistung einen Artikel über dieses Thema versprochen.

Vielleicht kann mir jemand beim Einstieg helfen.

Beste Grüße

Manfred Klimmeck
 
Sachsendreier53 Am: 22.01.2016 14:03:20 Gelesen: 15314# 36 @  
Unterfrankierter Brief in die Schweiz mit Frankatur Bund MiNr.2275 0,56 Cent, Ausg. vom 6.8.2002, Freiwillige Feuerwehr, gestempelt im BZ 04 am 24.05.2006



mit Sammlergruß,
Claus
 
wajdz Am: 15.02.2016 16:41:38 Gelesen: 15004# 37 @  
Wenn auch Europa im Moment den Eindruck macht, dass die einzelnen Staaten nicht mehr viel gemeinsam haben; auf eine gemeinsame Notrufnummer konnten sie sich 2008 einigen. Der 11.2. ist zum Europanotruftag erklärt worden.



Maxi-Karte 2/2016 mit MiNr 3212 und Sonderstempel 23552 LÜBECK vom 11.-2.2016

MfG Jürgen -wajdz-
 
JPC Am: 15.02.2016 22:21:54 Gelesen: 14980# 38 @  
@ wajdz [#37]

Diese Maxikarte gefällt mir ausgesprochen gut. Wie kann Mann sie bekommen?
 
wajdz Am: 15.02.2016 22:56:38 Gelesen: 14979# 39 @  
@ JPC [#38]

Das kann ich Dir auch nicht sagen.Ich habe sie von einem Sammlerfreund bekommen. Aber vielleicht hilft Dir der Text der Rückseite weiter.



MfG Jürgen -wajdz-
 
filunski Am: 16.02.2016 09:57:18 Gelesen: 14961# 40 @  
Hallo zusammen,

auch von mir mal ein Beitrag zur Feuerwehr.

Marken individuell und Sonderstempel zum 150 jährigen Jubiläum der freiwilligen Feuerwehr der Stadt Amberg.



Und dazu gab es (mindestens) noch eine zweite Marke:



Beste Grüße,
Peter
 
JPC Am: 16.02.2016 11:30:55 Gelesen: 14954# 41 @  
@ wajdz [#39]

Das sieht fast danach aus, dass man die Karte bei den "Erlebnis: Briefmarke"-Teams im Verkauf bekommen kann. Danke für den Hinweis.
 
wajdz Am: 27.02.2016 19:36:11 Gelesen: 14720# 42 @  
@ JPC [#41]

Gern geschehen, ich hoffe, Du hast Erfolg.

Die im Beitrag [#36] gezeigte NiNr 2275 als schönes Eckrandstückmlt mit einem hervorragend zum Thema passenden Maschinenwerbestempel Solidarität in der Not 2002 Hilfe für Hochwasseropfer:



MfG Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 28.02.2016 19:34:43 Gelesen: 14681# 43 @  
SU MiNr 3476 zum 50. Jahrestag der sowjetischen Feuerwehr aus dem Jahr 1968. Ein markiger Kopf im Breker-Stil vor dem Emblem der Feuerwehr, Feuerwehrfahrzeug und Löschboot. Interessant ist die Helmform, die an den französischen Adrian des 1. Weltkrieges erinnert.



MfG Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 27.03.2016 18:13:19 Gelesen: 14243# 44 @  
Wenn es zu einem Brand kommt, wird über 112 die Feuerwehr gerufen. Wer weiß schon, daß der überwiegende Teil Deutschlands nicht von der Berufs-, sondern von der freiwilligen Feuerwehr betreut wird. Es gibt sie nicht nur auf dem Lande und in kleinen Ortschaften. In Großstädten und selbst in Millionenstädten kommen ehrenamtliche Feuerwehrleute zum Einsatz - oft mit der Berufsfeuerwehr gemeinsam.

Bevor es Freiwillige gab, war das Löschen von Bränden jedermanns Angelegenheit. Man konnte bestenfalls auf Nachbarschaftshilfe rechnen. Die war oft nicht uneigennützig, wollte man doch verhindern, dass das Feuer auf das eigene Grundstück übergreift.

Nach einer Brandkatastrophe im Ballsaal bei seiner eigenen Hochzeitsfeier 1810 ordnete Napoleon an, in Paris eine Freiwillige Feuerwehr aufzustellen, ehrenamtlich und vor allem streng militärisch geführt. Die seit dem frühen 18. Jahrhundert bestehende Pariser Feuerwehr hatte versagt. Sie bestand aus Handwerkern, die lediglich den Umgang mit der neu erfundenen Feuerwehrspritze gelernt hatten, aber völlig unorganisiert waren.

