Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Aus der Philatelisten Jugend
Das Thema hat 65 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3  oder alle Beiträge zeigen
 
Deutsche Philatelisten-Jugend e. V. Am: 08.10.2019 22:33:45 Gelesen: 5825# 41 @  
Philatelisten-Jugend Regen präsentiert die „Kleine Hufeisennase“ im Europäischen Fledermauszentrum

Am 13.10.2019 von 10 bis 16 Uhr präsentiert die Philatelisten-Jugend Regen im Rahmen einer Zentralveranstaltung zum „Tag der Jungen Briefmarkenfreunde“ den Sonderstempel mit dem Motiv „Kleine Hufeisennase“ im Europäischen Fledermauszentrum in den NaturparkWelten im Grenzbahnhof Bayerisch Eisenstein.



Am und im historischen Grenzbahnhof (Bahnhofstraße 54, 94252 Bayerisch Eisenstein) wird im Rahmen eines Oktoberfestes an den Fall des „Eisernen Vorhangs“ vor 30 Jahren mit dem legendären Auftritt von Helmut Kohl in einer unüberschaubaren Menschenmasse erinnert. Gleichzeitig wird das 5jährige Bestehen des NaturparkWelten-Museums mit dem Fledermauszentrum gefeiert. Vorträge und ein bayerisch-böhmischer Biergarten mit Blasmusik runden die Feierlichkeiten ab.



Die NaturparkWelten präsentieren am Grenzbahnhof (Bahnhofstr. 54, 94252 Bayerisch Eisenstein) verschiedene Themenbereiche, die einen regionalen Bezug zum Bayerischen Wald aufweisen. Neben dem Ostbayerischen Skimuseum, der Ausstellung „Höchste Eisenbahn“, einer 260 m² großen Modelleisenbahnanlage beherbergt der Grenzbahnhof das Europäische Fledermauszentrum. Mit ca. 40 Objekten, 10 Großbildfotos und Flim- und Hörstationen kann die geheimnisvolle Welt der Fledermäuse erkundet werden.

Nähere Auskünfte zur Veranstaltung zum „Tag der Jungen Briefmarkenfreunde“ und zu den Jungen Briefmarkenfreunden Regen erteilt gerne Alois Stangl, Hagenbichl 1, 94209 Regen, Telefon: 09921/4685.
 
Deutsche Philatelisten-Jugend e. V. Am: 17.10.2019 21:01:52 Gelesen: 5679# 42 @  
Holvede wird mit der JuPhilA 2019 zur ländlichsten „Hauptstadt der Jugendphilatelie“ aller Zeiten

Am 19./20. Oktober 2019 findet im Gasthaus Heins in Holvede die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft der DPhJ statt. Begleitend dazu findet eine Rang 2/3-Ausstellung der Jugend sowie der Stiftungswettbewerb statt. Die gesamte Veranstaltung (JuPhilA 2019) steht unter dem Motto „Deutschland“ und wird am 19.10.2019 um 10 Uhr von Oliver Grundmann (MdB) eröffnet. Ausrichter sind die Jungen Briefmarkenfreunde Harsefeld, die Veranstaltung wird geleitet von Günther Borchers.



Zu den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften treffen sich die qualifizierten Teams aus ganz Deutschland und müssen in mehreren Wettbewerbsteilen ihr philatelistisches Geschick und Wissen unter Beweis stellen. Das Team mit den meisten Punkten gewinnt die „Meisterschale“ und darf den Titel „Deutscher Mannschaftsmeister 2019 “ tragen. Die Siegerehrung findet am 20.10.2019 um 11:30 Uhr statt.



Ein Sonderstempel mit dem Motiv „Öffnung des Eisernen Vorhangs vor 30 Jahren“ erinnert an einen Meilenstein auf dem Weg zur Deutschen Einheit und passt damit perfekt zum Thema der Gesamtveranstaltung. Ein weiterer Sonderstempel befasst sich mit der Region der Veranstaltung, die auch als „die Drehscheibe des internationalen Vogel-Flugverkehrs“ gilt, und zeigt eine fliegende Wildgans. Ergänzend zu den Sonderstempeln werden auch Belege und individuelle Briefmarken angeboten.



Parallel zur JuPhilA 2019 findet im 5,5 km entfernten Sauensiek eine Veranstaltung zum „Tag der Briefmarke“ statt. Dort werden weitere Sonderstempel und Belege mit dem Motiv „Gaußturm“ angeboten. Weiterhin haben die Organisatoren einen Malwettbewerb organisiert. Die Prämierung der eingereichten Werke findet in Sauensiek am 19.10.2019 um 15 Uhr statt.

Die Jungen Briefmarkenfreunde Harsefeld wurden im September 1968 gegründet und haben zuletzt in den Jahren 2011 und 2016 Jugend-Rang 3-Ausstellungen sowie Zentralveranstaltungen zum „Tag der Jungen Briefmarkenfreunde“ ausgerichtet. Die Gruppe ist auch aktueller Rekordhalter: Im Jahr 2005 wurde mit über 10.000 Freistemplern eine Hauswand „verschönert“ und somit die größte Freistempelwand geschaffen. Darüber hinaus präsentiert sich die Jugendgruppe regelmäßig mit einem offenen Malwettbewerb der Öffentlichkeit.

Weitere Details zu den Veranstaltungen können der Homepage https://www.juphila2019.de entnommen werden.
 
Markus_Holzmann Am: 03.11.2019 17:59:03 Gelesen: 5434# 43 @  
Junge Briefmarkenfreunde Hessen e.V. übergeben Spenden an die Sonnenkinder

Zehn bunt mit Briefmarken beklebte Papphocker hatten die Jungen Briefmarkenfreunde Hessen e.V. zur Comic-Stamp-Arena, dem Jugendbereich, zum 116. Deutschen Philatelistentag in Bensheim, als Sitzgelegenheit für die Besucher aufgebaut. Allerdings war von Anfang an klar, dass die Hocker nach der Veranstaltung zu Gunsten einer Bensheimer Kindereinrichtung verkauft werden sollen. Mit Unterstützung von Auktionsprofi Christoph Gärtner und dem Spendenwillen der Käufer, gab es einen Erlös von 250,00 Euro, die der Vorsitzende der Jungen Briefmarkenfreunde Hessen, Markus Holzmann, nun im Rahmen des Herbstgroßtauschtages des Vereins für Briefmarkenkunde Bensheim e.V. übergeben konnte.

Empfänger der Spende ist die Sonnenkinder Elterninitiative Handicap e.V., die sich darum bemüht die Isolation und Benachteiligung von Kindern mit Handicap und ihren Familien aufzuheben, sowie deren Eigeninitiative, Fähigkeit und Kompetenz zu fördern. Ein Team aus Eltern und ehrenamtlichen Helfern arbeiten tierpädagogisch mit Eseln, Hunden, Kleintieren und Pferden auf dem Sonnenkinder Begegnungshof. Zusätzlich zur Spende der Briefmarkenjugend wurde eine spontane Versteigerung von gespendeten Sammlungen vom Bensheimer Verein während des Großtauschtages organisiert, deren Erlös ebenfalls den Sonnenkindern übergeben wurde.

