Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Deutsches Reich: Germania - Farbbestimmung besserer Farben ?
Das Thema hat 437 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17   18  oder alle Beiträge zeigen
 
ReinierCornelis Am: 05.01.2019 00:29:49 Gelesen: 42629# 413 @  
Aber wer behauptet, dass es solche unterschiedliche Farben gibt?

Ist es nicht nur eine Illusion zwischen die Ohren?

Und überhaupt gab es kein Friedens- oder Kriegsdruck!

Witzige Sammler haben solches erfunden. :)

Gruss, Rein
 
Markus Pichl Am: 05.01.2019 01:02:27 Gelesen: 42621# 414 @  
@ ReinierCornelis [#413]

Hallo Rein,

die Unterschiedung bzw. die Definition von Friedens- und Kriegsdrucken ist hier nicht das Thema. Kurz dazu gesagt, Friedens- und Kriegsdrucke unterscheiden sich in Bezug der verwendeten Materialien, als auch der Maschinen, auf denen sie hergestellt wurden und diese Unterscheidung richtet sich auch nach dem Herstellungszeitraum und ist anhand von datierbarem Vergleichsmaterial sowie Vergleichsmaterial mit HAN-Nummer nachvollziehbar. Die einen Marken wurden zu Friedens- und die anderen Marken in Kriegszeiten gedruckt. Wenige der in Friedenszeiten im Rotationsdruck hergestellten Marken fallen nach Definition dennoch in den Kriegsdruck. Diverse nach dem Krieg hergestellten Auflagen fallen ebenso in den Kriegsdruck, obwohl eigentlich der Krieg vorbei war (Frieden herschte dennoch nicht wirklich). So einfach ist das.

Hingegen die Sache mit den Farben durchaus hier und da kritisch zu betrachten ist. Mir erschließt es sich bis heute immer noch nicht, warum eine 86 II e quasi über fast das gesamte Reichspostgebiet verwendet in gestempelt über einen recht langen Zeitraum vorkommen soll und zugleich bis heute noch kein ungebrauchtes Exemplar bekannt ist. Das ist irgendwie nicht wirklich logisch. Bei der geographischen und zeitlichen Ausbreitung, sollte es eigentlich eine Massenauflage sein.

Beste Grüße
Markus
 
Germaniaanhänger Am: 10.01.2019 21:20:50 Gelesen: 41912# 415 @  
@ germaniafreund [#297]

Hallo,

wie ist die UV-Reaktion? gelblich rot quarzend?

LG
 
chuck193 Am: 10.01.2019 23:31:00 Gelesen: 41855# 416 @  
@ Pete [#22]

Hi Pete,

zu oft wird hier von Vergleichsmaterial gesprochen, das hilft natürlich nur den Sammlern, die viele Marken haben. Die meisten haben das nicht, also wäre es besser Marken mit einzustellen. Ich weiss, über das Netz soll das keinen Zweck haben, es wäre auch gut, bei Farbenamen die zugehörige RGB nummer zu zeigen, dann könnte jeder die Farbe für sich darstellen. Nur meine beschiedene Meinung.

Grüsse Chuck
 
chuck193 Am: 11.01.2019 22:40:28 Gelesen: 41653# 417 @  
@ doktorstamp [#66]

Ende entscheidet nur das göttliche Auge des Prüfers.

Hallo Nigel,

immer wieder kommt das Göttliche Auge des Prüfers mit ins Spiel.

Na gut, die sind soviel ich weiss, doch sterbliche Menschen wie Du und ich. Ich glaube kaum, dass die Götter sind, und Farben nach Farben bestimmen, sonst würden keine Vergleichsmarken benötigt. Es geht doch um etwas, was das Auge sieht.

Schöne Grüsse,
Chuck
 
Markus Pichl Am: 11.01.2019 22:48:53 Gelesen: 41649# 418 @  
@ chuck193 [#416]

Hallo Chuck,

Du verlinkst auf uralte Beiträge. 10 Jahre sind vergangen, seitdem diese Beiträge geschrieben wurden und es hat sich technisch vieles getan, als auch in Bezug dem Wissen und der Erkenntnis, zu verfärbten Briefmarken und dem Erkennen solcher.

Wer aber heute immer noch mit veralteter Technik und nicht den Wahrheiten über Druckfarbenveränderungen in das Gesicht sieht, als auch immer noch nicht darauf aus ist, Marken und deren Druckfarben einer bestimmten Auflage zuzuordnen, der kann an angeblichen Druckfarben nur scheitern.

