Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Liechtenstein: Ansichtskarten und Belege
Heidelberg Collector Am: 28.06.2015 11:17:14 Gelesen: 5985# 1 @  
Hallo Zusammen,

habe eine alte Ansichtskarte aus Liechtenstein gefunden und wollte diese hier mal posten. Da es noch kein passendes Thema gibt, fange ich einfach mal mit meiner Karte an. Vielleicht habt Ihr ja auch noch ein paar schöne Stücke dem Fürstentum. Oder ein paar tolle Belege?



Bendern - Hochwasser 25. September 1927 - ungelaufene Karte
Herausgeber: Photo E. Biegger, Buchs

Zusammen mit Gamprin bildet der Weiler Bendern [1] die drittkleinste politsche Gemeinde Liechtensteins.

Beste Sammlergrüße,

Yoska

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Bendern
 
Redfranko Am: 05.07.2015 17:41:08 Gelesen: 5910# 2 @  
Hallo zusammen,

nicht gerade eine "reine" Ansichtskarte, dafür eine ungelaufene Briefkarte mit der Abbildung von Schaan [1].



Gruß von der Elbe

Frank

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Schaan
 
Heidelberg Collector Am: 16.01.2017 21:54:17 Gelesen: 5035# 3 @  
Hallo Zusammen,

hier ein etwas seltenerer Postflug-Beleg aus dem Fürstentum:



Erster Postflug Vaduz-Altenrhein-Innsbruck - 1. Juli 1935
Frankiert mit FL Mi.Nr. 143/146 "Steinadler"

Beste Sammlergrüße,

Yoska
 
Michael Mallien Am: 25.06.2017 12:14:34 Gelesen: 4618# 4 @  
Ich kann einen modernen Beleg im A5-Format zeigen vom Amt für Volkswirtschaft aus Vaduz nach Hamburg. Die Freimachung beträgt 1,20 Franken. Es wurden zwei verschiedene Stempel vom 14.3.2000 abgeschlagen.



Interessant finde ich auch den durchgestrichenen Eindruck Pauschalfrankiert. Kennt jemand die genaue Bedeutung?

Viele Grüße
Michael
 
Franz88 Am: 28.08.2019 14:55:43 Gelesen: 2798# 5 @  
Hallo Sammlerfreunde,

ein Reko - Auslandsbrief von Triesen nach Zürich (Schweiz). Der Brief wurde am 18.8.1980 aufgegeben.



Liebe Grüße
Franz
 
Franz88 Am: 10.11.2019 19:36:25 Gelesen: 2491# 6 @  
Hallo Sammlerfreunde,

ein Auslandsbrief von Vaduz nach Wien. Gelaufen am 8.10.1957



Liebe Grüße
Franz
 
Baber Am: 10.11.2019 20:11:46 Gelesen: 2485# 7 @  
@ Michael Mallien [#4]

Hallo Michael,

Im Inland zahlen Ämter und Behörden die Postgebühren pauschal nach Vereinbarung. Das gilt nicht für Auslandssendungen. Die müssen voll frankiert werden wie von Privaten auch. Da die Dienstumschläge meist in Inland verwendet werden ist pauschalfrankiert der Einfachheit halber vorgedruckt.

Gruß
Bernd
 
Baber Am: 10.11.2019 20:39:03 Gelesen: 2480# 8 @  
Ein Brief der Fremdenpolizei vem 23.12.1991, frankiert mit Dienstmarken, die mit Ende 1994 abgeschafft wurden.



Gruß
Bernd
 
henrique Am: 16.07.2020 18:45:09 Gelesen: 1514# 9 @  
Hallo,

ich kann einige Maximumkarten einstellen Ausgabe vom 5. September 1994

"Die Rebe in den Jahreszeiten" MK/NR 126



Rebstöcke im Winter



Blühende Reben im Frühling



Rebberg im Sommer



Trauben im Herbst

Henrique
 
henrique Am: 15.01.2021 14:46:18 Gelesen: 451# 10 @  
Hallo,

ich kann weitere Maximumkarten einstellen Ausgabe auch vom 5. September 1994, "Mineralien II" (aus dem Steinbruch Ruggell) MK/NR 127