Entgegengenommen wurde die Spende von Sophia Bobach, Mitarbeiterin bei den Sonnenkindern und ihrer Familie



v.l.n.r: Sophia Bobach, Jörg-Ulrich Hübner (Vorsitzender Verein für Briefmarkenkunde Bensheim), Marian Bobach auf einem der Hocker sitzend, Markus Holzmann, Tom und Emely Bobach
 
Deutsche Philatelisten-Jugend e. V. Am: 17.11.2019 14:11:04 Gelesen: 5222# 44 @  
Aussteller der Deutschen Philatelisten-Jugend in Ungarn und Luxemburg erfolgreich

In diesem Herbst wurde die DPhJ gleich zu zwei Ausstellungen befreundeter Verbände eingeladen, sich mit Exponaten zu beteiligen.

Beide Ausstellungen fanden im Rang 1 statt. So stellten sich gleich 11 Aussteller mit ihren Exponaten in Budapest auf der Hunfila 2019 dem Wettbewerb. Am Ende war die DPhJ mit 1x Gold, 6x Groß-Vermeil und 5x Vermeil äußerst erfolgreich.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

Vermeil gingen an:


• Amelie Reißig: "Der Schmetterling ist in die Rose verliebt“
• Lara Tschirpke: "Advent, Advent“
• Simon Grimm: "So was von affig“
• Pascal Köhler: "Ritterturnier im Mittelalter“

Großvermeil gingen an:

• Sophia Dräger: "Obstarten, die ich am liebsten esse“
• Annabel Tampe: "Pferde im Dienst des Menschen - gestern und heute“
• Niklas Köhler: "Nutztiere auf dem Bauernhof“
• Marcel Tampe: "Elefanten“
• Celina Thuro: "Bären - nicht nur zum Knuddeln“
• Annika Zimmermann: “Pilzjagd oder "Erlebnis Wald“

... und Gold ging an die Jungen Briefmarkenfreunde Bruchsal Hambrücken für ihr Exponat über die Freimarkenausgabe Semeuse.



Aussteller Niklas und Pascal Köhler auf der Multilateralen Ausstellung in Luxemburg mit Alfred Schmidt, Jos Wolff, Heinz Wenz und Walter Bernatek (Foto: Jan Vermeulen)

Bei der Multilateralen Ausstellung in Luxemburg nahmen fünf Aussteller aus der DPhJ teil und errangen insgesamt vier Groß-Vermeilmedaillen und eine Goldmedaille - ein toller Erfolg. Die Aussteller und ihre Ergebnisse waren:

Großvermeil für:

• Christin Müller: "Elefanten – Riesige Rüsseltier“
• Mathias Schäfer: "Adler – Faszinierend Jäger der Lüfte“
• Pascal Köhler : “Theropoden – Pflanzenfressende Dinosaurier“
• Niklas Köhler: "Technik in der Landwirtschaft“

... und für die Jungen Briefmarkenfreunde Herford eine Goldmedaille für Ihr Exponat: „Schwein gehabt! Glückssymbole und ihre Bedeutung“

Herzlichen Glückwunsch an alle Aussteller… und wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit allen Exponaten bei der IBRA 2021!
 
22028 Am: 17.11.2019 14:29:50 Gelesen: 5210# 45 @  
@ Deutsche Philatelisten-Jugend e. V. [#44]

Schön zu sehen dass allen Unkenrufen zu trotz noch engagierte junge Sammler und Aussteller gibt.

Daher, Herzlichen Glückwunsch an alle Aussteller…
 
Deutsche Philatelisten-Jugend e. V. Am: 07.12.2019 22:41:50 Gelesen: 4950# 46 @  
Junger Sammler mit dem Hauptthema „Artenschutz – Naturschutzgebiete und Zoos in aller Welt“kommt rechtzeitig zu Weihnachten

Das neue Heft der Zeitschrift für junge Briefmarkenfreunde geht in diesen Tagen online und als Print-Version an seine Jugendlichen Leser. Hauptthema der Ausgabe sind der weltweite Natur- und Artenschutz. Weitere Beiträge und feste Rubriken laden junge Philatelisten zum Lesen und Mitmachen ein. Fotoseiten der DMM in Holvede, dem Tag der Jungen Briefmarkenfreunde in Salzwedel und den Jugend-Erste-Hilfe-Tagen bei der Briefmarkenmesse in Sindelfingen wecken Erinnerungen an gelungene Veranstaltungen. Wer findet sich auf den Bildern wieder?



Beim Hauptthema dreht sich alles um den Natur- und Artenschutz: Dietrich Ecklebe beschreibt die Schönheit und Einzigartigkeit des Nationalparks Harz und das erst spät entdeckte Vietnamesische Waldrind und Herbert Schumacher beschäftigt sich mit dem dem Leiter des Frankfurter Zoos und Tierfilmer Bernhard Grzimek, der Zoologischen Gesellschaft Frankfurt, dem Frankfurter Zoo und dem Naturforscher Senckenberg. Fledertiere als Zootiere stellt Wolf-Peter Friedrich in seinem Beitrag vor. Mit der Tierwelt der Weihnachtsgeschichte gibt es auch noch einen Beitrag mit passendem jahreszeitlichen Bezug.

Mit einer tollen Geschichte meldet sich der frühere Redakteur des Jungen Sammlers, Günter Latz, bei den jüngeren Lesern: Idefix, der kleine Hund von Obelix ist sein Thema und zeigt, wie moderne Themen heute philatelistisch belegbar sind. Auch um Jugendliteratur dreht sich der Beitrag von Uwe Kraus über Robinson Crusoe und Freitag. Sportlich geht es im Artikel von Thomas Lippert um die II.Europa-Spiele in Minsk. Die Motivgruppe IMOS bietet an dieser Stelle auch wieder einen Wettbewerb mit tollen Preisen für Sammler von Sport- und Olympiamotiven.

Hinweise zu den aktuellen deutschen Weihnachtsonderstempeln, interessante Motivausgaben von Sesam-Straße bis Star Wars, das beliebte Junge Sammler Quiz, Anmeldemöglichkeiten zu Ausstellungen und viele aktuelle Meldungen runden das Heft ab. Mitglieder bekommen das Heft direkt per Post in ihren Briefkasten. Zudem können Sie schon einige Tage früher das Heft online lesen. Die Zugangsdaten dazu stehen im letzten Jungen Sammler.

Wer das Heft kennenlernen will, wendet sich mit Rückporto (€ 1,55) und Altersangabe an die Geschäftsstelle der DPhJ, Ahornweg 48 in 52511 Geilenkirchen.

Übrigens: Über die DPhJ-Homepage wird ein eMail-Service (https://www.dphj.de/index.php?article_id=1885) angeboten, über den sich die Leser informieren lassen können, sobald die neueste Ausgabe online lesbar ist.
 
