Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Ebay: Doppellistings werden künftig abgestraft
Richard Am: 17.05.2015 09:15:01 Gelesen: 5697# 1 @  
Ebay: Wer mit Doppel- oder Multilistings spamt wird abgestraft

eBay macht ab Juni ernst!

Bisweilen war es ja noch recht gemütlich, wenn man einmal mit Doppellistings aufkippte. In Zukunft ändert sich das.

Wer spamt bekommt nun richtig Ärger. Ebay wird ab Juni dann das Ranking in den Suchergebnissen verschlechtern.

(Quelle und weiter lesen: http://www.wortfilter.de/news15Q1/4946-eBay-News-Doppellistings-machen-ab-Juni-keinen-Sinn-mehr.php )
 
philapit Am: 17.05.2015 10:30:35 Gelesen: 5659# 2 @  
Hallo Richard,

was sind Doppellistings? Ist das für mich als Privatverkäufer wichtig?

Mit freundlichem Gruß
Philapit
 
gründi Am: 17.05.2015 12:49:37 Gelesen: 5587# 3 @  
@ philapit [#2]

Hallo philapit,

dass habe ich mich auch gefragt und habe diese Seite gefunden: [1]

Zitat daraus:

"Was versteht eBay unter "doppelten Listings"?
Bei eBay.com sind folgende Beispiele angegeben - das wäre ein "Doppellisting":

- Box mit 10 Briefumschlägen vs. Box mit 11 (der gleichen) Briefumschläge.

Unterschiedlich wären:
- Box mit 10 Briefumschlägen vs. Box mit 100 Briefumschlägen"


Viele Grüße

gründi

[1] http://www.take-me-to-auction.de/anderung-bei-ebay-com-keine-doppelten-angebote-mehr-bei-festpreisangeboten
 
Richard Am: 18.05.2015 09:20:13 Gelesen: 5427# 4 @  
@ philapit [#2]

Der Ausdruck Doppellisting kommt ursprünglich aus dem Wertpapierhandel. Gemeint ist das Listing, also die Handelsmöglichkeit einer Aktie, wie zum Beispiel Volkswagen an mehreren Börsen gleichzeitig [1].

Ebay meint aber dass das gleiche Angebot, zum Beispiel eine Briefmarke, gleichzeitig auf unterschiedlichen Handelsplätzen angeboten wird, wie zum Beispiel auf ebay, delcampe oder dem neuen Marktplatz Philatelie des APHV - nur für dessen Mitglieder. Eine schnelle Software ist inzwischen in der Lage, Sekunden nach dem Kauf die anderen Angebote zu entfernen.

Möglicherweise ist damit bei ebay aber auch gemeint, dass das gleiche Angebot in mehreren Ebay Rubriken gleichzeitig erscheint. Soweit mir bekannt ist, lässt ebay das bei professionellen Händlern zu, jedoch nur in begrenztem Umfang.

Mehrfachlistings können für den Käufer oder Kaufinteressenten nervenaufreibend sein. So sehe ich die immer gleichen Briefmarken mit Stempel meines alten Heimatorts Burghaun seit Jahren gleichzeitig hintereinander oder abwechselnd auf mehreren Plattformen, ohne dass ich jemals kaufen würde [2].

Schöne Grüsse, Richard

[1] http://www.ariva.de/volkswagen-aktie/kurs
[2] http://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R40&_trksid=p2050601.m570.l1313.TR0.TRC0.H0.Xburghaun.TRS0&_nkw=burghaun&_sacat=260
 
22028 Am: 18.05.2015 13:28:44 Gelesen: 5360# 5 @  
Ob das Ranking der Artikel schlechter ist sollte doch nebensächlich sein, die Leute welche ich kenne suchen nur nach Datum. Entweder neu eingestellt oder blad endend.

Auf das ebay Ranking verlasse ich mich nicht!
 
uli Am: 18.05.2015 14:11:09 Gelesen: 5331# 6 @  
@ Richard [#4]

Ebay meint aber dass das gleiche Angebot, zum Beispiel eine Briefmarke, gleichzeitig auf unterschiedlichen Handelsplätzen angeboten wird, wie zum Beispiel auf ebay, delcampe oder dem neuen Marktplatz Philatelie des APHV - nur für dessen Mitglieder. Eine schnelle Software ist inzwischen in der Lage, Sekunden nach dem Kauf die anderen Angebote zu entfernen.

