Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (111/119) China: Briefe, Ganzsachen und sonstige Belege
Das Thema hat 121 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4   5  oder alle Beiträge zeigen
 
volkimal Am: 07.01.2018 21:49:02 Gelesen: 25212# 97 @  
Hallo zusammen,

ich mache noch einmal weiter mit einem zweisprachigen Stempel Esperanto/Chinesisch:



Der Stempel befindet sich auf einer Ganzsache zum Jahr des Hasen 1987. Nett finde ich die drei Hasen mit den drei Ohren als Wertstempel. Ich kenne das Dreihasenbild zum Beispiel von einem Fenster am Paderborner Dom. Laut Wikipedia taucht das Dreihasenbild an verschiedenen Orten und in den unterschiedlichsten Kulturen der Welt auf. Seine ursprüngliche Bedeutung ist nicht klar. Siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Dreihasenbild



Zum Stempel: Oben steht in der zweiten Zeile in Esperanto: "La 21-a monda postaggo" = Die 21. Weltmeisterschaft.
In der Zeile darüber steht im Prinzip dasselbe in Chinesisch: 第 21 届世界杯政日. Die Übersetzer liefern:
第 21 = Der 21.
届 = Konferenz, Sitzung
世界杯 = Weltmeisterschaft
政日 = politischer Tag oder Regierungstag

Der Stempel vom 09.10.1990 kommt aus 中国 = China und zwar aus 南京 = Nanjing.

In der Mitte ist das Logo des Weltpostvereins. Den Text unten konnte ich bisher nicht entziffern. Insgesamt gibt mir der Stempel noch einige Rätsel auf.

- Um was für eine Veranstaltung bzw. Weltmeisterschaft handelt es sich überhaupt?
- Was hat die Veranstaltung mit Esperanto zu tun?
- Was steht in der untersten Zeile.

Ich bin gespannt, ob ihr mir weiterhelfen könnt.

Viele Grüße
Volkmar
 
volkimal Am: 17.02.2018 18:05:39 Gelesen: 20562# 98 @  
Hallo zusammen,

bei diesem Brief an meinen Vater aus Nanjing ist mir vor allem der Stempel "SURFACE" aufgefallen. Den hatte ich vorher noch nie gesehen.





Als Übersetzung habe ich gefunden:

水陆 = zu Land und zu Wasser
搭载 = befördern (evtl. erstes Zeichen davon - ich bin mir aber nicht sicher)

Der Brief sollte also nicht per Luftpost sondern auf dem langsameren See- oder Landweg befördert werden.

Viele Grüße
Volkmar
 
merkuria Am: 17.02.2018 18:30:33 Gelesen: 20553# 99 @  
Lieber Volkmar,

Du liegst richtig mit Deiner Vermutung, dass dieser Brief aufgrund der Frankatur für die Seewegbeförderung vorgesehen war. Hier die Taxierung:

Gebührenverordnung vom 01.09.1994 - 30.11.1996

Brief bis 20g Ausland = 220 Fen
Einschreibegebühr = 450 Fen = Total 670 Fen
 

Frankiert wurden 680 Fen (wahrscheinlich keine passenden Marken zur Hand).

Bei einer Beförderung mit Luftpost wären bis 10 g zusätzliche 70 Fen, bis 20 g zusätzliche 140 Fen fällig geworden!

Grüsse aus der Schweiz
Jacques
 

volkimal Am: 17.02.2018 18:35:23 Gelesen: 20548# 100 @  
@ merkuria [#99]

Hallo Jacques,

vielen Dank für die Ergänzung der Portosätze. Die Informationen habe ich nicht.

Viele Grüße
Volkmar
 
Altmerker Am: 17.02.2018 22:21:49 Gelesen: 20515# 101 @  
Heute nur was Unspektakuläres aus meiner Bedarfspostkiste. Radio Peking hat mir geschrieben. Wenn ich es richtig sehe, ist das ein Drucksachen-Porto mit Luftpost.

Gruß
Uwe


 
volkimal Am: 29.04.2018 11:23:26 Gelesen: 17726# 102 @  
Hallo zusammen,

ein Ganzsachenumschlag zum 71. Welt-Esperantokongress vom 26.07. - 02.08.1986 in Peking. Der Esperanto-Bekannte schickte den Umschlag aber erst am 27.03.1988 an meinen Vater.



71. Welt-Esperantokongress = 第七十一届国际世界语大会 = 71a Universala Kongreso de Esperanto

Viele Grüße
Volkmar
 
volkimal Am: 03.10.2018 10:28:49 Gelesen: 9600# 103 @  
Hallo zusammen,

es gab lange keinen Beitrag zu diesem Thema. Daher heute etwas unspektakuläres. Eine ungelaufene Ganzsache zum Jahr des Affen aus dem Jahr 1992:





Den Stempel konnte ich mit Hilfe der Postleitzahl leicht identifizieren:
Er kommt aus der Stadt Ma’anshan = 马鞍山 in der Provinz Anhui = 安徽.
Wer kann mir sagen, was für ein Zeichen in der Klammer hinter der Postleitzahl steht?