Richard Am: 14.12.2019 09:19:41 Gelesen: 4842# 47 @  
C.G.-Award 2019: Schweizer-Jugend-Projekt „stamps4you“ sahnte gleich drei Preise ab!

(pcp-wm) - Anlässlich der MonacoPhil 2019 fand am 28. November in Monte-Carlo die Verleihung der diesjährigen C.G.-Awards statt. Im Rennen waren 39 Printprodukte, darunter zahlreiche aus Deutschland. Bei den ersten zehn jeweils dotierten Plätzen gingen immerhin die Hälfte an deutsche Vereine und Arbeitsgemeinschaften. Die ArGe Fiskalphilatelie brachte es auf Platz 3, dicht gefolgt von der Motivgruppe Musik (Platz 4), der ArGe der Sammler Deutscher Kolonialpostwertzeichen (Platz 7), den Jungen Briefmarkenfreunden Herford (Platz 8), der ArGe Norddeutscher Postbezirk (Platz 9) und der ArGe AM-Post (Platz 10).

Das Rennen machte in diesem Jahr allerdings eine ganz andere Gruppe aus der Schweiz, die mit ihrer Zeitschrift für die Jugend („Stamps4you“) antrat und dafür den Hauptpreis in Höhe von 2.000 Euro einheimste. Aber nicht nur das! Mit ihrer Internetseite gelang es den verantwortlichen Damen dieses Jugendprojektes ebenso den 1. Platz der digitalen Medien zu holen und um dies noch zu toppen, wurde ihnen auch der 1. Platz des Sonderbereichs „Jugendförderung“ zu erkannt. 3.750 Euro waren der verdiente Lohn. Es war übrigens das erste Mal in der fast zehnjährigen Geschichte dieses Preises, dass es einem Team gelang, in allen Kategorien (Print, Digital, Jugend) jeweils den 1. Platz sich zu sichern. Die Anerkennung des Publikums war den Gewinnern sicher.

Ebenso wenig leer aus gingen der Collectors Club of Chicago für eine neue Buchpublikation (Platz 2), die Royal Philatelic Society London (Platz 5 für den „London Philatelist“) sowie die Hong Kong Philatelic Society mit Platz 6 für ihr Journal. Die Juroren Walter Marchart, Patrick Maselis und Rainer von Scharpen, der auch die Moderation übernahm, hatten ganze Arbeit geleistet. Alle Ergebnisse waren wie üblich einzeln von jedem Juror ohne Abstimmung mit den Kollegen in den Computer eingegeben worden, der dann die prozentualen Endergebnisse resp. die Punkte ermittelte.



Gespannt warteten die Besucher in Monte-Carlo auf die Bekanntgabe der diesjährigen C.G.-Preisgewinner. Foto: Wolfgang Maassen



Jury (Patrick Maselis und Rainer von Scharpen, rechts), Preisstifter Christoph Gärtner (2.v.l.) und FIP-Präsident Bernhard Beston (links) mit einer glücklichen Gewinnerin der Hauptpreise. Foto: Wolfgang Maassen
 
Quincy Am: 14.12.2019 09:41:32 Gelesen: 4840# 48 @  
Schade, dass auf den Bildern nicht ein einziger jugendlicher Mensch auszumachen ist - nicht einmal ein junger Erwachsener / eine junge Erwachsene.

Wenn wir Philalisten etwas FÜR die Jugend machen wollen, müssen wir es MIT den Jugendlichen machen - auch gerade bei einer solchen Preisverleihung.
 
Deutsche Philatelisten-Jugend e. V. Am: 05.01.2020 16:14:28 Gelesen: 4536# 49 @  
Mit dem Förderpreis "Bildung und Briefmarke" in das Jahr 2020 starten!

Kinder und Jugendliche über Briefmarken für Bildungsthemen begeistern – diese Idee steht im Mittelpunkt des Förderpreises „BILDUNG UND BRIEFMARKE“, der von dem Bund Deutscher Philatelisten e. V. in Kooperation mit der Stiftung Deutsche Jugendmarke e. V. ins Leben gerufen wurde. Mit dem Förderpreis werden besondere Leistungen in der Bildungsarbeit durch den Einsatz von Briefmarken in schulischen und außerschulischen Einrichtungen gewürdigt. Es kann es sich um einmalige Aktivitäten oder um auf Dauer angelegte Projekte handeln.

Informationen und der Bewerbungsbogen sind über die Stiftung Deutsche Jugendmarke e. V., Rochusstraße 8-10, 53123 Bonn oder über die Homepage der Stiftung Deutsche Jugendmarke e. V. [1] erhältlich.

Die Geldpreise in Höhe von 300, 200 und 100 Euro werden voraussichtlich im Mai 2020 verliehen.

Der Bewerbungsschluss ist der 16. März 2020.


Ronny Hennings nimmt den 1. Platz des Förderpreises "Bildung und Briefmarke" für die Briefmarken-Arbeitsgemeinschaft an der Anita-Lichtenstein-Gesamtschule in Geilenkirchen auf der Internationalen Briefmarkenmesse in Essen am 14. Mai 2016 entgegen (Foto: privat)

Stiftung Deutsche Jugendmarke e. V.

[1] https://www.jugendmarke.de/index.php?id=120
 
Deutsche Philatelisten-Jugend e. V. Am: 18.01.2020 21:56:57 Gelesen: 4327# 50 @  
Stiftungswettbewerb zum Thema „Meine Dauerserie“ vom 3. bis 4. Oktober 2020 in Mainz

Im Jahr 2020 haben wieder alle jungen Briefmarkensammler bis zum 21. Lebensjahr sowie Jugendgruppen, Schulklassen und Arbeitsgemeinschaften die Gelegenheit, sich am Stiftungswettbewerb zu beteiligen. An diesem Wettbewerb können sowohl Mitglieder als auch Nichtmitglieder der Deutschen Philatelisten-Jugend e. V. teilnehmen.

Das diesjährige Thema lautet „Meine Dauerserie“. Die Ausstellung zu dem jährlichen Wettbewerb wird vom 3. bis 4. Oktober zusammen mit den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Jungen Briefmarkenfreunde im Haus der Jugend, Mitternachtsgasse 8, 55116 Mainz durchgeführt.

Es sind Exponate mit jeweils 12, 24 oder 36 Blatt (Format A4 oder Albumblatt-Format) mit Briefmarken, Stempeln und sonstigem philatelistischen Material zum Thema „Meine Dauerserie“ zu gestalten. Das Thema bietet viele mögliche Dauerserien aus den unterschiedlichsten Ländern. Mögliche Serien oder Themen sind z. B.:

- Dauerserie Blumen
- Die Markenheftchen der Dauerserie Burgen und Schlösser
- Die letzte Dauerserie meines Sammelgebietes



Markenheftchen mit der Dauerserie "Sehenswürdigkeiten" (Quelle: Jens Petermann)

Näheres kann der Ausschreibung entnommen werden, die von der DPhJ-Homepage [1] heruntergeladen werden kann. Unter der Rubrik „Stiftungswettbewerb“ sind auch weitere Informationen, Hinweise und Hilfen zur Gestaltung eines passenden Exponates enthalten.

