Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Schweiz Druckzufälligkeiten
zonen-andy Am: 17.05.2015 16:11:36 Gelesen: 5043# 1 @  
Hallo Experten,

habe meiner Meinung nach eine Druckzufälligkeit (?) bei Mi.Nr.73 "blaues Viereck in der Stromleitung" gefunden.



Mit freundlichen Grüßen

Andreas
 
H.G.W. Am: 20.12.2020 19:58:11 Gelesen: 3221# 2 @  
Hallo und einen schönen Abend,

die Marke, welche ich hier zeige, hat über dem Kreuz rechts eine Delle.

Könnte das eine Beschädigung der Druckplatte als Ursache haben?

Gruß Horst


 
jahlert Am: 20.12.2020 20:23:44 Gelesen: 3212# 3 @  
@ H.G.W.

Hallo Horst,

im Spezialkatalog werden 'unterbrochene Randlinien' bei den Plattenfehlern aufgeführt.

Gruß Jürgen
 
H.G.W. Am: 30.12.2020 14:14:08 Gelesen: 3153# 4 @  
Hallo,

hier zeige ich die sitzende Helvetia 80c Michel Nr.141.

Ich habe zum Vergleich eine gleiche Marke "B" daneben gelegt.

Zwei Dinge sind mir aufgefallen:

- Rahmen oben links ist gebrochen.
- Möglicherweise eine Retusche am Schwertende.

Gruß Horst



 
H.G.W. Am: 07.01.2021 20:03:44 Gelesen: 3104# 5 @  
Hallo,

hier möchte ich Euch eine Marke aus der Schweiz zeigen, die Michel Nr. 272 Schloss Chillon.

Es gibt eine Zufälligkeit unterhalb des "E" von Helvetia.

Ist der Fehler vielleicht jemand bekannt?

Gruß Horst


 
jahlert Am: 07.01.2021 21:01:11 Gelesen: 3099# 6 @  
@ H.G.W. [#5]

Hallo Horst,

zu dieser Marke kennt der Zumstein Spezialkatalog Schweiz nur den Plattenfehler 'Punkt in der Bergflanke (C5)'.

Ich vermute daher auch, dass es sich um eine zufällige Abweichung handelt.

Gruß, Jürgen
 
philaworld Am: 10.08.2021 11:25:26 Gelesen: 2694# 7 @  
Hoi Dani

Erstmal Gratulation, ein hübsches Stück in einer sehr guten Farbnuance.

Normalerweise sind solche Flecken den Druckzufälligkeiten zuzuordnen, aber nicht in diesem Fall.

In diesem Fall konnte Gees diesen Fehler als Feldmerkmale der Marke 18 zuordnen. Also nur im ersten 50er Bogen, beim zur Verfügung gestandenen Material, immer an 18 Stelle.

Diese im Zumstein als Plattenfehler Farblose Stelle bezeichnete Abart 79B 2.04 ist im Zumstein aber nicht speziell gelistet.

Warum ? >> Briefmarkenkataloge sind Händlerpreislisten, da kommt das hinein was man hat und verkaufen kann.

Feldmerkmale gehören automatisch zu den Plattenfehlern. Sie sind aber im Zumstein Spez. von 2000 nicht alle beschrieben, denn jedes Markenfeld im Bogen hat seine Feldmerkmale. Da ein Druckbogen 200 Marken umfasst (4 Bogen a 50 Marken) sind demnach auch 200 Plattenmerkmale pro Marke möglich, meist aber mehr und da es 9 verschiedene Marken gab (3 Marken a 3 Ausgaben), sind demnach mindestens 1800 Feldmerkmale möglich. Das würde dann den Rahmen des Buches sprengen.

Kommt hinzu, dass von der 79B rund 4'144'000 Stk gedruckt wurden, das Entspricht 20'720 Druckbogen, a 4 Originalbogen entsprach dann 82'880 Originalbogen a 50 Marken und demnach 164'000 Schalterbogen, da die Originalbogen halbiert wurden, für den Schalterverkauf.

Relevant für diese Marke ist demnach die Anzahl von 20'720 Druckbogen, denn nur im ersten der 4 Originalbogen pro Druckbogen findet man diese Marke, sofern dieser Plattenfehler schon von Anfang an vorhanden war. Wovon wir hier ausgehen. Es sind demnach 20'720 Stk. dieser Marke Feldnummer 18 gedruckt worden.

Man geht davon aus, dass ab 1860 rund 10-15% der UPU Marken erhalten geblieben sind, so müssten heute noch mindestens ca: 2072 Stk dieser Feld Nr 18 Marken im Umlauf sein.

Da bei Hertsch diese Abart im Zumstein Katalog nicht speziell aufgeführt ist, kannst Du Dir selber ausmalen wie hoch die Bedeutung und damit der Preis nach Zumstein Katalog ist. >>> Die Bedeutung tendiert gegen 0.

Herr Hertsch bewertete diese Plattenfehler Preislich mit 5.- bis 30.- Fr. Aufschlag vor 20 Jahren, je nach Bedeutung.

Die Preise haben sich verdünnisiert, also sind noch 10 % davon möglich.
Geh demnach von 5.- Fr Aufschlag aus, oder Fahre nach Bern zur Firma Zumstein und kaufe bei Ihm eine solche Marke, dann weisst Du genau was Du gezahlt hast.

Doch aufgepasst. Der Preis den du zahlst ist nicht der Wert der Marke. Der Preis ist das was man zahlt, Wert ist das was man dafür bekommt.

Ich gehe davon aus dass diese Marke mit dieser Abart im Handel in diesem Zustand, Ungebraucht mit Gummi aber Falz für 50.- bis 80.- zu haben ist.