Das kann ich mir nur schwer vorstellen. Eine Software, die permanent (!) Milliarden neue Angebote in dynamisch generierten Webseiten auf ich-weiß-nicht-wievielen online-Handelsplätzen aufruft, auswertet, erfasst und mit den Angeboten auf der eigenen Plattform vergleicht, ist um ein Vielfaches aufwändiger, als der Betrieb der eigenen Plattform. Ich glaube eher, dass es ebay um das mehrfache Einstellen identischer (Festpreis-) Angebote geht, wie oben verlinkt.

Gruß
Uli
 
Wolffi Am: 18.05.2015 16:30:14 Gelesen: 5283# 7 @  
@ Richard [#4]

Das Verbot der Doppellistings bezieht sich nur auf die eigene Plattform. Schon heute würden diese beim Einstellen mit identischer Artikelbezeichnung auffallen und nicht eingestellt werden können.

Bei unterschiedlicher Artikelbezeichnungen war eBay (bisher) auf Meldungen der 'Denunzianten' (Konkurrenten) angewiesen. Vielleicht wurde aber jetzt die Software verfeinert, denn bei deren Gewinnoptimierung wird keiner (beispielsweise meine) 5.000 Angebote manuell prüfen, ob da was doppelt ist.

Das Verbot gibt es schon länger, nur die Strafe (bisher nur löschen des/der Doppellistings) ist jetzt schon drastischer. Es wird, gerade in dem Segment, wo ich verkaufe, nach beliebten Artikel gesucht.
 
Wachauer Am: 27.11.2016 18:14:17 Gelesen: 4306# 8 @  
Welchen Rat gebt ihr mir?

Ich habe bei eBay Sofortkauf zwei Artikel bei einem privaten Verkäufer gekauft, der Kauf wurde bestätigt, ich habe das Geld überwiesen (nur 1 x Portokosten, war so im Angebot). Heute, einen Tag später, erhalte ich von eBay die lapidare Mail: "Artikel nicht mehr verfügbar", der Verkäufer persönlich hat es bisher nicht der Mühe wert gefunden, eine genauere Erklärung abzugeben.

Bei dem angeblich nicht verfügbaren Artikel handelt es sich natürlich um den teureren der beiden Artikel, sodass die Versandkosten für den billigeren Artikel jetzt natürlich in der Relation sehr hoch liegen.

Was meint ihr, hier handelt es sich doch vermutlich um so ein Doppellisting, wie soll ich mich verhalten?

Herzliche Sammlergrüße
Wachauer
 
Plf-sammler Am: 27.11.2016 19:49:06 Gelesen: 4257# 9 @  
@ Wachauer [#8]

Rufe doch einfach kostenlos eBay unter 088 122 8122 an und frage nach.
 
Christoph 1 Am: 27.11.2016 20:48:46 Gelesen: 4218# 10 @  
@ Plf-sammler [#9]

Rufe doch einfach kostenlos eBay unter 088 122 8122 an und frage nach.

Kein Anschluss unter dieser Nummer! Wo hast Du denn diese Nummer gefunden? Es ist nämlich gar nicht so leicht möglich, ebay telefonisch zu kontaktieren. Ich habe nach längerer Suche die folgende Rufnummer gefunden: 03320 3851021.

@ Wachauer [#8]

Ich würde den Verkäufer anschreiben und ihn angesichts der Umstände um einen Preisnachlass bitten. Oder, wenn Dir der billigere Artikel nicht so wichtig ist, eine Anfrage wegen Rücktritt vom Kauf stellen. Auch ein privater Verkäufer sollte normalerweise kulant sein - schließlich hat er ja auch zwei rote Bewertungen zu befürchten.
 
Bund-Briefe Am: 27.11.2016 21:59:30 Gelesen: 4171# 11 @  
@ csjc13187 [#10]

Die Ebay-Hotline-Nr. lautet richtig: 0800 / 1228122

Frdl. Grüße, bund-briefe
 
Wachauer Am: 08.12.2016 11:55:40 Gelesen: 3996# 12 @  
@ Bund-Briefe [#11]
@ csjc13187 [#10]
@ Plf-sammler [#9]

Vielen Dank für eure Hilfe.

Mein Problem hat sich jedoch erübrigt, der Verkäufer hat kommentarlos die Ware geliefert.

Herzliche Sammlergrüße
Wachauer
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.