Die Ausschreibung enthält auch ein Anmeldeformular. Damit müssen die Exponate
schriftlich bis zum 30. April 2020 bei

Heinz Wenz, Henneystr. 35a, 54293 Trier

angemeldet werden.

Die Siegerehrung findet zusammen mit der Bekanntgabe des Deutschen Mannschaftsmeisters Junger Briefmarkenfreunde am 4. Oktober um 12 Uhr im Haus der Jugend, Mainz, statt. Gäste sind zum Besuch der Veranstaltung herzlich willkommen.

[1] https://www.dphj.de
 
Deutsche Philatelisten-Jugend e. V. Am: 29.02.2020 21:17:02 Gelesen: 3723# 51 @  
Die Burg Altleiningen lädt zum StampCamp ein

Das diesjährige Landesring-StampCamp findet am 4. und 5. April 2020 auf der Burg Altleiningen mitten im Biosphärenreservat Pfälzerwald statt.

Die Burg Altleiningen wird damit für ein Wochenende zur Landesring-Burg und bietet allen Jungen Briefmarkenfreunden ein abwechslungsreiches Programm. Das StampCamp beginnt mit einem Seminar zur Exponatsgestaltung. Die Leiterin der Fachstelle Ausstellungswesen und Preisrichterin, Anette Hecker-Köhler, gibt Tipps und Tricks zum Aufbau einer Ausstellungssammlung. Da auch praktisch an neuen oder bereits fertigen Ausstellungsexponaten gearbeitet werden soll, sollen alle Teilnehmer Schreibutensilien, Klemmtaschen (durchsichtig), Lineal, Bücher und Material zum Gestalten der Exponate mitbringen. Abends geht es auf eine Entdeckungsreise rund um die Burg, bei der es viele Geheimnisse zu lösen gilt. Der Sonntag steht dann für alle erwachsenen Teilnehmer im Zeichen der jährlichen Hauptversammlung des Landesrings. Alle Kinder und Jugendliche spielen zeitgleich bei einem Fußballturniers um den Michaela-Ruhm-Pokal. Wer hat wohl die Ehre, der neue Landesring-Fußballmeister zu werden?



Die Burg Altleiningen wurde um 1100 bis 1110 von den Leininger Grafen errichtet und thront in 400 Metern Höhe über dem Leininger Land (bei Grünstadt). Sie beherbergt heute ein Freibad und eine Jugendherberge.



Details zum genauen Ablauf wurde den Gruppenleiter bereits zugesandt und sind auch über die Homepage des Landesrings [1] abrufbar. Gäste sind herzlich willkommen, sollten sich jedoch vorab mit Philipp Curasch [2] in Verbindung setzen.

[1] https://www.lrsw.de
[2] https://www.lrsw.de/?page_id=707
 
Deutsche Philatelisten-Jugend e. V. Am: 15.03.2020 20:51:44 Gelesen: 3363# 52 @  
@ Deutsche Philatelisten-Jugend e. V. [#51]

Das Landesring-StampCamp 2020 findet nicht statt

Der Landesring Süd-West der DPhJ e. V. hat sich entschieden, das diesjährige StampCamp abzusagen. Einen Ersatztermin wird es bis auf weiteres nicht geben. Über eine Durchführung der damit verbundenen Hauptversammlung des Landesrings wird zu einem späteren Zeitpunkt entschieden.
 
Deutsche Philatelisten-Jugend e. V. Am: 20.03.2020 21:42:35 Gelesen: 3295# 53 @  
Junger Sammler erscheint mit Hauptthema Dauerserien

"Dauerserien waren und sind für Philatelisten besonders interessant"; für Axel Brockmann, Redakteur der philatelistischen Jugendzeitschrift JUNGE SAMMLER, ein Grund das Thema Dauerserien als Hauptthema auszuwählen. "Zudem wollen wir Anregungen geben, wie ein Beitrag zum Stiftungswettbewerb gestaltet werden kann", betont Brockmann. Der Stiftungswettbewerb 2020 läuft unter dem Titel "Meine Dauerserie". Er bietet sowohl Mitgliedern als auch Nicht-Mitgliedern der Deutschen Philatelisten-Jugend die Möglichkeit ein Exponat zum Thema zu zeigen. Am 3. und 4. Oktober 2020 werden die Sammlungen dann in Mainz öffentlich ausgestellt und ausgezeichnet.



In bunt bebilderten Beiträgen werden deutsche Dauerserien aus dem Deutschen Reich (Dauerserie "Reichspräsidenten"), der Nachkriegszeit (Dauerserien "AM-Post", "Bautenserie" und "Posthorn") bis in die heutige Zeit (Dauerserien "Sehenswürdigkeiten" und "Blumen") dargestellt. Manche Dauerserie ist dabei so umfangreich, dass sich die Beiträge auf einzelne Aspekte, wie das Standardbriefporto oder das Drucksachenporto beschränken müssen. "Dauerserien bieten viele Möglichkeiten der Spezialisierung", ist sich Brockmann sicher. Daher seien sie auch bei den Sammlern so beliebt.

Wer jetzt noch am Stiftungswettbewerb teilnehmen möchte, sollte sich die Informationen aus dem neuen Jungen Sammler Heft nicht entgehen lassen. Material für Sammlungen gibt es auch in der nächsten Gruppenstunde. Wer seine Schulfreunde dahin mitnehmen möchte, findet im Heft auch den Teilnahmeschein für die Aktion "Ich nehme einen Freund/Freundin mit in die Gruppenstunde". Die Teilnahme wird mit besonderen Geschenken belohnt.

Aber nicht nur deutsche Dauerserien sind das Thema: Zwei weitere Beiträge beschäftigen sich mit Dauerserien aus der Schweiz und aus Russland. Neuheitenmeldungen von Tomb Raider bis James Bond, Berichte aus den Landesringen, Wettbewerbe und das beliebte Junge Sammler Quiz sowie künftige Anmeldemöglichkeiten zu Ausstellungen und Informationen zu anstehenden Veranstaltungen runden das Heft ab.

Mitglieder der Deutschen Philatelisten-Jugend e.V. erhalten das Heft kostenlos direkt in den Briefkasten. Vor der Druckausgabe steht es auch einige Tage vorher im Internet (mit Passworteingabe) zur Verfügung. Gegen Portoerstattung (€ 1,55) kann bei der DPhJ-Geschäftsstelle, Ahornweg 48 in 52511 Geilenkirchen auch ein Probeheft angefordert werden. Bitte bei der Anfrage Alter oder Geburtsdatum mit angeben.
 
Deutsche Philatelisten-Jugend e. V. Am: 29.03.2020 13:41:58 Gelesen: 3102# 54 @  
Mit Römern, Artenschutz und Dauerserien durch die Corona-Krise

Nachdem bundesweit alle Schulen geschlossen wurden und keine Treffen mit Freunden oder den Jungen Briefmarkenfreunden derzeit mehr möglich sind, fällt vielen jungen und junggebliebenen Briefmarkenfreunden momentan die Decke auf den Kopf. Also eine ideale Zeit sich mit der Briefmarkensammlung zu beschäftigen und diese auf Vordermann zu bringen.