Ich kann den Sinn Deiner Beiträge nicht erkennen.

Beste Grüße
Markus
 
Markus Pichl Am: 11.01.2019 23:16:33 Gelesen: 41642# 419 @  
Hallo,

wer bei Germania-Marken über Farben mitsprechen möchte, der muß auch alle Aufdruckmarken sammeln. Wer nicht über die notwendige Materialmenge verfügt, der kann nicht mitreden. Weil demjenigen dann ganz einfach das Wissen fehlt, wann es sich um eine Verfärbung, wann aber auch um eine originale in einer bestimmten HAN-Nummer vorkommenden Farbtönung handelt.

Hier nur ein ganz kleiner Einblick, in mein Material zur Marke MiNr. 87 I. Wenn auch in diesem Scan nur eine ohne Überdruck ist. Den Scan habe ich vor wenigen Minuten erstellt und die Marken habe ich seit mehr als 10 Jahren. Mir wurde hier und da schon Großkotzigkeit und Übermut oder sonstwas vorgeworfen. In Wahrheit war ich bisher nur zurückhaltend.



Besorgt Euch Vergleichsmaterial und die damit verbundene Erkenntnis, das Wissen und die Erfahrung oder lasst es einfach bleiben, über Farben zu fabulieren.

Beste Grüße
Markus
 
chuck193 Am: 11.01.2019 23:44:15 Gelesen: 41628# 420 @  
@ Markus Pichl [#418]

Hi Markus,

ich hatte nur auf den Farbbeitrag geantwortet von Nigel, hatte aber nicht aufs Datum geschaut, wie des öfteren werden Beiträge oft verschoben, es handelte sich nur um das "Göttliche Auge" des Prüfers. So was gibt es leider nicht.

Grüsse,
Chuck
 
Markus Pichl Am: 12.01.2019 00:13:53 Gelesen: 41621# 421 @  
@ chuck193 [#420]

Lieber Chuck,

jetzt fällt es mir wieder ein, es war nicht Großkotzigkeit sondern Größenwahnsinn, der mir anderswo unterstellt wurde.

Wenn diejenigen, die mir so etwas in der Vergangenheit unterstellt haben, auch nur den blassesten Schimmer davon hätten, was ich seit 35 Jahren betreibe, dann sind dies nur ganz kleine Schlümpfe, die mir so etwas unterstellt haben. Gut, das hat jetzt nichts mit Dir selbst zu tun.

Wie auch immer, das Thema Farben ist sehr schwierig und wir haben es in der Vergangenheit oftmals erlebt, dass katalogisierte Farben zu recht gestrichen wurden. Weiterhin bleibe ich in meiner Meinung fest, dass derjenige, der eine Farbe nicht auf eine gewisse Auflage beziehen bzw. begründen kann, keinerlei Recht hat, eine solche zu katalogisieren oder zu prüfen.

Viele Prüfer leiden unter bestimmten Vorgaben im Michel, welche sich auf die Vorgabe von altvorderen Prüfern beruhen und anstatt einen Schlußstrich, mit so manchem katalogisierten Quatsch zu ziehen, versucht der eine oder andere heutige Prüfer in eine heute ggf. nicht mehr haltbare Katalogisierung irgend etwas in die gemachte Vorgabe hineinzudrücken oder nicht mehr bestätigen zu können.

Selbst verfüge ich über eine enorme Anzahl farbgeprüfter Marken, aus verschiedensten Sammelgebieten und bei vielerlei Katalogisierungen kann ich einfach nur mit dem Kopf schütteln. Auch kann ich zu mancherlei Farbtöpfen, nur mit dem Kopf schütteln. Sammlerverarschung pur, die seit jeher mit Farben betrieben wird.

Von der Stunde Null, habe ich in den letzten zwei Jahren des Öfteren geschrieben. Das Ganze mit den Farben, über alle Sammelgebiete hinweg, gehört neu aufgesetzt und Machenschaften aus dem Verkehr bzw. aus der Katalogisierung getrieben.

