Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Amtliche Flickstellen bei Rollenmarken
der-norder Am: 18.01.2016 17:52:43 Gelesen: 2641# 1 @  
Rollenmarken

Wie heißt es in der Fachsprache, wo die Rollenmarken im Streifen zusammen gesetzt werden! Flickstelle oder ? Wer kann mir helfen? Danke schon in voraus.
 
Max78 Am: 18.01.2016 18:18:43 Gelesen: 2629# 2 @  
Servus,

im Michel-Rollenmarkenkatalog wird von AMTLICHEN FLICKSTELLEN (KLEBESTELLEN) gesprochen:

Die Flickstellen entstehen bei der Herstellung der Rollen in der Bundesdruckerei. Eine Flickstelle ergibt sich zum Beispiel, wenn eine Rollenbahn reißt oder eine Rollenbahn zu Ende ist und eine neue Rollenbahn angefügt wird (Klebestelle).

Zum Beispiel bei der Dauerserie "Bedeutende Deutsche" wurden die ersten Rollen mit Rotringbanderolen (auch mit Flickstellen) hergestellt. Hier gibt es im Michel-Rollenmarkenkatalog gesonderte Bewertungen, wie auch zu anhängenden Leerfeldern (siehe Rollenenden und -Anfängen, Streifen und vieles, vieles, mehr. Für einen Rollenmarkensammler ist dieser Katalog wohl fast unumgänglich.

mit Grüßen Max
 
opti53 Am: 01.02.2019 20:15:18 Gelesen: 1614# 3 @  
Hallo Max oder andere Experten,

ist das eine solche Flickstelle ?



Das hinten aufgeklebte Papier hat das Ablösen der Marke überstanden (ich bin da aber auch ganz sensibel wegen der Nummern). Das aufgeklebte Papier ist ohne Fluoreszenz. Bei genauem Hinschauen kann man am oberen Zackenrand erkennen, dass es gemeinsam mit der Marke gerissen wurde, denn eine Zacke ist ein klein wenig länger. Mein erster Gedanke war, dass es eine Bogenmarke mit umgeknickten Rand wäre, doch dann hätte es ja in diesem Teil nicht richtig auf dem Brief geklebt, Das wäre aufgefallen.

Viele Grüße

Thomas
 
Richard Am: 02.02.2019 09:17:54 Gelesen: 1538# 4 @  
@ opti53 [#3]

Hallo Thomas,

ich vermute das erste an einer Rollenmarke hängende Leerfeld des farbigen Fünferstreifens, Mi-Nr. 1140, im Michel Spezial nicht enthalten, aber reichlich zu erhalten. Katalogisiert vermutlich im Rollenmarken Katalog, der mir nicht vorliegt.

Vergleiche bitte mit dem Ebay Bild

https://www.ebay.de/i/222178381318?var=521018465251:



Zur geklebten Papierbahn findest Du Informationen unter diesem Thema.

Schöne Grüsse, Richard
 
opti53 Am: 02.02.2019 15:41:26 Gelesen: 1458# 5 @  
Hallo Richard,

vielen Dank für die Antwort. Nur um einen Rollenendstreifen handelt es sich definitv nicht, denn dann müsste das Papier türkis sein. Davon habe ich einiges und kenne mich entsprechend aus. Das aufgeklebte Papier ist aber weiss, wie von der Marke, nur ohne Fluoreszenz. Da es an drei Seiten eine Zähnung aufweist (ähnlich wie bei den Rollenendstreifen) muss es wohl eher "amtlich" aufgebracht worden sein.

Viele Grüße

Thomas
 
Steven Am: 07.02.2019 20:15:03 Gelesen: 1348# 6 @  
Hallo Thomas,

ja, es ist wohl eine amtliche Flickstelle.

Hier habe ich eine Beschreibung gefunden s. Link: Hier ist alles im Detail beschrieben.

Gruß Steven

http://www.schmid-briefmarken.de/rollenmarken/pdf/FlickstellenBundUndBerlin.pdf
 
opti53 Am: 14.02.2019 20:23:19 Gelesen: 1265# 7 @  
Hallo Steven,

entschuldige, dass ich Deine Antwort erst heute gesehen habe. Das ist ja eine richtig perfekte Beschreibung! Vielen Dank dafür.

Der Michel-Rollenmarkenkatalog schreibt zwar auch etwas über die Kennzeichnung der Rollen, aber hier ist nun die Flickstelle im Bild gezeigt. Ich nehme mal an, dass bisher niemand auf die Idee gekommen ist, dass die Flickstelle den Ablösevorgang überleben kann. Da das bei mir gelungen ist, bekommt die Marke jetzt in meiner Sammlung den Ehrenplatz, der ihr zusteht.

Viele Grüße

Thomas
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

32213 47 05.02.21 12:21Quincy


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.