Hierfür möchte die Deutsche Philatelisten-Jugend einen besonderen Service anbieten: Die letzten drei Hefte des JUNGE SAMMLER mit den Themen

- Götter, Cäsaren und Gladiatoren - das Römische Weltreich (Ausgabe 3/2019)
- Artenschutz - Naturschutzgebiete und Zoos in aller Welt (Ausgabe 4/2019)
- Dauerserien (Ausgabe 1/2020)

können auf der DPhJ-Homepage [1] in der Rubrik „Junge Sammler“ ab sofort ohne Kennworteingabe gelesen werden. Die Deutsche Philatelisten-Jugend möchte mit diesem Angebot etwas Abwechslung vom eintönigen "Corona"-Alltag bieten.

Vielleicht motiviert die Lektüre der drei Hefte auch zu einem komplett neuen Sammelgebiet oder Ausstellungsexponat? Apropos Ausstellungsexponat: Es werden übrigens noch immer Anmeldungen zum Stiftungswettbewerb angenommen. Das diesjährige Thema lautet "Dauerserien". Details zum Stiftungswettbewerb können auch der aktuellen Ausgabe 1/2020 sowie unter [2] entnommen werden.

[1] https://www.dphj.de
[2] http://stiftungswettbewerb.dphj.de
 
Markus_Holzmann Am: 30.03.2020 18:07:41 Gelesen: 3061# 55 @  
Junge Briefmarkenfreunde Hessen e.V. mit Zusatzangebot während der Corona-Krise

Normalerweise erhalten die Mitglieder der Jungen Briefmarkenfreunde Hessen e.V. einmal pro Vierteljahr die Zeitschrift „Leophils Welt“, zu Letzt Anfang März. Nach dem im Zuge der Corona-Krise überall die Gruppenstunden, Schul- und Hort-AGs und Angebote in Büchereien ausfallen müssen und teilweise von Kommunen die Nutzung von Räumen bis zu den Sommerferien abgesagt wurde, will der Jungendverband ein besonderes Angebot schaffen, um die Zeit bis zur nächsten Ausgabe im Juni zu überbrücken. „Innerhalb von nur 24 Stunden, am 23. März,“ so Vorsitzender Markus Holzmann, „wurde die Idee eines Sonderheftes geboren. Die Themen, die ein Best-Off aus früheren Ausgaben enthalten, wurden ausgesucht, das Layout angepasst und die Druckfreigabe für die 60 Seiten erteilt. In der 14. Kalenderwoche versenden wir das Heft an unsere Mitglieder und die Leiter der Arbeitsgemeinschaften“.

Das Heft ist auch für die Schullosezeit gedacht, enthält es doch Beiträge aus den Themenbereichen Biologie, Sachunterricht, Geschichte und Kunst. Dazu kommen Rätsel und Bastel- und Rezeptideen, um sich an den kommenden Ostertagen zu beschäftigen.

Damit auch Nicht-Mitglieder in den Genuss kommen, kann das Themenheft unter [1] kostenfrei heruntergeladen werden. Alternativ ist das Heft gegen Einsendung von 1,55€ per Post erhältlich bei Markus Holzmann, Schreberstr. 24, 67551 Worms.

Junge Briefmarkenfreunde Hessen e.V.
Schreberstr. 24, 67551 Worms
[1] http://www.briefmarkenjugend-hessen.de
Holzmann-Worms@t-online.de


 
Deutsche Philatelisten-Jugend e. V. Am: 15.04.2020 21:16:50 Gelesen: 2873# 56 @  
Deutsche Philatelisten-Jugend startet Suchspiel im DPhJ-Forum

Für alle, die dem eintönigen Conona-Trott etwas entkommen wollen, hat die Deutsche Philatelisten-Jugend die passende Idee: Einfach an dem neuen Suchspiel im DPhJ-Forum teilnehmen.



Hierbei ist die Aufgabe, einen bestimmten Beleg zum Thema "Vereinte Nationen" im DPhJ-Forum zu suchen und in dem entsprechenden Beitrag mit einem Stichwort zu antworten. Dadurch nimmt man an der Verlosung eines philatelistischen Geschenks teil. Details können der DPhJ-Homepage [1] entnommen werden, über die auch das DPhJ-Forum aufgerufen werden kann.

Das Thema "Vereinte Nationen" wird auch in der kommenden Ausgabe des JUNGE SAMMLER thematisch aufgegriffen.

[1] https://www.dphj.de
 
Dittmar Wöhlert Am: 03.05.2020 13:18:46 Gelesen: 2613# 57 @  
Landesring Süd-West startet Frageservice

Der Mai ist gekommen und der Landesring Süd-West startet ein neues Service-Angebot: den LR-Frageservice. Hierüber können philatelistische Fragen über die Internetadresse [1] gestellt werden, die von einem Experten-Team beantwortet werden.



“Wir wollen kein Konkurrenz-Angebot zu den philatelistischen Foren wie z. B. dem DPhJ-Forum sein”, erläutert Projektleiter Axel Brockmann. Vielmehr solle Jugendlichen in Zeiten der Corona-Pandemie eine einfache Möglichkeit eröffnet werden, Fragen an einer zentralen Stelle zu platzieren. “Wir haben beobachtet, dass sich viele Junge Briefmarkenfreunde gerade jetzt intensiv mit ihrer Briefmarkensammlung beschäftigen. Aber mangels Gruppenstunde keine Möglichkeit haben, Antworten auf die Fragen zu erhalten, die sich hierbei ergeben”, so Brockmann weiter. Das Team des Frageservice stelle sicher, dass sich um die Fragen gekümmert werde, eine passende Lösung recherchiert und der Fragesteller über das Ergebnis informiert werde.

Der Service ist kostenlos und richtet sich in erster Linie an alle Jungen Briefmarkenfreunde.

[1] http://fragen.lrsw.de
 
Markus_Holzmann Am: 01.06.2020 17:55:46 Gelesen: 2109# 58 @  
Leophils Welt Heft 2/2020 erschienen

Anfang Juni erhalten die Mitglieder der Jungen Briefmarkenfreunde Hessen e.V. das Heft 2/2020 von der Verbandszeitschrift „Leophils Welt“ mit dem Hauptthema „Schmetterlinge“. Was sind Schmetterlinge, Wie geht die Verwandlung von der Raupe zum Falter und woher kommt wohl das Sprichwort „Schmetterlinge im Bauch haben?“ sind die Bestandteile. Als besonderer Höhepunkt ist in jedem Heft ein Tütchen „Schmetterlingsfreundlicher Blumensamen“ zum Aussähen eingeklebt. Aber auch passend zur aktuellen Zeit hat das Heft einen 2. Schwerpunkt – das Corona-Virus: Schon auf der Titelseite ist zu sehen, dass das Maskottchen Leophil eine Maske trägt. Was ist das Corona-Virus, welche Corona-Briefmarken gibt es und wie hat man früher Post in Seuchenzeiten behandelt sind zu lesen, abgerundet von der Historie des Toilettenpapiers und der Definition der Maßeinheit des Jahrs 2020 (1,50 Meter).