Ma’anshan ist eine von der Stahlindustrie geprägte bezirksfreie Stadt am Jangtsekiang in der Provinz Anhui, ca. 50 km südwestlich von Nanjing (Provinz Jiangsu) gelegen.

Im roten Stempel steht oben in der Klammer "Jahr des Affen" = 壬申年. Laut Wikipedia dauerte das Jahr des Affen vom 4. Februar 1992 bis 22. Januar 1993. Das passt nicht zum Datum unten im Stempel. Dieser Zeitraum deckt sich eher mit dem "Jahr des Schafes" = 辛未年. Dieses dauerte laut Wikipedia vom 15. Februar 1991 bis 3. Februar 1992 [1]. Ich habe keine Ahnung, was das Datum im roten Stempel bedeutet. Vielleicht weiß es einer von euch.

Viele Grüße
Volkmar

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Chinesische_Astrologie
 
volkimal Am: 01.03.2019 18:26:08 Gelesen: 5143# 104 @  
Hallo zusammen,

heute ein Ganzsachenumschlag als eingeschriebene Drucksache aus Nanjing = 南京 nach Deutschland:



Abgestempelt am 30.11.1996 beim Postamt im Bezirk Xinjiekou = 新街口. Von der eingedruckten Marke her vermute ich, dass es ein Ganzsachenumschlag zum Jahr des Schweines (1995) ist. Ob der Luftpostbrief portogerecht ist oder nicht kann ich nicht sagen.

Viele Grüße
Volkmar
 
Todtnau Am: 17.03.2019 19:08:51 Gelesen: 4639# 105 @  
Hallo,

ein Sammlerkollege zeigte mir vor kurzem das im Bild gezeigte Stück, bei welchem "1880 China" dabei steht. Er würde gern wissen, ob dieser Beleg etwas Postalisches ist. Dabei sind noch ca. 10 japanische Marken.

Da wir weit und breit keinen China-Sammler kennen, der ihm weiterhelfen könnte, habe ich vorgeschlagen, es mal über die Philaseiten zu probieren.

Ist das was Philatelistisches? Falls ja, kann man einen ungefähren Wert sagen?
Oder wo könnte er sich noch erkundigen?



Schon jetzt vielen Dank für eure Hilfe.

Viele Grüße

Willi
 
ligneN Am: 18.03.2019 14:31:02 Gelesen: 4608# 106 @  
@ Todtnau [#105]

Es ist nichts philatelistisches.

Es handelt sich um japanisches Clangeld, im Umlauf 1866/72.

Die sind beidseitig bedruckt, in Silberwährung (steht auf der Rückseite, hier nicht abgebildet). Üblicherweise sind es 1 momme (3.75 g).

Die Vorderseite teilt mit, daß es sich um eine Ausgabestelle in der Provinz Yamato (rund um die Stadt Kyoto) handelt.

Vollständige Scheine (beide Seiten mit Trägerpappe) werden so um 10-15 Euro je nach Seltenheit gehandelt.
 
fogerty Am: 25.05.2019 14:35:28 Gelesen: 3242# 107 @  
Brief aus dem Jahre 1938 von China nach Meran,auf der Rückseite sehe ich einen Stempel aus Hongkong, vielleicht kann mich jemand darüber aufklären, was es damit auf sich hat.



Grüße
Ivo
 
volkimal Am: 25.05.2019 15:18:20 Gelesen: 3232# 108 @  
@ fogerty [#107]

Hallo Ivo,

der Brief ist am 25.11.27 (Minguo-Kalender) = 25.11.1938 AD beim Postamt "Canton S.O. No. 4" aufgegeben worden. Die Erklärung zu den Stempeldaten und zum Hongkong-Stempel findest Du in meinem Beitrag [1].

Viele Grüße
Volkmar

[1] https://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?PR=108085
 
merkuria Am: 25.05.2019 15:48:53 Gelesen: 3229# 109 @  
@ fogerty [#107]

Hallo Ivo,

Dein Luftpostbrief bis 10 g wurde aufgegeben am 25.11.1938 in Canton (heute Guangzhou) und mit der 1924 gegründeten britischen Luftfahrtgesellschaft Imperial Airways [1] befördert, deren Streckennetz ab Hongkong zur Verfügung stand.