Bald darauf richtete die damals französische Stadt Saarlouis neben Bürger-Artillerie und -Kompanie 1814 gleich noch eine bewaffnete Kompanie der Pompiers ein, eine freiwillige Feuerwehr nach Pariser Vorbild. Doch mit der Niederlage Napoleons 1815 in der Schlacht bei Waterloo übernahmen die Preußen die Stadt. Saarlouis wurde preußisch und seine Freiwillige Feuerwehr damit die erste deutsche.

MiNr 632 aus einer Serie "Freiwillige Hilfsdienste"



MfG Jürgen -wajdz
 
Christoph 1 Am: 19.10.2016 23:54:32 Gelesen: 11870# 45 @  
In diesem schönen Thema gab es schon lange nichts mehr zu sehen.

Deshalb hier mal ein Werbestempel aus Lüchow-Dannenberg mit dem dortigen Feuerwehrmuseum (1991):


 
Altmerker Am: 01.12.2016 16:20:25 Gelesen: 11174# 46 @  
@ DL8AAM [#14]

Das passt gut zum DDR-Katastrophenschutz, der als Zivilverteidigung dem Verteidigungsministerium unterstand, also nicht der Feuerwehrschiene. Sie machten auch das, was heute das THW bietet, vorwiegend ABC-Trupps.

Gruß
Uwe


 
DERMZ Am: 08.02.2017 07:27:26 Gelesen: 10184# 47 @  
Guten Morgen,

zum Glück brennt die Hütte nicht, wenn aber doch, so sollte man einen Feuerlöscher parat haben. Wie sieht es mit einem Exemplar der Firma Dubernard aus Frankreich aus?



Hoffen wir, daß wir NIEMALS einen Feuerlöscher benützen müssen.

Viele Grüße

Olaf
 
Totalo-Flauti Am: 19.04.2017 18:53:17 Gelesen: 9116# 48 @  
Liebe Sammlerfreunde,

am 7. Juni 2010 fand in Leipzig die Mitgliederversammlung der Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e.V. statt [1]. Dafür gab es den hier in Anlage gezeigten Briefumschlag mit passenden Sonderstempel und Marke (Mi 2275).

Mit lieben Sammlergrüßen

Totalo-Flauti.



[1] https://www.vfdb.de/start/
 
wajdz Am: 21.05.2017 17:42:47 Gelesen: 8689# 49 @  
@ wajdz [#42]

Um eine lokale Veranstaltung, wie in diesem Fall einer Internationalen Feuerwehrsternfahrt, philatelistisch zu begleiten und die dadurch entstehenden Kosten (Entwurf, Druckkosten, Sonderstempel) aufzubringen, ist viel Initiative nötig. Denn Sponsoren werden sich dafür kaum noch finden lassen, da die Zielgruppe „Briefmarkensammler“ keine gro0en Umsatzsteigerungen mehr verspricht. Dazu kommt noch ganz allgemein, daß die „Kartonphilatelie“ als solche inzwischen keine Werthaltigkeit mehr besitzt.

Trotzdem, da es in's Thema passt, dieses Gedenkblatt aus dem Jahr 2003 mit der

MiNr 2275



Sonderstempel 08301 SCHLEMA vom 31.-5.2003

MfG Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 01.10.2017 10:47:45 Gelesen: 6345# 50 @  
Vorbeugender Brandschutz - Privatsache ?

Die Berliner Feuerwehr erfüllt Aufgaben im Vorbeugenden Brand- und Gefahrenschutz ausschließlich dort, wo es ihr durch Rechtsvorschriften übertragen ist. Hauptschwerpunkt mit 85% ist die Beteiligung der Berliner Feuerwehr im Baugenehmigungsverfahren durch Prüfingenieure für Brandschutz.

MiNr 402



FDC Ersttagsstempel-Beleg 1 BERLIN 12 bn vom 29.10.71 und mehrfarbige Schmuckfolie

Über die öffentlich – rechtlichen Aufgaben hinaus werden unter Beachtung unserer Möglichkeiten entgeltpflichtig objektbezogene Beratungen im vorbeugenden Brandschutz (Brandschau) und Beratungen außerhalb des Baugenehmigungsverfahrens angeboten.

MfG Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 29.10.2017 11:17:40 Gelesen: 5586# 51 @  
Die Zahl der Brände nimmt zu, die Folgeschäden werden immer höher, die Kosten für den Brandschutz steigen immer mehr, aber die Zahl der Feuerwehrleute, ob freiwillig oder beruflich, nimmt immer weiter ab. Auch dieses für seine Zeit hochmoderne Fahrzeug wird der Gemeinde, die es anschaffen wollte, finanzielle Probleme gemacht haben.