Eine Leseprobe von 10 Seiten sind unter [1] zu finden (die älteren Ausgaben sind dort alle frei und das ganze Heft ist gegen Einsendung von 1,55 € in Briefmarken erhältlich bei Junge Briefmarkenfreunde Hessen e.V., Schreberstr. 24, 67551 Worms erhältlich.



[1] http://www.briefmarkenjugend-hessen.de
 
Deutsche Philatelisten-Jugend e. V. Am: 06.06.2020 22:49:10 Gelesen: 2012# 59 @  
Neuer JUNGE SAMMLER gratuliert der Welt zu 75 Jahre „Vereinte Nationen“

In diesem Jahr feiern die Vereinten Nationen Ihren 75. Geburtstag. Die Vielfalt der Aktivitäten der UNO werden im neuen Jungen Sammler als Hauptthema beleuchtet. Schwerpunkt ist dabei der Bezug zu Deutschland. Das fängt beim Dienstsitz der Vereinten Nationen in Bonn an und führt über die Teilnahme der Vereinten Nationen an der Weltausstellung EXPO '67 bis zum Weltpostkongress in Hamburg. Aktuell wird die UNESCO-Aktion zum Weltkulturerbe mittels einer kanadischen Briefmarkenausgabe dargestellt. Die Klimaschutzkampagne Act Now gibt Handlungsweisen zum Klimaschutz. Daneben werden auch die Dienstmarkenausgaben der Schweiz vorgestellt und Informationen zu den UNO-Briefmarken in New York, Genf und Wien gegeben.



Weitere Beiträge beschäftigen sich mit "Corona" als Sammelgebiet, Internetmarken, dem Flugzeug JU 52 und Lenin. Wie immer runden das Junge Sammler-Quiz, Mitteilungen aus den Landesringen, Informationen zu bevorstehenden Veranstaltungen und Anmeldemöglichkeiten das Heft ab. Das Heft stellt in Corona-Zeiten die Verbindung zu den Mitgliedern und Gruppenleitern her. Auch wenn manche Veranstaltungen noch nicht sicher durchgeführt werden können, können so Gruppenleiter und Mitglieder selbst aktiv werden: Das Quiz, der verlängerte Zeitraum für den „Tag der Jungen Briefmarkenfreunde“ und ein Suchspiel im DPhJ-Forum bieten - wie die vielfältigen Beiträge - genügend Möglichkeiten sich auch in Corona-Zeiten mit Philatelie zu beschäftigen.

Das Heft kommt in den nächsten Tagen zum Postversand. Im Internet ist es bereits verfügbar. Mit den im Heft enthaltenen Zugangsdaten können Mitglieder das aktuelle Heft, ergänzende Informationen und Texte zu einzelnen Beiträgen sowie alle früheren Junge Sammler-Ausgaben abrufen.

Wer den Jungen Sammler noch nicht kennt, kann gegen Portoersatz (€ 1,55) gerne ein Probeheft anfordern [1]. Bitte auch das Alter und den Namen des Kindes/Jugendlichen angeben, der das Heft bekommen soll.

[1] Deutsche Philatelisten-Jugend e.V., Ahornweg 48, 52511 Geilenkirchen.
 
Deutsche Philatelisten-Jugend e. V. Am: 02.08.2020 11:42:14 Gelesen: 1475# 60 @  
Junge Briefmarkenfreunde präsentieren sich in Feuerwehrmuseen

Im Rahmen von Zentralveranstaltungen zum „Tag der Jungen Briefmarkenfreunde“ (TdJB) präsentieren die Jungen Briefmarkenfreunde am 8. August den Sonderstempel mit dem Motiv „Spritzenwagen von 1850“ in Hüblers Feuerwehrmuseum in Riedlingen sowie am 9. August den Sonderstempel mit dem Motiv „Magirus KS 20“ im feuerwehr erlebnis museum Hermeskeil.

Bei der Veranstaltung der Jungen Briefmarkenfreunde Riedlingen wird neben einer Sonderpostfiliale eine Briefmarkenausstellung, ein Briefschreibeworkshop, ein Malwettbewerb, Postrallye durch die Innenstadt und ein kurzweiliges Programm für alle Briefmarkenfreunde angeboten. Nähere Informationen zu Programm und Sonderpostamt findet man unter http://www.bsv-riedlingen.de in der Rubrik „Aktionstag 8. August 2020“. Ansprechpartner ist Christian Helfert, Berliner Str. 51, 88499 Riedlingen, Tel. 07371/909884, Mail: helfert@bsv-riedlingen.de.

Mit “Hüblers Feuerwehrmuseum“ (https://www.feuerwehrmuseum-riedlingen.de) hat sich ein Riedlinger Feuerwehrmann seinen Traum erfüllt. In unermüdlicher, jahrelanger Kleinarbeit ist mitten in der historischen Riedlinger Altstadt in einer ehemaligen Scheune ein beeindruckendes privates Feuerwehrmuseum entstanden.



Bei der Veranstaltung in Hermeskeil wird bereits seit 7. Juni eine Sonderschau zum Thema „Feuerwehr“ und „Brandschutz“ in Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Französischem Briefmarkenclub Trier gezeigt und ergänzt so die Sonderpostfiliale. Ansprechpartner ist Heinz Wenz, Henneystr. 35a, 54293 Trier, Telefon: 0651/64558, Mail: wenz@dphj.de.

Im feuerwehr erlebnis museum (https://www.feuerwehr-erlebnis-museum.de) wird in den fünf Themenbereichen „Feuer“, „Ereignisse“, „Protagonisten“, „Tätigkeiten“ und „Werkzeuge“ ein umfassender Einblick in die Entstehung und Arbeit der Feuerwehr geboten.



Beide Veranstaltungen sind jeweils von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Seit 1990 ist der TdJB eng mit dem Ausgabetermin der Jugendmarken (6. August) verknüpft. Am 6. August wird das diesjährige Motiv „Feuerwehrfahrzeuge“ vorgestellt.

Nähere Infos mit Vor- und Nachberichten zu den TdJB-Veranstaltungen, einem Rückblick auf die Veranstaltungen im Jahr 2019 sowie eine Übersicht der TdJB-Stempel von 1998 bis 2019 gibt es unter https://www.dphj.de in der Rubrik „TdJB“.

Im Jahr 2021 findet der „Tag der Jungen Briefmarkenfreunde“ wieder im Zeitraum vom 1. April bis 30. September statt. Das Thema wird dann voraussichtlich „Historische Nutzfahrzeuge - Traktoren“ sein.
 