Der Brief ist jedenfalls korrekt frankiert gemäss chinesischer Post-Gebührenverordnung vom 1.2.1936 - 30.8.1939:

Auslandsbrief bis 20g 0.25 CNC$
Luftpostgebühr Imperial Airways je 5g 0.45 CNC$
Weitere 5g 0.45 CNC$
Total 1.15 CNC$
 

Grüsse aus der Schweiz
Jacques

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Imperial_Airways
 

fogerty Am: 25.05.2019 19:09:13 Gelesen: 3212# 110 @  
@ merkuria [#109]

Mille grazie euch beiden für diese Auskünfte.

Grüße
Ivo
 
volkimal Am: 26.05.2019 11:28:05 Gelesen: 3152# 111 @  
Hallo zusammen,

heute möchte ich zwei Belege vom 05.01.2002 aus dem autonomen Gebiet Xinjiang im Nordwesten der Volksrepublik China vorstellen.



Diese Ganzsachenkarte trägt zwei zweisprachige Stempel Chinesisch/Uigurisch.



Die beiden Stempel kommen aus 乌鲁木齐 = ئۈرۈمچى =Ürümqi, der Hauptstadt von Xinjiang. Beim Tagesstempel ist unten rechts zusätzlich eine Angabe zum Postamt. Dort steht 扬予江路5. Das letzte Zeichen bedeutet Straße. Bei Google-Maps konnte ich diese Straße allerdings nicht finden.



Die zweite Karte hat denselben eingedruckten Wertstempel, zeigt allerdings ein anderes Bild auf der Rückseite.



Im Pferdestempel ist unten rechts die Ortsangabe in Chinesisch. Dort steht nebeneinander新疆 = Xinjiang (Provinz) und 特克斯 = Tekes (Ort). Links daneben dürfte dieselbe Angabe in Uigurisch stehen. Die arabischen Schriften werden von rechts nach links geschrieben. Dort kann ich nur die Provinz Xinjiang = شینجاڭ (rechter Teil) zuordnen. Den Ort Tekes kann ich nicht in Uigurisch finden.
Die Bedeutung des Textes 天马行空 in der Mitte ist mir bisher nicht klar. Kann einer von Euch etwas dazu sagen?

Beide Karten gehen an einen Sammler in 上海 = Shanghai. Der rote Ankunftsstempel hat unten die zusätzliche Angabe 丽园路 = Liyuan Straße. Er kommt also vom Liyuan Road Post Branch Bureau = 丽园路邮政支局.



Was ich neugierig machte waren die beiden Stempel vom selben Tag mit einem Pferdemotiv. Im Internet konnte ich zunächst nichts finden. Die beiden chinesischen Schriftzeichen oben rechts im roten Stempel brachten mich schließlich weiter. Kann einer von Euch sagen, ob der rote Stempel ein offizieller Poststempel ist?

Ich denke, dass dort 壬午 = Wasser-Pferd steht. Das Wasser-Pferd ist das 19. Jahr des chinesischen Kalenders vom 60-Jahre-Zyklus. Das letzte Wasser-Pferd-Jahr begann 2002 und dauerte wegen der Abweichung des chinesischen vom gregorianischen Kalenderjahr vom 12. Februar 2002 bis 31. Januar 2003. Wieso ist dann der Stempel vom 5. Januar 2002?



Am 05.01.2002 erschienen diese beiden Briefmarken zum Jahr des Pferdes nach dem chinesischen Horoskop. Vermutlich sollten die beiden Stempel als Ersttagsstempel zu den Marken dienen.

Viele Grüße
Volkmar
 
Fips002 Am: 29.05.2019 21:03:08 Gelesen: 2937# 112 @  
Ansichtskarte aus Peking 20.09.2004 nach Wrexham, Wales.



Dieter
 
volkimal Am: 29.05.2019 21:19:56 Gelesen: 2934# 113 @  
@ Fips002 [#112]

Hallo Dieter,

das Stempeldatum bei den chinesischen Stempeln ist häufig - so wie bei deiner Karte - in der Form Jahr/Monat/Tag/Zeit angegeben.

Der Stempel ist also vom 01.04.2009 20 Uhr.

Viele Grüße
Volkmar
 
Fips002 Am: 29.05.2019 22:08:53 Gelesen: 2930# 114 @  
@ volkimal [#113]

Hallo Volkmar,

danke für das richtige Datum, wieder etwas dazu gelernt.

Gruß Dieter
 
volkimal Am: 07.06.2019 17:34:08 Gelesen: 2695# 115 @  
Hallo zusammen,

es geht weiter mit einem zweisprachigen Stempel Chinesisch/Uigurisch aus dem autonomen Gebiet Xinjiang im Nordwesten der Volksrepublik:



Dank der Postleitzahl 832200 lässt sich der Ort leicht finden. Die Karte kommt aus Manas. Oben im Stempel stehen 新疆 = Xinjiang (Provinz) und 玛纳斯 = Manas (Ort). Unten ist zunächst der Ortsname in Uigurisch angegeben ماناس = Manas. Es folgt 头宫(代). Mit 头宫 ist vermutlich der große Buddha-Tempel in Manas gemeint. Er befindet sich ca. 2 km vom Stadtzentrum entfernt. Im Internet ist allerdings kein Postamt in der Nähe des Tempels verzeichnet.