Bei einem verkauf auf Ricardo oder einer Vereinsauktion, würde ich den Preis bei 30.- Fr. ansetzen.

- Katalog der Marke 125.- Aufschlag der Abart 5.- = 130.- davon 20-30 %.

Ist nun alles klar ?

Lieber Gruss Rene
 
pritt Am: 11.08.2021 03:23:49 Gelesen: 2658# 8 @  
Hallo Rene,

Wow jetzt aber,

der ordentlichen Beschreibung nach könnte ich annehmen das du noch in den Ferien verweilst ?

von der 79B rund 4'144'000 Stk gedruckt wurden, das Entspricht 20'720 Druckbogen, a 4 Originalbogen entsprach dann 82'880 Originalbogen a 50 Marken und demnach 164'000 Schalterbogen.

Es sind demnach 20'720 Stk. dieser Marke Feldnummer 18 gedruckt worden.

Man geht davon aus, dass ab 1860 (1960 ?) rund 10-15% der UPU Marken erhalten geblieben sind, so müssten heute noch mindestens ca: 2072 Stk dieser Feld Nr 18 Marken im Umlauf sein.

Wie viele von den Verbliebenen ca: 2072 Stk sind eventuell achtlos vernichtet worden wegen fehlender Wertangabe ? 50% ?

Also wenn ich die Beschreibung aus deiner Beschreibung rausnehmen darf für die Grosse Herbstauktion wäre ich dir Rene sehr dankbar.

CH UPU 1900 79B 2.04 - Plattenfehler Farblose Stelle - Feldmerkmale der Marke 18 im Bogen.

Die Bilder sind bekannt.

Lieber Gruss Dani
 
H.G.W. Am: 14.02.2022 11:02:38 Gelesen: 2262# 9 @  
Hallo,

hier möchte ich eine Abart bei einer Marke aus der Ziffernserie zeigen:

Michel Nr. 53
Punkt zwischen A und N in Franco

Gruß Horst


 
H.G.W. Am: 19.02.2022 13:06:29 Gelesen: 2189# 10 @  
Hallo,

hier habe ich aktuell eine Abart des "Kontrollzeichen 1"

Es gibt das Kontrollzeichen als breite und als schmale Form. Bei beiden Versionen ist das Kreuz flächig ausgefüllt. Hier zeige ich eine Variante der schmalen Form bei einer 2C Marke der Ziffernserie Michel Nr. 50. Bei dieser Marke ist das Kreuz nicht ausgefüllt, also es ist nur die Kontur zu sehen. Wasserzeichen sind schwer zu fotografieren, aber an alle Zweifler mit dem Kommentar "ich sehe nichts" sei gesagt, dass es mit dem Auge gut zu sehen ist.

Ist hierüber etwas bekannt?

Gruß Horst



Hier die drei Varianten, von oben nach unten, ist besagte Briefmarke, schmale Form, breite Form:


 
Dieter 66 Am: 16.11.2023 00:02:32 Gelesen: 515# 11 @  
Hallo Schweiz Spezialisten,

Wende mich mal mit einer Bitte an Euch.

Bei der Michel Nr. 699 Postreiter zeigt die rechtsseitige Marke an der hinteren Läufen ein Beinbruch.

Ist das evtl. in Spezialliteratur zu finden oder nur eine Druckzufälligkeit ?

Schönen Gruß von Dieter


 
jahlert Am: 06.12.2023 00:04:32 Gelesen: 399# 12 @  
@ Dieter 66 [#11]

Hallo Dieter,

von dieser Marke gibt es verschiedene Ausgaben: weißes Papier, Leuchtstoffpapier mit violetter Faserung, dazu jeweils Rollenmarken mit und ohne Kontrollaufdruck.

Die Bogenmarken haben im waagerechten Gurt 10 farbige Punkte (linke Marke), bei den Rollenmarken sind es nur 9 Punkte (rechte Marke).

Ich erkenne auf den ersten Blick an der oberen und an der unteren Zähnung, dass es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um eine Rollenmarke handelt.

Vielleicht stammt der 'Beinbruch' vom Stempelabschlag.

Viele Grüße, Jürgen
 
Dieter 66 Am: 06.12.2023 00:37:53 Gelesen: 395# 13 @  
@ jahlert [#12]

Hallo Jürgen,

Danke für Deine Ausführung. Ja stimmt, sieht aus wie geschnitten und nicht abgetrennt.

Ich habe nochmal eine größere Auflösung versucht.

Da kann man es noch ein wenig besser sehen, mit dem Beinbruch.

Schönen Gruß Dieter.


 
Dieter 66 Am: 10.12.2023 17:41:07 Gelesen: 316# 14 @  
@ jahlert [#12]

Hier das Ergebnis, dass ich mit der Hilfe von Jürgen und seinem Bekannten in der Schweiz gerne veröffentlichen möchte.

Vielen Dank nochmal für die tolle Unterstützung.

Thomas aus der Schweiz schreibt:

Der Plattenfehler ist nur im Zumstein Spezialkatalog aufgeführt. Die letzte Ausgabe diese Katalogs stammt aus dem Jahr 2000. Dort ist die Marke wie folgt bewertet:

358R.2.01 (weisses Papier) Fr. 8.- (postfrisch und gestempelt), mit Kontrollaufdruck rückseitig Fr. 12.-
358RL.2.04 (violette Fasern) Fr. 5.- (postfrisch und gestempelt), mit Kontrollaufdruck rückseitig Fr. 10.-

Gruß Dieter
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

449577 709 07.02.24 11:52bayern klassisch
140438 212 30.09.23 18:40Gernesammler
235114 308 10.05.23 20:10Gernesammler
82034 131 09.05.23 07:19SH-Sammler
14743 23 20.08.14 09:02searagusa


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.