Deutsche Philatelisten-Jugend e. V. Am: 22.08.2020 22:02:29 Gelesen: 1174# 61 @  
Junge Briefmarkenfreunde Amberg präsentieren sich gemeinsam mit Feuerwehr

Im Rahmen einer Zentralveranstaltung zum „Tag der Jungen Briefmarkenfreunde“ (TdJB) präsentieren die Jungen Briefmarkenfreunde Amberg gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Amberg am 29. August den Sonderstempel mit dem Motiv „TSF VW“ auf dem Multifunktionsplatz in Amberg.

Am Informationsstand kann ein thematisch passender Sonderumschlag für 2,50 € erworben werden. Die Feuerwehr präsentiert einige Einsatzfahrzeuge (soweit es die Corona-Pandemie zulässt). Ansprechpartner der Veranstaltung ist Herr Klaus Schmien, Gabelsberger Str. 2, 92245 Kümmersbrück, Telefon 09621/88459, Mail schmien.klaus@freenet.de



Die Veranstaltung findet von 9 bis 16 Uhr statt.

Seit 1990 ist der TdJB eng mit dem Ausgabetermin der Jugendmarken (6. August) verknüpft. Am 6. August wurde das diesjährige Motiv „Feuerwehrfahrzeuge“ vorgestellt.

Nähere Infos mit Vor- und Nachberichten zu den TdJB-Veranstaltungen, einem Rückblick auf die Veranstaltungen im Jahr 2019 sowie eine Übersicht der TdJB-Stempel von 1998 bis 2019 gibt es unter https://www.dphj.de in der Rubrik „TdJB“.

Im Jahr 2021 findet der „Tag der Jungen Briefmarkenfreunde“ wieder im Zeitraum vom 1. April bis 30. September statt. Das Thema wird dann voraussichtlich „Historische Nutzfahrzeuge - Traktoren“ sein.
 
Deutsche Philatelisten-Jugend e. V. Am: 07.09.2020 23:12:12 Gelesen: 833# 62 @  
Junge Briefmarkenfreunde Pretzier stellen sich am 12. September in Feuerwache vor

Im Rahmen einer Zentralveranstaltung zum „Tag der Jungen Briefmarkenfreunde“ (TdJB) präsentieren die Jungen Briefmarkenfreunde Pretzier am 12. September den Sonderstempel mit dem Motiv „LF 16 MB“ in der Feuerwache Pretzier.

Die Jugendgruppe bereitet eine Briefmarkenschau vor, in der unter anderem das neu entstandene Exponat mit dem Thema: "Vorsicht heiß! Brände, Brandschutz, Feuerwehr" gezeigt wird. Das Exponat entstand während des Projektes, mit dem die Jugendgruppe den 3. Förderpreis der Stiftung Deutsche Jugendmarke erhalten hat. Zahlreiche Sammler haben die Pretzierer Gruppe dazu Marken und Belege gespendet. Hierfür allen Unterstützern ein herzliches Dankeschön!



Am Informationsstand kann ein Sonderumschlag erworben werden. Er zeigt die Pretzierer Feuerwache und kostet 2,90 € zzgl. Porto und Verpackung. Ansprechpartner der Veranstaltung ist Carmen Kauffmann, Telefon 0173/4747192, Mail: carmen-kauffmann@t-online.de.

Die Veranstaltung ist von 9 bis 16 Uhr geöffnet. Sie wird unterstützt von der Freiwilligen Feuerwehr Pretzier. Zur Bereicherung der Veranstaltung werden auch einige Oldtimer-Feuerwehrfahrzeuge erwartet.

Als kulturellen Abschluss des Tages werden alle Interessenten zu einer Kirchenführung in die Winterfelder Kirche eingeladen. Sie beginnt um 17.00 Uhr. Pfarrer Andreas Henke entführt die Teilnehmer in das Innere des Kirchenschiffes und zeigt die Kirche von einer Seite, die nicht jedem Besucher offenbart wird.

Eine besondere Überraschung erwartet an diesem Tag nicht nur Carmen Kauffmann, die in diesem Jahr ihren runden Geburtstag beging, sondern auch die Gäste. Der Verein zur Förderung der Philatelie und Postgeschichte aus Magdeburg hat die Corona-Zeit genutzt und etwas ganz Besonderes vorbereitet, auf das die Besucher sehr gespannt sein können.

Die Kinder und Jugendlichen der Jugendgruppe freuen sich, dass das erstellte Hygienekonzept vom Gesundheitsamt des Altmarkkreises Salzwedel und dem Ordnungsamt der Hansestadt Salzwedel genehmigt wurde und somit die Veranstaltung unter den bekannten Hygiene- und Abstandsregeln stattfinden kann.

Seit 1990 ist der TdJB eng mit dem Ausgabetermin der Jugendmarken verknüpft. Am 6. August wurde das diesjährige Motiv „Feuerwehrfahrzeuge“ vorgestellt.
 
Markus_Holzmann Am: 17.09.2020 14:51:32 Gelesen: 682# 63 @  
Junge Briefmarkenfreunde Hessen: Jahreshauptversammlung mit AHA und Aha

In Idstein fand in diesem Jahr die Jahreshauptversammlung der Jungen Briefmarkenfreunde Hessen e.V. statt – natürlich unter Beachtung der AHA-Regeln. Und wie es sich für die kreative Nachwuchsorganisation gehört, bekam jeder Teilnehmer seine eigene Mund-Nasen-Maske, die das Maskottchen Leophil, natürlich mit Maske, zeigt. Neben den Rechenschaftsberichten des Vorstandes, der Schatzmeisterin und der Kassenprüfer, standen die Ehrungen verdienter Unterstützer des Verbandes im Mittelpunkt des Sonntagvormittags.

Mit der Verdienstmedaille in Bronze wurde Manfred Wrzesniok aus Dietzenbach ausgezeichnet. Gewürdigt wurde, dass er nicht nur 1973 Gründungsmitglied des Briefmarken- und Münzensammler-Vereins Dietzenbach war, sondern auch bald danach Jugendgruppe aus der Taufe gehoben hat und diese seither leitet, auch wenn die Arbeit in der Gruppe mittlerweile in jüngeren Händen liegt. Mit Silber wurde Ernst Holzmann aus Worms geehrt. Mit der Medaille würdigte der Verband das langjährige Engagement Holzmanns, der so laut Antragstext „vorwiegend im Hintergrund“ tätig sei, so sorge er unter anderem dafür, dass mehrmals im Jahr einige hundert Briefe an die Verbandsmitglieder verpackt und frankiert werden, so dass der Verband hierfür keinen Dienstleister bezahlen müsse. Aber auch ein mehrtägiger Unterstützungseinsatz bei einer Philatelistischen Großveranstaltung wie im vergangenen Herbst in Bensheim seien Beispiele für seine Arbeit.