MiNr 820



1891 Shand Mason Steam Firen Engine

Shand Mason war ein britisches Unternehmen, das im 19. und frühen 20. Jahrhundert dampfbetriebene Feuerlöschfahrzeuge und andere Feuerlöscheinrichtungen entwarf und herstellte. Ab 1860 zuerst von Pferden gezogen, wurden sie in den 1880er Jahren auch auf Motorfahrzeuge und Löschboote montiert.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Altmerker Am: 26.11.2017 17:24:31 Gelesen: 5048# 52 @  
@ Altmerker [#46]

In der DDR war „ZV“ nicht nur die Organisation für den Schutz von Bevölkerung, Volkswirtschaft, Versorgung und der „kulturellen Werte“ im Havarie- und Angriffsfall, die Rettungs- und Einsatzkräfte landesweite vernetzte. Die Kräfte der Zivilverteidigung waren den jeweiligen Bürgermeistern unterstellt. Ab 13. Oktober 1978 wurde die Zivilverteidigung ein "wichtiger Bestandteil in der Landesverteidigung". Hier ein schöner Beleg des ZKD.


 
wajdz Am: 28.01.2018 20:21:05 Gelesen: 2647# 53 @  
Nach einigen spektakulären Hochhausbrände in den letzten Monaten stellt man sich die Frage, bis zu welcher Höhe kann man denn für Menschenrettung bzw. Brandbekämpfung eine Drehleiter einsetzen. Sie ist ein markantes Feuerwehrfahrzeug und verfügt meist über einen Korb, der fest montiert ist oder eingehängt werden kann.



Mit der Drehleitern der Bauart DLA(K) 23/12 kann an allen Gebäuden unterhalb der Hochhausgrenze bis zu einer Nennrettungshöhe das 7. OG angeleitert werden, also bis etwa 30 m. Bei Hochhäusern ist zur Menschenrettung ein zweiter baulicher Rettungsweg oder ein Sicherheitstreppenraum erforderlich.



Die Magirus M68L ist die derzeit höchste Drehleiter der Welt. Das Fahrzeug wurde 2015 auf der Leitmesse "Interschutz" vorgestellt. Mit einer Arbeitshöhe von 68 Metern setzt die neue Baureihe jedoch nicht nur in Sachen Höhe neue Maßstäbe.

MfG Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 05.04.2018 17:32:59 Gelesen: 1029# 54 @  
Alarm, die Steppe brennt:



Aber wenigstens werden keine Drehleitern benötigt.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Cantus Am: 14.04.2018 17:05:34 Gelesen: 782# 55 @  
Aus Anlass des 125.Jubiläums der freiwilligen Feuerwehr in Weinheim an der Bergstraße wurde am 27.4.1987 ein privater Ganzsachenumschlag aufgelegt.



PU 117 C2/069

Viele Grüße
Ingo
 
GSFreak Am: 21.05.2018 13:28:41 Gelesen: 172# 56 @  
Hier ein Maschinenstempel Briefzentrum 36 (Fulda) vom 20.06.2013, UB ma, "STADT FULDA / FEUERWEHR 112 / Ihr kompetenter Partner / 150 Jahre":



Gruß Ulrich
 
wajdz Am: 22.05.2018 00:26:25 Gelesen: 128# 57 @  
Die älteste bekannte Feuerordnung für die Stadt Wien stammt vom 22. Mai 1454; es gab anfangs kein fixes Löschpersonal, sondern bestimmte Handwerker. Im Notfall war die gesamte Bürgerschaft zum Wasserführen und Löschen verpflichtet.

Österreich MiNr 1861



Mit der Erfindung der Feuerspritze wurden 1686 erstmals Feuerknechte angestellt. Damit begann die Geschichte der Berufsfeuerwehr. Es wurden vier Feuerknechte und drei Paar Pferde als Bespannung angestellt. Sie wurden im ehemaligen Wasserstadel untergebracht. Hier befanden sich die zum Feuerlöschen gespeicherten Wasservorräten. Daneben wurde im Erdgeschoß auch Heu gelagert. Außerdem waren dort die vom Unterkammeramt (Stadtbauamt) betreuten Löschgeräte der Feuerwehr untergebracht. So entstand die erste Feuerwache.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Klaus K. Am: 22.05.2018 09:53:51 Gelesen: 100# 58 @  
Hier historische Feuerwehrfahrzeuge aus der Ukraine



Freundliche Grüsse Klaus K.
 
formel1 Am: 22.05.2018 10:15:14 Gelesen: 96# 59 @  
Anbei ein schön illustrierter FDC aus Canada aus dem Jahr 2003



Grüsse, formel1
 

Das Thema hat 59 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht