Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Belege ordnen und archivieren
Briefmarken-Museum Am: 24.07.2008 08:57:12 Gelesen: 4124# 1 @  
[Redaktionell aus einem anderen Thema nach hier übernommen]

@ Stempelwolf

Das Problem bei den Belege-Sammeln ist jedoch immer das Archivieren und gezielte Herausfischen und Wiederfinden im Bedarfsfall - wie organisierst Du das - meine Wühlkiste hat Deponie-Charakter mit "Zufallsfunden", da könnte ich nix gezielt wiederfinden.
 
- Am: 09.08.2008 14:18:01 Gelesen: 4018# 2 @  
@ Briefmarken-Museum [#1]

Einen Vorschlag habe ich: Man nehme einen schönen Aktenordner, Kartonpapier (z.B. 190g/cm²), Photoecken und Plastikhüllen.

Auf diese Weise kann man sogar Belege im DIN A 4-Format aufbewahren. Trennblätter bzw. Register erleichtern die Suche und das Ganze kostet deutlich weniger, als die Aufbewahrung im Album.

Klaus
 
doktorstamp Am: 10.08.2008 12:18:42 Gelesen: 3986# 3 @  
@ Briefmarken-Museum [#1]

Belege einzuordnen.

Meist wird dies nach den Portostufen gemacht. Folglich Postkarten, Briefe (mit Gewichtsstufen Unterteilung, Einschreiben, NN, usw.

Hinzu ist es gar nicht falsch vorne in dem Ordner oder Album ein Inhaltsverzeichnis aufzuschreiben. Egal wie man sie unterbringt.

Man kann auch chronologisch einordnen. Oft bei der Inflazeit gemacht, der kurzen Portoperioden wegen.

Anders kann man es den Marken nach machen. Vor allem wenn man spezial eine Dauerserie sammelt.

A4 Ordner eignen sich besonders gut hier dafür, aber manche Belege müssen halt in einem A3 Ordner untergebracht, anders kann man Kisten verwenden, oder aus dem Künstlerbedarf sind Hüllen in Standard DIN Grössen erhältlich.

mfG

Nigel
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.