Nur sehr selten vergeben die Jungen Briefmarkenfreunde Hessen e.V. die Verdienstmedaille in Gold. In diesem Jahr konnten gleich zwei langjährige Vorstandsmitglieder sich über ihre Urkunde und die Medaille freuen, was nicht nur bei beiden Geehrten ein „Aha“ hervorrief. In seiner Laudation hob Markus Holzmann über den Gastgeber Wolfgang Greiner, besonders dessen Arbeit als Schriftführer, Veranstaltungswart und nicht zu Letzt seit über acht Jahren als verantwortlicher Redakteur für die Verbandszeitung Leophils Welt. Ebenfalls seit mehr als zwei Jahrzehnten gehört Manfred Schmidt dem Vorstand an und erhielt die höchste Ehrung. Die nicht immer einfach Arbeit in der Mitgliederverwaltung, die Schmidt nach der Eigenständigkeit des Verbandes aufgelegt und seither fortgeführt hat, die Mitarbeit bei nahezu allen Veranstaltungen des Verbandes und die örtliche Organisation der jährlichen Philafreizeit in Wolfshausen seien der Grund, so Holzmann, die Manfred Schmidt würdig machten, die Auszeichnung zu erhalten.



Von links nach rechts: Ernst Holzmann, Markus Holzmann, Manfred Schmidt und Wolfgang Greiner mit den Delegierten im Hintergrund
 
Deutsche Philatelisten-Jugend e. V. Am: 27.09.2020 11:01:24 Gelesen: 571# 64 @  
Mit dem Jungen Sammler 3/2020 Philatelie erleben

Ob Norddeutscher Postbezirk oder Portugal, ob Zeppelin oder Feuerwehr; der neue Junge Sammler bietet wieder viel Lesestoff. Das neue Heft ist gerade erschienen und für Mitglieder im Internet wie auch als Druckversion verfügbar. Was kann man in Corona-Zeiten machen? Die Veranstaltungen zum Tag der Jungen Briefmarkenfreunde sind angelaufen. Wer sie nicht selbst besuchen kann, kann sich noch die tollen Feuerwehr-Sonderstempel besorgen. Passend zu den diesjährigen Jugendmarken bekommt man schon eine kleine Feuerwehr-Sammlung zusammen. Wie man sich diese und andere Sonderstempel per Post besorgen kann: Infos dazu gibt es auch im neuen Jungen Sammler.



Eigentlich sollte das Heft besonders für die IBRA und einen Besuch werben. Nach Verschiebung der IBRA musste das Hauptthema angepasst werden. Der Bericht über Begegnungen bei einer philatelistischen Veranstaltung in Wuhan macht aber bereits heute Vorfreude auf eine Weltausstellung in Deutschland.

Auch wenn Gruppentreffen derzeit nur mit Einschränkungen möglich sind: Der Bericht über ein kostenfreies Exponatgestaltungsprogramm "Phila-Butler", das DPhJ-Forum oder einen Ganzsachen-Katalog von Pakistan, der ebenfalls frei im Internet verfügbar ist, helfen, sich daheim mit Philatelie zu beschäftigen. Auch lesenswert ist das Interview mit einem jungen Sammler, der sein Hobby zum Beruf gemacht hat. Vielleicht auch eine Idee für Andere?

Die festen Rubriken mit Berichten aus den Landesringen, dem Jungen Sammler-Quiz, Comic, Leserbriefe oder der Veranstaltungsübersicht runden das Heft ab. Auch konnte die frühere Titelseitengestaltung mit einem Vollbild wieder umgesetzt werden. Wer das Heft kennenlernen will, kann gegen Rückporto und Altersangabe (eines jungen Sammlers/Sammlerin) ein Probeheft abrufen bei: DPhJ-Geschäftsstelle, Verlag Junge Sammler, Ahornweg 48 in 52511 Geilenkirchen.
 
Deutsche Philatelisten-Jugend e. V. Am: 11.10.2020 08:42:21 Gelesen: 278# 65 @  
„Deutsch-deutsches“ Team mit Teilnehmern aus Sachsen-Anhalt und Südwest ist der neue Deutsche Mannschaftsmeister!

Am 3. und 4. Oktober fand die JuPhilA 2020 mit den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften (DMM) der DPhJ, dem Stiftungswettbewerb und einer Regionalen Ausstellung der Jugend im Haus der Jugend, Mainz, statt. Ausrichter waren die Jungen Briefmarkenfreunde Mainz mit freundlicher Unterstützung des Vereins für Briefmarkenkunde 1885 Mainz e. V. unter der Leitung von Lothar Both. Thema der Gesamtveranstaltung war „Meine Dauerserie“.

Bei der Siegerehrung am Sonntagvormittag wurde das deutsch-deutsche Team mit Mitgliedern der Landesringe Sachsen-Anhalt und Südwest zum „deutsch-deutschen“ Mannschaftsmeister gekürt. Benjamin Graf und Christian Brockmann erreichten mit ihrer Betreuerin Carmen Kauffmann mit 617,4 Punkten den ersten Platz und bekamen die Meisterschale überreicht. Das Team NRW wurde mit 512 Punkten zum Vizemeister ernannt.



Beim Stiftungswettbewerb erreichten in den einzelnen Altersklassen folgende Exponate jeweils den ersten Platz:

Altersklasse K: „Die Freimarken von Thurn und Taxis“ von Yannick Besser, Biebergemünd
Altersklasse A: „Soumi Leijonamalli M-30, 1930-1954“ von Federico Böhm, Dieburg
Altersklasse B: „Burgen und Schlösser“ der Jungen Briefmarkenfreunde Dachau

Bei der Regionalen Ausstellung der Jugend waren die besten Exponate „Schwein gehabt! Glückssymbole und ihre Bedeutung“ der Jungen Briefmarkenfreunde Herford und „Herbivoren – Pflanzenfressende Dinosaurier“ von Pascal Köhler, Hambrücken mit jeweils 80 Punkten und erzielten damit den Rang einer Goldmedaille.

Die Deutsche Philatelisten-Jugend gratuliert allen Gewinnern sehr herzlich und bedankt sich beim Organisationsteam für die Durchführung der Veranstaltung.

Bereits am Freitagabend waren die Teilnehmer der DMM angereist und mussten in fünf Disziplinen philatelistisches Wissen und Geschick unter Beweis stellen. So musste aus vorgegebenem Material ein Vier-Blatt-Exponat zum Thema „Meiner Dauerserie“ gestaltet werden. Während das Team NRW zunächst vorne lag, konnte im Endspurt das „deutsch-deutsche“ Team den Wettbewerb um die begehrte Meisterschale für sich entscheiden.

Das Programm wurde mit einem Mainzer Stadtbummel mit Besuch des Fastnachtsmuseums am Samstagnachmittag abgerundet. Rein zufällig lag auf der Wegstrecke eine Eisdiele, so dass die Besucher „gezwungen“ waren, sich dort ein Eis zu besorgen.

Alle Teilnehmer verabschiedeten sich nach einem spannenden, unterhaltsamen Wochenende mit einem „Wir sehen uns wieder bei der XXI. DMM in Vlotho!“. Diese wird vom 26.-28. September 2021 unter dem Motto „Märchen, Fabeln, Kinderliteratur“ stattfanden.
 

Das Thema hat 65 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.