60 Rp. Strontianit



80 Rp. Fadenkreuz



Es gibt noch eine 3. Ausgabe / 350 Rp. Eisen-Dolomit

Grüße
Henrique
 
henrique Am: 24.01.2021 12:44:59 Gelesen: 357# 11 @  
Bild-Postkarte (Ganzsache) mit Sonderstempel

"Briefmarkenausstellung VADUZ 97" 22.-24. August 1997



Jubiläums-Postkarte "125 Jahre Postamt SCHAAN"



Grüße
Henrique
 
Seku Am: 25.01.2021 12:05:50 Gelesen: 330# 12 @  
Am 25./26. September 1927 kam es im Fürstentum Liechtenstein sowie in den schweizer Kantonen Graubünden, Tessin und St. Gallen zu immensen Hochwasserschäden. In Liechtenstein rissen die Rheinfluten die Bahnbrücke zwischen Buchs und Schaan mit. Der Grossteil des Güter- und Personenverkehres Österreich - Schweiz benützt diese Strecke



Hierzu gab es 1928 auch eine Briefmarke Mi.-Nr. 78



Habt einen schönen Wochenanfang

Günther
 
Manne Am: 25.01.2021 16:37:39 Gelesen: 315# 13 @  
Hallo,

aus Schaan ein Einschreiben vom 27.07.1970 an die Fa. Schmid-Schlenker.

Gruß
Manne


 
fogerty Am: 26.02.2021 19:56:05 Gelesen: 82# 14 @  
Einschreibebrief von Mauren/Liechtenstein nach Madras/Indien am 16.12.1954.



Grüße
Ivo
 
8049home Am: 27.02.2021 07:05:24 Gelesen: 62# 15 @  
@ Baber [#7]

Hallo Baber.

Mit etwas Verspätung: Deine Aussage stimmt nicht. In der Schweiz und Liechtenstein waren Pauschalfrankaturen auch ins Ausland und mit Zuschlägen, etwa Einschreiben, möglich. Die Pauschalfrankatur wurde einfach irgendwann Ende der 90er oder Anfangs der 2000er Jahre abgeschafft. Bei dem Umschlag handelt es sich also um eine Aufbrauchsverwendung.
 
Baber Am: 27.02.2021 09:28:01 Gelesen: 54# 16 @  
@ 8049home [#15]

In der Schweiz und Liechtenstein waren Pauschalfrankaturen auch ins Ausland und mit Zuschlägen, etwa Einschreiben, möglich.

Hallo,

Ich glaube nicht, dass Du mit dieser Aussage richtig liegst. Das war glaube ich gemäß Weltpostvereinsvertrag nicht möglich.

Hier ein Beispiel von St. Gallen an das Krankenhaus Rankweil/österreich von 1971. Auch hier ist "paschalfrankiert" gestrichen und portogerecht mit 80 Rappen Auslandporto frankiert:



Auch in anderen Ländern mußten im Inland portofreie Dienstbriefe frankiert werden, sobald sie ins Ausland gingen. Beispiel Rhodesien Dienstbrief nach Südafrika 1969 und 1974:



Gruß
Bernd
 
8049home Am: 27.02.2021 20:50:12 Gelesen: 32# 17 @  
Du kannst recht sicher sein, dass das stimmt. Ich selbst habe sicher Zehntausende pauschalfrankierte Briefe im Leben verschickt und davon waren sehr viele ins Ausland. Pauschalfrankiert hat übrigens nichts mit Dienstpost oder Postsachen zu tun, es wurde einfach „pauschal“, d.h. über Hochrechnungen abgerechnet. Dazu hat die Post die Versandmengen des Einsenders an ein oder mehreren Tagen im Jahr stichprobenmässig kontrolliert und entsprechend die Portoabgaben errechnet.
 
8049home Am: 27.02.2021 20:58:32 Gelesen: 30# 18 @  
Hier noch ein Link aus der Zeit der Umstellung im Jahr 2000:

http://archiv.ethlife.ethz.ch/articles/news/PostkipptPauschalfr.html
 
schwimmer Am: 27.02.2021 21:51:29 Gelesen: 24# 19 @  
Guten Abend

Ein Brief von der Verkaufsstelle für Postwertzeichen Mi Nr. 421 und 423, Nachnahme und" Nicht zollgestellungspflichtig" Ein besonderes Wort!



Der zweite Brief mit Dienstmarken D 62 - D 66 und einem Aufkleber für die Briefmarkenausstellung 1987.



L G Hans
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.