Beste Grüße
Markus
 
chuck193 Am: 11.06.2019 18:50:37 Gelesen: 30032# 422 @  
Hallo die Germania Sammler,

da ich ab und zu immer mal durch meine Germaniamarken gehe und viele nach Datum sortiere, fiel mir diese 86 Ia auf. Nach meiner Meinung ist die 86 Ia die einzige, die nach Datum passt. Es kann aber durchaus möglich sein, dass ich danebenliege. Kann mir einer von euch mir diese Nummer bestätigen? Die Farbe wie im Michel passt leider nicht, sei denn, die wurde FF 36 bestimmt. Vielen Dank im voraus.

Grüsse Chuck.


 
chuck193 Am: 22.08.2019 20:49:07 Gelesen: 25443# 423 @  
@ petzlaff [#302]

Hi Stefan,

ich nehme an das es auf die Farbe ankommt, und eine Farbe richtig auf eine andere genau abzustimmen, dürfte heutzutage kein grosses Problem bereiten.

Schöne Grüsse Chuck
 
Germaniaanhänger Am: 25.01.2020 13:52:18 Gelesen: 12683# 424 @  
@ Meinhard [#395]

Hallo,

na so ein Käse! Ich brauchte einen Nickname, um mich hier anzumelden und da ich mehr Germanias in meinen Alben habe als z.B. Inflation, Krone&Adler u.s.w. habe ich mich so genannt, Punkt!

Nach Deinen Vorstellungen muss ich wohl nun alle anderen Marken weggeben und nur noch Germania sammeln? - Nee mach ich net.

LG

[Redaktioneller Hinweis: Einen "Nickname" braucht niemand verwenden, im Gegenteil, die Echtnamen sind gerne willkommen. Diese zu verwenden fördern auch wesentlich die (gewünschten) Kontakte zu anderen Mitgliedern. Wer auf "Echtnamen" wechseln möchte, schreibt uns einfach eine Mail.]
 
Germaniaanhänger Am: 30.01.2020 12:16:45 Gelesen: 12009# 425 @  
@ Germaniaanhänger [#424]
@ Meinhard

Hallo nochmal,

muss mich mal bei Dir entschuldigen für meinen Beitrag! Jetzt habe ich das gecheckt wie Du das gemeint hast. Das hin und her springen zwischen den einzelnen Gebieten ist nicht gut und deshalb konzentriere ich mich doch erst einmal wieder auf die vielen Germanias.

Hier hab ich wohl eine 72b-Farbe, Lilaultramarin, die ich mal scharf gemacht habe.



LG an die Sammlergemeinde
 
Meinhard Am: 31.01.2020 11:35:03 Gelesen: 11888# 426 @  
@ Germaniaanhänger [#425]

Hallo Germaniaanhänger,

ich glaube, wir sollten bei der Germania bleiben. Es gibt mehr Germania-Marken als Krone/Adler (zumindest in meiner Sammlung).

Mit gestempelten Germania kann ich leider nicht dienen. Farbbestimmung habe ich noch keine gemacht.

LG Meinhard




 
Germaniaanhänger Am: 31.01.2020 12:24:43 Gelesen: 11866# 427 @  
@ Meinhard [#426]

Grüße,

ja das hab ich mir auch so gedacht, erst einmal ein Album komplett durchackern mit den Germaniafarben, PF u.s.w.! Dein Scan hier ist super und ich werde es mal versuchen mich durch die Farben zu wühlen. Es wird aber eine Weile dauern natürlich von mir keine Garantie, die kann nur ein Prüfer geben.

Es gab auch Grund genug für mich, meine sogenannten Kriegsdrucke der 86II noch einmal durchzuchecken und das kam bisher heraus. Gleich im vorab, diese hier und noch einige andere lasse ich demnächst mal prüfen, da ich ja Gewissheit haben möchte. Bei der 86IIf wenn ich richtig liege alle 3 Nuancen: orangerot, dunkelrosarot und schwärzlichrosa.

Orangerot-Nuance



Dunkelrosarot-Nuance



Schwärzlichrosa-Nuance



LG
 
Germaniaanhänger Am: 02.02.2020 01:30:35 Gelesen: 11604# 428 @  
@ Markus Pichl [#419]

Grüße aus der Nacht! Die hier ist nicht überdruckt.



LG
 
Germaniaanhänger Am: 06.02.2020 14:32:46 Gelesen: 10997# 429 @  
@ Meinhard [#426]

Hallo,

die erste Serie ist nach Anzahl der Zähnungslöcher bestimmbar, Michel 21-33. Die zweite Serie 34-45 bleibt nur die 37a, b oder c. Die dritte Serie wieder Zahnlöcher relevant, UV-Lampe, Unterscheidung zwischen Frieden und Krieg, das x oder y-Papier geht bei fremden Scans nicht. X-Papier heißt hell-chrom-gelb und neigt natürlich beim Messen gen Gelb. Y-Papier heißt orange-weiß und neigt natürlich gen Rot, so versuche ich das zu unterscheiden, das Papier ist auch etwas dünner, so ähnlich wie Pergamin.