Viele Grüße
Volkmar
 
Cantus Am: 08.06.2019 01:31:20 Gelesen: 2679# 116 @  
Ich habe eine ungelaufene Postkarte, die möglicherweise in China verausgabt worden ist, ich bin mir da aber nicht sicher.



Wer weiß mehr?

Viele Grüße
Ingo
 
volkimal Am: 08.06.2019 02:58:33 Gelesen: 2677# 117 @  
@ Cantus [#116]

Hallo Ingo,

es handelt sich um eine Postkarte aus China Taiwan. In der zweiten Zeile unter der Marke steht in chinesischen Ziffern "78 Jahr 10 Monat". Zur Jahreszahl nach dem Minguo-Kalender musst du 1911 addieren. Somit kommt die Karte aus dem Jahr 1989.

Viele Grüße
Volkmar
 
Cantus Am: 09.06.2019 02:26:50 Gelesen: 2659# 118 @  
@ volkimal [#117]

Hallo Volkmar,

vielen Dank für die nähere Bestimmung. Leider kann ich mit den ostasiatischen Schriftzeichen immer wenig anfangen und ich glaube auch nicht, dass sich in meinem Alter und angesichts der vielen anderen Aufgaben, die ich irgendwie meistern muss, daran etwas ändern wird.

Viele Grüße
Ingo
 
volkimal Am: 12.06.2019 18:12:06 Gelesen: 2580# 119 @  
Hallo zusammen,

es folgt die letzte Karte mit einem zweisprachigen Stempel Chinesisch/Uigurisch:



Ganzsachenpostkarte zu 40 fen mit 20 Fen Zusatzfrankatur. Die Karte wurde am 04.05.2001 in Gulja im autonomen Gebiet Xinjiang aufgegeben.



Oben im Stempel:
新疆 = Xinjiang (Provinz)
伊宁= Gulja (Ort)

Unten im Stempel:
غۇلجا (Uigurisch) = Gulja (Ort)
解放路 = Jiefang Straße

Zum roten Stempel kann ich nichts sagen.

Die Postkarte ging nach Shanghai, Postleitzahl 200023:



上海 = Shanghai
丽园路 = Liyuan Straße

Der Stempel kommt vom Liyuan Road Post Branch Bureau, 丽园路邮政支局, 197 Luban Rd, Da Pu Qiao, Huangpu Qu, Shanghai Shi, China, 200023.

Was für eine Bewandnis es mit dem kleinen roten Stempel mit den zwei Schriftzeichen hat weiß ich ebenfalls nicht.

Viele Grüße
Volkmar
 
volkimal Am: 01.09.2019 09:57:17 Gelesen: 630# 120 @  
Hallo zusammen,

von mir heute zwei großformatige Ganzsachen-Umschläge.



Ganzsachen-Umschlag 22,8 cm x 16,1 cm zu 2,40 元 (Yuan) aus dem Jahr 2009. Unten links ist in orange das sogenannte "Vogelnest", das Nationalstadion in Peking, abgebildet. Darüber steht der Slogan der olypischen Sommerspiele 2008: "同一个世界 同一个梦想" = "Eine Welt, ein Traum".



Den Umschlag an meinen Vater hat sein Esperantopartner am 08.12.2013 in Nanjing (南京) beim Postamt in der Zhongshan North road (中山北路) aufgegeben. Ich vermute, dass die Nummer auf der Rückseite eine fortlaufende Nummer ist. Kann das jemand bestätigen?



Ganzsachen-Umschlag 27,5 cm x 16,5 cm zu 9 Yuan aus dem Jahr 2012. Das Motiv unten links ist durch die aufgeklebten Briefmarken nicht zu erkennen. Die eingedruckte Briefmarke zeigt - wenn ich es richtig erkenne - chinesische Puppenspieler.



Der Brief an mich wurde am 01.12.2014 in Wuhan = 武汉 beim 花桥 = Huaqiao Post Brunch Bureau (Postal Savings Bank of China) aufgegeben.

Viele Grüße
Volkmar
 
filunski Am: 10.09.2019 13:19:53 Gelesen: 368# 121 @  
Hallo zusammen,

heute mal eine auch nicht so häufig zu findende Postkarte aus dem Jahre 1959.

Der Schreiber besuchte damals die Canton Fair, eine Wirtschaftsmesse, und schrieb von dort eine Postkarte nach Deutschland. Canton, auch Kanton, heißt heute Guangzhou.

Hier die Karte von beiden Seiten:



Viele Grüße,
Peter
 

Das Thema hat 121 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4   5  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.