Nun zu der 37a, b oder c. Diese sieht mir eher wie die billige a-Farbe aus, für helllila ist Deine zu dunkel, weil zu viel schwarz.




LG
 
Meinhard Am: 06.02.2020 15:36:45 Gelesen: 10967# 430 @  
@ Germaniaanhänger [#429]

Es ist div. die 37c.

Beste Grüße,
Meinhard


 
Germaniaanhänger Am: 06.02.2020 16:08:08 Gelesen: 10956# 431 @  
@ Meinhard [#430]

Naja, da war ich doch nah dran und das auch noch bei einem fremden Scan. Die Frage die jetzt im Raum steht ist doch: Warum die Frage, wenn Du es weißt? Hinzu kommt noch, was soll ich von solchen Leuten halten?

LG
 
Zeitlos Am: 07.04.2020 09:15:03 Gelesen: 6226# 432 @  
Hallo zusammen,

das ist ja spannend, eure Beiträge zu lesen.

Ich stelle gern fest, dass ich einfältigerweise, mir den dünnen Michel Deutsches Reich gekauft habe, in dem Glauben, dass das schon reichen würde für meine paar Marken. Wie ich das nur erkennen durfte, sind hier im Forum richtige Spezialisten vertreten.

Farben und Papiersorten und Wasserzeichen habe ich bisher vernachlässigt betrachtet. Danke für die Aufklärung.

Da ich nur eine Michel 154 habe, kann ich nicht besonders gut unterscheiden zwischen 154 I a b und oder 154 II a b.



Kann jemand Hilfestellung geben? Prüfungsrelevant ?

Vielen Dank.

Beste Grüße
Helmut
 
Gerhard Am: 07.04.2020 12:12:32 Gelesen: 6185# 433 @  
@ Zeitlos [#432]

Hallo Helmut,

dürfte der rußige Aufdruck, nicht der glänzende sein; in Bezug auf die Farbe am Bildschirm und ohne Vergleich ?

MphG
Gerhard
 
Lars Boettger Am: 07.04.2020 19:55:05 Gelesen: 6112# 434 @  
@ Zeitlos [#432]

Hallo Helmut,

es ist grundsätzlich immer die billige Marke. =D

Prüfungsrelevant ?

Ja, unbedingt! Aber bevor ich die Marke zum Prüfen geben, würde ich mir an Deiner Stelle echte MiNr. 154 IIb auf Philasearch ansehen und mir die Farbabgrenzung einprägen.

Das erinnert mich daran, dass ich letztes Jahr einem hartnäckigen "Privatprüfer" ständig seinen gestempelten Viererblock der MiNr. 154 IIb an Ebay gemeldet habe. So teure Marken sind nur mit BPP-Attest / Befund / Kurzbefund handelsfähig.

Beste Grüße!

Lars


 
Zeitlos Am: 07.04.2020 20:05:55 Gelesen: 6101# 435 @  
@ Lars Boettger [#434]

Hallo Lars, Danke.

Auf Philasearch schaue ich auch gerne, um Grundlagen für Real-Werte und Abarten-Bereiche zu bekommen.

Beste Grüße
Helmut
 
erron Am: 07.04.2020 20:28:03 Gelesen: 6091# 436 @  
@ Zeitlos [#432]

Anhand deines Scans tippe ich auf die billige Variante "a". [1]

Ob es sich bei dem Aufdruck um mattglänzend bzw. stumpf handelt, kannst du selbst herausfinden.

Halte die Marke etwas schräg an eine starke Lichtquelle. Dann siehst du, ob der Aufdruck mattglänzend (I) oder stumpf (II) ist.

mfg

erron

[1] http://www.philadb.com/?site=list&catid=&catuid=484&id=879
 
Zeitlos Am: 08.04.2020 07:28:42 Gelesen: 6046# 437 @  
@ erron [#436]

Hallo erron,

Danke - die Übersichtsseiten von philadb.com sind sehr hilfreich.

Beste Grüße
Helmut
 

Das Thema hat 437 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17   18  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.